Verzwirnen ?!

Diskutiere Verzwirnen ?! im Spinnen und alles was dazu gehört Forum im Bereich Rund um Wolle und deren Verarbeitung; Guten Morgen, sagt mal, wie verzwirne ich wenn ich keine Zusatzspulen hab? Ich hab ja zur Zeit nur eine Spule am Rad und habe nun 2 gleiche...
W

WollShari

Anfänger
Mitglied seit
12.03.2008
Beiträge
14
Guten Morgen,

sagt mal, wie verzwirne ich wenn ich keine Zusatzspulen hab?

Ich hab ja zur Zeit nur eine Spule am Rad und habe nun 2 gleiche Knäuel fertig die ich nun gern verzwirnen möchte! Kann ich das von den Knäueeln auch wieder auf die eine Spule zwirnen?
 
#
Schau mal hier: Verzwirnen ?!. Dort wird jeder fündig!

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
L

Lidenbrock Sonja

Schüler
Mitglied seit
22.09.2008
Beiträge
162
Ja das geht das habe ich schon gemacht. Mein Rädchen hat auch nur eine Spule. Meistens wickle ich meine Wolle aber auf kleine Hölzer auf, solange sie auf das verzwirnen warten müssen. Da hat man mehr Spannung im Garn.
 
B

Beyenburgerin

Profi
Mitglied seit
16.10.2006
Beiträge
713
Hallo Ela,

das ist kein Problem. Eventuell solltest du die Knäuel in jeweils eine Schüssel legen, damit sie "in der Nähe" bleiben. Langfristig wird dir ein Wollwickler bestimmt gute Dienste tun. Verzwirnen geht natürlich in die andere Richtung, also z.B. rechts rum spinnen und links rum zwirnen.

LG Brigitte
 
Z

zizi

Profi
Mitglied seit
12.06.2005
Beiträge
855
Sali Ela

Als ich einmal Knäuel verzwirnt habe, habe ich einen (sauberen) Blumentopf genommen.

Den Faden durch das Loch gezogen und das Knäuel unter dem Topf "versteckt".

So hatte das Knäuel absolut keine Chance davon zu kullern ...

Selbstverständlich habe ich pro Knäuel einen Topf genommen! So können sich die Fäden nicht schon vorher verzwirnen *zwinker*

Viel Spass und hoffentlich hast du bald mehr als die eine Spule!

Liebe Grüsse - ZiZi
 
W

WollShari

Anfänger
Mitglied seit
12.03.2008
Beiträge
14
1. genau das war mein Problem, die Knäuel fingen irgendwann an wie blöd durch die gegend zu kullen und verzwirnten sich von selbst ;( . Das kostete mich schon ein paar nerven X( .

Beim nächsten mal werde ich Eure Ideen benutzen damit mir das nicht wieder passiert :D .



2. Aber auf dauer werde ich über kurz oder lang so einen Wollwickler brauchen oder 2 weitere Spulen. Ich hasse es selbst die Knäuel zu wickeln, ich kann das nicht, das konnte ich noch nie.
 
elfle

elfle

Strickspinnhäkelsüchtig
Mitglied seit
14.06.2004
Beiträge
4.383
Standort
Pforzheim
Du könntest noch Navajo-Zwirnen versuchen. Da bräuchtest Du erst mal nur eine Spule bespinnen und die leere dann bezwirnen, da Du nur einen Faden brauchst, aber danach hast Du 3fach verzwirntes Garn.

Gruß Sandra
 
S

susanne

Profi
Mitglied seit
18.10.2008
Beiträge
857
Ich hab auch eine Frage zum verzwirnen.

Ich hab ja jetzt die erste Spule Spindel voll gesponnen mit grau/brauner Islangwolle und hab mir gedacht es wäre doch schön sie mit weißer Wolle zu verzwirnen. Ich hab in meinem Fundus noch eine ganz dünne weiße Schafwolle (die schon gezwirnt ist) liegen. Kann ich die damit auch verzwirnen oder geht das dann nicht? Weiß nicht ob die rechts oder linksrum verzwirnt wurde.
 
