Der Schulz'n 'ne Decke stricken...

Diskutiere Der Schulz'n 'ne Decke stricken... im Wir Stricken gemeinsam Forum im Bereich Stricken; Hallihallo! :grins: Hiermit starte ich (mit offizieller Erlaubnissigung) eine richtig große grandiose gigantisc... jaja! okay! Eine Aktion! Alle...
Allysonn

Allysonn

born to be bunt
Mitglied seit
06.01.2019
Beiträge
734
Standort
Sachs'n
Hallihallo! :grins:

Hiermit starte ich (mit offizieller Erlaubnissigung) eine richtig große grandiose gigantisc... jaja! okay!

Eine Aktion! Alle machen mit und stricken der Frau Schulz eine Decke. Oder viele machen mit? Und stricken eine Decke, die nach der Frau Schulz benannt ist... okay? Okay!

Warum heißt die FrauSchulz-Decke so wie sie heißt?
- Ich weiß es nicht wirklich genau, aber ich nehme an, dass der Herr Schulz, Horst, seines Zeichens begeisterter Patchwork-Stricker (und Buchautor!) seiner Frau eben so eine Decke gestrickert hat. Ist mir zumindest die nachvollziehbarste Version.

Was ist das Besondere an einer FrauSchulz-Decke?
- Sie besteht aus einzelnen quadratischen Patches, die nicht aneinander genäht werden, sondern alles wird quasi "am Stück" gestrickt. Dabei werden die Randmaschen des ersten Patches aufgefasst und damit wird weitergestrickelt.
Meines Wissens nach ist eine FrauSchulz typisch, wenn die Patches dabei "on the point" stehen, also auf der Spitze. Damit bekommt die Decke einen gezackten Rand (der aber manchmal auch mit gestrickten Dreiecken in der gleichen Technik aufgefüllt werden kann).

Wie strickt man einen Patch?
- Das ist ganz einfach: Patches werden typischerweise kraus gestrickt. Also nur rechte Maschen.
Man nimmt eine ungerade Anzahl an Maschen auf und strickt die einmal rechts ab. Dann strickt man in jeder Hinreihe immer zwei Maschen weg. Also entweder drei zusammen oder zweimal zwei zusammen. Die Rückreihe wird rechts durchgestrickt. Man kann auch auf jeder (!) Reihe eine Masche wegstricken (zwei zusammenstricken). Wichtig ist nur, dass das immer (immer immer immer!) in der Mitte des Strickstücks passieren sollte, damit die "Naht" schön grade wird. Maschenmarkierer sind hier Dein Freund.

Gibt es Farbvorgaben für eine FrauSchulz?
- Ja! Absolut! Die Vorgabe lautet: Nimm, was Du dahast und/oder Dir gefällt! Reste sind besonders geeignet, da man die Patche ja beliebig groß stricken kann... sie sollten nur zusammenpassen am Ende. Aber ob Du 10-cm-Patche arbeitest oder 33,275 inch... das ist Deine Entscheidung.

Na? Hab ich Euer Interesse geweckt? Euren Ehrgeiz gekitzelt? Euer inneres Auge auf die Reise durch die Wollvorräte geschickt?

Macht Ihr mit? Ich bin schon fleißig dabei... :smilie_girl_036_1:

Ich bin die Allysonn und ich freu mich über jeden, der der alten Frau Schulz ne Decke strickt!🤗
 
Boxermama

Boxermama

Erleuchteter
Mitglied seit
30.07.2017
Beiträge
3.738
Hallo @Allysonn

Das hört sich interessant an.

Habe noch ein paar Knaule Sockenwolle von Li.d., bin da schon länger am überlegen was ich
darauß mache.
Wenn die Wolle dafür geht, werde ich es probieren ob ich es hinbekomme.

LG Birgit
 
Allysonn

Allysonn

born to be bunt
Mitglied seit
06.01.2019
Beiträge
734
Standort
Sachs'n
Ich glaube, Sockenwolle ist die meistbenutzte Garnsorte für ne FrauSchulz!

Würd mich freuen, wenn Du mitschulzen würdest!
 
