Angepinnt gestrickte Temperaturen 2019

      gestrickte Temperaturen 2019

      Also ich weiss nicht wie es euch geht, aber seit dem vergangenen Jahr geistert mir so ein

      Temperaturschal

      im Kopf herum und ich dachte, dass ich mir den in diesem Jahr unbedingt stricken möchte. Da gemeinsames stricken einfach mehr Freude macht, dachte ich da gleich eine Gemeinschaftsaktion draus zu machen. Hab mir dabei auch noch überlegt dass ich einmal die Angaben für einen Schal zusammenstelle, damit ihr seht wie ich mir das vorstelle und ihr so in etwa einen Anhaltspunkt habt von Maschen und Reihen.

      Der Schal wird ca. 30 cm breit werden und 1,80 m lang, dazu würde ich 4-fädige Sockenwolle nehmen, damit wären das ca. 90 - 100 Maschen und täglich 2 Reihen die zu stricken wären. Diese Vorgabe solltet ihr je nach Material natürlich variieren, hier liegt eine Berechnung von 30 Maschen auf 40 Reihen in glatt rechts (10 x 10 cm) zugrunde. Mein Vorschlag wäre ein Rippenmuster, damit der Schal dann nicht rollt.

      Die Farben würde ich so entsprechend der jeweiligen Tagestemperatur wählen:




      Soweit mal die Idee für einen Schal.

      Hab mir dann noch gedacht, dass eine Decke mit Temperaturmuster auch nicht verkehrt wär, nur hat es mir vor den langen Reihen etwas gegraust und ich hatte ziemlich schnell eine Idee wie das gemacht werden könnte ohne diese zähen langen Reihen. Hier mein Vorschlag

      wir machen da eine Quartals-Temperaturdecke

      und stricken je Quartal genau so wie den Schal farblich nach den täglichen Temperaturen - allerdings hier eine kleine Vorgabe wir können je Quartal nur 90 Tage verarbeiten, denn wir stricken vier gleich lange Schals die dann im Anschluss zusammengefügt und mit einem Rand verziert werden.

      Auch hier eine kleine Rechnengrundlage mit Maß für die gesamte Decke mit 4-fädiger Sockenwolle, die Maschenprobe haben wir ja oben schon stehen. Das wären je Quartalsschal 75 Maschen und 630 Reihen für das Quartal zu stricken - täglich 7 Reihen. Das gibt dann ca. 1 m x 1,60 m Größe und mit einem Rand rundherum dann entsprechend mehr.

      Achtung: hier habe ich die tägliche Reihenzahl aktualisiert, @naturm hat entdeckt, dass die Berechnung nicht gestimmt hatte - diese Angaben beim Schal und bei der Decke sind nur als Anhaltspunkt zu verstehen, ihr solltet das bitte entsprechend eurem Garn und Strickfestigkeit selber berechnen. Bei der Decke sind es je Quartal ca. 25 cm Breite und 160 cm Länge auf 90 Tage gerechnet, wer es größer oder kleiner haben will sollte dann entsprechend selber kalkulieren. Miteinwirkend ist dann noch die persönliche Maschenprobe, wenn die vom Beispiel zu sehr abweicht, dann passt das auch nicht mehr.



      Na, habt ihr Lust...…. würde mich freuen
    • gestrickte Temperaturen 2019

      Hallo,

      Schau dir mal diesen Ratgeber an. Viele Bilder, Techniken usw.

      Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

      Maggy (Margareta) schrieb:

      ich werde es mir noch über legen, aber reizen tut's mich schon ! :quer: ist es egal welche Wolle man nimmt , oder soll es unbedingt Uni sein ?
      Maggy, das hat sicherlich auch seinen Reiz wenn da ein paar bunte Aspekte dabei sind, nur würde ich schon farblich abgrenzen (z..B,. blaue Töne für die kalten Tage .... usw.) schau doch einfach was für Material du hast und leg dir mal eine Farbfolge wie du es dir vorstellen kannst dann lege fest welche Temperaturabschnitte für welche Grade bestimmt sein sollten
      Die Idee finde ich ganz super. Ich habe im vorigen Jahr schon über die Jahresdecken gestaunt. Temperaturdecke hört sich toll an. Schal brauche ich keinen, da sind genug Lieblingsstücke im Schrank.
      Ich überlege mal, ob ich vorher schon die Wolle den Temperaturen zuordne oder spontan entscheide. :?: ?( :?:
      Ohne Beschäftigung bleiben wir bei den vielen Ideen nicht, toll!
      :smilie_girl_044_1:
      Maschenhüpfende Grüße
      Ich hab ja voriges Jahr einen Temperaturschal gehäkelt. Allerdings nur bis Oktober, dann ging mir die gelbe Wolle aus. Ich habe beschlossen es dabei zu belassen. Das Problem ist, dass man vorher nicht einschätzen kann wieviel Wolle man von welcher Farbe brauchen wird. Im Nachhinein merkt man, dass man manche Farben fast gar nicht braucht und andere sehr häufig.

