Der Schulz'n 'ne Decke stricken...

Diskutiere Der Schulz'n 'ne Decke stricken... im Wir Stricken gemeinsam Forum im Bereich Stricken; Bei einem Patch sieht es aus wie "Schlaufen" beim Nähen, deshalb. Das wird mit der Zeit schon gut und richtig! Wenn Du aus der letzten Masche...
Liane

Liane

Ich bin ich
Mitglied seit
31.07.2002
Beiträge
1.701
Bei einem Patch sieht es aus wie "Schlaufen" beim Nähen, deshalb.
Das wird mit der Zeit schon gut und richtig! Wenn Du aus der letzten Masche, die übrig ist, gleich mit der neuen Farbe die 1. Masche strickst und die anderen Maschen aus den Randmaschen auffasst, stimmt auch die Höhe und es ist kein Versatz. Weiter viel Spaß mit den Frühlingsfarben.

Grüßle
Liane
 
Sabine B.

Sabine B.

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
06.10.2004
Beiträge
9.919
:danke:Du bist ein Schatz Liane, danke für den Tipp, genau daran liegt es, bin natürlich nicht selber auf die Idee gekommen die letzte Masche einfach als Übergang zu nutzen:tagebuch4: PW stricken macht mir grad Riesenspaß, mit jedem Patch hat man gleich ein Erfolgserlebnis weil was "fertig" ist.
 
Schaefchen Silvia

Schaefchen Silvia

Strickfan
Mitglied seit
11.08.2007
Beiträge
8.067
Ich webe alle meine Fäden ein. Dann ist schon mal dieses Problem gelöst.
 
Allysonn

Allysonn

born to be bunt
Mitglied seit
06.01.2019
Beiträge
948
Standort
Sachs'n
Da hab ich am lautesten getönt und noch gar kein Bildli eingestellt... ich glaub, ich werde alt.

Eigentlich hatte ich vor, mit verschiedenen Patchgrößen zu arbeiten (1-er, 1/2-er, 1/3-er und 2/3-er... aber das wurde zu unruhig, deshalb habe ich die kleineren Patches wieder geribbelt und stehe nun mit 2 Patchen am Start.

Der gestreifte bekommt jetzt noch ein Dreieck gesponsort, damit der rechts-links-Rand gerade wird und dann gehts ans zusammenpatchen... jay!

FrauSchulz 00002.JPG
 
Ivana

Ivana

Erleuchteter
Mitglied seit
01.03.2011
Beiträge
2.642
@Allysonn das sieht schon sehr schön aus! Auch die Farben gefallen mir sehr! Da kommen Frühlingsgefühle auf!
 
strickliesel50 ( Uschi)

strickliesel50 ( Uschi)

Meister und experimentierfreudig
Mitglied seit
27.12.2014
Beiträge
2.360
Standort
NRW
@Liane

Ich webe auch normal die Fäden ein, aber hier und da, vergesse ich es zwischendurch.
Danke für die Erläuterung zu den Büchern.
Wenn ich Patches aneinander stricke, nehme ich immer den Rand als Aufnahme des neuen Patches, nicht wie beim Halsbund am Pulli, eine Reihe tiefer neue Masche aufnehmen. In dem Fall, wäre es, unterhalb der Randmasche eine neue Masche aufnehmen.20200215_112841.jpg

So sieht meine Rückseite aus, von meiner noch zu vollendenden Decke.
 
strickliesel50 ( Uschi)

strickliesel50 ( Uschi)

Meister und experimentierfreudig
Mitglied seit
27.12.2014
Beiträge
2.360
Standort
NRW
@Allysonn

Vielen Dank. Bei Decken und auch Tüchern bin ich besonders bemüht, daß auch die Rückseite akkurat wie möglich aussieht.
 
strickliesel50 ( Uschi)

strickliesel50 ( Uschi)

Meister und experimentierfreudig
Mitglied seit
27.12.2014
Beiträge
2.360
Standort
NRW
@Boxermama vielen Dank.
 
Allysonn

Allysonn

born to be bunt
Mitglied seit
06.01.2019
Beiträge
948
Standort
Sachs'n
Manche Erfahrungen muss man (also ich jetzt, nich wahr) zweiundhmpfzig Mal machen... und wer weiß, vielleicht vergess ich sie auch zum drölfeinundzigsten Male auch wieder:

Ich kann nicht stricken.

