Perlenmuster stricken

Diskutiere Perlenmuster stricken im StrickForum Forum im Bereich Stricken; Huhu all Ihr fleißigen und begabten Strickerinnen, wenn ich versuche, ein Perlenmuster zu stricken, fällt mir das in geschlossenen Runden auf...
B

Bingwu

Guest
Huhu all Ihr fleißigen und begabten Strickerinnen,

wenn ich versuche, ein Perlenmuster zu stricken, fällt mir das in geschlossenen Runden auf einer Rundnadel ziemlich leicht.

Habe ich aber ein rechteckiges/quadratisches Stück auf der Nadel, wo es immer hin und zurück geht, hab ich Probleme beim Einstechen in die Maschen.
Weil man ja in die vormals linken Maschen dann rechtsherum einstechen muß (steche von oben in die Maschen).
Außerdem vertu ich mich dann öfter mal, weil ich es nicht richtig erkenne.

Was mache ich verkehrt?


*ratlos gugg*
 
#
Schau mal hier: Perlenmuster stricken. Dort wird jeder fündig!

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Liane

Liane

Ich bin ich
Mitglied seit
31.07.2002
Beiträge
1.940
Du strickst die rechten Maschen verschränkt ab - bei rechten Maschen sticht man von unten in die Masche ein. Bei verschränkt ist das quasi "halb verdreht".

Grüßle
Liane
 
B

Bingwu

Guest
Ok - und was mache ich dann mit den linken Maschen, damit es funktioniert?
Auch von unten einstechen?
 
Anne Rother

Anne Rother

Teamhexe für alle Fälle
Teammitglied
Mitglied seit
27.04.2003
Beiträge
34.512
Das Muster heißt im übrigen Perlmuster, nicht Perlenmuster.

Und nochmal meine Bitte, einfach mal hier zu schauen. Mic hat uns per Video das stricken der Maschen wunderbar erklärt. Schau Dir doch die Videos dazu an:

 
Liane

Liane

Ich bin ich
Mitglied seit
31.07.2002
Beiträge
1.940
Linke Maschen werden von oben mit Faden nach vorne abgestrickt, die strickt selten jemand unabsichtlich verschränkt ab, weil das sehr umständlich ist.
Ja, vielleicht solltest Du Dir mal die Grundarten anschauen :36:

Grüßle
Liane
 
B

Bingwu

Guest
Ich weiß, wie linke und rechte Maschen gestrickt werden.
Das Video hilft mir also bei meinem Problem nicht weiter ....

Daß es PERLmuster heißt, weiß ich ebenfalls. Es lebe die Autokorrektur .keule:
Zum Editieren war es leider zu spät....
 
Liane

Liane

Ich bin ich
Mitglied seit
31.07.2002
Beiträge
1.940
Anscheinend strickst Du aber keine "normalen" - zumindest - rechten Maschen. Linke hast Du ja nicht beschrieben.
Wenn Du es weißt, warum strickst Du dann verschränkte Maschen?

Grüßle
Liane
 
Sage99

Sage99

echt fränkisch
Mitglied seit
23.07.2017
Beiträge
3.731
verstehe dein Problem nicht
auch in Runden strickst du doch über einer linken Masche eine rechte und über einer rechten eine linke

beim Perluster in Reihen nimmst du einfach eine ungerade Maschenzahl und fängst jede Reihe mit rechts an
 
Liane

Liane

Ich bin ich
Mitglied seit
31.07.2002
Beiträge
1.940
in die vormals linken Maschen dann rechtsherum einstechen muß
jetzt verstehe ich, was Du meinst, .... die vormals linke Masche ist in der nächsten Reihe doch eine rechte, also kommt eine linke darauf --- und die sticht man von oben ein, Du sagst rechtsherum.

Erkennen kann man die Maschen eigentlich recht gut - die rechte Masche ist wie ein V, die linke ist wie ein "-"strich.

Grüßle
Liane
 
B

Bingwu

Guest
Dann hab ich vielleicht den Denkfehler bei den geradaus gestrickten Stücken?

Bei den Ärmelchen der Kinderjacke, als Runde auf Rundnadel gestrickt, hat es eben zum zweiten Mal einwandfrei geklappt.

