Fair-Isle-Pulli

Diskutiere Fair-Isle-Pulli im Handarbeitsforum Forum im Bereich Handarbeiten; Heute möchte ich euch mal um Hilfe bitten: Vor Kurzem habe ich in Internet etwas über eine Anleitung für Fair-Isle-Pullis gelesen.Und zwar wurden...
D

dieLillifee

Guest
Heute möchte ich euch mal um Hilfe bitten:
Vor Kurzem habe ich in Internet etwas über eine Anleitung für Fair-Isle-Pullis gelesen.Und zwar wurden die rund gestrickt (ohne Seitennaht), das ungewöhnlich für mich war diese Technik:
An den Armausschnitten wurden Maschen aufgenommen(damit man weiter rund stricken kann), für die Armausschnittrundung Maschen zus.gestrickt. Später wurde die Fläche innerhalb des Armausschnitts durchgeschnitten und umgenäht.(hoffentlich kann ich das anschaulich rüberbringen) :(.
Hat jemand das schon mal so gestrickt?Oder Anleitungen dafür gesehen? Gibt es da Hefte oder Bücher drüber?Würde mich brennend interessieren, denn die Muster gefallen mir so gut...
Gruß an alle !
dieLillifee ?(
 
#
Schau mal hier: Fair-Isle-Pulli. Dort wird jeder fündig!

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
W

wuliwisch

Anfänger
Mitglied seit
28.09.2004
Beiträge
2
Hallo Lillifee,

in dieser Saison stricke ich auch fast nur Fair-Isle oder Norweger. Das geht prima. Und seitdem ich beidhändig stricken kann ( also eine Farbe mit links, eine Farbe mit rechts) , geht's auch richtig schnell. Man muss natürlich beim ersten Mal schon sehr abgebrüht sein, um die Ärmellöcher und den Halsausschnitt aufzuschneiden. Das ist nix für zarte Seelen. :o)
Gut ist, wenn Du Dir das einmal zeigen lassen kannst. Es gibt verschiedene Anbieter für Kurse, auch Volkshochschulen.
Ich hab es mir selbst zusammengepusselt, aber das geht eigentlich nur, wenn man nicht an die deutsche Sprache gebunden ist.
Vernünftige Literatur gibt es fast nur in englisch. Auch im Internet findest du erst richtig was, wenn du international suchst.
Mir persönlich gefällt die Seite von Wendy gut
http://wendyknits.net/wendy/knitting.htm
Übrigens werden Norweger im Original auch oft als Schlauch gestrickt, mit Steeks uns so. Nur die Ärmeltechnik ist etwas anders.
Wenn du nicht zurecht kommst, melde dich nochmal.
Viel Erfolg
Heike
 
D

dieLillifee

Guest
Hallo Heike!
Endlich kann ich mir das richtig vorstellen!Die Norwegertechnik habe ich schon oft gestrickt (aber nicht beidhändig, muss es mal versuchen...wenn ich meine Finger dabei verknote bist du schuld!! ;))
Nur die Rückreihen nerven halt total.
Bei uns im wilden Süden bin ich ein Exot: ich stricke!! Also nix mit Kursen und so...
Jetzt fehlt mir eigentlich nur noch ein Muster dafür und vielleicht ein Farbvorschlag. Gibt es da spezielle Zeitschriften? Englisch macht mir eigentlich keine Probleme.
Eine Frage noch zum Aufschneiden: Es werden doch sicher erst die aufgeschnittenen Fäden gesichert und dann erst neue Maschen am Rand aufgefasst,oder? Werden die Fäden einzeln verwahrt(uff..) oder könnte ich mit der Nähmaschine ran?Ich habe eine Overlockmaschine, nur gibt das dann einen Wulst am Ausschnitt?
Wie machst du das? ?(
Fragen über Fragen....
die Lillifee
 
Liane

Liane

Ich bin ich
Mitglied seit
31.07.2002
Beiträge
1.702
Halo Lillifee,

DAS kann ich nicht bestätigen, daß Du "bei uns im wilden Süden" ein Exot bist - es wird ne Menge gestrickt - es gibt auch Kurse und Treffen, vielleicht nicht gerade fair isle stricken,( was auf deutsch auch nur Norwegertechnik ist, aber auf englisch wie vieles anderes viel bedeutender klingt :D).

Ich war 11 Jahre in einem Wollgeschäft ... das Geschäft gibts noch und die vielen Strickerinnen auch - und auch dort werden z.B. Kurse angeboten, Patchworkstricken und etliche andere Techniken - auch Sticken - oder geh mal wochentags in den Wolle - Rödel in der Stadt, da wird nicht nur Sockenwolle gekauft ... neenee, so viel Wüste ist KA nun doch nicht.

Grüßle
Liane
 
W

wuliwisch

Anfänger
Mitglied seit
28.09.2004
Beiträge
2
Hi Lillifee,

guck auch mal hier :
http://wombel.blogger.de/topics/PIS+Workshop/

Du sicherst die Maschen natürlich vor dem Schneiden. Wendy hat einen Bilderkurs dazu gemacht.
Man näht ( mit der Maschine oder von Hand) zwei Steppnähte mit einer halben Maschenbreite Abstand um die Steeks rundherum. Dann kann man beruhigt schneiden.
Wenn man die echte, unheimlich teure Shetlandwolle hat, soll's dann gut sein. Die kringelt sich wohl so fest ein, dass man nicht weiter Versäubern muß. Dann kann man die Ärmel direkt dranstricken.
Hab ich selber noch nicht gemacht.
Ich mach's wie die Norweger : der Halsausschnitt kriegt ein doppeltes Bündchen, worin die Halsfransen verschwinden. Und die Ärmel strick ich nicht dran sondern stricke sie 1,5 cm länger, als nötig. Diese 1,5 cm sind ohne Muster, also dünner als der Rest und man kann es als Beleg für die fransige Kante verwenden. Dann ist es am Ärmel natürlich etwas dicker als üblich, aber nicht so sehr viel. Verstanden ? Sonst guck noch mal bei Wendy.

Tolle Norwegermuster gibt es hier :
http://www.garnstudio.no/design/indexno.html
Es gibt auch eine Überstetzungstabelle.

Grüße
Heike
 
D

dieLillifee

Guest
Danke Heike, das hilft mir sehr weiter!


@ Liane: Danke für den Tip! Dort werde ich mich mal blicken lassen!

LG dieLillifee
 
Thema:

Fair-Isle-Pulli

Oben