Nesteldecken nähen für Demenzkranke

Diskutiere Nesteldecken nähen für Demenzkranke im Altenheime Forum im Bereich CHARITY-FORUM / Handarbeiten fuer Fruehchen, Tafel; Nesteldecken – ein Fest für die Sinne! Mamatas Beitrag „Meine Erfahrungen mit der Nesteldecke“ hat einen wahren Boom hier bei uns...
Ivana

Ivana

Erleuchteter
Mitglied seit
01.03.2011
Beiträge
3.028
Nesteldecken – ein Fest für die Sinne!

Mamatas Beitrag „Meine Erfahrungen mit der Nesteldecke“ hat einen wahren Boom hier bei uns Handarbeitsfrauen ausgelöst. Viele von uns haben ihrer Fantasie freien Lauf gelassen, zusätzlich die
Tipps von Spiralia´s Redaktionsbeitrag genutzt und schon eine Decke genäht. Dank anderer Mitglieder, die in Heimen arbeiten, sind Decken schon im Echteinsatz!

Unser bisheriges Feedback: die Decken sind ein voller Erfolg!

Sowohl haben die Decken bei schwer Demenzkranken Gefühle und Worte ausgelöst, als auch Freude und den Wunsch nach einer eigenen Decke bei weniger Kranken. Meine Neurologin ist auch ganz begeistert und bestätigte mir die Wichtigkeit und Notwendigkeit der Decken auch aus ärztlicher Sicht.

Wollen wir daher nicht 2014 mal wieder an die alten und kranken Menschen denken und Nesteldecken, Nestelkissen, Schals und was uns sonst noch so alles einfällt, verschenken? Wir werden sicher durch den Einsatz immer besser mit den Bedürfnissen der Kranken und der Pflege- und Therapiekräfte umgehen und uns verbessern können.

Ich könnte mir vorstellen, dass wir die Decken an Heime unseres Vertrauens übergeben; einige von uns arbeiten ja dort und haben bereits entsprechende Wünsche geäußert. Gemeinsam könnten wir unsere einzelnen Quadrate gestalten unter einer thematischen Vorgabe, die ich machen würde.

Ich wäre bereit, das Sammeln und Versenden zu übernehmen, wenn Ihr das nicht direkt machen möchtet.

Daher: lasst die Nähmaschinen rattern, wir tun Gutes für Kranke oder machen Gesunden eine Freude mit einem bunten selbstgenähten Geschenk, mal was anderes als nur immer „Socken“…

Selbstverständlich seid Ihr alle eingeladen, mitzumachen, auch wenn ihr weder hier öffentlich auftreten wollt oder die Decken nicht spenden wollt! Gemeinsam soll ja unsere Freude wachsen und unser Wissen und Können geteilt werden.

:smilie_girl_165_1:
 
mamje

mamje

...
Mitglied seit
28.01.2004
Beiträge
5.747
:huhu: ivana,

danke dir für dein angebot.
ich würde gerne mal eine decke zum vorzeigen haben.
am weihnachtsmarkt habe ich mit einer ergotherapeutin gesprochen, die ganz neugierig auf unsere decken war.
ich möchte ihr mal eine zeigen und den text von spiralia dazu kopieren.
 
A

aggi48

Schüler
Mitglied seit
12.10.2013
Beiträge
118
mamje schrieb:
:huhu: ivana,

danke dir für dein angebot.
ich würde gerne mal eine decke zum vorzeigen haben.
am weihnachtsmarkt habe ich mit einer ergotherapeutin gesprochen, die ganz neugierig auf unsere decken war.
ich möchte ihr mal eine zeigen und den text von spiralia dazu kopieren.
Hallo, ich mache gerade wieder ein paar Decken, soll ich Dir mal eine schicken???
Liebe Grüße von Regina
 
mamje

mamje

...
Mitglied seit
28.01.2004
Beiträge
5.747
liebe regina,

ja, sehr gerne.
ich habe nämlich schon ein zweites altenheim, dass sich für eure werke interessieren würde.
ich würde mich echt freuen.
 
