Wir reden hier übers Copyright zum Thema Klöppeln

Diskutiere Wir reden hier übers Copyright zum Thema Klöppeln im Klöppelforum Forum im Bereich Klöppeln; @ alle, ich weiß das Thema (c) ist ein ewig diskutiertes! Wenn ihr in euren Alben Bilder veröffentlicht, denkt bitte daran, den Entwurf und die...
K

kloeppel-tante

Guest
@ alle,

ich weiß das Thema (c) ist ein ewig diskutiertes!
Wenn ihr in euren Alben Bilder veröffentlicht, denkt bitte daran, den Entwurf und die Herkunft zu vermerken,
wenn es geht!!!

Das bedeutet eine Menge Mehrarbeit, aber es hilft auch, unserem "Lacelady's agreement" gerecht zu werden.

Vor allem bitte ich zu beachten, ob ihr bei Weihnachtsbasaren oder ähnlichen Gelegenheiten auch
wirklich nur eure eigenen Entwürfe verkauft... "selbst geklöppelt" reicht nicht ... sagen die meisten Designer

Mir ist klar, dass ich mich damit nicht gerade beliebt mache... :(
 
K

kloeppelstube

Profi
Mitglied seit
28.07.2003
Beiträge
703
Hallo Tine,

gut, dass Du das ansprichst. Ich will das Thema auch nicht breiter treten, als es schon ist. Den Entwerfer und die Herkunft anzugeben sollte selbstverständlich sein. Aber es muss auch das Einverständnis des Entwerfers zur Veröffentlichung vorliegen. Weil das nicht jeder weiß, wurde mir geraten, das auf den KB kund zu tun.
Inzwischen haben einige Entwerfer ähnliche Texte auf ihre KB gedruckt.

Ich selbst z. B. untersage jegliche Art der Vervielfältigung und Veröffentlichung. Natürlich gibt es wie überall Ausnahmen, aber die müssen erfragt werden - nicht einfach ungefragt veröffentlichen.

LG
Helga aus der Klöppelstube
 
Chris

Chris

Erleuchteter
Mitglied seit
18.12.2001
Beiträge
27.010
Standort
bei Bremen
moin helga hab dein mail gelesen.. aber um zum Thema zu kommen evtl sollten wir das Thema Copyright bei Klöppeln nochmal seperat sammeln.. was ich aber einfach nicht verstehe warum man fertige nachgearbeitete Sachen nicht zeigen darf .. wenn man dabei schreibt von wem.. .. gerade bei dir würde das doch den umsatz verstärken oder was sehe ich falsch .. also solche fotos die ein nacharbeiten nicht ermöglichen.. das ist klar.... meine Bedenken dabei sind auf Dauer gesehen.. ... das die jenigen die das erlauben im inet presend sein werden die anderen aber von der Bildschirmfläche verschwinden könnten.. ich meine nicht jetzt aber für die Zukunft :unwissend:
 
D

Dörthe

Anfänger
Mitglied seit
14.10.2004
Beiträge
24
Hallo Helga,
ich kann ja verstehen, dass man keine Klöppelbriefe veröffentlichen darf, aber fertig geklöppelte Arbeiten könnte man doch zeigen. Da ist bestimmt eine falsche Auslegung der Copy im Spiel.
LG Dörthe
 
Chris

Chris

Erleuchteter
Mitglied seit
18.12.2001
Beiträge
27.010
Standort
bei Bremen
nee dörthe das obliegt immer dem designer-Verlag etc ... du darfst im Prinzip keine Tischdecke egal welche technik zeigen im inet ... ohne schriftliche Erlaubniss des Rechteinhabers.... Rico sagt : nur in Fotos in denen man das Detail nicht erkennt also net absticken kann.. von einem Kreuzstich Designer hab ich mal Standfotos ( Messe) gemacht mit nur fertigen Bildern die sind mir untersagt worden totz presseausweiss und 3 mtr abstand
 
K

kloeppel-tante

Guest
Hilfe, es tut mit leid, wenn ich das Thema mal wieder aufgemischt habe...

Es sind ja eigentlich zwei Themen: Das eine ist die Wahrung des Copyright im Internet,
das andere der Verkauf fremder Entwürfe durch Nacharbeiten.

