Teddybären

Diskutiere Teddybären im genähte Puppen und Tiere Forum im Bereich Unsere Nähanleitungen; Vor Jahren war ich in einem Teddynähkurs. Später bin ich eigene Wege gegangen , habe Schnittmuster ausprobiert und schließlich selbst entworfen...
Frau Kuchen

Frau Kuchen

Anfänger
Mitglied seit
22.09.2019
Beiträge
36
Standort
Hinterm Mond
Vor Jahren war ich in einem Teddynähkurs. Später bin ich eigene Wege gegangen , habe Schnittmuster ausprobiert und schließlich selbst entworfen. Lange habe ich keine Teddybären mehr genäht. Ich weiß einfach nicht mehr wohin damit. Verschenkt habe ich viele, aber nie verkauft.
Damals habe ich Fotos gemacht wie man Teddybären näht. Mal sehen ob ich noch alles zusammen bekomme.
Bernie auf Baumstumpf, , 12 Apostel1m.jpg

Von diesem hier stelle ich das Schnittmuster ins Netz, ob`s klappt mit dem nachnähen weiß ich nicht. Man muß vergrößern. Der Stoff ist ein alter Sofabezug aus Mohair. Teilweise auch Samt, von mir alles auf alt gemacht, mit Flecken und Löchern. Gestopft ist Bernie mit Holzwolle , aber nicht irgendeine Holzwolle, es muß Holzwolle für Teddybären sein, andere ist zu steif..

Beinhälfte Bernie 2007m.jpgDas ist die Hälfte von einem Bein. Das eingezeichnete Quadrat von 5 cm soll ein Anhaltspunkt sein



Kopfmittelteil Bernie 2007m.jpg
 
#
Schau mal hier: Teddybären. Dort wird jeder fündig!

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Frau Kuchen

Frau Kuchen

Anfänger
Mitglied seit
22.09.2019
Beiträge
36
Standort
Hinterm Mond
Das Kopfmittelteil wird einmal benötigt.

Kopfseitenteil u. Sohle Bernie 2007m.jpg

Kopfseitenteil und Sohle 2mal zuschneiden.

Oberarm Bernie 2007m.jpg
Den Unterarm muß ich später nachreichen. Achtung, das Ohr( 4 Mal zuschneiden ) ist im Oberarm eingezeichnet.

Oberkörper Bernie 2007m.jpgUnterkörper Bernie 2007m.jpg

Ich seh schon, die Größen sind unterschiedlich, nur an die Quadrate halten. Meine Muster sind auf Din 4. Den Körper bekam ich nicht auf einen Bogen, mußte den Körper trennen. Die Beiden Teile zusammen fügen.
 
Berlinchen

Berlinchen

Schüler
Mitglied seit
31.12.2018
Beiträge
249
Standort
Berlin und ein Bisschen auf dem Mond
Vielen Dank für die Anleitung, leider ist meine Nähmaschine kaputt. Ich habe auch mal 2 Teddy genäht. einen häßlichen, den hat mein Enkel heute noch und einen Hüpschen, der ist weg, aber ein Foto ist in der Galerie.
 
Frau Kuchen

Frau Kuchen

Anfänger
Mitglied seit
22.09.2019
Beiträge
36
Standort
Hinterm Mond
Fiene :-60:

Ich bin noch lange nicht fertig mit der Anleitung. Von damals habe ich noch eine Mappe mit allem.

Im übrigen braucht man keine Maschine zum nähen. Geheftet wird ohnehin mit der Hand, schwierige Stellen wie die Schnauzenrundung habe ich grundsätzlich von Hand genäht, auch oft wieder getrennt bis ich zufrieden war. Kleinere Teddys habe ich ganz von Hand genäht.
Die Teddybärszene ist in den letzten Jahren geschrumpft glaube ich. Es gibt meines Wissens nur noch eine Teddybärzeitschrift. Mohair ist unglaublich teuer. Damals habe ich schon 80 € für ein Meter Mohair ausgegeben. Es gibt natürlich noch alternativen nur muß man beim Kauf beachten das der Stoffrücken nicht dehnbar ist.
2 Bären habe ich aus Leder genäht, fester Mantelstoff geht auch. Damals habe ich manchmal wenn mir der Stoff zu wabbelig erschien Elefantenhaut ( flüssig) auf den Stoff gestrichen. Gib`s im Baumarkt, kann sein das das auch anders heißt. Ha, was war ich damals oft im Baumarkt um Material für Teddybären zu besorgen.
Wenn man also Mantelstoff oder ähnliches hat, dann sieht der Teddy hinterher vielleicht etwas mager aus weil Haare ihn fülliger machen würden.
Später mehr
 
