WIE näht man Flicken auf eine Jeans?

Diskutiere WIE näht man Flicken auf eine Jeans? im Weisst du was, was ich nicht weiss ? Forum im Bereich OffTopic // SmallTalk; Bin vergleichsweise ein Anfänger auf der Nähmaschine (Carina Veritas 2400). - Kann mir jemand in nicht zu technischem Vokabular pragmatisch...
S

sehrum

Anfänger
Mitglied seit
24.09.2015
Beiträge
7
Bin vergleichsweise ein Anfänger auf der Nähmaschine (Carina Veritas 2400).

- Kann mir jemand in nicht zu technischem Vokabular pragmatisch erklären WIE man einen Flicken auf einen Riss/verschliffene Abnutzung (~ 4 Fingerbreiten bzw. Handtellerbreit lang) "aufbringt"/vernäht. Der Riß befindet sich hinten im Schritt kurz oberhalb dem Beginn der Hosenbeinnaht.

- "Muß" man den Riß (relativ zerfleddert schräg direkt von oben nach unten bis auf die senkrechte Gesäßhauptnaht zulaufend) erstmal vernähen?!?

- Bringt man hierzu evtl. vorab schon einen Hilfsstoff auf? - Wie vernäht man insbesonders den Flicken - sodenn wie der Rißverlauf beschrieben, direkt bündig an die doppelte Gesäßhauptnaht stößt und dort quasi kein freier Stoff mehr zum Vernähen, vorhanden ist...?!? :red:

Danke für potentielle Bemühungen! MfG :dancing:

 
#
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
T

Tussy

Guest
Am besten wegschmeißen. :aetsch:
Ich übernähe solche Riße erst, damit sie einen gewissen Halt haben. Flicken aufheften und mit Zickzack umnähen.
 
strickari

strickari

Charitymum
Mitglied seit
24.03.2010
Beiträge
5.003
Standort
Wien
Eine Bügelflicke im Kurzwarengeschäft kaufen und aufbügeln. Mit dem Maschinnähen ist das so eine Sache weil man ja in die Beinröhre schlecht hinein kommt mit dem Maschinenarm.
 
T

Tussy

Guest
Ariane,
ich habe da schon sehr knifflige Sachen für meinen Diddlenkel gemacht. Der ist Weltmeister für sowas. An Bügelflicken habe ich nie gedacht.
 
A

Anneliese

Profi
Mitglied seit
26.08.2007
Beiträge
504
Ich habe solche aufbügelbaren Flicken auch gekauft sie dann noch mit zickzackstich umnäht.

Die Erfahrung hat mir gezeigt, das die Flicken sich sonnst doch mit der Zeit wieder lösen.
 
strickari

strickari

Charitymum
Mitglied seit
24.03.2010
Beiträge
5.003
Standort
Wien
Ich hab die Bügelflicken auch öfters von hinten aufgebügelt, wenn der "Zerschlissene Look" gewünscht war.
 
U

Utensilio48

Schüler
Mitglied seit
10.01.2014
Beiträge
168
Also ich lege in diesen Fällen einen dünnen Stoff, z.B. Futtertaft unter den Riss und nähe mit der Nähmaschine im Vorwärts- und Rückwärtsgang mehrmals über den Riss. Den überstehenden Futtertaft zurückschneiden. Jetzt hat die Hose ihre ursprüngliche Form und Stabilität wieder erreicht.
Dann wird ein passender Flicken außen aufgesetzt. Bei einer Freiarm- Nähmschine kann man das Hosenbein gut rüberziehen. Bei anderen Maschinen ist wahrscheinlich von Hand besser. Kommt auch drauf an, ob das ganze einen gewissen Schönheitseffekt haben soll, oder einfach nur eine praktische Lösung gesucht wird.
Ich muss für meinen Sohn häufig Arbeitshosen reparieren und habe hier schon eine gewisse Routine entwickelt.
Je nachdem, wo der Riss sitzt, kreiere ich einen runden, ovalen oder eckigen Flicken. Vorne am Oberschenkel habe ich auch schon mal eine kleine Tasche aufgenäht. Hinten am Po habe ich auf beiden Seiten der Naht Flicken aufgesetzt, so dass es aussieht, als sollte es so sein. Bei Jacken oder Hemden mache ich das oft auch so.
Hoffe das hilft dir weiter.
gruß Dora
gruß
 
S

sehrum

Anfänger
Mitglied seit
24.09.2015
Beiträge
7
Tussy schrieb:
Am besten wegschmeißen. :aetsch:
Ich übernähe solche Riße erst, damit sie einen gewissen Halt haben. Flicken aufheften und mit Zickzack umnähen.
Danke.
Was bedeutet "übernähen" in Etwa, wenn der Stoff kaum noch "Fleisch" besitzt?
Weiträumiger ZickZackstich zB?
 
S

sehrum

Anfänger
Mitglied seit
24.09.2015
Beiträge
7
strickari schrieb:
Eine Bügelflicke im Kurzwarengeschäft kaufen und aufbügeln. Mit dem Maschinnähen ist das so eine Sache weil man ja in die Beinröhre schlecht hinein kommt mit dem Maschinenarm.
UnwissenderWeise habe ich gestern Bügelvlies gekauft (als vorbereitend-stabilisierende Nähmaßnahme), nicht genau wissend ob ich sie nicht doch außen aufbringen sollte, zuwider dessen, was mir andrerseits geraten wurde...?!?
Von der Beinröhre kommend sowieso nicht... Wenn dann von oben durch die Gesäßöffnung operierend...?!?

Habe die Ehre *;O)
 
S

sehrum

Anfänger
Mitglied seit
24.09.2015
Beiträge
7
Utensilio48 schrieb:
Also ich lege in diesen Fällen einen dünnen Stoff, z.B. Futtertaft unter den Riss und nähe mit der Nähmaschine im Vorwärts- und Rückwärtsgang mehrmals über den Riss. Den überstehenden Futtertaft zurückschneiden. Jetzt hat die Hose ihre ursprüngliche Form und Stabilität wieder erreicht.
Dann wird ein passender Flicken außen aufgesetzt. Bei einer Freiarm- Nähmschine kann man das Hosenbein gut rüberziehen. Bei anderen Maschinen ist wahrscheinlich von Hand besser. Kommt auch drauf an, ob das ganze einen gewissen Schönheitseffekt haben soll, oder einfach nur eine praktische Lösung gesucht wird.
Ich muss für meinen Sohn häufig Arbeitshosen reparieren und habe hier schon eine gewisse Routine entwickelt.
Je nachdem, wo der Riss sitzt, kreiere ich einen runden, ovalen oder eckigen Flicken. Vorne am Oberschenkel habe ich auch schon mal eine kleine Tasche aufgenäht. Hinten am Po habe ich auf beiden Seiten der Naht Flicken aufgesetzt, so dass es aussieht, als sollte es so sein. Bei Jacken oder Hemden mache ich das oft auch so.
Hoffe das hilft dir weiter.
gruß Dora
gruß
Hi Dora,
Vielen Dank für die spürbar erfahrungsbasierten Anregungen und die zugrundeliegende investierte Zeit.
Hat mich definitiv weitergebracht!!
 
T

Tussy

Guest
Ich lege ein dünnes Stück Stoff drunter und nähe auf und ab, als ob man mit der Maschine Stopfen will. Geht auch mit Bügelvlies, dann oben den Flicken drauf und mit Zickzack umnähen. Bügelvlies kannst Du sogar oben und unten draufbügeln und dann den Flicken aufnähen.
 
Thema:

WIE näht man Flicken auf eine Jeans?

Oben