Ivana

Ivana

Erleuchteter
Mitglied seit
01.03.2011
Beiträge
3.028
Aller Anfang macht Spaß - Grundlagen

So, wir haben Januar, und los geht´s mit der Aktion "Nesteldecken nähen".

Grundlagen für die Teilnahme:

  • Mitmachen darf jeder, ob er seine Decke spenden möchte oder nicht. Eine "Anmeldung" ist nicht erforderlich.
  • Ich gebe jeden Monat zwei bis drei thematische Vorgaben zur Gestaltungsmöglichkeit der Quadrate und zeige Euch so, was mir einfällt.
  • Es geht darum, voneinander zu lernen. Schön wäre daher, wenn jeder seine Module zeigt, damit wir gegenseitig daran wachsen und uns inspirieren.
  • Zeitliche Vorgaben gibt es auch nicht. Jeder macht in seinem Tempo mit.
Grundlagen zur Herstellung einer Nesteldecke:
  • Eine Nesteldecke dient unter anderem zur Anregung der Sinne über das Fühlen. Wichtig ist daher bei der Stoffauswahl, dass Ihr unterschiedliche Stoffe verwendet wie Baumwolle, Jeansstoff, Samt, Cord etc.
  • Alle Stoffe sollen vor dem Zuschnitt gewaschen werden, um ein Verziehen nach dem ersten Waschen zu vermeiden. Ausserdem werden so Schadstoffe ausgeschieden, die ggf. über Kontakt mit dem Mund der Kranken aufgenommen würden.
  • Es hat sich bewährt, die Quadrate mit einer Seitenlänge von 20 * 20 cm zu schneiden, ohne zusätzliche Nahtzugabe. Geeignet sind Schablonen aus Karton, noch vieel einfacher und schneller ist das Schneiden mit einem Schneidroller auf einer passenden Unterlage. Eine lohnende Anschaffung grundsätzlich fürs Nähen!
  • Die Decken können je nach Lust entweder aus 4*4, also 16 Quadraten, oder 4*3, also 12 Quadraten oder jeder beliebigen Zusammenstellung genäht werden. Bedenkt, dass die Decken entweder auf dem Bett, dem Tisch oder dem Schoss liegen. Ich bevorzuge daher 4*3.
  • Jedes Quadrat wird zuerst fertig gestaltet, das heißt, mit Bändern, Schleifen, Häkelmotiven, u.a. vervollständigt. Diese einzelne Gestaltung wollen wir gemeinsam machen!
  • Bei der Farbauswahl der einzelnen Stoffe solltet Ihr beachten, dass die Decken dazu dienen, die Patienten ruhiger zu machen. Ich finde daher wichtig, dass es eine harmonische Farbgestaltung ist, entweder von den Farbtönen alleine oder auch den Mustern, z.B. Tiere, o d e r Gegenstände, o d e r Blumen. Als Anregung könnt Ihr Interessen der Kranken von früher her nehmen, wenn Ihr die Decke für eine bestimmte Person macht. Doch auch für Fremde hat sich eine grundsätzliche Beschränkung in Farb- und Motivgestaltung bewährt.
  • Da wir ja langsam für Frühling / Sommer arbeiten, stehen uns ja genügend schöne Farbtöne zur Verfügung.
  • Es ist wichtig, einen guten starken Faden zum Nähen zu verwenden, da an den Decken zum Teil auch sehr stark herumgezogen wird
 
Ivana

Ivana

Erleuchteter
Mitglied seit
01.03.2011
Beiträge
3.028
Liebe Ingrid,

wenn Du - nach Vorstellung der Decken - weißt, ob die Heime auch Interesse an Decken haben, gib mir die Namen, wir können dann im ersten Beitrag die Heime und den gewünschten Bedarf angeben. Das motiviert dann auch noch zusätzlich zum Nähen, siehe das Jahresprojekt mit AngelikaW´s Heim, da flutschen die Sachen schon... :dancing:
 
Anne Rother

Anne Rother

Teamhexe für alle Fälle
Teammitglied
Mitglied seit
27.04.2003
Beiträge
30.522
Huhu Ivana,

nähen kann ich ja nun gar nicht. Aber vlt. Kann man Dir bei den Verzierungen helfen.... da musstest du uns aber konkret sagen, was du benötigst.

