Verkauf

Diskutiere Verkauf im Bastelforum Forum im Bereich Basteln; Hallo Mädels, ich habe mal eine Frage. Ich würde meine Werke gerne verkaufen. Ein Arbeitskollege kauft mir diese mittlerweile schon ab weil sie...
Jumbolina_bastel

Jumbolina_bastel

Steffi
Mitglied seit
21.09.2012
Beiträge
48
Standort
Weiden i.d. Opf.
Hallo Mädels,
ich habe mal eine Frage.
Ich würde meine Werke gerne verkaufen. Ein Arbeitskollege kauft mir diese mittlerweile schon ab weil sie ihm so gut gefallen und das macht richtig Spaß sowas für jemanden zu machen und dann Geld damit zu verdienen. :smilie_girl_021:
Allerdings ist das bis jetzt noch mein einziger Kunde ?(

Kennt ihr eventuell eine gute Internetseite wo man sowas online anbieten und verkaufen kann?

Für ein paar liebe Tipps wäre ich euch sehr dankbar!!! :smilie_girl_124:

Schöne Grüße
 
#
Schau mal hier: Verkauf. Dort wird jeder fündig!

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Eulentier

Eulentier

Erleuchteter
Mitglied seit
09.01.2009
Beiträge
5.319
Hallo Steffi, ich habe mal von "DAWANDA" gehört. Aber ich weiß nicht, ob sich das lohnt und überhaupt, ob es Geld kostet, da was einzustellen.
:hello:
 
Jumbolina_bastel

Jumbolina_bastel

Steffi
Mitglied seit
21.09.2012
Beiträge
48
Standort
Weiden i.d. Opf.
Hallo Hanne,

vielen lieben Dank, da habe ich mich auch schon erkundigt.
Aber ich bin mir nicht ganz sicher was das kostet, ist ein bisschen unübersichtlich und unklar.

Aber danke :biggrin:
 
Sabine B.

Sabine B.

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
06.10.2004
Beiträge
9.376
Hallo Steffi,

wenn Du Deine Sachen "öffentlich" verkaufen willst brauchst
Du einen Gewerbeschein, ohne wird zu unsicher sein.
Ich selber verkaufe nichts und kann deshalb nur
Angaben machen die ich selber gehört habe.
Außer Dawanda gibt es noch andere Verkaufplattformen,
google einfach mal danach.
Ne Bekannte hat bei Ebay einen Shop wo sie Karten verkauft,
möglich ist alles, aber ganz ohne genaue Info würde
ich das nicht machen, da ist ein Privatverkauf an Freunde und
Bekannte sicherer
 
Jumbolina_bastel

Jumbolina_bastel

Steffi
Mitglied seit
21.09.2012
Beiträge
48
Standort
Weiden i.d. Opf.
Hallo Sabine,

ja das habe ich mir auch schon gedacht.
Ich werd mich da mal erkundigen.

Vielen Dank für deine Hilfe! :smilie_girl_076:
 
Sabine B.

Sabine B.

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
06.10.2004
Beiträge
9.376
Bitteschön, wenn ich helfen kann
immer gerne :hello:
 
Aniela

Aniela

Anfänger
Mitglied seit
14.11.2012
Beiträge
4
Standort
München
Ich verkaufe meine Sachen auch auf Dawanda und ich kann Dir mal kurz erklären wie das so funktioniert:
Bevor ich angefangen habe, hab ich mir zuerst meinen Gewerbeschein besorgt. Der hat 45€ gekostet! Das liegt aber wohl auch daran, dass ich in München wohne. Von anderen Leuten hab ich gehört, dass sie nur 17€ bezahlt haben. Dann hab ich mir AGBs gekauft, die kann man via Dawanda von einem Anwalt extra für den eigenen Shop zugeschneidert bestellen (90€). Dann hab ich meinen Shop eingerichtet. Jedes Produkt bis 10€ kostet pauschal 0,10€ Einstellgebühr, bis 20€ dann 0,20€ und alles drüber 0,30€. Zusätzlich zahlt man an Dawanda pro Verkauf eine Provision von 5% der Verkaufswertes. Dann hat man natürlich Gebühren, wenn Leute via paypal bezahlen und zwar 17%. Ja, ich glaub das war's. Wenn du noch Fragen hast kannst du mich gerne auch anschreiben. Ansonsten ist hier mal mein Shop zum anschauen: Bitte Forenregeln lesen!!!
 
cariblue

cariblue

Profi
Mitglied seit
28.05.2010
Beiträge
760
@ sabine

hallo du,
ich spiele auch mit dem gedanken noch nen 2. online-shop zu eröffnen.
dawanda ist ne tolle sache, wenn man die verlaufszahlen dort sieht.
klar braucht zeit und muss anlaufen.

gewerbeschein ist nicht wirklich richtig. weil es gibt auch noch dieses
liebhabergesetz, wo alles unter 17.000 euro im jahr so gehen soll.

ich weiss nur miene schwägerin macht es so, angeblich ist das auch wohl
angemeldet, man muss nur nicht wie ich, alle 3 monate die quartalssteuern
zum steuerberater bringen. dafür muss ich die kleine buchführung machen.
d.h. einnahmen gegen ausgaben gegenrechnen alles andere macht unser
steuerberater. mir war das vor jahren auch zu heiss, und habe deswegen
das offizielle gewerbe angemeldet, auch wenn es mit arbeit verbunden ist
ich mag es so wie es ist. und momentan überschlage ich mich schon fast
mit bastelarbeiten.... aber es ist nun mal saison.... mal sehen was nächstes
jahr so geht...


hier ist der dazugehörige §:

Ich bin Hobbybastlerin und betreibe kein Gewerbe. Das Veräußern der von mir gefertigten Bastel- und Handarbeiten fällt unter den Begriff " Liebhaberei " des § 2 des EStG.

nur ich habe es offiziell angemeldet und muss eben diese quartalssteuern machen.

cariblue
 
Thema:

Verkauf

Oben