Unterfaden - Spannung verstellen

Diskutiere Unterfaden - Spannung verstellen im Nähforum Forum im Bereich Nähen/Maschinesticken/Patchwork/Crazy; Hallo, ich bin ein völliger Neuling beim Nähen, aber ich denke, mit etwas Übung schaffe ich es auch irgendwann. Ich habe eine Frage zu der...
N

Nähneuling

Anfänger
Mitglied seit
02.04.2007
Beiträge
1
Hallo, ich bin ein völliger Neuling beim Nähen, aber ich denke, mit etwas Übung schaffe ich es auch irgendwann.

Ich habe eine Frage zu der Unterfadenspannung. Ich habe gelesen, dass man die Unterfadenspannung verstellen soll, wenn sie nicht stimmt. Eine Bekannte von mir sagte mal, dass man die Unterfadenspannung nie verstellen dürfte, weil dann die Maschine nicht mehr richtig näht.

Kann ich den Unterfaden denn verstellen oder nicht? Ich hatte vor kurzem das Problem, dass der Faden unter dem Stoff Schlaufen gezogen hat und ich dachte, dass das sicher mit der Spannung des Unterfadens zusammenhängt, da es ja der Faden unter dem Stoff war.

Ich hoffe, ich habe es nicht zu kompliziert erklärt.

Ich habe noch ein Problem: Ich kann mit der Nähmaschine nicht rund nähen! Also ich meine, ich habe es nicht geschafft, einen vernünftigen Ausschnitt hinzubekommen. Die eine Seite sah völlig anders aus als die andere und richtig rund nähen konnte ich auch nicht. Ist das eine Sache der Übung? Wie kann ich das Üben?

Wäre toll, wenn mir jemand helfen könnte. Tut mir leid, dass ich mit solchen Fragen komme, die wahrscheinlich jeder hier im Forum beantworten kann. Aber ich möchte doch auch nähen und mir kommen ständig sooooo viele Fragen.
 
#
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
S

Silva*

Guest
:hello: Nähneuling,

ich versuche dir mal zu helfen, soweit ich kann 8bin aber auch noch Anfänger, vielleicht können andere noch besser helfen).

Unterfadenspannung:

zur Überprüfung hälst du die Spule in der spulenkapsel an ihrem Fadenende (rechte Hand) und schüttelst sie leicht. Der Faden müsste dann abrollen. Regulieren lässt sich die spannung an der kleinen Einstellschraube auf der Spule 8 bei rechtsdrehung wird es fester, links lockerer)

Die unregelmäßigen stichbildungen können auch entstehen, wenn der Unterfaden ungleichmäßig aufgewickelt ist oder unterschiedliche Garnstärken / Garnarten verwendet werden.

Rundnähen: dazu kann ich dir nicht viel sagen, da ich es noch nicht gemacht habe. Ich könnte mir aber vorstellen, auf altem stoff runde Formen aufzuzeichnen und diese nachzunähen (zum Üben)

Ich hoffe, ich konnte etwas helfen,

Lg, Silva
 
B

Bettina

Fortgeschrittener
Mitglied seit
22.07.2006
Beiträge
301
Hallo,

deine Freundin hat schon etwas recht was den Unterfaden angeht. Man sollte ihn nur verstellen wenn es nicht anders geht. Aber Silva hat es dir schon gut erklärt.

Wenn du Anfängerin beim Nähen bist, würde ich dir empfehlen deinen Ausschnit vorher zu heften. So lässt er sich dann auch leichter nähen.
 
Liane

Liane

Ich bin ich
Mitglied seit
31.07.2002
Beiträge
1.663
Hallole,

ein "Neuling" sollte an der Unterfadenspannung nichts verstellen.
Oft ist auch unregelmäßiges Aufspulen der Grund für unschöne Nähte.

Wenn Schlaufen unten sind, ist in der Regel was mit dem Oberfaden nicht in Ordnung - sei es, es wurde nicht richtig eingefädelt, - die Fadenspannung ist dann zu locker - es kann auch sein, daß die Nadel nicht stimmt, daß Ober- und Unterfaden nicht harmonieren - daß Stoff und Garn nicht harmonieren und es gibt bestimmt noch ein paar Sachen. Aber das sind die häufigsten Ursachen.

Da hilft nur Ausprobieren - evtl. Sticheinstellungen notieren, öfter Nadel wechseln - manchmal Oberfadenspannung garngemäß regulieren - aber selten was an der Unterfadenspannung, die ist eigentlich von Haus aus erstmal richtig eingestellt. "Vielnäher", die ihre Maschine gut kennen, die wissen dann auch, wann was an der Unterfadenspule "gedreht" werden sollte.

Grüßle
Liane
 
Lydia Sachse

Lydia Sachse

Erleuchteter
Mitglied seit
14.01.2004
Beiträge
2.180
Es stimmt, wenn es schlauft liegt es meist am Oberfaden. Mit dem Rundnähen ist es wirklich eine Sache der Übung. Nimm die ein Stück alten Stoff doppelt. Er sollte nicht so weich sein. Eventuell etwas Vlieseline darunter. Den Stich nicht zu gross, damit du gut dirigieren kannst. Und nun nähen und drehen, drehen, drehen. Am Anfang etwas grössere Kreise und dann immer kleiner. Üb mal 'ne Weile. Das wird schon. Lydia
 
Thema:

Unterfaden - Spannung verstellen

Oben