Unter den Bedarfslisten kannst du dir auch eine eigene Liste anlegen.
 
W

wuppi

Profi
Mitglied seit
28.12.2008
Beiträge
748
Klasse, Ivana - eine tolle Idee, aus dem nähen der Nesteldecken eine Aktion zu starten :welle:
Stoffe habe ich auch noch hier liegen, neue schwedische Fleecedecken auch, und Sachen für "darauf" bestimmt auch ;)
Ich muss mich mal in Ruhe demnächst damit beschäftigen, muss eh mal wieder "Grund" in mein Handarbeitszimmer bekommen :O Versprechen will ich mal nix, aber verfolgen werde ich diesen Thread auf jeden Fall - bin immer wieder überrascht, welch tollen Ideen ihr für die Decken habt.

Liebe Grüße Christa
 
A

aggi48

Schüler
Mitglied seit
12.10.2013
Beiträge
118
Jedes Quadrat wird zuerst fertig gestaltet, das heißt, mit Bändern, Schleifen, Häkelmotiven, u.a. vervollständigt. Diese einzelne Gestaltung wollen wir gemeinsam machen!

Ich nähe ja auch seit geraumer Nesteldecken und da die doch erheblichen Belastungen ausgesetzt sind, nähe ich die Sachen zum Nesteln immer erst auf die fertige Decke: man näht da durch 2 Stofflagen, so dass doch eine größere Stabilität gegeben ist, als wenn man die Teile nur auf einen zum Teil dünnen Stoff aufnäht!! Auch Knöpfe kann man so stabiler annähen!!! Und die Rückseite besteht ja auch oft aus einem festeren Stoff!!
Anregungen findet man auch auf meinem Nesteldeckenblog:
http://nesteldecken.blogspot.de/
und wer Lust hat und gerne möchte, der kann auch an diesem Blog mitarbeiten und seine Ideen zeigen!!!
Ist jedenfalls eine tolle Sache!!!
Liebe Grüße von Regina
 
Beka

Beka

Erleuchteter
Mitglied seit
10.03.2010
Beiträge
3.506
Ich habe heute auch eine Decke angefangen und stricke gerade das erste Quadrat. Grösse: 20x20cm.
Mal sehen wie es weitergeht.
LG
Bettina
 
Ivana

Ivana

Erleuchteter
Mitglied seit
01.03.2011
Beiträge
3.028
Liebe Regina,
sicher kannst Du die Verzierungen auch auf die fertige Decke nähen. Ich mache das nicht, da die Rückseite für mich die "saubere Seite" bleiben soll. Einzelne Sachen bzw. Nähte nähe ich dann durch beide Seiten. Das mit der Belastung ist sicher ein Argument, dennoch gebe ich zu bedenken, dass ich die Decken nur dann für sinnvoll im Einsatz halte bei den Menschen, die die Decke noch mit "normaler"Belastung benutzen. Für die ganz schweren Fälle sind die Decken sicher nicht mehr, denn wer mag die Verantwortung dafür übernehmen, dass da nicht irgend etwas verschluckt oder sonst missbraucht wird.
 
Ivana

Ivana

Erleuchteter
Mitglied seit
01.03.2011
Beiträge
3.028
Liebe Anne,
danke, momentan habe ich hier bei mir noch Zulieferer genug an Schnickschnack. Du kannst also gerne einfach lesen und schauen, was wir hier vielleicht so hinbekommen. Danke aber für das Angebot!