celtic lady

celtic lady

Andrea
Mitglied seit
30.04.2011
Beiträge
4.877
Standort
Wien
@Frau Kuchen : Danke für den ersten Teil der Anleitung. Ich finde diesen Teddy besonders schön - er sieht so aus als könnte er ein Kind sehr glücklich machen. Ich hab auch noch den Teddy aus meiner Kindheit aufgehoben - er war damals wie ein Freund für mich.
 
Frau Kuchen

Frau Kuchen

Anfänger
Mitglied seit
22.09.2019
Beiträge
36
Standort
Hinterm Mond
Mir liegen die alten Teddybären .

Man braucht ein Stück Stoff 35cm hoch, 140 cm breit. für einen Teddy wie Bernie.
4 Pappscheiben, Durchmesser von 4 cm
6 Pappscheiben von 6,5 cm
5 T Splinte und 10 Unterlegscheiben
Dazu Pfotenstoff
2 Augen, etwa 1cm, nicht größer, sind sonst Glupschaugen.
Eventuell Bienenwachs, dazu später
Aufgemalt habe ich immer mit Kugelschreiber, das ist nicht schlimm, es wird auf der Linie geschnitten.
Gefüllt wird idealer Weise mit Holzwolle
Ein Stopfholz braucht man, fpr den Anfang geht auch ein Kochlöffel. Ein kleine spitze Zange , eine sehr lange Nähnadel ( 10cm mindestens ) und andere Nadeln.

P1040553 (2)m.jpg

Zwei zugeschnittene Bernie Teddys aus Polsterstoff liegen bei mir noch herum.
Beim auf den Stoff legen des Schnittmusters darauf achten wie der Strich verläuft. Die Haare müssen nach unten laufen. Mit der Hand kann man das prüfen.
 
Frau Kuchen

Frau Kuchen

Anfänger
Mitglied seit
22.09.2019
Beiträge
36
Standort
Hinterm Mond
Wer langhaarigen Stoff nimmt, sollte beim Schneiden auf der Kugelschreiber Linie darauf achten das der Flor nicht mit abgeschnitten wird.
Der Nasenrücken wird dagegen von den Haaren befreit, man kann dann besser die Nase sticken.
Haare abschneiden.jpg

Auch die Kopfseitenteile habe ich immer vorn an der Schnauze von Haaren befreit.

Schnauze nähen.jpg

Dann wird genäht. Erst geheftet und mit Rückstichen genäht. Darauf achten das die Kopfseitenteile exakt an den Markierungen zusammen kommen. Der Kopf könnte sonst schief wirken.
 
Frau Kuchen

Frau Kuchen

Anfänger
Mitglied seit
22.09.2019
Beiträge
36
Standort
Hinterm Mond
Ist zwar ein anderes Modell aber egal,

Beine mit der Hand genäht.jpg

Einige lassen die Wendeöffnung an einer Naht offen, ich habe immer geschnitten. Vorher anzeichnen.
Nach dem Wenden wird gestopft. Den Kopf habe ich immer sehr fest gestopft, sehr sehr fest, dabei habe ich den Kopf noch geknetet und modelliert. Das geht mit Holzwolle recht gut.
Noch was zur Holzwolle, es ist ratsam die Holzwolle mit Wasser anzusprühen und einwirken lassen, dann wird die Holzwolle etwas weicher und man kann besser stopfen. Nicht zu sehr nass machen , manche stellen den Sack mit Holzwolle auch über Nacht nach draußen.
Kopf einreihen.jpg
Wenn der Kopf gut gestopft wurde kann man die Pappscheibe einlegen. Dazu erst eine Unterlegscheibe auf die Pappscheibe legen , dann den T-Splint durchstecken.
Ein bischen sieht man wie ich hin und her genäht habe bis die Pappscheibe sicher im Kopf steckt.
 