Zumindest nicht gut genug für meine eigenen Ansprüche. Ich habe heute vorhin grade das Schulzn-Ding ad acta gelegt. Jetzt weiß ich wieder warum ich so gern mit Stoffen arbeite! Wenn da was zu groß geraten ist, schneid ich n Stückl ab und ferdsch is de Laube.
Das kannste bei nem Strickstück eher nicht bringen. Wenn Wöllchen aufm Knaudie gleich dick aussehen, sinds sie's in der gestrickten Realität noch lange nicht!


FrauSchulz 00003.JPG

Ich gebs auf! Das Ding kommt ohne weitere Diskussion dorthin, wo das Vorgängertuch bis letztens auch gewesen ist: Ins Vergessene Reich meiner unergründlichen Schränke! Ist ja nicht so, dass ich sonst nix zu tun hätte...

Ich geh wieder nähen! Das kann ich wenigstens... :smilie_girl_043_1:
 
Ivana

Ivana

Erleuchteter
Mitglied seit
01.03.2011
Beiträge
2.642
Na komm, so schnell gibst du auf? Hier kann dir doch sicher jemand weiterhelfen!
 
Allysonn

Allysonn

born to be bunt
Mitglied seit
06.01.2019
Beiträge
948
Standort
Sachs'n
Ich benötige keine Hilfe, danke!

Ich weiß, was falsch ist und ich weiß, wie ich es korrigieren kann. Aber ich habe da grade nicht die geringste Lust dazu. :smilie_girl_036_1:Man muss auch in der Lage sein, seine eigenen Grenzen zu erkennen (wenn sie einem schon so deutlich (und so oft) aufgezeigt werden).
 
celtic lady

celtic lady

Andrea
Mitglied seit
30.04.2011
Beiträge
5.763
Standort
Wien
@Allysonn : das ist zwar schade, aber ich kann es schon nachvollziehen. Es gibt Menschen, denen liegt Nähen mehr und andere, die lieber mit Wolle arbeiten (und dann gibt es noch ein paar Genies - vor allem hier im Forum - die beides gleich gut können).

Ich gehöre zu den Wollsüchtigen, habe aber manchmal einen "Nähanfall" und dann bin ich total nervös, irre mich 100 Mal, trenne, renne durch die Wohnung ... - zuletzt bin ich dann total erschöpft, aber schon auch immer recht stolz auf mein Ergebnis. Stricken und Häkeln ist hingegen total entspannend für mich.

Ich weiß aber, das es bei manchen genau umgekehrt ist und sie das Stricken nervös macht. Meine laienhafte Theorie: Die Woll-Menschen sind eher von der gemütlichen Sorte, die Stoff-Menschen eher von der aufgeweckten Sorte ;)
 
strickliesel50 ( Uschi)

strickliesel50 ( Uschi)

Meister und experimentierfreudig
Mitglied seit
27.12.2014
Beiträge
2.360
Standort
NRW
@Allysonn

Erst einen Virus verteilen,und dann ad acta legen.
Wenn es dir nicht liegt, ist doch alles ok.

Die meisten von uns, haben bestimmt schon mal was angefangen, und festgestellt, daß es nicht das Richtige ist.
Mir ist das schon mehr als einmal passiert. Na und, wir werden nicht die Ersten und auch nicht die Letzten sein. Davon geht die Welt nicht unter.
 
Ivana

Ivana

Erleuchteter
Mitglied seit
01.03.2011
Beiträge
2.642
@celtic lady und @Boxermama

Jetzt musste ich echt lachen bei der Vorstellung, wie ihr nervös durch die Wohnung tigert ...
...aber nur, weil es mir genauso geht!

Ich glaube, heute ist das bei mir bei allem neuen so, und da ich Jahrzehnte kaum genäht habe, istes beim Nähen auch.

Als Kind ging ich unbedarft ans handarbeiten ran. Bei meinem ersten Strickstück, einer Stola für meine Puppe, habe ich mich eingeschlossen und stundenlang geübt. Meine Oma hatte keine Nerven mehr, weil ich die Maschen verschränkt strickte. Aber..es klappte!
 
Thema:

Der Schulz'n 'ne Decke stricken...

Oben