wenn ihr nicht gerade kreativ seit, was lest Ihr dann ?

Diskutiere wenn ihr nicht gerade kreativ seit, was lest Ihr dann ? im Umfragen Forum im Bereich Allgemein; Lesen Hallo, lesen ist klasse....am liebsten Fantasy, Krimi, auch gerne Liebesromane...oder auch was lustiges.... zur Zeit lese ich den neuen...
T

tigga

Anfänger
Mitglied seit
24.09.2009
Beiträge
5
Lesen

Hallo,



lesen ist klasse....am liebsten Fantasy, Krimi, auch gerne Liebesromane...oder auch was lustiges.... zur Zeit lese ich den neuen Dan Brown " Das verlorene Symbol"...fängt schon klasse an, sodass ich das Buch fast gar nicht aus der Hand legen mag.....

Zu meinen Favoriten gehören auch noch Piers Anthony, Wolfgang Hohlbein, Kathy Reichs, M. Walters, R. Asprin, D. Koontz, A. Rice, E. George, G.R. Dickson, S. Larsson, J. Hoffmann, V.C. Andrews, R.A. Salvatore, J.K. Rowling, K. Hooper, J. Fielding und noch einige weitere...



:grins: LG, Tigga
 
T

Tinimausi

Anfänger
Mitglied seit
08.10.2009
Beiträge
12
Halli hallo,
Ich liebe das Lesen, nur leider komme ich momentan gar
nicht so vie dazu. Die Weihnachtsmärkte kommen immer näher und da ich
heuer das erste Mal ausstelle hab ich noch einiges zu tun.
Eine
meiner Lieblingsautorinnen ist Susan Elizabeth Phillips, sie schreibt
amüsant, witzig, einfach toll. Ich lese aber auch gerne Bücher von
James Patterson, Jean M. Auel, Diana Gabaldon, Dan Brown, Iny Lorentz
und auch Bücher über Maria Magdalena von verschiedenen Autoren.
Momentan
lese ich "Auf der Suche nach dem verlorenem Glück" von Jean Liedloff
und habe das erste Mal auch ein zweites Buch angefangen: "Jörg Haider:
Unfall, Mord oder Attentat?" von Gerhard Wisnewski. Freue mich aber
schon wieder, wenn ich das nächste Phillips Buch verschlingen kann. Ich
brauche eben etwas Abwechslung!
 
U

UlliK

Profi
Mitglied seit
27.11.2009
Beiträge
986
oh ja lesen....

ist ja nach dem Handarbeiten meine 2. Leidenschaft

am liebste lese ich historische Romane wie z.B. von Iny Lorentz, Sabine Ebert oder gerade Andrea Schacht, aber auch Ken Follett und Rebecca Gable

@ Adriette und BlackCat

ich kann euch die Beginen-Romane von Andrea Schacht nur wärmstens empfehlen, falls ihr die noch nicht gelesen habt, die spielen auch im mittelalterlichen Köln
 
I

Iris K.

Guest
Ich lese meistens abends vor dem Einschlafen. Am liebsten Krimis aller Art, aber am liebsten Commissario Brunetti.
 
P

Patricia1974

Anfänger
Mitglied seit
24.03.2009
Beiträge
30
Ich lese abends vor dem Einschlafen eigentlich immer, da ich in meinem Schlafraum keinen Fernseher habe. Zur Zeit lese ich die Nancy Atherton Bücher , also die Tante Dimity Reihe und borge die dann weiter - natürlich mit Rückgabe, den Bücher weggeben kann ich ziemlich schwer, aber den Dimity Büchern bin ich verfallen, außerdem mindestens einmal im Jahr die Harry Potter einmal von 1-7 durch, aber auch die Bücher ,,Die drei Fragezeichen", Krimis und Thriller ebenso - und ich zocke wahnsinnig gerne die Mario Spiele auf der Nintendo Wii und klarerweise warten meine Tochter und ich ja schon aufs Christkind da ist dann erstmal mit lesen und handarbeiten Schluss, da gibts das neue Super Mario Bros Wii - aber ansonsten mag ich Rollenspiel Adventures....fad ist mir selten...
 
K

Kreatives Chaos

Fortgeschrittener
Mitglied seit
06.07.2009
Beiträge
320
Ich les zur Zeit "Der Weihnachtsstreik" von Sheila Roberts.
 