Frau Kuchen

Frau Kuchen

Anfänger
Mitglied seit
22.09.2019
Beiträge
36
Standort
Hinterm Mond
Matratzenstich.jpg
Mit Matratzenstich werden die Nähte um die Splinte herum geschlossen. Ich habe oft ein Reststück des Stoffes noch draufgenäht zum besseren Halt, und falls mal etwas zum reparieren gebraucht wird habe ich immer ein passendes Stückchen.

Wenn alles bis auf den Körper gestopft ist werden die Splinte an den vorgesehenden Stellen durch den Körper gesteckt. Innen kommen dann erst die Pappscheiben, dann Unterlegscheiben drauf. Die Splinte werden so aufgerollt wie auf dem Foto hier. Die müssen sehr stramm gezogen werden.
Dann den Körper stopfen.
Splint aufrollen.jpg
 
Frau Kuchen

Frau Kuchen

Anfänger
Mitglied seit
22.09.2019
Beiträge
36
Standort
Hinterm Mond
Den Körper mit Matratzenstich zunähen.

Jetzt kommt das Wichtigste. Dem Kopf ein Gesicht geben. Das macht am meisten Spass.
Ich habe zuerst immer 2 schwarze Stecknadeln dorthin gesteckt wo die Augen hinkommen sollen. Es gibt auch Augen zum einstecken. Es ist eine Hilfe und für mich hatte ich immer den Eindruck als könnte der Teddy schon sehen.
1 Kopf_1_1_1.JPG
Dann wird als nächstes die Nase gestickt.
Man verwendet schwarzes Perlgarn. Von dem Garn schneidet man ein langes Stück ab und zieht es durch Wachs.

Nasen mit Leder unterlegen.jpg
Hier habe ich ein Stück Leder untergelegt. Muß nicht sein, die Nase wird so schnell dicker wenn es gewünscht ist. Zum Nase sticken braucht man die lange Nadel. Seitlich wird eingestochen und das Fadenende verschwindet im Kopf.
Faden verstechen.jpg
Wenn die Nase groß und dick genug ist versticht man den Faden wie auf dem Foto.
Ich ging immer mit dem Wachs noch mehrmal über die Nase bis man die Fäden gar nicht mehr sieht.
 

Anhänge

Frau Kuchen

Frau Kuchen

Anfänger
Mitglied seit
22.09.2019
Beiträge
36
Standort
Hinterm Mond
Mund ausprobieren. Fadenanfang und Ende wird ähnlich versteckt wie bei der Nase.

Mund ausprobieren.jpg

Augen einsetzen.jpgAugen mit Leder.jpg
Leider habe ich kein anderes Foto als dieses. Dazu auch gewachstes Garn nehmen. Manche verwenden auch Zahnseide. Die Augenösen ein klein wenig zusammen drücken, nicht zu sehr bitte. Das Garn, am Besten doppelt ( 50er) in die Augenösen einfädeln, dann in die Nadel einfädeln und genau an der Nasenwurzel einstechen. Zuvor hat man den richtigen Punkt mit Hilfe von Stecknadeln festgestellt.
Das Garn noch gut verstecken durch mehrmaliges einstechen.
 
Frau Kuchen

Frau Kuchen

Anfänger
Mitglied seit
22.09.2019
Beiträge
36
Standort
Hinterm Mond
Mmmh, Ohrenfotos habe ich keine, dabei sind sie auch wichtig.

Teddy arbeiten.jpg

Naja, Ohren werden auch zuerst aufgesteckt um den Sitz zu prüfen, dabei sollten sie ein wenig Muschelförmig auf den Kopf gesteckt werden.
Dann aufnähen wenn man zufrieden ist.
Man kann Teddybären noch mit Farbe bearbeiten, auch mit Filzwolle, noch mehr Wachs, es gibt keine Einschränkung.

Paul mit Steiffbär Zuhause auf Sofa.jpg

Da ich mir keinen Steiffbären leisten kann habe ich einen gestickt.
 
celtic lady

celtic lady

Andrea
Mitglied seit
30.04.2011
Beiträge
4.877
Standort
Wien
Wirklich eine tolle Anleitung! Habe gerade nicht vor einen Teddy zu nähen aber fand deine Schritte sehr interessant und habe mich auch schon ein bisschen in Pauls Gesicht verliebt - jeder Teddy ist da ein richtiges Individuum und man merkt mit wie viel Liebe du sie genäht hast :smilie_girl_159_1:
 
Frau Kuchen

Frau Kuchen

Anfänger
Mitglied seit
22.09.2019
Beiträge
36
Standort
Hinterm Mond
Danke.

