Zu Hülf!! Baumwollsamt

Diskutiere Zu Hülf!! Baumwollsamt im Nähforum Forum im Bereich Nähen/Maschinesticken/Patchwork/Crazy; Hallo ihr Lieben! Ich habe eben wunderschönen spottbilligen Baumwollsamt in Orange gefunden. Da ich ja noch absolut gar keine Ahnung vom Nähen...
M

Maghan

Anfänger
Mitglied seit
17.03.2009
Beiträge
34
Hallo ihr Lieben!

Ich habe eben wunderschönen spottbilligen Baumwollsamt in Orange gefunden. Da ich ja noch absolut gar keine Ahnung vom Nähen und Stoffen habe bitte ich euch mir doch einmal mitzuteilen ob ich als Neuling in der Lage wäre damit ein tolles Lagenlookkleid zu fertigen. Ich habe gehört Samt würde sich nicht so gut nähen lassen. Was sagt ihr Nähprofis? Soll ich oder soll ich nicht? Der Schnitt an sich ist einfach. Er besteht fast nur aus Vierecken die raffiniert zusammengefügt werden. Es wäre lieb wenn ihr mir Rat geben könntet. :)

LG Maghan
 
#
Schau mal hier: Zu Hülf!! Baumwollsamt. Dort wird jeder fündig!

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Chris

Chris

Erleuchteter
Mitglied seit
18.12.2001
Beiträge
26.979
Standort
bei Bremen
ich seh im nähen von samt null probleme, musst nur beim bügeln aufpassen
 
M

Maghan

Anfänger
Mitglied seit
17.03.2009
Beiträge
34
Vielen Dank für deine Hilfe Chris. Dann werde ich ihn mal kaufen. Ich freue mich total das das geht. Sollte es was werden lasse ich dich das Ergebniss sehen. Halt mir die Daumen.

Lg Maghan
 
Chris

Chris

Erleuchteter
Mitglied seit
18.12.2001
Beiträge
26.979
Standort
bei Bremen
ich halte dir alle daumem n nur eine verantwortung übernehme ich net :-))) ich habe schon sehr viel Samt verarbeitet und damit nie probleme gehabt zumindestens keine nähtechnischen... musst halt nur aufpasen man bekommt beim bügeln schnell ränder weil sich der flor plattdrückt
 
N

norma

Fortgeschrittener
Mitglied seit
16.05.2003
Beiträge
278
hallo Gruess Dich..

Samt naehen ist nicht problematisch..

wenn man beim Zuschnitt darauf achtet das die "Flour"richtung stimmt..
heisst,wenn Du gegen die Faser streichst ist das oben...

und Samt verzieht sich leichter..

besser ist es, die Seitennaehte gut mit Stecknadeln zu stecken..wenn Du die Naht einhalten musst,gibt es unschoene Wellen..

L.G. von Norma , die schon einiges an Samt genaeht hat.. :kusshand:
 
Lydia Sachse

Lydia Sachse

Erleuchteter
Mitglied seit
14.01.2004
Beiträge
2.180
Ich habe ihn auch schon oft genäht. Da gibt es wirklich keine Probleme. Du musst nur in einer Richtung zuschneiden, so dass nicht verschiedene Farbschattierungen auftreten. Mit Strich oder gegen den Strich heisst das. Samt gegen den Strich und Kord mit dem Strich.Man sieht es schon.So habe ich es jedenfalls gelernt. Lydia
 
M

Maghan

Anfänger
Mitglied seit
17.03.2009
Beiträge
34
Danke für eure Tipps. Hilfreich zu wissen das gegen den Strich oben ist...ich hätte das genau falsch gemacht. Ich hätte nicht gedacht das es genau andersrum richtig ist. Und ich glaube ich werde auf die gute alte "erst Heften-dann nähen" Taktik zurückgreifen werde. Das ist doch tatsächlich noch hängen geblieben aus der Schulzeit. :)

Vielen lieben Dank. Ihr habt mir richtig feste geholfen.

LG Maghan
 
Lydia Sachse

Lydia Sachse

Erleuchteter
Mitglied seit
14.01.2004
Beiträge
2.180
Jetzt hast du mich verunsichert, aber die Hauptsache ist: In eine Richtung. Lydia
 
P

plücki

Anfänger
Mitglied seit
25.07.2007
Beiträge
82
bevor Du zuschneidest, hälst Du den Stoff an Dich und streichst mit der Hand abwärts, fühlt sich das dann nicht ganz glatt und eben an, so ist es gegen den Strich und richtig! Warum das so sein muß hängt mit der Lichtbrechung im Samtflor zusammen, gegen den Strich gearbeitet bedeutet intensivere Farbe des Nähgutes. Würde man die Schnitteile unterschiedlich verarbeiten, also mal mit und mal gegen den Strich, so sieht es beim fertigen Gegenstand aus als wäre er aus zweierlei Stoffen gearbeitet.
 
mic301

mic301

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
12.12.2007
Beiträge
4.223
Keine Angst. Samt läßt sich einfacher verarbeiten wie man denkt. Wie Chris schon gesagt hat, beim Bügeln VORSICHT, sonst gibt es unschöne Druckstellen.
Beim Zuschneiden die Strichrichtung beachten. Lydia hat das genau richtig erklärt.
Auf den Schnitteilen ist bestimmt der Fadenlauf eingezeichnet (ist meißt so eine längere Linie mit einem Pfeil dran)!? Diese Linie sollte parallel zur Webkante verlaufen, und alle in eine Richtung zeigen.
Wenn du dann noch die Regel "Erst heften, dann nähen" (hab das genauso gelernt) beachten willst, kann eigentlich nichts mehr schief gehen!
 
M

Maghan

Anfänger
Mitglied seit
17.03.2009
Beiträge
34
Danke für die neuen Hilfen. :) Bin ich froh euch im Rücken zu haben. Nun warte ich schon ungeduldig auf meine bestellten Stoffe,damit ich endlich loslegen kann, aber noch nicht einmal der schon letzte Woche bestellte Rockstoff ist da. Der Rock soll doch mein Erstlingswerk werden um mich mit der Materie anzufreunden. :unwissend: Na wenigstens habe ich eine ordentliche Schere und andere Dinge schon besorgt. Gut das hier im Forum eine Liste der zu besorgenden Dinge war.

LG Maghan
 
Thema:

Zu Hülf!! Baumwollsamt

Oben