Ich persönlich meine - wie Chris - dass die Bilder hier ja derart verkleinert eingestellt sind.
Da kann man allenfalls eine "Idee" erkennen. Aber auf die kommt es ja meistens an...
Ich bin der Meinung, dass wir hier eher Werbung für den Designer machen: man bekommt den Tipp,
wo man an den Brief legal kommen kann - egal ob beim Versandhandel oder in der Literatur
!

Da unsere Klöppelarbeit sowieso nicht entsprechend honoriert wird, fürchte ich dass unsere Klöppelei in solchen Fällen eh nur "verschleudert" wird. Ein adäquater Preis kann nie erzielt werden, und somit wird doch unsere Klöppelarbeit degradiert.
Ich rate meinen Kursleuten dringend von solchen Aktivitäten ab, man kann Geklöppeltes allenfalls verschenken!

Z.B. hatte meine Gruppe mal am Darmstädter Frauen-Kreativ-Markt teilgenommen und das, was wir verkauften,
kam 100 % einem karitativen Zweck zu gute, d.h. wir haben alle enorm selber investiert - ohne einen eigenen Gewinn zu haben.
Aber wir hatten ein gutes Gefühl!
 
Chris

Chris

Erleuchteter
Mitglied seit
18.12.2001
Beiträge
27.010
Standort
bei Bremen
danke an karlchen das du deine fotos noch bezeichnet hast .. so ises für alle besser
 
K

kloeppel-tante

Guest
:hello: Karlchen,
so ist's besser, dankeschön auch von mir!
 
K

KleineMutti

Profi
Mitglied seit
17.09.2003
Beiträge
867
hi ihr,

das leidige thema..... da kommt wieder die frage auf, ob ich geklöppeltes zu hause verstecken muss, wenn ich besuch bekomme, der diese sachen dann ansieht.... geklöppeltes im fenster könnte auch schon eine art veröffentlichung sein....

nun gut - jeder wie er/sie mag - auch wenn ich es nicht verstehe und es doch als werbung ansehen, wenn fertiges gezeigt wird.

sollte jemand meine ideen nachklöppeln - schreibt meinen namen dazu und zeigt es wem ihr wollt...

lg petra
 
K

kloeppel-tante

Guest
Ich bin in einer PN nach dem Begriff Lacelady's Agreement gefragt worden.
Ich stelle meine Antwort dazu noch einmal hier ein, vielleicht interessiert es auch andere:

"Der Begriff umschreibt eigentlich das Thema, das gerade wieder kursiert:
Copyright auf Klöppelentwürfe, Verbreitung von Klöppelbrief-Raubkopien und natürlich
den Verkauf von nach Fremdentwürfen geklöppelten Teilen.
Den Begriff hatte mal Annelie van Olffen-Spikermann aufgebracht, diese Diskussionen sind keineswegs neu.
Im Grunde bedeutet das den Respekt und den verantwortlichen Umgang mit dem geistigen Eigentum von Klöpplerinnen.
Eine selbstverständliche Übereinkunft unter Klöpplerinnen, gegenseitig ihr Copyright zu wahren!"
 
Karla57

Karla57

Meister
Mitglied seit
18.04.2004
Beiträge
1.174
Hallo Chris, hallo Kloeppel-Tante,

in der Eile und Vielzahl der Bilder hatte ich es wirklich vergessen, den Namen der Entwerfer der Klöppelbriefe drunter zu schreiben. Die Bider von Helga habe ich sofort wieder gelöscht, nachdem sie mir eine Mail geschrieben hat.
Ich möchte mich hier auf keine weiteren Diskussionen einlassen und auch keine näheren Details berichten.
Der Vorfall ist mir ehrlich gesagt, sehr nahe gegangen und ich habe intensiv darüber nachgedacht. Letztendlich wirft sich bei mir die Frage auf, soll man überhaupt noch Bilder einstelln?
Ich muß Petra Recht geben. Die Bilder sind doch zur Anregung und auch für Werbung des Shop´s gedacht.
Ich werde mich jetzt hier erst einmal zurückziehen, um nicht noch mehr Wirbel um diese Thema hervorzurufen.
 
K

kloeppel-tante

Guest
Oh hallo Karla,

ich hoffe, du hast mich recht verstanden, dass ich es genauso wie du sehe - nämlich als Werbung für die Designer!
Und ich verstehe ja meine "Vitrine" selbst auch als eine Anregung für andere, was man alles klöppeln kann!
Man sollte halt nur diese Herkunfts-Angaben machen, und das hast du ja.
Ich fände es echt schade, wenn du jetzt solche Konsequenzen daraus ziehen würdest,
denn von meiner Seite war das bestimmt nicht beabsichtigt!

