Pfingsten 2017 in Berlin - Gärten der Welt und IGA

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Pfingsten 2017 in Berlin - Gärten der Welt und IGA

      Am Pfingstsamstag waren wir mit unseren Kindern in Berlin. Geplant hatten wir den Besuch der Gärten der Welt eigentlich am Sonntag.
      Die Wetterprognose war aber gar nicht gut, so dass wir uns am Freitag abend entschlossen: Wir fahren am Sonnabend.
      Früh zeitig ging es dann los, wir wurden an der Haustür abgeholt. In Berlin konnten wir etwas außerhalb auf einem Riesenparkplatz das Auto stehen lassen und mit einem Shuttle-Bus direkt zum Haupteingang fahren. Die Eintrittskarten und Parkkarte haben wir dort schon kaufen können. Das war sehr hilfreich.
      Das Gelände der Gärten der Welt liegt im Bezirk Berlin Marzahn und ist sehr abwechslungsreich gestaltet.
      Einige der Gärten kannten wir schon von einem früheren Besuch, aber diese sind ja auch zu jeder Jahreszeit etwas anders.
      Ein paar ausgesuchte Bilder habe ich euch mitgebracht.


      Die Vielfalt der verschiedenen Gärten u.a. chinesischer, japanischer, orientalischer, koreanischer, englischer, balinesischer usw. kann man sich in aller Ruhe anschauen und dabei die Besonderheiten der verschiedenen Kulturen betrachten.




      Zwischendrin stehen auf den Rasenflächen Gartenstühle, Liegen und Liegestühle zum gemütlichen Ausruhen zur Verfügung. Gestern war der Tag der Volkssolidarität mit vielen kulturellen Beiträgen und Infoständen. Die Gastronomie war dafür nicht gar so berauschend, aber da hatten wir schon vorgesorgt.
      Auch unsere Enkelin kam voll auf ihre Kosten. Verschiedene Spielplätze für Kinder jeden Alters luden zwischendrin zum Spielen ein. Das Labyrinth war auch ein interessanter Anziehungspunkt. Nicht weit davon entfernt, der Wasserspielplatz mit einem riesigen Walfisch zum Klettern, Wasserpumpen, mit denen die Kinder selbst überraschende Fontänen auslösen konnten. Eine riesige Hängematte lud ebenfalls zum Schaukeln ein.
      Bevor wir dann letztendlich mit der tollen Seilbahn über das Gelände zum Aussichtspunkt fuhren, schauten wir uns noch die interessanten Wassergärten und die 3 Blumenhallen an, in denen wir unter anderem die prächtigen Pfingstrosensträuße und die vielen Bonsai-Bäumchen betrachteten.
      Obwohl auch gestern das Wetter zeitweise nicht so toll war, hatten wir einen wunderschönen Tag. Am Abend haben wir dann noch mexikanisch/peruanisch gegessen.
      Und nach einer Mini-Stadtrundfahrt ging es zügig zurück nach Dresden.
    • Pfingsten 2017 in Berlin - Gärten der Welt und IGA

      Hallo,

      Schau dir mal diesen Ratgeber an. Viele Bilder, Techniken usw.

      Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
      Ich hatte schon einiges gehört über die Ausstellung. Daher war ich recht neugierig.

      Danke dir für den Bericht und die tollen Fotos.
      Die Pflanzbeutel am Klohäuschen ... echt klasse :danke:

      Ich bin immer wieder fasziniert von den Möglichkeiten, die man mit Pflanzen so hat.
      Fantasie und etwas Arbeit und schon hat man so schöne Ergebnisse.
      Gut, ich gebe zu, manche Dinge dauern etwas länger - 100jährige Bonsaibäumchen :D - aber so im Groben und Ganzen dauert es nicht soooo lange.
      Und ich mag halt Blumen :smilie_girl_286_1:

    Handarbeitsfrau.de die besten Themen