Wie bewahre ich alte Spitzen und Klöppelarbeiten auf

Diskutiere Wie bewahre ich alte Spitzen und Klöppelarbeiten auf im Klöppelforum Forum im Bereich Klöppeln; Auf was müssen wir achten ich würde es gerne hier sammeln eure Tipps und Ratschläge
Chris

Chris

Erleuchteter
Mitglied seit
18.12.2001
Beiträge
27.010
Standort
bei Bremen
Auf was müssen wir achten
ich würde es gerne hier sammeln eure Tipps und Ratschläge
 
K

kloeppelstube

Profi
Mitglied seit
28.07.2003
Beiträge
703
Gute Idee, aber lass uns ein bisschen Zeit, Chris.
Das ist nicht mit 2 Worten gesagt.

LG
Helga aus der Klöppelstube
 
N

nicolel

Anfänger
Mitglied seit
02.01.2005
Beiträge
46
Hallo!

Da ich nun seit ueber 4 Jahren Occhi mache und da schon viel gelernt habe in Sachen Aufbewarung schreib ich mal ein bisschen was dazu :-)

Am besten besorgt man sich seurefreies Papier und dazu eine Kiste aus saeurefreiem Karton. Kunststoff am besten nicht benutzen, weil so mancher Kunststoff noch lange Chemikalien ausduenstet und eventuell sogar nach einigen Jahren zerfaellt (eine Spielzeugkiste meines Schatzes hat selbiges getan. Die wurde ganz sproede und ist so richtig weggebroeckelt) und ich mag lieber nicht wissen was das mit Spitze anstellt die drin liegt.

Die wertvollen Stuecke dann ungestaerkt und moeglichst auch ansonsten unbehandelt auf das Papier legen und am besten zusammenrollen, so knickt nichts, denn Knickstellen koennen mit der Zeit zu Bruchstellen werden.

Ich koennte mir vorstellen das ein Metallbehaelter oder einer aus einem anderen Schaedlingsresistenten Material (nicht durchnagbar, etc) fuer ganz aussen ratsam waere, aber ich erinnere mich momentan nicht was da vorgeschlagen wurde. Man kann da sicher in Museen nachfragen wie die das machen, schliesslich haben die ja groessere Mengen Material das geschuetzt werden muss.

So, ich hoffe das hilft ein bisschen ;-)

cu
Nicole
 
K

Kloeppelecke

Fortgeschrittener
Mitglied seit
27.10.2004
Beiträge
495
Spitzen aufbewahren

Hallo Nicole,
Deine Ausführungen sind ja hochinteressant. Aber ein wenig Schmunzeln musste ich doch: Ich dachte immer, unsere Klöppel- und Occhiwerke sind zum Ansehen da! Bei mir ist das jedenfalls so.
Klar, für die Ewigkeit sind die dann nicht gemacht und auch das Licht tut seinen Beitrag zum langsamen Verfall. Aber in Kisten verpacken und verstecken - nee, dafür mach ich mir nicht Arbeit mit dem Klöppeln! Diejenigen, die mal nach mir kommen und auf-/ausräumen, haben dafür sowieso keinen Sinn und ich möchte gar nicht wissen, was dann mit den Sachen passiert.

LG
Hannelore
 
N

nicolel

Anfänger
Mitglied seit
02.01.2005
Beiträge
46
Hallo Hannelore!

Es geht ja nicht um "Gebrauchsspitze" also Deckchen fuer den Tisch oder Fensterbilder oder Schrankspitze sondern um das aufbewahren von alten Spitzen. Natuerlich wuerde ich nichts was ich fuer mich und fuer jetzt gemacht habe auf dem Dachboden "verstecken".
Aber wenn man aufwaendig gearbeitete Decken mal fuer eine Weile weglegen mag und auch noch in 2 Jahren Freude dran haben will sollte man sie eben nicht staerken und zusammen"buegeln" (Also zusammenlegen und nochmal gut drueber buegeln dabei damit sie schoen platt liegt) und in den Schrank zwischen die anderen Tischdecken, oder schlimmer, in einen Karton auf dem Speicher packen. Weil dann kann es schon vorkommen das man sie in ein paar Jahren auspackt und feststellt das der Faden an den Knickstellen ziemlich bruechig geworden ist, und das waere doch schade drum.

Mei, meine Occhiherzchen und Deckchen und Glasuntersetzer, die pack ich auch so wie sie sind hin, da mach ich mir auch keinen Kopf wie die mal in 5 Jahren ausschauen, die haben mir Spass gemacht beim machen und beim anschauen und benutzen, wenn sie mal aussehen wie Wischlappen kommen die in den Muell, das ist keine Frage. Aber wenn ich alte Spitze von irgend einer Oma haette, und es waere eben nichts was ich mir gerne auf den Tisch packen mag... Die wuerde ich schon gut erhalten wollen :-)

Liebe Gruesse!
Nicole
 
P

powerangel

Anfänger
Mitglied seit
30.12.2004
Beiträge
11

Hallo,

kann dazu auch was sagen. Ich hab vor kurzem, als meine Oma umgezogen ist, Spitze in einer alten Reisetruhe aus Holz gefunden. Die ist nach Angaben von Oma ca. 50 Jahre alt oder älter. War einfach so reingelegt. Außer ein paar vergilbten Flächen, die beim Waschen rausgingen, ist sie noch voll in Ordnung.
Es war vorallem Häkelspitze.

lg

Martina :P

 
Thema:

Wie bewahre ich alte Spitzen und Klöppelarbeiten auf

Oben