Liebe Christa,
Du hast es richtig verstanden - wenn Du Zeit und Lust hast, machst Du mit, wenn nicht, eben nur lesen und schauen. Schließlich soll unser Hobby Handarbeit ein Vergnügen sein und kein zusätzlicher Stress. Übrigens - auf Grund kommen im Handarbeitszimmer versuche ich auch schon seit Jahren, vergebens ... :quer:

Liebe Beka,
an Strickstoff für die Quadrate hatte ich noch nicht gedacht - ist aber auch eine Möglichkeit. Doch ansonsten nähen wir - geht schneller :wink1:
 
Anne Rother

Anne Rother

Teamhexe für alle Fälle
Teammitglied
Mitglied seit
27.04.2003
Beiträge
30.522
Huhu Ivana,

okay. Wenn dir die Zulieferer mal ausgehen, sag Bescheid.
 
Beka

Beka

Erleuchteter
Mitglied seit
10.03.2010
Beiträge
3.506
Ivana, ich stricke stricke nur ein einziges Quadrat. Dann gibt es verschiedene Strukturen...:)
 
mamata

mamata

Profi
Mitglied seit
23.04.2011
Beiträge
893
Ich find es schön wenn mal verstärkt etwas für alte und kranke Menschen getan wird, sicher gibt es eine Menge Heime die froh darüber sind. Am Anfang war man hier vor Ort ein wenig zurück haltend aber inzwischen hat es sich rumgesprochen und ich habe einige Anfragen. Mir persönlich ist es lieber vor Ort zu helfen. Nicht falsch verstehen finde gut was ihr macht, wünschte mir hier am Ort ein paar Mitstreiter aber bis jetzt hat es noch nicht geklappt.
 
Ivana

Ivana

Erleuchteter
Mitglied seit
01.03.2011
Beiträge
3.028
Liebe Gerda,

wir können doch auch DICH unterstützen! Wenn Du ein Heim kennst, das die Decken nutzt und Du ein gutes Gefühl hast, sage doch Bescheid, sicher werden soooo viele Decken genäht, dass auch Dir mal geholfen werden kann! Du bist so eine Gute, und ich würde Dich gerne unterstützen, wenn die Pflaumen vor Ort nicht in die Gänge kommen :quer:
 
mamata

mamata

Profi
Mitglied seit
23.04.2011
Beiträge
893
Ivana danke für dein Angebot ich komme darauf zurück wenn ich darf, in zwei Heimen gebe ich gerne was stehe auch persönlich mit der Heimleitung in Verbindung und wir besprechen genau wie sie die Decken haben möchten. Muss aber ein wenig pause machen habe eine Gelenkkapsel Entzündung in der Schulter schon seit den Feiertagen. Am 1. Feiertag 3Std. beim Notdienst gesessen aber es wird besser. Das einzige Gute mein Mann nimmt mir viel Arbeit ab aber beim Fernsehen muss ich aufpassen das ich nicht einschlafe ohne Handarbeit. :smilie_girl_238_1:
 
beate (reena)

beate (reena)

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17.12.2006
Beiträge
27.546
Gerda wünsche dir ganz schnelle Besserung :tagebuch4:
 
karin

karin

Woll-Hexe mit Turbonadel
Teammitglied
Mitglied seit
16.02.2009
Beiträge
16.605
Standort
Bockenem
Gerda, dann schone deine Schulter, nicht das es chronisch wird. :tagebuch4:
Und ja, ohne Handarbeit, da schlaf ich auch vorm Fernseher ein.
 
mamje

mamje

...
Mitglied seit
28.01.2004
Beiträge
5.747
wenn ich mal gar nicht handarbeiten kann, lese ich .

gute besserung :tagebuch4:
 
Thema:

Nesteldecken nähen für Demenzkranke

Oben