Tipp zur Addi Strickmühle

Diskutiere Tipp zur Addi Strickmühle im Strickmühlen&Co Forum im Bereich Stricken; Hallo Leute! Hab mir eine Addi-Express-Kingsize zugelegt. Nun hier ein Tipp an Alle die so eine Maschine bereits besitzen: Wenn man in Runden...
C

coolemasche

Schüler
Mitglied seit
27.06.2011
Beiträge
193
Hallo Leute!

Hab mir eine Addi-Express-Kingsize zugelegt. Nun hier ein Tipp an Alle die so eine Maschine bereits besitzen: Wenn man in Runden stricken möchte sollte man laut Anleitung die Kurbel im Uhrzeigersinn drehen, wenn ich allerdings die Kurbel gegen den Uhrzeigersinn drehe fallen mir keine Maschen runter weil die Wolle viel genauer gefasst wird...

Allerdings habe ich mit dem Hin-und-Her-Stricken noch ein bisschen Probleme, habt ihr dafür vielleicht auch einen genialen Tipp der nicht in der Anleitung steht? Die Anleitung finde ich zu diesem Thema etwas verwirrend, bezüglich der Randmasche die man dann nur festziehen soll??? :kapito:

Schönen Tag noch! :grins:
 
V

Volker***

Guest
:grins: Hallöchen coolemasche
Ich würd mich echt freuen wenn du uns darüber mal ein Video machen würdest. Es ist ja schon vieles machbar, doch sollte es realistisch allein schon vorstellbar sein. Hier endet leider mein Horizont - aber ich lass ihn mir gern immer wieder erweitern
:habenwollen:

Bezüglich der Randmaschen ist es nun mal so richtig dargestellt
damit die gleichmäßige Fadenspannung erhalten bleibt
:eilig:
 
C

coolemasche

Schüler
Mitglied seit
27.06.2011
Beiträge
193
Was ist darunter schwer vorstellbar?

Beim Rundstricken einfach alles entgegengesetzt machen: quasi den Faden schon in die linke Richtung einfädeln, also immer gegen den Uhrzeigersinn drehen. Ganz einfach!
 
V

Volker***

Guest
Da ich unsere Kingsize regelmäßig in Schulen und Kindergärten sowie Altenheime vorführe, ausleihe und auch verkaufe versteh ich es leider nicht warum gegen ein Anleitung welche tausendfach verwendet wird einmalig entgegen dem Uhrzeigersinn gekurbelt werden sollte. Wenn fünfjährige sich alle zehn Minuten abwechseln und letztendlich die gesamte KiGa-Gruppe superschicke Schals ohne Laufmaschen erstellt, kann eigentlich nichts verkehrt sein. Ab der dritten Klasse machen die auch genauso schöne Kissenbezüge mit sauberen Randmaschen, die danach nur noch verkettelt werden müssen. Im Altenheim stell ich mir am schlimmsten vor denen beibringen zu müssen was sie ihr Leben lang nie gemacht haben. Entgegen Anleitungen und Uhrzeigersinn zu drehen.
Selbst der Rundenzähler zählt dabei nicht mit. Zum Schluß das abnadeln dürfte dann auch schon nur was für Linkshänder werden.
Wie geschrieben - mich würd ein Video überraschen
 
C

coolemasche

Schüler
Mitglied seit
27.06.2011
Beiträge
193
Egal, ich komm damit besser klar und es war ja nur ein Vorschlag. Wer es ausprobieren möchte kann es versuchen, wer nicht möchte kanns ja gerne lassen...

Ein Video kann ich nicht drehen, weil ich dazu keine Möglichkeit habe.

Ich möchte keine Studie draus machen, sondern einfach nur Erfahrungen austauschen!
 
V

Volker***

Guest
nlekeüridda mieb ßapS liev - nellaf esaN eid ein nnak theg sträwkcür reW :engel2:
 
C

coolemasche

Schüler
Mitglied seit
27.06.2011
Beiträge
193
Gut dass mir das Denken hier nicht verboten wird... aber egal.

Ich erhoffe mir von anderen Forenmitgliedern vernünftige und hilfreichere Antworten, ich glaub das ist auch der Sinn eines Forums!
 
K

kloeppelstube

Profi
Mitglied seit
28.07.2003
Beiträge
702
Hi, coolemasche,

ich mache schon seit einigen Jahren Kurse im Pflegeheim, und bei meinen Wollmäuse sind einige schwer behindert - Schlaganfall und so.
Für die Omi, die nur noch mit der linken Hand arbeiten kann, muss ich auch den Faden links herum einfädeln, damit sie vorwärts Kurbeln kann. Eine andere hat trotz vieler "richtiger" Versuche immer wieder rückwärts gekurbelt. Sie wusste selbst nicht warum ist. Also musste ich auch links herum einfädeln, damit sie mit ihrem Rückwärtsgang zu einem Ergebnis kommt.
Die Lachnummer dabei ist: Ich hatte anfangs damit Schwierigkeiten.

LG Helga aus der Klöppelstube
 
C

coolemasche

Schüler
Mitglied seit
27.06.2011
Beiträge
193
Hallo Helga!

Meine Erfahrung jedenfalls ist, dass es besser funktioniert, wir sind drauf gekommen weil mein Partner Linkshänder ist. Er hat ein bisschen rumprobiert und so ist die Idee entstanden.

Hast du vielleicht einen Tip zum Geradestricken? Tu mich dabei noch ein bisschen schwer...
 
K

kloeppelstube

Profi
Mitglied seit
28.07.2003
Beiträge
702
gerade Stricken mit der Addi

Ja, habe ich, coolemasche, und alle anderen, die es interessiert,

Wichtig ist es, an beiden Rändern den Fadenverlauf ganz genau zu beobachten, d.h. langsam an den Rand kurbeln und zurück schön aufpassen, dass auch die Randmasche mit gefasst wurde. Ich habe vorsichtshalber die Häkelnadel dabei, um bissel nach zu helfen.

Von
der Strickmaschine kenne ich das "Gesetz", dass man die Gewichte immer
nachhängt, um das Strickstück gerade nach unten zu ziehen. Hängt man die
Gewichte zu spät nach, zieht das Gestrick schräg nach unten ab und die
Randmaschen lassen sich sehr schwer stricken oder fallen ab.

Hier
kommt nun mein Trick: Ich hänge "Gewichte" an. Das sind solche Dinger,
wie man sie auch zum Beschweren von Tischdecken nimmt. Und die klipse ich aller 4 - 6 Reihen wieder hoch, fast bis an die Nadeln heran.
Das ist etwas Gefummel, aber es lohnt sich.

Eure Helga aus der Klöppelstube
 
C

coolemasche

Schüler
Mitglied seit
27.06.2011
Beiträge
193
Danke Helga!

Bei meiner autom. Strickliesel waren Gewichte dabei, mit denen werd ich es mal versuchen!
 
Thema:

Tipp zur Addi Strickmühle

Oben