Verkauft

Diskutiere Verkauft im Umfragen Forum im Bereich Allgemein; Hallo Mich interessiert ob ihr die Sachen die ihr macht auch verkauft. bitte schreibt nicht dazu was und umwieviel ihr es...
S

silvana

Anfänger
Mitglied seit
24.01.2006
Beiträge
79
Hallo

Mich interessiert ob ihr die Sachen die ihr macht auch verkauft.


bitte schreibt nicht dazu was und umwieviel ihr es verkauft.(wegen,copyright)

g. silvana
 
#
Hallo,

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Viele Bilder, Techniken usw.

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Z

zizi

Meister
Mitglied seit
12.06.2005
Beiträge
1.084
Sali Silvana!

Ja das tue ich - und zwar ziemlich regelmässig auf unserem Dorfmarkt! Glücklicherweise gibt es doch noch Leute, die nicht handarbeiten können oder wollen!

Liebi Grüess - ZiZi
 
K

Kloeppelecke

Profi
Mitglied seit
27.10.2004
Beiträge
556
Hallo Silvana,

ja - ich verkaufe auch die meisten meiner Klöppelsachen. Sonst hätte ich schon lange ein Museum zu Hause. Ich werde dann oft gefragt, ob es mir nicht leid tut, wenn dann so ein Teil weg ist. Nein, tut's mir nicht, denn für mich ist das ja jederzeit wieder ersetzbar! Und das Arbeiten selbst ist ja das, was Freude macht. Klar mache ich auch gelegentlich was für mich selbst - das sind dann meist aufwändigere Sachen, für die ich keinen annehmbaren Preis erzielen könnte.

LG
Hannelore
 
S

sanny3178

Schüler
Mitglied seit
15.09.2005
Beiträge
233
Hallo Silvana,

ich würde zwar gerne einige Sachen verkaufen, aber bei uns ist das sehr schwer Käufer zu finden und meistens verschenke ich dann halt einiges, an die Familie.

Liebe Grüße Sanny
 
E

enibashobby

Schüler
Mitglied seit
04.01.2006
Beiträge
162
Hallo Silvana,

bei uns ist das Verkaufen sehr schwierig, denn die Leute meinen immer alles gibts geschenkt.

Meine Postbotin wollte so gerne meine bestickten Gardinen, aber wie ich ihr den Materialpreis alleine schon gesagt habe winkte sie ab.
Für ein Handarbeitsgeschäft sollte ich Hummel Bilder sticken, aber nicht für 30.- Euro (Großes) und die Frau verkauft es dann für 80.- Euro.

Nee, dann häng ich es mir lieber selber an die Wand. :D

Liebe Grüße aus Bayern
Sabine
 
C

Chris

Erleuchteter
Mitglied seit
18.12.2001
Beiträge
29.651
seit bei diesem beitrag etwas vorsichtig

denkt dran viele Sachen darf man nicht verkaufen.. Copyright...

es dürfen zum Beispiel keine Sachen verkauft werden.. die ihr von Designern nachgearbeitet habt... oder die Servietten egal auf etwas draufkleben wie auch immer dürfen net verkauft werden laufen gerade grosse abmahnwellen mit .. wo kein kläger da kein richter also macht euch hier net gross bekannt... gabs bei windows color... wurden ganze Hobbystände geschlossen... will hier keine Disscussion drüber das Thema hatten wir zur Genüge ich wollts euch nur sagen. .. ich habs net so erfunden.... nein, man darf auch Kreuzstichbilder nicht sticken und verkaufen wenn die Motive geschützt sind.. siehe Hummel etc... oder aus Bettwäschemotive Karten basteln

was die in handarbeitsgeschäften machen .. ist nicht hier das Thema .. ich weiss um das Problem.....
 
SaRie

SaRie

Profi
Mitglied seit
13.06.2005
Beiträge
659
Da kann ich mich Chris nur voll und ganz anschließen, ich verstehe auch ehrlich gesagt nicht, aus welchem Interesse heraus so eine Frage gestellt wird ???
 