Bitte lies auch meine PN dazu.
 
Karla57

Karla57

Meister
Mitglied seit
18.04.2004
Beiträge
1.174
Hallo Tine,

nein, du bist nicht der Auslöser meiner Konsequenzen.

Hast ach ne PN.
 
Chris

Chris

Erleuchteter
Mitglied seit
18.12.2001
Beiträge
27.010
Standort
bei Bremen
Original von Karlchen

Ich werde mich jetzt hier erst einmal zurückziehen, um nicht noch mehr Wirbel um diese Thema hervorzurufen.
Karlchen es geht gar nicht um dich bei der Disscussion sondern ums allgemeine wie foren, Veröffentlichungen, Basare, Verkäufe etc .. das ganz hintergrund thema.. das gibt es ja nicht nur beim klöppeln.. in der Serviettenbranche werden Hobbykünstler mit ihren beklebten Sachen genauso angegangen...
Servietten haben ein copyright .. das Thema ist endlos ..

das ist blödsinn das du dich deswegen zurück ziehen willst .. es geht ums sensibilisieren mehr nicht.... gerade auch bei Kreuzstich ist es ein alltägliches Thema... vor Jahrten haben wir mal listen gemacht mit Herstellerfirmen und ihren Aussagen zum Thema..

Wir hier für uns hier hatten damals entschieden fotos von copyright geschützen Arbeiten ja... nicht im erkennen zum detail, oaky.. keine detailfotos.. wenn aber jetzt Designer sagen wir möchten es grundsätzlich nicht, das Fotos von nachgearbeiteten Werken in irgenteiner Art veröffentlicht werden...

ja, dann muss man das nicht verstehen aber aktezptieren
 
K

KleineMutti

Profi
Mitglied seit
17.09.2003
Beiträge
867
@ karla - es wäre schade, wenn du dich zurückziehst... bitte überlege es dir noch einmal. das thema wird immer wieder auf den tisch kommen - egal in welchem forum - geschützt oder offen für alle.

@chris - danke fürs verschieben... es ist doch immer wieder ein thema für sich

@tine - Lacelady's Agreement... ist das ein feststehender begriff mit ganz deutlicher definition? ich hab deine erklärung gelesen... ist das irgendwie geschützt? der inhalt sollte selbstverständlich sein.

lg petra
 
K

kloeppel-tante

Guest
@ Petra,

also da müsste ich mich durch viele Jahrgänge von "Die Spitze" kämpfen... aber inhaltlich stimmt es sicher.
Die letzte dort geführte Diskussion liegt noch nicht so lange zurück. Ich werde recherchieren.

Aber ansonsten ist das ein Thema, seit ich klöppelmäßig denken kann!
In letzter Konsequenz heißt es, dass alles, was wir an Fremdentwürfen klöppeln, ist nur zu unserem eigenen Vergnügen
und darf nicht kommerziell genutzt werden.
Und unter einer "Veröffentlichung" verstehe ich hier im Forum, dass ich keinen Klöppelbrief zu einer Abbildung
und/oder keine lupenreine Detailaufnahme ins Netz stelle, die nicht von mir stammen.

Aber wer garantiert mir, dass sich nicht irgendjemand anderes ein fast ähnliches Motiv oder Muster schon schon mal ausgedacht hat.
Und ich habe es tatsächlich nicht gekannt, bei der inzwischen großen Vielfalt von Klöppel-Büchern und einzelnen Arbeitsblättern von Designern ? ...

Und dürfte man dann auch keine Hobby-Ausstellung mehr mit ausrichten, selbst wenn nichts verkauft würde?
Unser Interesse liegt doch im Lebendighalten der Spitze und dieses Handwerks!
 
