Verdrehtes Garn

Diskutiere Verdrehtes Garn im StrickForum Forum im Bereich Stricken; Hallo, ich habe nun schon zum zweiten Mal ein Problem mit einem Chenillegarn. Beide Garne habe ich auf Kone gekauft und beide verdrehen sich beim...
Y

Yuna

Anfänger
Mitglied seit
24.10.2006
Beiträge
11
Hallo,

ich habe nun schon zum zweiten Mal ein Problem mit einem Chenillegarn. Beide Garne habe ich auf Kone gekauft und beide verdrehen sich beim Abstricken um sich selbst, sie "verzwirbeln". Dadurch verlaufen die Maschen beim Stricken (von der Vorderseite aus betrachtet) nicht gerade nach oben, sondern schräg nach links, wodurch das gesamte Strickstück schief wird. Komisch daran ist, dass dieses Problem nur bei zwei meiner insgesamt 5 Chenillegarne auftritt. Es muss wohl daran liegen, dass die Konen in der Fabrik andersherum gewickelt wurden. (?)

Ich habe schon versucht, kleinere Knäuel von den Konen abzuwickeln, aber dadurch ändert sich leider nichts, das Garn bleibt nach wie vor verdreht und die Strickstücke werden schief.

Hattet ihr dieses Problem auch schon, und wenn ja - wie habt ihr es gelöst? Ich habe keine Lust, 3 kg Garn in den Müll werfen.
 
#
Schau mal hier: Verdrehtes Garn. Dort wird jeder fündig!

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
B

Beyenburgerin

Profi
Mitglied seit
16.10.2006
Beiträge
713
Chenillegarn "arbeitet" auch nach dem Verstricken. Da bilden sich plötzlich mitten im Pulli Schlaufen etc. Nachdem mir das im letzten Winter wieder passiert ist, werde ich Chenille nur noch mit einem zweiten Faden zusammen verstricken, und ich werde beides vorher verzwirnen.
 
Y

Yuna

Anfänger
Mitglied seit
24.10.2006
Beiträge
11
Mit einem fertigen Strickstück hatte ich bislang noch keine Probleme mit Schlaufenbildung bei Chenille, außer dass es sich an strapazierten Stellen wie Ellenbogen abschabte.

Nein, das Problem sind vielmehr zwei meiner Chenille-Garne, die sich schon während des Abwickelns von der Kone verzwirbeln. Mein neuer Twister hilft mir da leider auch nicht, weil der ja nur in eine Richtung dreht und also das Garn eher noch mehr verzwirbelt. Der Pulli, den ich gerade arbeite, besteht aus 1 Faden Chenille und 4 anderen Fäden, und das Strickstück wird schief (das wird es allerdings auch ohne weitere vertwistete Fäden, ich hab's ausprobiert, es liegt also nicht am Twister, sondern an der Konenwicklung).

Was ich bräuchte, wäre ein Trick, wie ich so ein verzwirbeltes Garn ausgleichen kann. Oder hat noch keiner von euch dieses Zwirbel-Problem gehabt?
 
Thema:

Verdrehtes Garn

Oben