Boxermama

Boxermama

Erleuchteter
Mitglied seit
30.07.2017
Beiträge
3.738
Das hört sich gut an, muss mal schauen wie viele Knaule ich davon noch habe
und mir dann überlegen wie groß ich die Patches mache.

LG Birgit
 
B

Berry09

Anfänger
Mitglied seit
17.09.2019
Beiträge
40
Standort
Bohmte
Ich werde auch mitmachen...allerdings immer so wie ich Sockenwollreste habe.
Es wird bei mir also ein Projekt werden das lange dauern wird.
 
strickliesel50 ( Uschi)

strickliesel50 ( Uschi)

Meister und experimentierfreudig
Mitglied seit
27.12.2014
Beiträge
1.995
Standort
NRW
@Allysonn

Um die Decke auf die Spitze zu stellen, mußt du alle Patches der ersten Reihe fertig haben. Dann verbindest du sie, daß sie dann von rechts nach links nacheinander durch die Aufnahme der Maschen, an den Seitenkanten, verbunden werden.
 
Allysonn

Allysonn

born to be bunt
Mitglied seit
06.01.2019
Beiträge
734
Standort
Sachs'n
??? Was möchtest Du mir damit sagen?

Die Patches kommen in einer "Reihe" nur mit den Eckchen zueinander.
Und Nein: Man muss nicht alle Patches von Reihe 1 fertig haben.

Du strickst Patch 1
Du strickst Patch 2 (einzeln)
Du nimmst von Patch zwei die linke und von Patch eins die rechte Seite auf und strickst Patch drei
Du nimmst von Patch drei die linke Seite auf und strickst Patch vier.
Du strickst Patch fünf (einzeln)
Du nimmst von Patch fünf die lnike und von Patch zwei die rechte Seite auf und strickst Patch sechs...

Und so weiter...

Du kannst also während des Strickens entscheiden, wie breit Deine FrauSchulz wird.
 
celtic lady

celtic lady

Andrea
Mitglied seit
30.04.2011
Beiträge
5.192
Standort
Wien
Genau so eine Decke habe ich gerade als "kunterbunte Kniedecke" gestrickt und @Ivana ist gerade in den Endzügen mit ihrer Decke. Wusste nicht, dass das eine Frau-Schulz-Decke ist. Noch eine mach ich aber nicht, kann aber sagen, dass es Spaß macht sie zu stricken. Das ist sie:

 
Sabine B.

Sabine B.

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
06.10.2004
Beiträge
9.665
:grins:
ich kenn keine Frau Schulz, deshalb kann ich für die keine Decke nadeln:quer:
Aber ich kenn den Herrn Schulz schon ne ganze Weile, dank unserer Liane hier, hab auch
was angefangenes hier schon ewig rum liegen, das vielleicht jetzt ne Chance hat, fertig zu werden,
oder zumindest mal rausgekramt.
 
Ivana

Ivana

Erleuchteter
Mitglied seit
01.03.2011
Beiträge
2.453
Ich bin, wie @celtic lady schon schrieb, mit meiner Decke in den letzten Zügen. Allerdings habe ich Polygarn und Nadeln Nr 4.

Ich habe auch erst richtun gslos angefangen, doch dann rang ich es in der Handhabung einfacher, tatsächlich erst mal eine Reihe in der Breite fertig zu stricken, wie @strickliesel50 ( Uschi) geschrieben hat.

Mit 4fach Sowo würde ich nur Frühchendecken nadeln in der Strickart. Für größere Decken würde ich die Wolle doppelt nehmen. Sonst dauert mir das Gestricksel zu lange.