Chris

Chris

Erleuchteter
Mitglied seit
18.12.2001
Beiträge
27.010
Standort
bei Bremen
genau das trifft den kern .. wenn man in den foren nichts zeigen darf dürfte man es auch auf keiner Ausstellung, ich sehe unser Forum als Fotoausstellung an aber durch das einstellen ist es ja vervielfältigt worden .. gesannt, fotografiert wie auch immer .. real hängt man das Teil direkt auf.. darin besteht der unterschied...ich habe noch keien klöppelausstellung gesehen an dem ein schild mit dem Designer hing ..


sagt mal wie ist es denn auf den grossen Klöppelausstellungen
wird dort nichts an fertigen klöppelarbeiten verkauft? also andere als eigenentwürfe? in den dekos steht an jedem Teil der Designer dran?


dies ersetzt keine rechtsberatung
 
C

ckllehrte

Schüler
Mitglied seit
24.04.2004
Beiträge
230
Hallo,

eigentlich wollte ich mich zu dem Thema garnicht äußern, da ich mich darüber nur aufregen kann.
Ich meine es ist klar und völlig okay, dass ich einen Klöppelbrief nicht kopieren darf.
Aber dass ich meine geklöppelte Arbeit nicht zeigen darf, geht für meine Begriffe entschieden zu weit, ein paar Rechte muss ich mit dem Erwerb des Klöppelbriefes doch auch haben.
Ich finde dass ist doch gerade das Schöne, dass man über das Internet sehen kann was klöppeln die anderen. Man gelangt so zu Entwerfern die man anders nie kennengelernt hätte.
Mehr kostenlose Werbung können diese Entwerfer doch garnicht bekommen.
Als Fazit kann man doch eigentlich nur noch sagen, ich kaufe keine Klöppelbriefe mehr und entwerfe nur noch selbst. Aber da kommt schon die nächste Gefahr, wie du auch schon schreibst, Klöppeltante, hat nicht vielleicht irgendjemand gerade die gleiche Idee.
Ich meine ein Stern oder eine Glocke haben nun mal eine bestimmte Form und wenn ich dann noch einen Holz- oder Metallrahmen nehme, wird es bestimmt etwas ähnliches irgendwo schon geben.
Oder beim Entwerfen in Torchon, irgendjemand kommt bestimmt auf die gleiche Kombination der Muster. Da kommt dann wieder die Frage wer war der erste.

Ich bin momentan auch wieder mit der Planung unserer Ausstellung beschäftigt und habe meinen Klöppelerinnen schon vor Wochen gesagt, dass diesmal an jedes Teil ein Schild mit "entworfen von.... geklöppelt von...." , weil ich habe keine Lust mich da mit irgendwem zu streiten. Aber wenn ich jetzt hier lese, ich brauche von jedem Entwerfer die Genehmigung, dann vergeht mir die Lust eine Ausstellung zu organisieren.
Ich finde eigentlich solche Ausstellungen sehr wichtig um die alte Handarbeit lebendig zu halten und bei neuen Personen intersse dafür zu wecken.
Verkauft werden Klöppelarbeiten doch sehr selten, ich kenne keine Ausstellung bei der Verkauf von Klöppelarbeiten stattfindet. Man kauft dort die Klöppelbriefe und das Material und klöppelt selbst.

Liebe Grüße
Angela
 
K

kloeppel-tante

Guest
Hallo Angela,

genauso ist es, bei meinen Ausstellungen habe ich stets eine Legende mit Entwerfern und Klöpplerinnen dabei
und ausgewiesen. @ Chris, ich nehme das in der Tat sehr ernst bei Ausstellungen!
Fragen nach Klöppelbriefen habe ich immer mit Verweisen auf das Copyright "abgewimmelt"
und so muss es selbstverständlich "gehandelt" werden.
Wenn es derart eskaliert, dann macht unsere Distribution von Klöppel-Wissen bald auch keinen Spaß mehr...
Denn das ist ist nun wirklich unser einziger Ehrgeiz!
 
Chris

Chris

Erleuchteter
Mitglied seit
18.12.2001
Beiträge
27.010
Standort
bei Bremen
ich nehm das mal oben unter wichtig und klemm es dort fest

also ganz wichtig für euch alle schreibt immer dabei vom wem der klöppelbrief kommt, wer der Designer oder der Verlag ist etc... und schaut auf den klöppelbrief oder ins Heft ob dort ein Verbot zum veröffentlichen steht. ... denn es liegt schon beim Designer ob der möchte (erlaubt) das man von der fertigen Arbeit Fotos veröffentlich oder nicht.. das ist seine freie Entscheidung!!!!

Das ist kein neues fänomän und in allen Techniken real
 
Thema:

Wir reden hier übers Copyright zum Thema Klöppeln

Oben