Was bedeutet die Lauflänge bei Wollknäulen?

Diskutiere Was bedeutet die Lauflänge bei Wollknäulen? im Weisst du was, was ich nicht weiss ? Forum im Bereich OffTopic // SmallTalk; Haii, ich les bei Anleitungen immer irgendwas von Lauflänge und das ich am besten wolle brauche die die selbe lauflänge hat,aber ich versteh gar...
L

LadyDragon

Anfänger
Mitglied seit
23.07.2014
Beiträge
30
Haii,

ich les bei Anleitungen immer irgendwas von Lauflänge und das ich am besten wolle brauche die die selbe lauflänge hat,aber ich versteh gar nicht was die Lauflänge bedeutet oder wofür ich die brauche?:s
Ich hoffe das ihr mir da helfen könnt.
 
#
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
beate (reena)

beate (reena)

die strickend mit dem Besen tanzt
Teammitglied
Mitglied seit
17.12.2006
Beiträge
23.208
die Lauflänge sagt wieviel Meter Garn dein Knäuel hat - wenn du entgegen deiner Anleitung z.B. eine längere Lauflänge verwendest wird dein gearbeitetes Teil feiner und auch kleiner, du brauchst auch eine dünnere Nadel um kein "löchriges" Ergebnis zu bekommen - allerdings gibt es da bei manchen Mischgarnen auch Ausnahmen durch eine spezielle Aufmachung des Fadens - das kann so ganz pauschal gar nicht beantwortet werden
 
Blumenmädel

Blumenmädel

Schüler
Mitglied seit
20.01.2014
Beiträge
115
Standort
Sachsen
Hallo Lady Dragon,
Die Lauflänge bei Wolle ist ganz entscheidend. Die Lauflänge bedeutet wie lang der Faden bei einem 50g Knäul ist. Das kann sehr unterschiedlich sein, je nach Anbieter, Wollstärke und auch Material. Ein 50g Knäul aus Baumwolle,oder Polyacryl zb. kann ganz unterschiedliche Länge aufweisen. Meine aus Polyacryl hat bei drei Anbietern 133m,137m und 150m. Es kann passieren das dir die Wolle aus der Anleitung nicht gefällt-Farbe/Material oder es gibt sie nicht mehr. Dann kannst du dir eine andere Wolle aussuchen und wenn die Lauflänge beachtet wurde, dürfte es beim nachstricken keine größeren Probleme mit der Passgenauigkeit geben.
Also wie du siehst -Lauflänge ist eine große Wichtigkeit.

Liebe Grüsse Kara Farameh
 
L

LadyDragon

Anfänger
Mitglied seit
23.07.2014
Beiträge
30
Ok danke schön *-*
Ich möchte mir bald eine Jacke nachstricken.
Das garn das wa verwendet wurde hat eine lauflänge von 180m pro 100g.
Dazu hab ich 2 Fragen;S
Ist das viel 180m pro 100g?
und kann ich auch 60m pro 50 g nehmen oder ebendfalls 180m pro 100g?
 
beate (reena)

beate (reena)

die strickend mit dem Besen tanzt
Teammitglied
Mitglied seit
17.12.2006
Beiträge
23.208
also du kannst 90 m pro 50 g nehmen das kommt gleich von der Lauflänge - wenn dabei steht 180m/100 g bezieht sich die Meterzahl auf dieses Gewicht
wenn es von deiner geplanten Jacke einen Link bzw. du uns schreibst aus welchem Heft du die Jacke arbeitest dann könnten wir etwas besser helfen - (nur bitte keine fremden Fotos oder gescannte Anleitungen reinsetzen)
 
L

LadyDragon

Anfänger
Mitglied seit
23.07.2014
Beiträge
30
Also ich möchte die jacke aus dem Simply Stricken heft 5/2014 nehmen von seite 26-27.
Im Inhaltsverzeichnis heißt das Fashion Victom,aber da werde ich noch öfters fragen drüber haben,weil ich nicht sooo gut stricken kann:S
 
beate (reena)

beate (reena)

die strickend mit dem Besen tanzt
Teammitglied
Mitglied seit
17.12.2006
Beiträge
23.208
das Heft habe ich nicht (aber keine Sorge hier lesen noch mehr mit somit ist die Chance groß) - jetzt bleibt die Frage strickst du mit Originalmaterial oder willst du ein anderes Garn nehmen - falls letztere Antwort zutrifft müsstest du mir noch schreiben welches Garn (Firma und Name der Qualität) in der Anleitung verwendet wird
 
Maria Maritta

Maria Maritta

Erleuchteter
Mitglied seit
04.10.2006
Beiträge
6.389
:huhu: LadyDragon, um so höher die Meterzahl (Lauflänge pro 50/100 g) ist, um so dünner ist die Wolle.
 
L

LadyDragon

Anfänger
Mitglied seit
23.07.2014
Beiträge
30
Also ich habe 2 Projekte wo ich andere Wolle benutzen möchte bei dem ersten Projekt geht es um einen Teppich da wurde Schachenmayr smc, Boston (70% Polyacry, 30% Schurwolle ,50g/55m.
Ich hab schon eine wolle im Blick die hat die selbe lauflänge auf 50g ist aber aus 100% Acryl :-/
Ist das schlimm und für die Jacke weiß ich noch nicht welche Wolle.
Mir hat mal eine Frau gesagt das ich kein Polyacryl oder so nehmen soll weil die knötchen beim stricken/häkeln bilden kann :-/
Stimmt das ?
 