Es wäre auch toll, wenn jemand an die Frühchen denken würde, falls ihr keine Lust für eine eigene Decke habt. Ich glaube, Gisela28 hat hier aktuell Bedarf in Größe 50*50 bis 70*70 cm
 
beate (reena)

beate (reena)

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17.12.2006
Beiträge
24.174
Genau so eine Decke habe ich gerade als "kunterbunte Kniedecke" gestrickt und @Ivana ist gerade in den Endzügen mit ihrer Decke. Wusste nicht, dass das eine Frau-Schulz-Decke ist. Noch eine mach ich aber nicht, kann aber sagen, dass es Spaß macht sie zu stricken. Das ist sie:

nicht ganz Andrea, die Ränder sind bei dir gerade, du hast an den Seitenkanten angesetzt, hier stehen die Patche auf der Spitze und geben einen "Zackenrand" die Strickweise ist ein klein wenig anders auch von der Optik, das Ergebnis ist bei beiden Vorgehensweisen gleich - da kommt eine tolle Decke bei raus, denn deine schaut super aus
 
Liane

Liane

Ich bin ich
Mitglied seit
31.07.2002
Beiträge
1.686
Ja, da juckt es mir doch in den Fingern …... da stehen doch so einige Unklarheiten im Raum. Der Name "Frau-Schulz"-Decke --- das ist die Erfindung einer Strickerin aus einem längst toten Forum, warum sie die so genannt hat, weiß kein Mensch mehr. Jedenfalls hat sie die "Reste"-Decke nach Horst Schulz` Vorgaben/Angaben gemacht. Und keineswegs aus eigener Fantasie. Und Horst Schulz fand es eigentlich auch nicht sehr witzig. Aber da gilt in unserem Lande ja oft das Wort vom "Prophet im eigenen Lande" .. (In den USA war er ein Star!)

"Erfinder" dieser Art des Zusammenstrickens ist nämlich Horst Schulz, wobei erfinden sicher nicht ganz richtig ist. Sowas gab es schon zu Zeiten der Auswanderinnen, dass Patches zusammen gestrickt wurden. Auf andere Weise ...
Anlass, so zu stricken, war eigentlich Kaffe Fassett. Horst Schulz fand den Faden-Wirrwarr auf Jacken/Pulloverinnenseite wahnwitzig und dachte, dafür muss es eine andere Lösung geben. Und so hat er quasi fast bis zum Ende getüftelt, auch unsinnige Formen aneinander zu bringen, unter Verwendung vieler verschiedener Garne/Farben, aber ohne tausend Fäden vernähen zu müssen.

Um oben anzufangen: Horst Schulz hatte keine Frau, der er eine Decke stricken konnte, nachvollziehbarste Version also hinfällig. ;)
Wie die Patches zusammengestrickt werden, ob auf der Spitze stehend, ob gerade aneinander, ob mit fortlaufender Mittellinie oder bunt durcheinander - das ist einfach nur der eigenen Fantasie geschuldet. Er hat übrigens nie eine solche große Decke aus Sockenwollresten gestrickt ... ganz einfach, zu der Zeit, wo er das PWStricken begann, gab es überhaupt keine bunten Sockenwollen. Damals - ca. 30 Jahre her - gab es grau-meliert, blaumeliert, beigemeliert, ja, das war es eigentlich schon. Er hat seine Sachen - Kleidung und auch Decken - hauptsächlich aus Garnen mit 125mLL/50g gestrickt - gute Qualität. Und da es auch da nur bedingt "bunte" Garne gab, war eben das Vielfarbenstricken angesagt. Und um keine bzw. wenig Fäden zu vernähen, war Verweben angesagt. Hier im Südwesten sagt man "verwahren" - den Ausdruck fand er sehr lustig.

So - Patches werden natürlich nicht nur kraus rechts gestrickt. Allerdings werden sie nicht quadratisch, wenn man glatt rechts strickt. Abwechselnd glatt und kraus bringt aber doch quadratische Patches - und viele meiner Sachen sind auch so gestrickt - allein schon um nicht so viel Gewicht durch kraus rechts zu haben.
Bei mir sind ja sehr viele Schulz-Sachen zu sehen, das meiste ist sogar in kraus mit glatt abgewechselt.
Horst Schulz hat generell auf der Rück-Reihe zusammengestrickt, nie vorne .. aber das bleibt den Fingern des Strickers überlassen. Zwei und zwei Maschen hat er auch nur bei einer besonderen Art verwendet :)
Maschenmarkierer braucht man eigentlich gar nicht - durch die permanente Mittelmasche ist es immer sichtbar, wo man zus.strickt. Also kann man sich das Gedöns ersparen.