      Ich hab den Farbwechsel immer in 5-Grad-Abständen gemacht und für Niederschlag, Wolken und Sonne verschiedene Muster.
      Der Schal hat mir aber insgesamt viel Spaß gemacht und ich wünsche euch für euer Projekt alles Gute!

      celtic lady schrieb:

      Das Problem ist, dass man vorher nicht einschätzen kann wieviel Wolle man von welcher Farbe brauchen wird. Im Nachhinein merkt man, dass man manche Farben fast gar nicht braucht und andere sehr häufig.
      Das Problem sehe ich auch. Meine Vorräte haben nicht die richtige Farbe :( und Neukauf ist erst wenn 1 Fach leer ist angesagt. Ich bin noch auf der Suche in den Resten 8| .
      Die Idee mit der Decke hört sich sehr gut an. Allerdings weiß ich nicht, ob ich da gleich mit einsteige. Hab noch ein paar andere Projekte vor mir.
      Was ich mir auch vorstellen könnte: Man macht sich ein paar Häufchen aus Wollresten...farblich einigermaßen in einen gewissen Temperaturbereich unterteilt.
      Also z.B. blau-grün-Töne für -10°-0°, weiß-gelb für 0°-10°, orange-rot für 10°-20° oder wie auch immer man das machen will. Da könnte man schön Reste aufbrauchen.

      Jaylyn schrieb:

      Die Idee mit der Temperaturdecke finde ich klasse ^^ ich habe schon des öfteren mit dem Gedanken gespielt. Jedoch hatte ich mir pro Tag ein kleines Quadrat in der jeweiligen Farbe vorgestellt - wäre das auch ok ?
      auch eine tolle Idee und es sind ja Vorschläge und darf von jedem nach Lust und Laune umgesetzt werden, wobei das mit den Quadraten mir auch gefallen könnte, wie groß machst du diese dann

      *Bella* schrieb:

      Die Idee mit der Decke hört sich sehr gut an. Allerdings weiß ich nicht, ob ich da gleich mit einsteige. Hab noch ein paar andere Projekte vor mir.
      Was ich mir auch vorstellen könnte: Man macht sich ein paar Häufchen aus Wollresten...farblich einigermaßen in einen gewissen Temperaturbereich unterteilt.
      Also z.B. blau-grün-Töne für -10°-0°, weiß-gelb für 0°-10°, orange-rot für 10°-20° oder wie auch immer man das machen will. Da könnte man schön Reste aufbrauchen.
      das ist vollkommen egal - musst eben nur schauen, dass du die Temperaturen irgendwo aufnotierst oder abrufen kannst und die Farbverteilung wäre sicherlich so genauso klasse

      beate (reena) schrieb:

      Jaylyn schrieb:

      Die Idee mit der Temperaturdecke finde ich klasse ^^ ich habe schon des öfteren mit dem Gedanken gespielt. Jedoch hatte ich mir pro Tag ein kleines Quadrat in der jeweiligen Farbe vorgestellt - wäre das auch ok ?
      auch eine tolle Idee und es sind ja Vorschläge und darf von jedem nach Lust und Laune umgesetzt werden, wobei das mit den Quadraten mir auch gefallen könnte, wie groß machst du diese dann

      *Bella* schrieb:

      Die Idee mit der Decke hört sich sehr gut an. Allerdings weiß ich nicht, ob ich da gleich mit einsteige. Hab noch ein paar andere Projekte vor mir.
      Was ich mir auch vorstellen könnte: Man macht sich ein paar Häufchen aus Wollresten...farblich einigermaßen in einen gewissen Temperaturbereich unterteilt.
      Also z.B. blau-grün-Töne für -10°-0°, weiß-gelb für 0°-10°, orange-rot für 10°-20° oder wie auch immer man das machen will. Da könnte man schön Reste aufbrauchen.
      das ist vollkommen egal - musst eben nur schauen, dass du die Temperaturen irgendwo aufnotierst oder abrufen kannst und die Farbverteilung wäre sicherlich so genauso klasse
      Beate ich dachte so an 20 Maschen pro Seite des Quadrats, ich habe heute Zeit, vielleicht schaffe ich heute das erste, dann stelle ich ein Foto ein

    Handarbeitsfrau.de die besten Themen