Tuchzusammensetzung

Diskutiere Tuchzusammensetzung im Anfängerfragen, Hilfestellungen Forum im Bereich StrickForum; Hallo ihr Lieben, ich brauch mal eure Schwarmintelligenz, vielleicht hat jemand eine Idee: Ich möchte gerne das einfache Tuch (bzw. die kleine...
celtic lady

celtic lady

Andrea
Mitglied seit
30.04.2011
Beiträge
11.196
Standort
Wien
Hallo ihr Lieben,

ich brauch mal eure Schwarmintelligenz, vielleicht hat jemand eine Idee:

Ich möchte gerne das einfache Tuch (bzw. die kleine Stola) : Sweet cloud - Anleitung auf drops - stricken.

Was mir allerdings nicht gefällt ist, dass sie in 2 Teilen gestrickt wird. Es wird zuerst die Bordüre und dann die halbe Stola gestrickt, dann das ganze nochmal und dann am Rücken zusammengenäht. Der Grund dafür ist, dass die Bordüre von beiden Seiten gleich aussehen soll. Da es ein Lochmuster ist, sieht man aber die Naht am Rücken und das ist nicht schön.

Meine ersten Gedanken waren: ich könnte mit dem Mittelmuster mit einem prov. Anschlag beginnen, dann inklusive zweiter Bordüre fertigstricken und zuletzt die erste Bordüre anstricken. Dann müsste ich aber das Muster der Bordüre "umdrehen" ?

Werde mal drüber schlafen, vielleicht kommt die Lösung im Traum - oder doch hier ;)
 
#
Schau mal hier: Tuchzusammensetzung. Dort wird jeder fündig!

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Loretta76

Loretta76

Erleuchteter
Mitglied seit
31.01.2020
Beiträge
1.800
Mich würde diese Naht ebenfalls stören.....

So wie du dir das überlegt hast klingt es nicht schlecht. Oder du strickst die zweite Bordüre extra und nähst sie im Maschenstich an. Was für Wolle nimmst du?

Das Muster für die eine Bordüre umzudrehen klingt auch nicht schlecht, das würde ich mal ausprobieren: dann kannst du ja die Stola in einen Rutsch stricken.
 
Zuletzt bearbeitet:
celtic lady

celtic lady

Andrea
Mitglied seit
30.04.2011
Beiträge
11.196
Standort
Wien
@Loretta76 : ich verwende die graue Originalwolle vom Schaf "Sooty" ;) Deshalb möchte ich eher kein aufwendiges Muster, es soll mehr die Wolle wirken, aber doch Lace, weil sie dafür sehr gut geeignet ist - ich hab sie auf der Schaffarm als Lace-Muster verstrickt gesehen - traumhaft.

Das Problem ist das Umdrehen des Lochmusters. Ich glaube das sieht dann anders aus. Jetzt ist mir aufgefallen, dass zwischen der Bordüre und dem mittleren Muster 2 krause Reihen sind und ich überlege, ob ich nicht Bordüre und Mittelteil stricke, mit linken Maschen auf der Vorderseite ende, die Maschen auf der Nadel lasse, dann die zweite Bordüre extra stricke, auch wieder mit linken Maschen auf der Vorderseite ende und diese dann mit Maschenstich zusammenfüge. Dann sollte es wie 2 krause Reihen aussehen. Aber, ob das so gut gelingt?
 
strickliesel50 ( Uschi)

strickliesel50 ( Uschi)

Meister und experimentierfreudig
Mitglied seit
27.12.2014
Beiträge
3.830
Standort
NRW
Ich würde, wie Loretta schon geschrieben hat, beide Teile separat stricken, und in der Mitte mit Maschenstich verbinden. Ein Lochmuster auf den Kopf gestellt stricken ist Käse, weil es dann anders ist, nicht so, wie es sein soll.
Wenn du bis zum Beginn des Lochmusters bis zur anderen Seite strickst, kannst auch das Lochmuster separat stricken, und dann mit Maschenstich verbinden. Du kannst doch nach den Krausreihen das machen. Ich hätte kein Problem, es in diesen Krausreihen zu verbinden. Wäre nicht das erste Mal für mich.
 
Monika59

Monika59

Erleuchteter
Mitglied seit
19.12.2004
Beiträge
5.318
Standort
Erftstadt
Laut der Anleitung werden die beiden Teile im Maschenstich zusammen genäht.
Das wird man dann nicht sehen.
 
Jannchen

Jannchen

im Edelstein-Rausch
Mitglied seit
16.08.2014
Beiträge
2.348
Standort
'm Vuchtland
Laut der Anleitung werden die beiden Teile im Maschenstich zusammen genäht.
Das wird man dann nicht sehen.
Das ist richtig, denn der Stich ahmt rechte Maschen nach. Also dürfte man da keine Naht sehen. Ich würde Dir aber empfehlen, den erstmal an einem Probestück mit Bw-Garn zu versuchen, denn mich hat er damals bei meinem Diamant-Tuch mit dem gedachten Garm beinahe in den Wahnsinn getrieben.
 
celtic lady

celtic lady

Andrea
Mitglied seit
30.04.2011
Beiträge
11.196
Standort
Wien
Laut der Anleitung werden die beiden Teile im Maschenstich zusammen genäht.
Das wird man dann nicht sehen.
und @Jannchen : Man sieht am Foto, dass da am Rücken eine dicke Naht ist - weil es eben im Lochmuster ist. Bei glatt rechts ginge das so, dass man es nicht sieht.