Z

zizi

Meister
Mitglied seit
12.06.2005
Beiträge
1.084
@Chris

Du weisst ja supi gut Bescheid über Copyright und so!

Wenn ich jetzt z.B. einen Schal nach einem freien Muster nachstricke, darf ich das dann verkaufen? Oder muss ich die Erlaubnis einholen?

Oder wenn ich ein Materialpaket (Material inkl. Anleitung) kaufe, darf ich dann das daraus entstandene verkaufen?

Bin ziemlich ratlos und gespannt auf deine Antwort!

ZiZi
 
S

silvana

Anfänger
Mitglied seit
24.01.2006
Beiträge
79
hallo sarie

Ich finde keinen Fehler eine solche frage zu stellen, weil sie mich interesiert, es kann ja sein das man was man selber macht auch alles behaltet.oder aber auch verschenkt,oder verkauft.

Ich habe nicht gefragt ob sachen verkauft werden die nachgemacht sind.

Ich habe auch nicht gefragt was ihr verkauft!


gruß silvana
 
Eddica

Eddica

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
10.11.2005
Beiträge
4.449
Standort
Wien
Also, mir ist auch nicht ganz klar, was an der Frage so schlimm sein soll?!? ?( ?( ?( Fragen wird man ja wohl noch dürfen... Und wenn man so sieht, was da alles produziert wird, eigene Entwürfe eingeschlossen, ist sie doch gar nicht so unberechtigt.

Gruß - Eddica
 
SaRie

SaRie

Profi
Mitglied seit
13.06.2005
Beiträge
659
Ich finde es keineswegs einen Fehler oder sogar schlimm, eine solche Frage zu stellen. Ich habe lediglich die Überlegung angestellt, welches Interesse dahinter stecken mag ;)
 
C

Chris

Erleuchteter
Mitglied seit
18.12.2001
Beiträge
29.651
huhu sorry hab net mehr mitgelesen

alle habt ihr recht denn .. diese Fragen können auch einen anderen Hintergrund haben aber wir können und wollen ja net überall Fallen sehen.... das Internt ist ein schwieriger Fall.. wo kein Kläger da kein Richter .. also im Prinzip dürft ihr nichts verkaufen was ihr nicht selber entworfen habt .. auch keine freebees ... da steht im übrigen oft dabei nur zum persönlichen Gebrauch... Taschen häkeln... sticken etc...

also aufpassen... hab das schon oft bei Strick und Häkelfreebees gelesen.. dazu kommen die Materialien.. ich weiss, das es firmen gibt die abmahnen.. Serviettentechniken zum Beispiel, Stoffe
... aber was wären denn Kunsthandwerkermärkte, Austellungen und Co ohne ?

das könnt ihr auf jede Technik anwenden

dies ersetzt keine Rechtsberatung

zur eingangsfrage, ich geh seit über 25 Jahren mehr oder weniger viel auf kunsthandwerkermärkte zum verkaufen.. eine zeitlang hab ich kinderkleidung genäht, wendekleider zum verkaufen bis ich leider erleben durfte, das ich die Sachen mit bestimmten Stoffen net verkaufen durfte.

in diesem Jahr werde ich erstmalig Filzstände machen...

nur filz nur meine ideen ..
 
S

silvana

Anfänger
Mitglied seit
24.01.2006
Beiträge
79
sorry ich habe die frage so gestellt weil ich nicht damit gerechtet habe das ich andere in schwierigkeit bringe.ich hätte die frage anderst stellen sollen,

Einer meiner grunde war der das ich auf einen flohmarkt gehäkelte sachen gesehen habe, die frauen haben die sachen alle so billig verkauft.
das ich mich gefragt habe ob ihr auch eure sacher verkauft.

ich werde versuchen meine frage anderst zustellen.

