Wo fang ich an?

Diskutiere Wo fang ich an? im Occhi Hilfe/Anfängerfragen Forum im Bereich Occhiforum; Hallo Ihr lieben Occhianerinnen, ich bin ja ganz froh, der liebe Knoten springt und springt und springt - nun bin ich am üben und wenn ich so ein...
E

elbnicci

Anfänger
Mitglied seit
25.06.2010
Beiträge
30
Hallo Ihr lieben Occhianerinnen,
ich bin ja ganz froh, der liebe Knoten springt und springt und springt - nun bin ich am üben und wenn ich so ein Freebie sehe, dann bin ich entweder occhi-blind oder blöd (vielleicht auch beides), aber wo sehe ich denn, mit welchem Ring ich beginnen muss? Manchmal, wie bei dem einen Herz, steht ja netterweise ein A dabei, aber meistens nicht - wo muss ich da beginnen? :kapito:

Und wenn ich Ringe und Bögen gearbeitet habe und quasi den letzten Ring an den ersten "anschlaufen" (ja, das Wort kenn ich auch erst seit letztem Wochenende, aus der Anleitung vom Nadel-Occhi) will, wie bekomme ich das hin?

Wäre toll, wenn mir das jemand erklären könnte -
ganz lieben Dank schon im voraus -
liebe Grüße
elbnicci
 
#
Schau mal hier: Wo fang ich an?. Dort wird jeder fündig!

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Eddica

Eddica

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
10.11.2005
Beiträge
4.376
Standort
Wien
Hallo, Nicci!

Wenn Du mit einem ganz bestimmten Freebie ein Problem hast, wär's günstig, wenn Du einen Link einstellen würdest! Ganz allgemein: wenn Du eine Runde abwechselnd mit Ringen und Bögen occhelst, ist es eigentlich völlig egal, mit welchem Ring Du beginnst... Nur wenn's ein etwas komplizierteres Muster ist, wird eventuell angegeben, mit welchem Ring man beginnen sollte. Wenn sich "Kleeblätter" (3 Ringe nacheinander, ohne Bögen dazwischen) und einzelne Ringe abwechseln, würde ich persönlich mit dem Einzel-Ring beginnen...

Was das Verbinden des letzten Rings mit dem ersten betrifft - üblicherweise nennt man das Anschlingen; "Anschlaufen" hab ich noch nie gehört, vielleicht ist das eine Nadel-Occhi-Eigenheit??? - so geht's ganz normal, wie das Anschlingen eben geht. Du mußt Dir nur den ersten Ring auf der linken Hand so zurecht legen, daß Du problemlos mit der Häkelnadel durch's Pikot kommst. Manchmal ist's ein bisserl eine Fummelei, aber es ist wirklich reine Übungssache.

Wenn's noch Probleme gibt - bitte laut schreien und es wird geantwortet!!!

Alles Liebe - Eddica :hello:
 
E

elbnicci

Anfänger
Mitglied seit
25.06.2010
Beiträge
30
:huhu: Liebe Edicca,
ich schreibe --- ähm schreie ...
zuerst einmal herzlichen Dank für Deine liebe Antwort und für die Anschling-Erklärung, da werde ich mal schaun ob ich das hinbekomme.

Ich würde gern das Osterei von Kissy nacharbeiten (aus den Anleitungen), kann ich da auch mit einem x-beliebigen Ring beginnen?

Liebe Grüße von
elbnicci
 
K

Kissy

Meister
Mitglied seit
01.12.2003
Beiträge
1.426
Bei dem Ei habe ich sicher bei dem oberen Kleeblatt begonnen, kannst aber auch einen der Ringe nehmen. Ich finde nur da fällt der Endknoten mehr auf.


LG
Kissy
 
E

elbnicci

Anfänger
Mitglied seit
25.06.2010
Beiträge
30
Hallo Kissy,
danke für Deinen Tipp.
Hab es jetzt mal probiert - na ja, zufrieden bin ich nicht aber vielleicht reicht es für eine erste Einschätzung ... bin ich total umbegabt oder ist da noch was zu machen? :red:

Liebe Grüße
elbnicci
 

Anhänge

S

SonjaB

Anfänger
Mitglied seit
20.05.2008
Beiträge
56
hallo Elbnicci,
dein erster Kleeblattversuch finde ich sehr gut gelungen. Bravo! Wenn du die Bogen noch etwas mehr anziehst, dann ist deine Arbeit perfekt. Mit dem Anziehen (straffer ziehen) wird die Arbeit regelmässiger, die Bogen schön rund. Probier es einfach einmal!
Ein frohes Wochenende wünscht dir
Sonja
 
Eddica

Eddica

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
10.11.2005
Beiträge
4.376
Standort
Wien
Hallo, Nicci!

Zuerst mal: bitte lösch Dein Bild und stell es über "Dateianhang" nochmals ein!!!

Für's erste sieht Deine Arbeit doch schon recht gut aus - die Regelmäßigkeit ist reine Übungssache! Und für eine erste (oder doch sehr frühe) Arbeit hätte ich nichts mit so langen Bögen genommen - damit lange Bögen wirklich regelmäßig werden, braucht man viel Übung (und manchmal hilft nicht mal das...). Außerdem geschieht es dann auch leicht, daß sich der Bogen verdreht: das dürfte Dir beim Bogen vom rechten Kleeblatt zum unteren passiert sein. Also: nicht das Schifferl ins Korn werfen, sondern einfach weiter üben (und vielleicht ein Muster mit kürzeren Bögen arbeiten). Unbegabt bist Du ganz definitiv NICHT!!!

Freu mich schon auf Deine Nächste Arbeit - alles Liebe - Eddica :hello:
 
K

Kissy

Meister
Mitglied seit
01.12.2003
Beiträge
1.426
Es stimmt, sehr lange Bögen sind immer etwas problematisch. Aber dieses zieht sich ja gerade wenn es um das Ei gespannt ist.
Hast du doch schon gut hinbekommen bis auf den einen Dreher.

LG
Kissy
 
E

elbnicci

Anfänger
Mitglied seit
25.06.2010
Beiträge
30
Hallo Ihr Lieben,
vielen lieben Dank für Eure Antworten - ich bin nicht verschütt gegangen oder wollte mich nicht melden, ich habe geübt ;-)
Allerdings kein Occhi sondern eher "wie steh ich schmerzfrei auf" ... ja es ist nix wenn man alt wird - das Gießen am Friedhof ging mir auf den Nerv - genauer auf den Ischias-Nerv und da hab ich das Occhi-Üben erstmal unterbrochen.

Aber nun gehts weiter, in zwei Wochen hab ich eine 14 Stunden Bahnfahrt vor mir, da bleibt genügend Zeit zum üben ... leider hab ich in Wien nur eine Stunde Aufenthalt und das am frühen Morgen sonst hättest Du, liebe Eddica, mir in einem gemütlichen Kaffeehaus Nachhilfe geben können :danke: .
Ich beschäftige mich jetzt mit der kleinen Blumenwiese - die Blüte hab ich schon, nun folgt der schwierige Teil - Bilder gibts bei Erfolg :P
Liebe Grüße
Nicci
 
Thema:

Wo fang ich an?

Oben