Bloß muß ich jetzt das Bündchen, den unteren Jackenabschluß, genauso stricken (also im Perlmuster), und das krieg ich irgendwie nicht hin *verzweifelt gugg*
 
Anne Rother

Anne Rother

Teamhexe für alle Fälle
Teammitglied
Mitglied seit
27.04.2003
Beiträge
34.512
Also ich verstehe Dein Problem auch nicht. Du siehst doch, welche Masche du vor dir hast, eine linke oder eine rechte. Und in der Rückreihe strickst du einfach auf die linke masche der vorreihe eine rechte masche und auf die rechte masche der vorreihe eine linke. Oder Du nimmst eine ungerade zahl, wie Gerlinde geschrieben hat und beginnst in jeder reihe mit rechts, dann musst du auch nicht drauf achten, welche masche du vor dir hast.

wenn du aber die rechten maschen verschränkt gestrickt hast, würde ich nochmal ribbeln und normale rechte maschen stricken ...
 
B

Bingwu

Guest
Die Dame im Wolleladen würde mir gern helfen, bloß kann ich dort nicht hin --- hab ja meinen Wagen noch nicht zurück (steht in der Werkstatt).
 
B

Bingwu

Guest
Du siehst doch, welche Masche du vor dir hast, eine linke oder eine rechte. Und in der Rückreihe strickst du einfach auf die linke masche der vorreihe eine rechte masche und auf die rechte masche der vorreihe eine linke.
Wenn ich eine linke Masche sehe, muß ich eine rechte Masche draufstricken, richtig?

Und DAS ist das Problem: es ist zu fest, ich krieg die Nadel nicht gescheit eingestochen.
Das Strickstück ist quasi fest wie Beton und rührt sich nicht mehr, der Faden ist nicht mehr rausziehbar.
Obwohl alles mit gleicher Nadel gestrickt wurde: Wolle 5 bis 6 auf 6er Bambusnadel.

Sorry, besser kann ich es nicht erklären....:O
 
karin

karin

Woll-Hexe mit Turbonadel
Teammitglied
Mitglied seit
16.02.2009
Beiträge
17.367
Standort
Bad Salzdetfurth
Dann musst du eine dickere Nadel nehmen......

Wenn es zu fest gestrickt ist, lassen sich ja auch die Maschen auf der Nadel nicht schieben....
 
B

Bingwu

Guest
Das ist ja das Komische: glatt rechts ließ sich wunderbar stricken (und auf der Nadel schieben).
Das Perlmuster an den Ärmelabschlüssen auch.

Bloß am Bündchen nicht.... und ja, da bleiben die Maschen auf der Nadel beim Schieben förmlich "kleben".

Sollte ich nur für diesen Teil des Jäckchens eine dickere Nadel wählen?
 
Anne Rother

Anne Rother

Teamhexe für alle Fälle
Teammitglied
Mitglied seit
27.04.2003
Beiträge
34.512
Aber dickere nadel und perlmuster am bündchen, dann wird das bündchen aufgebauscht. Also das würde ich nicht machen…
 
B

Bingwu

Guest
Stimmt Anne - wird ja eh schon plüschiger als das glatt rechts Gestrickte.

Hm..... naja heute hab ich keinen Nerv mehr dazu. Das Aufribbeln des urmals perfekten 2 re 2 li-Bündchens war schon schlimm genug, da hatte ich ein Tränchen im Augenwinkel.

Mal sehen wie es morgen klappt.
 
B

Bingwu

Guest
Vielleicht sollte ich mal ein kleines Probestück stricken, um festzustellen, ob ich einen der von Euch genannten Fehler mache?
Diese Sache mit den rechten Maschen (von unten oder von oben einstechen) läßt mir keine Ruhe.
Möglicherweise ist DAS der Fehler?
 
B

Bingwu

Guest
So, jetzt hab ich mal ein Probestück gestrickt:
(Polyacrylwolle 4 bis 4,5 auf einer 4er Addi Messingnadel)



Im Perlmuster steche ich bei den linken Maschen (Faden vor der Nadel) von oben ein - funktioniert.
Bei den rechten Maschen, also Faden hinter der Nadel, ist es (zumindeste bei dieser Wolle auf dieser Nadel) egal, ob ich von oben oder unten einsteche. Habe beides probiert, macht keinen Unterschied, auch optisch nicht.

Also liegt das Problem offensichtlich einerseits bei mir:
- stricke zu fest, zu verkrampft
und andererseits bei Wolle und Nadel:
- paßt nicht so richtig zusammen, um dieses Muster zu stricken?
Tweedwolle plus Bambusnadel rutscht einfach schlechter?

Anders kann ich es mir nicht erklären.... :horror:

Werde mir also eine solche metallene Nadel wie beim obigen blauen Probestück besorgen (in Gr. 6), damit der direkte Vergleich zur 6er Bambusnadel möglich ist.
Hatte hier nämlich kürzlich irgendwo gelesen, daß man auf Metall lockerer strickt (weil die Wolle besser rutscht?).
Das könnte dann also die Lösung sein *hoff*
 
Thema:

Perlenmuster stricken

Oben