WollPartie als Nebenverdienst

Diskutiere WollPartie als Nebenverdienst im StrickForum Forum im Bereich Stricken; http://www.lorodesign.de/
A

andalusa

Meister
Mitglied seit
15.07.2004
Beiträge
1.062
Huhu Chris
Glaubs das geht???
:DSollt ich ja machen , dann kommt ihr alle zu mir "lach
?(Ute
 
Chris

Chris

Erleuchteter
Mitglied seit
18.12.2001
Beiträge
27.014
Standort
bei Bremen
ich hab keinerlei erfahrung deswegen hab ichs hier eingestellt jedenfalls hatte ich die firma angemailt aber bisher keine antwort bekommen.. evtl hats schon mal jemand probiert??

pass auf nachher kommen wir noch alle zu dir ;-)) :D
 
moni

moni

Meister
Mitglied seit
06.05.2002
Beiträge
1.321
also ich finde die Idee nicht schlecht,
allerdings das Wollangebot begeistert mich nicht so.
Wenn ich da an die neuen Wintergarne denke, die ich bisher
so bekommen habe, sind die doch um Vieles fetziger.

Liebe Grüße
Moni
 
marlies44

marlies44

Meister
Mitglied seit
09.03.2005
Beiträge
1.439
:suche:
Die Idee als solche ist nicht schlecht, hat sich bei anderen Produkten ja schon bewährt, aber ich denke das es mit einem Koffer voll Wollkäuel nicht getan ist. Nur die Knäuel anzubieten , da kannste die nach der dritten Party austauschen weil die total zerrupft und verfummelt sind,Ich denke ,das man da erst heftig investieren muss, um überhaupt ins Geschäft zu kommen. das wäre eventuell in verbindung mit Strick und Häkelkursen zu schaffen.
Für mich wäre es zum Beispiel nicht geeignet, weil ich bei jedem Knäuel Garn weinen würde ,wenn ich es abgeben müsste. ;(
 
marlies44

marlies44

Meister
Mitglied seit
09.03.2005
Beiträge
1.439
Die Idee von Andalusa ist "GUUUUT"
Wir fahren oder Fliegen dahin und Überwintern bei ihr 8)
Wer will mit?
 
Liane

Liane

Ich bin ich
Mitglied seit
31.07.2002
Beiträge
1.702
Hallole,

ich habe das schon vor ca. 20 Jahren gemacht - das hieß ???? weiß ich nicht mehr und danach Mode-Masche (ich hab immer noch Wolle von damals).

Man mußte ein Sorttiment "erwerben" - wie bei Tupper etc.... und dann sehen, daß man ordentlich was an die Frau brintgt :-)

Natürlich aus dem Material auch genug "Vorzeige" haben, also möglichst Pullis etc - nicht nur Probeläppchen, die außerdem.

Mal warn wir in einem Kneipennebenraum , dann wurde das groß aufgezogen mit vielen "Beraterinnen" und Pulli-Austtelungen - und mal in Privat-Parties.
Naja, je nachdem, wo man wohnte, war das Geschäft. Hier in KA waren zu der Zeit mindestens 20 Wollgeschäfte :-)) -- aufm platten Land ging das dann besser.

Aber viele Jahre war das nicht...

Grüßle
Liane
 
Thema:

WollPartie als Nebenverdienst

Oben