R

Rochsane

Meister
Mitglied seit
17.02.2013
Beiträge
1.269
Bei dem Teppich kann ich mir die reine Polyacryl-Variante ganz gut vorstellen, aber ich bin für Anziehsachen kein großer Poly-Fan. Das liegt zum einen daran, dass ich das Material beim Verarbeiten nicht mag und zum anderen auch beim Tragen nicht schön finde.

Aber auch bei Polywolle gibt es große Unterschiede von welchem Anbieter man es nimmt. Ich habe es auch schon für Projekte verwendet, wo es passend war und habe ganz gute Erfahrungen mit der Bravo-Wolle gemacht.

Das ist aber natürlich immer auch eine Kostenfrage. Allerdings finde ich das Leben zu kurz für billiges Garn, daher greife ich lieber zu qualitativ höherwertigem Material (am liebsten irgendwo im Angebot) und erfreue mich dann umso länger an dem fertigen Teil.
 
L

LadyDragon

Anfänger
Mitglied seit
23.07.2014
Beiträge
30
Das stimmt aber ich brauche 8 Knäuel das wären bei der Originalwolle 100 € und die Han ich nicht :-(.
Ich finde aber leider keine andere Wolle die billiger ist q.q
Und ich habe viele Polyacry Sachen die finde ich angenehm ist das dann bei wolle auch? Oder kratzen die?
 
beate (reena)

beate (reena)

die strickend mit dem Besen tanzt
Teammitglied
Mitglied seit
17.12.2006
Beiträge
23.208
da solltest du vielleicht mal die Angaben zu Nadelstärke und Maschenprobe vergleichen von diesen beiden Garnen, dann kannst du sehen ob die identisch bzw. ähnlich sind
 
beate (reena)

beate (reena)

die strickend mit dem Besen tanzt
Teammitglied
Mitglied seit
17.12.2006
Beiträge
23.208
also du schaust nach der Originalqualität (geht ja auch online) da suchst du bei der Beschreibung die Angaben zur Nadelstärke und Maschenprobe (wieviele Maschen 10 x 10 cm ergeben - das steht auf jedem Etikett dabei)

dann suchst du dein Garn welches du gerne verwenden würdest und suchst dir davon auch diese Angaben raus - nun vergleichst du ob diese Angaben zu Nadel und Maschenprobe übereinstimmen
 
K

karinsocke

Fortgeschrittener
Mitglied seit
24.05.2012
Beiträge
476
Möchte nur mal bemerken, dass unterschiedliche Materialien (z.B. Bsaumwolle und Schurwolle) trotz gleicher Lauflänge unterschiedlich dick ausfallen!

Um auf ein gleiches Garn zu stoßen, ist es unumgänglich, auf die angegebenen Maschenproben zu achten und auch vor dem Stricken eine durchzuführen. Selbst bei Verwendung der Originalwolle können die Maschenproben anders ausfallen! Das kommt daher, dass jeder etwas anders strickt; manche eben lockerer, andere fester.

Falls deine Maschenprobe kleiner ausfallen sollte, müsstest du dann dickere Nadeln nehmen, bei größerer Maschenprobe dünnere Nadeln.

Ich weiß, dass sehr viele Stricker/innen das Anfertigen der Maschenprobe hassen, aber um auf die gewünschten Maße zu kommen, ist es weniger aufwändig, eine Maschenprobbe zu fertigen als ein ganzes gestricktes Teil wieder aufziehen zu müssen, oder?
 
L

LadyDragon

Anfänger
Mitglied seit
23.07.2014
Beiträge
30
Ok.
Also ich muss auf die selbe Maschen Angabe auf 10 10 achten die sollte gleich sein und lauflänge? und das mit der Qualität versteh ich irgendwie nicht wie ich darauf achte q.q
 
karin

karin

Woll-Hexe mit Turbonadel
Teammitglied
Mitglied seit
16.02.2009
Beiträge
14.973
Standort
Bockenem
Das ist nicht so einfach.......es kommt auch noch darauf an, ob du fest oder locker strickst.
 
beate (reena)

beate (reena)

die strickend mit dem Besen tanzt
Teammitglied
Mitglied seit
17.12.2006
Beiträge
23.208
also ganz ehrlich ich würde dir raten für deine Materialwünsche dich in einem Fachgeschäft beraten zu lassen, die können dir die verschiedenen Garne auch zeigen, du kannst sie befühlen und dann entscheiden was du für deine Projekte verwenden möchtest - so rein theoretisch ist das immer schwierig wenn du dich so gar nicht auskennst und die Unterschiede von tierischer Faser - pflanzlicher Faser und synthetischer Faser und deren Mischungen nicht einordnen kannst
 
L

LadyDragon

Anfänger
Mitglied seit
23.07.2014
Beiträge
30
Ich glaube ich ehe wirklich lieber mal in ein Fachgeschäft und lasse mich beraten :-D
Bei mir hat gerade ein Wollgeschäft neu aufgemacht *-*
 
Thema:

Was bedeutet die Lauflänge bei Wollknäulen?

Oben