A

Aynia

Anfänger
Mitglied seit
22.09.2009
Beiträge
9
Bei mir liegt derzeit 'Rumo und die Wunder im Dunkeln' auf dem Nachttisch. :eilig:
 
S

Stickteufelchen

Guest
Ich lese eigentlich alles außer Sciencefiction.

Meine beiden letzten Highlights: "Afrikanische Tragödie" von Doris Lessing und "Am Äquator" von Miguel Sousa Tavares.
 
T

trolle

Anfänger
Mitglied seit
08.01.2005
Beiträge
35
Ich lese gerade die letzten Seiten von "Die sieben Töchter Evas" von Bryan Sykes.
 
S

Stickteufelchen

Guest
Ich habe über diese Theorie schon mal ein Buch gelesen. Interessantes Thema, trolle! Vielleicht magst mal schreiben, wie es Dir alles in allem gefallen hat. Ich liebe alles, was mit Evolution zu tun hat.
 
A

anno1823

Anfänger
Mitglied seit
25.12.2009
Beiträge
6
"Auf dem Weg zu mir"

Hallo zusammen,

Lesen gehört zu meinem Leben, leider komme ich nur noch selten dazu, ein Buch in kürzerer Zeit zu lesen. So liegt denn auch seit Wochen das Buch "Auf dem Weg zu mir" von Peter Maffay auf meinem Nachttisch, in dem ich täglich vor dem Einschlafen ein wenig schmökere.

Herzliche Grüße

Ulrike
 
M

ManuelaB

Anfänger
Mitglied seit
08.03.2009
Beiträge
5
Lesen

:tagebuch2: Wenn ich lese dann meine heiss geliebten Garten Hefte und diese dann ganz gemütlich in der Badewanne!!!





Grüssle Manuela
 
Schaefchen Silvia

Schaefchen Silvia

Strick verrückt
Mitglied seit
11.08.2007
Beiträge
9.476
Ich kann endlich das Buch von Dan Brown "Das verlorene Symbol" lesen, habe es von meinen Kindern auf Weihnachten geschenkt bekommen. Es beginnt schon sehr spannend....
 
U

UlliK

Profi
Mitglied seit
27.11.2009
Beiträge
986
Silvia, das habe ich schon durch, der schreibt einfach nur genial

versuche mich jetzt mal wieder am Herr der Ringe
 
Schaefchen Silvia

Schaefchen Silvia

Strick verrückt
Mitglied seit
11.08.2007
Beiträge
9.476
ich weiss, die anderen Bücher von ihm habe ich schon verschlungen! Ich wollte mir eigentlich das neue Buch in der Bibliothek ausleihen, aber es hatte so viele Vormerkungen, da müsste ich wohl bis Ostern warten, um das Buch zu lesen. Zum Glück habe ich das meiner Tochter gesagt.... und sie hat sehr gut reagiert!!
 
U

UlliK

Profi
Mitglied seit
27.11.2009
Beiträge
986
ich hatte es im november meinem mann zum geburtstag geschenkt, aber da er grad noch die päpstin liest, durfte ich es schon mal lesen. ich hab die anderen von dan brown auch schon alle durch und war einfach nur begeistert, und da ich im moment noch nicht so viel werkeln darf (wurde mitte november zum 2.mal an der schulter operiert), hab ich viel zeit zum lesen
 
zuchtperle

zuchtperle

Fortgeschrittener
Mitglied seit
24.10.2008
Beiträge
322
Standort
Kassel
Ich lese furchtbar gern,was allabendlich im Ehebett zu Irritiationen führt,da mein Mann der Meinung ist im Bett sollte man doch schlafen,weil die Nacht eh schon kurz genug wäre...

;)
Ich lese Alles was mit Krimis zutun hat,Frank Schätzing und das schönste Buch in letzter Zeit war"Unter tausend Sonnen" von dem Autor des "Drachenläufers"
Husseein Khumeini(?) Geht um das Leben der Frauen in Afghanistan während der Machtübernahme der Taliban und gibt Einblicke in Kultur und Tradition dort.
Da mein Mann spätestens in 2011 dorthin muß beschäftige ich mich schon sehr mit dem Thema...
 
