Zwillingsnadeln

Diskutiere Zwillingsnadeln im Nähforum Forum im Bereich Nähen/Maschinesticken/Patchwork/Crazy; Hallo ihr Lieben, ich habe eine Problem was die Entscheidung angeht. Ich möchte gerne TShirts nähen und da ist bei Ottobre oft angegeben, dass...
M

Maunzerle0815

Anfänger
Mitglied seit
02.02.2012
Beiträge
14
Hallo ihr Lieben,

ich habe eine Problem was die Entscheidung angeht.
Ich möchte gerne TShirts nähen und da ist bei Ottobre oft angegeben, dass man den Saum mit einer Zwillingsnadel nähen soll.

Ok, verstanden, eine Zwillingsnadel finde ich und da ich ja Stretch Stoff habe auch wohl eine Stretch Zwillingsnadel.

Was was für eine Größe/Dicke/Stärk? Daran scheiter ich jetzt....

Wäre super wenn mir jemand behilflich sein könnte!
Schon mal ganz lieben Dank!
 
#
Schau mal hier: Zwillingsnadeln. Dort wird jeder fündig!

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
mic301

mic301

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
12.12.2007
Beiträge
4.223
Also für Jersey würd ich höchstens eine 70er Nadel nehmen. Stretchnadeln auf jeden Fall, denn die haben eine "runde" Spitze, und beschädigen somit die einzelnen Fäden des Stoffes nicht.
Zwillingsnadeln gibt es auch für Stretch, allerdings ab einer Stärke von 75.
 
B

Bettina

Fortgeschrittener
Mitglied seit
22.07.2006
Beiträge
301
Bei der Zwillingsnadel geht es nicht nur um die Stärke der Nadel, auch um den Abstand der Nadeln. Die Stärke für dich wäre 75 und für ein Shirt der Abstand von 4 mm und angegeben wird es meist so 4/75. Es gibt auch 3 mm Abstand.
 
M

Maunzerle0815

Anfänger
Mitglied seit
02.02.2012
Beiträge
14
Ihr seit spitze!

Ganz ganz lieben Dank für eure Hilfe!

Dann werde ich jetzt mal auf die Suche nach den Nadeln gehen.....
 
mamata

mamata

Profi
Mitglied seit
23.04.2011
Beiträge
893
Da ich meine TShits alle selber nähe habe ich die Erfahrung gemacht das man besser eine schmalere Zw-Nadel nimmt. Bin auch erst mit einer 4mm angefangen aber wenn der Stoff sehr dünn und weich ist zieht sich die Naht sehr zusammen und du mußt den Unterfaden lockern aber ganz glatt wird die Naht nicht . Ich nehme darum immer nur eine Stretch 2.5 mm und wenn du kannst den Druck von Nähfuß verringern dann wellt sich der Stoff nicht.
 
B

Bettina

Fortgeschrittener
Mitglied seit
22.07.2006
Beiträge
301
Um so einen Saum bei dünnen Stoffen gut hin zu bekommen kann man sich aus wasserlöslichem Stickvlies einen Streifen schneiden und diesen als Verstärkung in den Saum einarbeiten. So wird die Naht mit der Zwillingsnadel schöner. Die Unterfadenspannung braucht man dann auch nicht zu verändern. Immer ein Stück auf einen Probelappen versuchen.
 
Thema:

Zwillingsnadeln

Oben