Anfangsschwierigkeiten

Diskutiere Anfangsschwierigkeiten im Unsere Häkelschule/ Häkeln für Anfänger/Lehrgänge Forum im Bereich Häkeln; Mein Neuanfang gestaltet sich doch ein wenig holperig :red:und ich musste schon mehrfach von vorne beginnen. Luftmaschenkette alles gut, danach...
G

Grimwald

Anfänger
Mitglied seit
09.07.2020
Beiträge
8
Mein Neuanfang gestaltet sich doch ein wenig holperig :red:und ich musste schon mehrfach von vorne beginnen. Luftmaschenkette alles gut, danach mit festen Maschen weiter und schon kommen die ersten Probleme. Die Luftmaschen werden Stück für Stück immer enger und ich kann kaum hineinstechen. Dann entstehen am Rand oder zwischendurch Löcher, wahrscheinlich weil die Maschen zu locker waren, sieht dann nicht wirklich prickelnd aus.
Weiß jemand von Euch was ich falsch mache, wahrscheinlich macht Übung den Meister und ich bin wieder mal zu ungeduldig. Bin ja noch am Üben der verschiedenen Maschen.

Danke schon mal und schönen Nachmittag. :wink1:
 
#
Schau mal hier: Anfangsschwierigkeiten. Dort wird jeder fündig!

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Gospelgirl

Gospelgirl

Singendes ,Strickendes Häkelhuhn :-)
Mitglied seit
15.02.2010
Beiträge
3.763
Standort
NRW
Also was dir helfen kann, mach mal die LM-Kette mit einer Nadelstärke größer , als du hinterher benutzt. Mir jedenfalls hilft es. Kannst auch austesten ob evtl sogar nur 1/2 stärke größer dir ausreicht. Viel Erfolg und gib nicht auf. :tagebuch4:
 
Blumenmädel

Blumenmädel

Fortgeschrittener
Mitglied seit
20.01.2014
Beiträge
294
Standort
Sachsen
Hallo Grimwald, ich denke du verkrampfst dich noch beim häkeln. Du musst auf eine gleichmäßige Fadenspannung beim häkeln achten. Immer gucken das die Fadenschlinge gleich gross bleibt. Das wird schon noch. Also weiter fleißig üben. Liebe Grüsse vom Blumenmädel
 
Jannchen

Jannchen

im Edelsteinwollrausch
Mitglied seit
16.08.2014
Beiträge
492
Standort
'm Vuchtland
@Grimwald schau mal bei y**t*b* nach Fussschlingenanschlag. Ist zwar am Anfang etwas verwirrend, aber wenn man es einmal begriffen hat geht's richtig gut. Zum einen hat der den Vorteil, dass Du immerwieder schauen kannst ob die Länge reicht und zum Anderen sparst Du dir die beknackte LM-Kette. Ich schlage Loops oder Stolen nur noch so an.
 
G

Grimwald

Anfänger
Mitglied seit
09.07.2020
Beiträge
8
Ich danke Euch Dreien für die Tipps:19: und werde einmal alles ausprobieren. Wenn ich so drüber nachdenke dann ist mein Faden mal sehr straff und mal sehr locker. Meine Schlinge ist manchmal so eng das ich kaum durchkomme, dann ist die Verkrampfung vorprogrammiert.:-69:
Einen entspannten Abend. :banane:
 
Monika59

Monika59

Erleuchteter
Mitglied seit
19.12.2004
Beiträge
4.340
Standort
Erftstadt
Wickelst du den Faden um den Finger? Ich mache das nie, der Faden läuft bei mir zwischen kleinem Finger und Ringfinger und dann über den Zeigefinger. So kann das Garn gleichmäßig über die Finger laufen. Mit etwas Übung klappt das sehr gut.
 
G

Grimwald

Anfänger
Mitglied seit
09.07.2020
Beiträge
8
Ja, ich wickel den Faden um den Finger. Habe versucht den Faden zwischen den Fingern laufen zu lassen, ist noch sehr ungewohnt. Wird mit der Zeit sicherlich besser.

LG :banane:
 
Monika59

Monika59

Erleuchteter
Mitglied seit
19.12.2004
Beiträge
4.340
Standort
Erftstadt
Ja, da gibt es nur eins: Üben, üben, üben. Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Aber Du schaffst das!

Ich stricke und häkele seit über 40 Jahren und habe auch mal so angefangen.
 
G

Grimwald

Anfänger
Mitglied seit
09.07.2020
Beiträge
8
Mein erstes nach Anleitung probiertes Stück, nicht die komplette Länge wie es sein sollte aber von Anfang bis Ende. :banane:
Noch nicht so Formschön, aber es geht immer besser von der Hand. Mit dem Fußschlingenanschlag stehe ich nich auf Kriegsfuß, habe meine LM-Kette jetzt erstmal mit einer größeren Nadelstärke gemacht und komme besser klar.

VG :-69:
 

Anhänge

Monika59

Monika59

Erleuchteter
Mitglied seit
19.12.2004
Beiträge
4.340
Standort
Erftstadt
Prima, das sieht schon ganz gut aus! Weiter so!
 
SoS

SoS

Schüler
Mitglied seit
09.04.2020
Beiträge
147
Jo ... Übung macht den Meister. Mit etwas Geduld wird es von Mal zu Mal besser.
Mein Tip:
vor dem Häkeln NIEMALS Hände eincremen. Damit wird der Fadenlauf auch oft straff.
Und zum Üben Baumwollgarn/Schulgarn (50g/125m), das ist nicht zu dünn/dick und auch NICHT elastisch- wie oben berichtet: ruhig 1/2 bis 1 Nadelstärke größer verwenden. Schulgarn ... Lerngarn ;-)
Viel Erfolg und noch viel mehr Spaß 😉
 
Thema:

Anfangsschwierigkeiten

Oben