Ich habe gemerkt das ich immer noch nicht den Unterarm gepostet habe. Obwohl das nicht schlimm ist, man könnte den Oberarm auch nehmen.

Unterarm Bernie 2007m.jpg

Dann habe ich noch eine Spezialität, Arme mit Hände.


Schrift0002.JPG

Schrift00010001.JPG
Man muß schon gewillt sein sowas kniffliges zu nähen. Dort wo tief eingeschnitten werden muß , muß unbedingt mit Stoffkleber verstärkt werden damit nichts ausfranst. Die Abnäher werden nur in der Handinnenseite gemacht.
Damit die Finger beweglich werden kommt Draht in die Finger bis in die Fingerspitzen und am oberen Ende am Splint befestigen damit der Draht sich nicht selbstständig macht. Es versteht sich das der Draht mit Füllwatte umwickelt wird.
Für große Teddybären nahm ich immer Kabel, so einen den man in 5 Drähte aufteilen kann.
 
Frau Kuchen

Frau Kuchen

Anfänger
Mitglied seit
22.09.2019
Beiträge
36
Standort
Hinterm Mond
Damit man sieht wie Teddybären mit Händen aussehen:

Fussel will nähen m.jpg

Fussel hilft mir.
Die Fingernägel sind einfach Lack, die Hände und Füsse/Zehen sind aus Leder.

Kopie (1) von P4063867_r1m.jpg

Gesicht, Hände und Füsse von Lucy Dinknesh sind aus Filz gearbeitet. Zähne sind aus Fimo. Zeh und Fingernägel sind aus falschen Fingernägeln. Mit einer heiß gemachten Nadel werden Löcher in die Nägel gestochen und man kann die Nägel aufnähen. Hinterher noch zurechtschneiden und Farbe drauf.

Theosm.jpg
Jetzt noch Fotos von ein paar frühen Teddybären, denn am Anfang waren die Teddys noch nicht so ausgereift, ist ja klar.

Theo6m.jpg
 
Frau Kuchen

Frau Kuchen

Anfänger
Mitglied seit
22.09.2019
Beiträge
36
Standort
Hinterm Mond
Auf diese Art gemachte Teddybären sind nicht für Kinder gedacht, schon allein wegen den Glasaugen.
Noch ein Trick mit den Augen. Meistens nahm ich klare Glasaugen und ich habe Metallikfarbe auf die Rückseite aufgebracht, die Augen glitzern und dadurch sehen sie so lebendig aus.

Filz fürs Auge.jpg
Die Augenlider kann man mit Filz bedecken. Ein rundes Stück filzen, in der Mitte durchschneiden.

Filz für`s Auge.jpg

Diese Filzstückchen auf die Augen setzen und mit weiterer Wolle fest filzen. Hinterher noch mit Stoffarbe Übergänge schaffen. Hinterher noch mit Wachs über die Lider gehen, das stärkt sie.Collage.jpg
 
Frau Kuchen

Frau Kuchen

Anfänger
Mitglied seit
22.09.2019
Beiträge
36
Standort
Hinterm Mond
Ich bin dafür das man Wissen mit anderen teilt, sonst gib`s nur Stillstand.

In amerikanischen Teddybärforen habe ich unglaublich tolle Teddybären gesehen, ( gibt welche die können den Gesichtsausdruck ändern, Wahnsinn) da komm ich nicht mit . Im deutschen Teddybärforum war man darauf bedacht das Tricks und Kniffe keine Aussenstehenden lesen konnten. Das finde ich einfach nicht gut.
 
kex

kex

Kein Profi ^^
Mitglied seit
21.12.2015
Beiträge
2.866
Standort
Hallo Frau Kuchen,

als bekennende Bärenfanin finde ich deine Bären grandios :love: .
Selber nähen schaffe ich sicher nicht, aber ich sehe gerne deine Bilder an! Trotzdem: Danke fürs Teilen ^^.
 
Thema:

Teddybären

Oben