S

Sylli

Guest
Jetzt, wo ich dank Stricknudels Hilfe den "Lesethread" wiedergefunden habe, muss ich ihn gleich aus der Versenkung holen. Dieses Jahr bin ich ja mehr mit Handarbeiten befaßt als mit meinen Büchern, aber ein paar habe ich heuer doch schon gelesen.

Für "Anna Karenina" von Leo N. Tolstoi habe ich tatsächlich 6! Wochen gebraucht, aber der berühmte Roman hat mich nicht wirklich in seinen Bann gezogen. Zeitweise war er sogar ziemlich langweilig, da mußte ich mich richtiggehend durchquälen. Dabei wären Anna und ihr Geliebter Wronskij durchaus interessante Figuren, ebenso wie der betrogene Ehemann Alexej Karenin, aber die werden von Tolstoi sehr stiefmütterlich behandelt. Dagegen tritt der langweilige Lewin mit seiner Kitty allzu sehr in den Vordergrund. Die beiden sind ja nicht unbedingt aus dem Stoff gemacht, aus dem Romanhelden bestehen sollten. Die letzten 100 Seiten von den 974 hätte Tolstoi meinetwegen ruhig weglassen können, weil mich die philosophischen Ergüsse und religiösen Erleuchtungen Lewins nach den sonstigen tragischen Ereignissen nicht einmal mehr am Rande interessiert haben. Jedenfalls braucht man einen langen Atem, wenn man bei dem Buch durchhalten will.

Meine nachfolgende Lektüre "Schiffbruch mit Tiger" von Yann Martel hat mich dagegen von Anfang an fasziniert, obwohl ich mir von diesem Roman gar nicht viel erwartet habe. Mit dem Helden, aber auch dem Tiger, habe ich richtig mitgefiebert und besonders das Ende, das jeder Leser auf seine Art interpretieren wird, hat mich sehr beeindruckt. Für mich ein sehr begabter Autor, von dem ich gerne noch etwas lesen würde.

Ein richtiger Reinfall war hingegen der nächste Roman "Die Shakespeare Morde" von Jennifer Lee Carrell. Es ging prinzipiell um ein verschollenes Werk von Shakespeare und um die wahre Identität des Autors. Spannend war der Roman überhaupt nicht, obwohl er als Thriller angepriesen wird. In seiner Detailverliebtheit fand ich ihn vor allem langweilig, und über die historischen Personen habe ich auch bald jeden Überblick verloren. Wer dieses Buch genießen will, muss wahrscheinlich Shakespeare-Experte sein. Für mich also eindeutig die falsche Wahl.

Jetzt lese ich gerade "Die Jesuitin von Lissabon" von Titus Müller, der sich als sehr begabter Geschichtenerzähler erweist und mich auch mit seinen gewissenhaften und interessanten Recherchen beeindruckt.
 
Y

yggdrasil

Anfänger
Mitglied seit
04.04.2010
Beiträge
31
Hallo ihr Lieben!

Ich liebe Lesen. Früher als Kind hat mich die Bibliothekarin hier am Ort gefragt, ob ich die Bücher lese oder esse. So viele Bücher, wie ich mir ausgeliehen habe.

Und das ist bis heute ungebrochen. Ich lese gern (wie Manuela auch gern in der Badewanne) und am liebsten Fantasy und Krimis/ Thriller. Fantasybücher rezensiere ich auch zum Teil. (Hier: http://www.rpg-foren.com und hier: http://yggdrasil.over-blog.de/ nachzulesen)

Mit diesen typischen "Frauenromanen" kann ich hingegen gar nix anfangen. Eine Ausnahme bildet hier die Highland-Saga von Diana Galbadon.


LG
 
S

Sylli

Guest
"Kalte Asche" von Simon Beckett habe ich mir eigentlich für eine Leserunde auf den Nachttisch gelegt. Zu den Osterfeiertagen wollte ich nur mal ganz kurz reinschauen. Das hätte ich nicht tun sollen, denn 2 Tage später hatte ich den Thriller fertig gelesen. Total spannend, kann ich nur sagen. An der Leserunde im Mai kann ich jetzt leider nicht mehr teilnehmen, weil man das Buch ja nicht schon im Voraus lesen soll.
 
Thema:

wenn ihr nicht gerade kreativ seit, was lest Ihr dann ?

Oben