Farben: da hat es Horst Schulz so gemacht - im Zug hat er in eine Tasche mit Wollen (oder auch Resten) gegriffen und "wahllos" ein Knäuel gegriffen ... er sagte immer, es passt ALLES zusammen, auch wenn es beim Hinlegen grauslich aussieht.

Wie schon gesagt: Sockenwolle war nie seine Wahl - aber da hat sich ja viel überholt in der Zeit.

Auf der Spitze stehende Patches werden diagonal aneinandergefügt, gerade stehende kann man nach oben sowie zur Seite anfügen. Auf meiner Seite gibt es seit ganz vielen Jahren freie Anleitungen, mit Maschenangaben und ganz vielen Bildern zum Nachvollziehen, ob Decke oder Jacke spielt dabei keine Rolle. Es geht nur ums Prinzip.

Um den 300-400 kleinen Patches zu entgehen - was sich ja einige Strickerinnen im Laufe der Jahre angetan haben - habe ich immer einzelne Platten -- ca. 50x50cm - gestrickt. Vielleicht erinnern sich ja noch einige Strickerinnen an die tollen Decken, die so entstanden sind --- Eveline, Martina und noch einige andere Strickerinnen hier aus Marie Hofers Strick-Club. Horst Schulz hat sie auf der Creativa besichtigt und war hin- und hergerissen. So hat er sich "gemeinsames Stricken" vorgestellt - ein Thema, viele Variationen.
Sein Traum war immer - Stricken wie in Amerika, wo Frauen über viele km zusammen kamen zum Handarbeiten. Das war bei UNS NIE möglich, trotz der vielen Kurse. die er abgehalten hat.
Liane

Und auch die Handarbeitsgeschäfte, die es damals noch vielzähliger gab, hatten zum großen Teil so "faules" Personal, dass die sich gar nicht ans PWStricken machen wollten. Da war es viel einfacher, private Kurse zu machen und rumzureisen:)

Frühchendecken habe eine wunderbare Größe, Neues auszuprobieren - ist also auch nichts Neues.
Ich denke, dass ich da schon beinahe 200 gestrickt habe - und nicht alle gleich. Und wenn man es sich "einfach" machen will, strickt man später mehrere kl. Deckchen zu einer großen oder Kniedecke zusammen. Das geht ruckzuck, weil es kleine Teile sind und so nicht langweilig wird … Kleinvieh ...

Ich könnte noch vieles mehr schreiben, schließlich habe ich ca. 25 Jahre mit Horst Schulz Kontakt gehabt, etliches an Ideen getauscht -- leider gibt es das nicht mehr, da er im nächsten Monat schon 3 Jahre tot ist.

Grüßle
Liane
 
Helga ***

Helga ***

Erleuchteter
Mitglied seit
07.08.2009
Beiträge
8.794
Ich habe mir die Decken angeschaut,wunderschön.
Aber an sowas wage ich mich nicht ran
 
naturm

naturm

Strickfee
Mitglied seit
06.04.2008
Beiträge
1.892
@Liane , vielen Dank für deine Erklärungen!
Da habe ich wieder etwas dazugelernt.

Maschenhüpfende Grüße
 
evamarie54

evamarie54

Erleuchteter
Mitglied seit
10.07.2010
Beiträge
2.810
Standort
Hagen, NRW
Hallo @Liane!
Als ich den 1. Beitrag hier gestern Abend las, habe ich gleich an Dich und Deine Decken/ Deine I-Net-Seite gedacht. Habe schon vor einigen Jahren mal angefangen, irgendwo muß da noch was liegen :quer:
 
Sabine B.

Sabine B.

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
06.10.2004
Beiträge
9.665
Dankeschön @Liane, ich bin immer wieder fasziniert wenn ich auf Deiner Seite bin, was der Horst Schulz gemacht hat, und natürlich auch Du. Was mir jetzt nochmal Mut gemacht hat, mein angefangenes Werk raus zu kramen, ist Deine Aussage das er blind in einem Sack nach Wolle gefischt hat, wenn dabei so tolle Werke raus kommen :habenwollen: oder besser"probieren wollen!
 
Thema:

Der Schulz'n 'ne Decke stricken...

Oben