sorry noch mal

lg.silvana
 
C

Chris

Erleuchteter
Mitglied seit
18.12.2001
Beiträge
29.651
:hello:

also ich habe die Sachen immer so verkauft das ich bei Häkeldeckchen..das Material mal 2 oder 3 rechne.. kommt drauf an wie schön es geworden ist

bei Hardanger auch mal 4.. aber ich habe auch gesehen das leute Deckchen für 10 euro verkaufen bei 40 cm Durchmesser

Karten verkaufe ich mit 3 euro und mehr

so in etwa als pauschale Richtung
ich verkaufe fast alles was ich mal handarbeite denn oft habe ich alle Modelle nur für die Märkte hergestellt...

ich habe auch Hardangerdecken nach mustern hergestellt und verkauft .. hm... hatte noch keine Ahnung von Abmahnungen... die sindcauch mehr ne Erfindung von Leuten die selber leichter Geld verdienen wollen... denn dei abmahnungen kommen selten von den Designern oder den Herstellerfirmen... denn dann dürfte kein Handarbeitsgeschäft seine modelledecken verkaufen... würde sich der Hersteller ja selber schneiden .. gäbe es bestimmt viel weniger stofffumsatz

also bei solchen Debatten halt net unbedingt Fotos herzeigen von Hummelmotiven ;-)) etc dann lockt es nicht so schnell
 
L

Lotti

Schüler
Mitglied seit
18.11.2004
Beiträge
138
Hallo alle miteinander!

Ja, ich handarbeite auch viel und verkaufe meine Sachen auch! :D

Wir haben hier im Ort einen Verein der mindestens 2x im Jahr große Märkte für seine Mitglieder veranstaltet.
Wir haben uns im Aufnahmeantrag verpflichtet keine "Gewerbetreibende" zu sein und dürfen unsere Werke auch nicht zum Zwecke der "Gewinnerzielung" verkaufen. ;)
Somit stehen wir hier auf der "sicheren Seite". :D

Wegen Copyright!

Wenn ich meine selbstgetrickten Socken auf einem Markt oder sonstwo verkaufe werde ich ganz bestimmt nicht die alten Perser um Erlaubnis fragen. Das "Rad" ist in den letzten Jahren auch nicht neu erfunden worden und ich denke das viel Panikmache dabei ist.
Wer will mit bitteschön beweisen können das er schnöde rechts/links Muster erfunden hat und da ein Copyright drauf liegt??? ?(
Genau das gleiche bei der Serviettentechnik und bei Näharbeiten. Wenn die Hersteller von Servietten und die Hersteller von Stoff nicht wünschen das man aus deren Produkten Sachen nacharbeitet denn sollen sie die Produktion einstellen und Konkurs anmelden. X(
Verständnis habe ich selbstverständlich wenn es um Stickmuster geht. Da sticke ich auch nicht unbedingt nach was gerade in der letzten Anna gestanden hat. :]

Ich habe mich mal vor einiger Zeit mit einem befreundeten Anwalt über dieses Thema unterhalten. Seiner Meinung nach wird dieses Thema viel zu hoch bewertet, gerade wenn es um "grundlegende" Themen geht. Viele Abmahnungen sind gar nicht wirksam, weil sich nicht feststellen lässt seit wann, oder von wem, die "Kreation" stammt. Wenn das alles so einfach wäre wüde ich ja sofort ein Copyright aufs Patentmuster o.ä. anmelden und Abmahnungen schreiben bis der Compi raucht. :D
( Oder das Rad patentieren lassen, dann bin ich nullkommanix Millionärin!)

Ne ne, ich lass mir den Spaß nicht verderben! :D

LG Andrea
 
M

mahatari

Anfänger
Mitglied seit
21.01.2006
Beiträge
66
Ich denke es gibt in diesem Bereich eine ganz große "Grauzone".
Ich habe in einem Buch über eine Ausstellung bei einigen Sachen einen Hinweis auf den Urheberrechtsschutz gesehen. Wenn eine Firma Ihr Geld mit dem Sticken verdient muß sie viel Wert darauf legen. Wenn aber jemand auf Märkten verkauft und eine Mitarbeiterin vom Arbeitsamt oder vom Finanzamt kommt vorbei.....daran sollte man auch denken.
Es kommt halt immer auf den Umfang an. Ich finde es aber immer toll wenn man überhaupt so was macht, denn ein Hungerlohn ist es allemal was man da bekommen kann und wenn wir nicht alle so begeisterte Handarbeiter wären wäre die ganze Welt viel ärmer.