S

strickdoris

Erleuchteter
Mitglied seit
13.10.2009
Beiträge
5.715
schau doch mal ganz genau hin, eingentlich müsst mans schon erkennen, dreht sich das Garn in die gleiche Richtung, so // oder so \\,
wenn beide die gleiche Richtung haben, kein Problem, dann verzwirnst du es entgegengesetzt miteinander,

wenn nicht, dann gehts meines Wissens nicht
 
G

gabypsilon

Profi
Mitglied seit
12.07.2009
Beiträge
841
Wenn das schon gezwirnte Garn in die gleiche Richtung geht wie Deine gesponnene Wolle, dann solltest Du das noch mal in Spinnrad laufen lassen, damit da auch Drall drauf kommt :wink1:

Um die Richtung festzustellen, kannst Du einfach das Ende ein bisschen aufdröseln, dann kannst Du das gut sehen

Falls Dir das alles nicht weiterhilft, verzwirne einfach einige Meter miteinander und schau Dir das Ergebnis an, wenn es ein ordentliches Garn gibt, sollte das in Ordnung sein, sonst hast Du evt. ein "Effektgarn" :p046:
 
S

susanne

Profi
Mitglied seit
18.10.2008
Beiträge
857
danke für eure Antworten. Ich hab jetzt mal ein Stück miteinander verdreht und es schaut gar nich so toll aus wie ich gedacht hab. Zudem ist es andersrum verzwirnt und ein Spinnrad hab ich ja leider nicht. Werd es wohl doch mit sich selber verzwirnen.
 
N

**Nancy**

Fortgeschrittener
Mitglied seit
01.10.2009
Beiträge
479
ich habe mir gestern 2 bälle zum spinnen gekauft.ich habe aber leider nur eine handspindel.wie muss ich da dann verzwirnen ich hab das noch nie gemacht.also die spindel vollspinnen und dann? die frau sagte was mit einer rolle vom toilettenpapier und dann wieder zurück auf die spindel?
 
S

susanne

Profi
Mitglied seit
18.10.2008
Beiträge
857
also ich hab keine Rolle vom Toilettenpapier genommen sondern einen dicken Bleistift. Es geht auch mehr darum das man ein Knäul wickelt das man von innen und außen abwickeln kann.

Man hält dann dieses Knäul in der Hand (jedenfalls ich) und verzwirnt dann den Faden von außen mit dem von innen miteinander zurück auf die Spindel. Die Spindel muss man dabei in die andere Richtung drehen wie beim Spinnen ansich.

Oder du wickelst zwei Knäuel und verzwirnst dann die miteinander.
 
G

gabypsilon

Profi
Mitglied seit
12.07.2009
Beiträge
841
Wenn Du die Wolle auf eine Toilettenpapierrolle wickelst, kannst Du einen Schuhkarton nehmen, an den Längsseiten gegenüberliegend Löcher reinmachen und eine lange Jackenstricknadel durchstecken. Darauf kannst Du die Toilettenpapierrollen mit der Wolle stecken, mehrere Nadeln nebeneinander geben eine Zwirnvorrichtung :wink1: :wink1:
 
S

susanne

Profi
Mitglied seit
18.10.2008
Beiträge
857
das ist ja ein genialer Tipp. Muss ich mal ausprobieren.
 
N

**Nancy**

Fortgeschrittener
Mitglied seit
01.10.2009
Beiträge
479
danke für den tipp.Jackennadeln habe ich leider keine da aber da wird sich was finden.meine angst beim zwirnen ist das sich das alles wieder aufdreht da ich ja entgegengesetz drehen muss :horror: .
 
S

susanne

Profi
Mitglied seit
18.10.2008
Beiträge
857
das ist mir bei meinem ersten Knäul Wolle nur passiert wo zuwenig Drall drin war. Sonst nicht.
 
N

**Nancy**

Fortgeschrittener
Mitglied seit
01.10.2009
Beiträge
479
so jetzt habe ich die erste hälfte meines garns verzwirnt und als strang gemacht aber nun rollt es sich trotzdem ein :(
 
S

susanne

Profi
Mitglied seit
18.10.2008
Beiträge
857
hast du schon ein Entspannungsbad gemacht? Und das Garn muss man ausschleudern hab ich gelernt damit sich die Spannung besser verteilt. Wenn das nichts bringt oder du schon gemacht hast, hast wahrscheinlich zu viel Drall drin.
 
N

**Nancy**

Fortgeschrittener
Mitglied seit
01.10.2009
Beiträge
479
ahhh oki,nein hatte nur bei you toube gesehen es feucht einzusprühen na dann geh ich es mal baden :)
 
G

gabypsilon

Profi
Mitglied seit
12.07.2009
Beiträge
841
So ein Bad hilft meistens, dann gut ausspülen und noch nass gegen die Kacheln oder den Badewannenrand hauen, so verteilt sich der Drall. Wenn Du die Singles schon eine Weile liegen hast, schläft der Drall ein, der wacht wieder auf, wenn die Wolle nass wird :wink1:
 
Thema:

Verzwirnen ?!

Oben