@strickliesel50 ( Uschi) : Gut dass du wieder da bist ;) Jetzt denke ich, dass es so klappen könnte.
@Loretta76 : danke auch dir für deinen Tipp.

Wusste doch, dass wir es gemeinsam schaffen. Werde es so machen und bin guter Dinge, dass ich die extra-Bordüre hübsch im kraus rechts Muster mit dem Maschenstich anstricken kann (ich kenn das ja schon von den Socken).
 
Susl

Susl

Schüler
Mitglied seit
12.11.2003
Beiträge
114
Standort
Buttenwiesen
Ich denk mal, die Naht ist nicht so wuchtig im Maschenstich. Auf dem Foto sieht das nur so aus. Lt. Anleitung werden 4 R rechts gestrickt. Und das macht diesen breiten Streifen aus.

Ich würde einen Versuch starten und das Lacemuster ohne diese Rippenreihen versuchen zu verbinden.
 
celtic lady

celtic lady

Andrea
Mitglied seit
30.04.2011
Beiträge
11.196
Standort
Wien
@Susl : ja stimmt! Ich werde trotzdem bis zur 2. Bordüre stricken, weil mich das am Rücken auch stört, wenn es nur ein bisschen zu sehen ist - das soll eine Einheit sein.
 
Beka

Beka

Erleuchteter
Mitglied seit
10.03.2010
Beiträge
3.970
Das ist wirklich ein schönes Tuch. Die Mittelnaht würde mich auch stören. Zumindest würde ich diskrete Lösung suchen. Vielleicht nur eine Reihe kraus rechts drüberstricken. Dann hat man ‘’Randmaschen‘’ zum zusammennähen
 
Jannchen

Jannchen

im Edelstein-Rausch
Mitglied seit
16.08.2014
Beiträge
2.348
Standort
'm Vuchtland
und @Jannchen : Man sieht am Foto, dass da am Rücken eine dicke Naht ist - weil es eben im Lochmuster ist. Bei glatt rechts ginge das so, dass man es nicht sieht.
Bei dem Dianond-Tuch von Anna Dalvi wird bei beiden Seiten jeweils die letzte Runde als Muster-Rund gestrickt und der Kitchener-Stitch ersetzt in dem Sinne dann die Rückrunde. Da ist nichts mit sichtbarer Naht.

20220722_151940.jpg
 
celtic lady

celtic lady

Andrea
Mitglied seit
30.04.2011
Beiträge
11.196
Standort
Wien
@Jannchen : das sieht man wahrscheinlich wirklich nicht, wenn man es trägt, aber so aufgelegt seh ich es schon ;) Ist übrigens ein schönes Muster!

Egal, ich hab ja jetzt eine Lösung gefunden, die mir am besten erscheint.
 
Loretta76

Loretta76

Erleuchteter
Mitglied seit
31.01.2020
Beiträge
1.800
@Jannchen das ist wirklich eine hübsche Arbeit.

@celtic lady sehr schön, du hast eine Lösung gefunden und ich bin schon sehr gespannt auf deine Stola! :dancing:

Kitchener Stitch, das war übrigens das Zauberwort, welches mir auf Anhieb nicht eingefallen ist. :O
 
celtic lady

celtic lady

Andrea
Mitglied seit
30.04.2011
Beiträge
11.196
Standort
Wien
Kitchener Stitch, das war übrigens das Zauberwort, welches mir auf Anhieb nicht eingefallen ist. :O
Ja, auf Deutsch ist das verwirrend, weil der Maschenstich einerseits dieser "kitchener Stitch" ist, der rechte Maschen simuliert und andererseits der Stich, der zum Zusammennähen z.B. von Vorder-und Rückenteil eines Pullovers verwendet wird. Mir war aber schon klar, dass der "kitchener stitch" gemeint ist.

Zur Lösung: ich wusste ja warum ich euch hier frage ;)
 
beate (reena)

beate (reena)

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17.12.2006
Beiträge
29.193
mir würde dazu noch einfallen, dass du die Stola mir offenem Anschlag beginnst und die gesamte Länge strickst und dann mit der Bordüre endest - dann die Maschen vom Anschlag auffassen und die Bordüre der Gegenseite extra stricken da dürfte der "Übergang" auch kaum auffallen
 
celtic lady

celtic lady

Andrea
Mitglied seit
30.04.2011
Beiträge
11.196
Standort
Wien
Danke @beate (reena) für deinen Vorschlag! Das habe ich auch schon überlegt, aber dann wäre die Bordüre verkehrt, würde also anders aussehen. Keine Ahnung wie man ein Lochmuster umdrehen könnte...
Also ich denke, ich stricke Bordüre und Mittelteil, lasse die Maschen auf der Nadel und stricke dann die zweite Bordüre und füge die Teile bei den kraus-rechten Maschen zusammen. Denke, dass ich das so hinbekommen werden.
 
Loretta76

Loretta76

Erleuchteter
Mitglied seit
31.01.2020
Beiträge
1.800
Das klingt für mich nach der elegantesten Lösung: ich würde es auch so machen!
 
Thema:

Tuchzusammensetzung

Oben