Viele Grüße
Brigitte
 
C

Chris

Erleuchteter
Mitglied seit
18.12.2001
Beiträge
29.651
wir wollten hier zum thema keine copyright dissussion anfangen...
eigentlich :P denn darüber findet ihr in der suche hier in den foren zig beiträge

jeder weiss das es dabei nicht um Allgemeingut wie rechte oder linke Maschen geht... sondern um die anleitugnen die man 1 zu 1 nach macht, auf denen ein copyright liegt. Das könnten die Fischlitaschen .... muster sein... nur als Beispiel. ...es geht wie gesagt nicht um simple Maschenvaritionen...

Fakt ist: das es Serviettenhersteller gibt die erfolgreich abmahnen... wenn Gegenstände verkauft werden die mit ihren Servietten beklebt wurden... .. auf den servietten steht ein copyrightzeichen.. das bedeutet sie brauchen dafür keine Geschmacksmusterschütze etc ..

ich brauch kein Markenrecht .. für eine anleitung .. sondern wie der name schon sagt .. aber sobald ich eine Anleitugn online stelle, auch ein freebee, die von mir ist .. ist sie auromatisch mit meinen Copyright versehen... es zählt die erstveröffentlichung

aber ich bin kein Rechtsanwalt, ich habe keine ahnung von der Rechtslage lese immer nur mal hier und mal da .. habe mich zig mal mit anwälten unterhalten müssen..

dies ersetzt keine Rechtsberatung..
 
N

nati

Anfänger
Mitglied seit
16.01.2006
Beiträge
37
Ich glaube wenn man zb. selbst gehäkelte Deckchen (nach Vorlage) im kleinen Rahmen verkauft wird keiner was sagen.

Es gibt zb. bei ebay-Österreich (wie es in Deutschland ist weiß ich nicht) einige Leute die ihre Deckchen verkaufen bzw. versteigern und sicher nicht alle selbst "erfunden" sind, aber da handelt es sich nicht um rießen Mengen.

Denn wie will zb. jemand wissen das das Muster von ihm ist und nicht von jemand anders?

Ich habe zb. ein Häkelheftchen zu hause in der ein schönes Deckchen abgebildet ist und das kam mir irgendwie bekannt vor. Was war? Ich hab das gleiche Deckchen in einen Häkelanleitungsbuch (schon etwas älter) wieder gefunden.

Wenn ich jetzt zb. das Deckchen machen häkeln würde und es dann verkaufen, dann könnte ja keiner der Beiden behaupten es wäre von ihnen und somit klagen.

Oder liege ich da flasch?

Sicher wenn man das ganze groß Aufzieht und überall anpreist dann könnte es schon zu problemen kommen.

lg Martina
 
C

Chris

Erleuchteter
Mitglied seit
18.12.2001
Beiträge
29.651
ja ein bissl liegste falsch denn viele Hefte gehören einem Verlag .. die die Rechte haben oder sie erlauben es, ich darf auch mache Sachen von Coats einstellen.. mit Erlaubniss also.. absprachen usw .. aber die meisten hefte geben die Anleitugnen untereinander weiter aber nie ohne zustimmung das könnte sich keiner Leisten, auch aus ganz alten Heften gibt es oft neue Rechteinhaber also wundert euch net


ich schrieb ja oben wo kein kläger da kein Rcihter ... und das inet ist ein gefundenen Fressen
 
N

nati

Anfänger
Mitglied seit
16.01.2006
Beiträge
37
hast du schon mal konkret von einen fall gehört wo wer verklagt worden ist oder ist das ganze jetzt alles nur theoretisch?
 
Thema:

Verkauft

Oben