Strickrausch - Strickfestival

Diskutiere Strickrausch - Strickfestival im StrickForum Forum im Bereich Stricken; Eigentlich war in dem video immer nur einer zu sehen 😉
Anne Rother

Anne Rother

Teamhexe fĂŒr alle FĂ€lle
Teammitglied
Mitglied seit
27.04.2003
BeitrÀge
32.170
Eigentlich war in dem video immer nur einer zu sehen 😉
 
celtic lady

celtic lady

Andrea
Mitglied seit
30.04.2011
BeitrÀge
10.463
Standort
Wien
@celtic lady , da hast Du eine tolle Aktion aufgetan. Ich habe mir eben mit großem Respekt die Werke einer Strickrauscherin angeschaut. Das ist wirklich Strickkunst pur.
Ich bin dazu gekommen weil ich gerne Landschaften stricken wollte. Ich muss sagen, dass mir die "gestrickrauschte" Kleidung zwar manchmal auch gefĂ€llt, ich sie aber wahrscheinlich nicht tragen wĂŒrde. Begeistert bin ich jedoch von einigen Bildern und das möchte ich auch noch besser lernen. Mit dem Einsteigerkurs kenne ich zwar nun das Prinzip - aber von der Technik zum "Kunstwerk" ist halt noch ein großer Schritt!

Freut mich, dass dir die Fischerpullis und die Muster gefallen, ist was ganz anderes. Ich finde die Palette an Dingen, die da prĂ€sentiert wurden auch toll - da ist fĂŒr jeden etwas dabei! Ich finde die Fibanocci-Spirale auch so genial. Die will ich auch mal nachstricken.
Also, wir sehen uns spÀter :)
 
Beka

Beka

Erleuchteter
Mitglied seit
10.03.2010
BeitrÀge
3.705
Ich muss leider sagen, dass ich das besondere an Fischerpullovern, so gut sie mir auch gefallen, nicht richtig verstanden habe. Die Muster sind doch « nur » rechte und linke Maschen oder mal ein Zopf und das rundstricken ist auch nicht neu. Was ich nicht kannte, sind die Zwickel unter den Armen. Habe ich etwas ĂŒbersehen ?
 
Anne Rother

Anne Rother

Teamhexe fĂŒr alle FĂ€lle
Teammitglied
Mitglied seit
27.04.2003
BeitrÀge
32.170
Ich muss leider sagen, dass ich das besondere an Fischerpullovern, so gut sie mir auch gefallen, nicht richtig verstanden habe. Die Muster sind doch « nur » rechte und linke Maschen oder mal ein Zopf und das rundstricken ist auch nicht neu. Was ich nicht kannte, sind die Zwickel unter den Armen. Habe ich etwas ĂŒbersehen ?
Das besondere ist meiner Meinung nach die Geschichte, die dahintersteckt
 
annew

annew

Erleuchteter
Mitglied seit
11.10.2008
BeitrÀge
1.880
ch muss leider sagen, dass ich das besondere an Fischerpullovern, so gut sie mir auch gefallen, nicht richtig verstanden habe. Die Muster sind doch « nur » rechte und linke Maschen oder mal ein Zopf und das rundstricken ist auch nicht neu. Was ich nicht kannte, sind die Zwickel unter den Armen. Habe ich etwas ĂŒbersehen ?
Vom Stricktechnischen hast Du nichts ĂŒbersehen, das ist alles nicht neu. Besonders sind aber neben der Geschichte, wie @Anne Rother schon meinte, die strenge Ausrichtung an der Funktion und dass die Muster wie ein Familienlogo dienten.
Ich stelle mir das vor wie die Tartans der schottischen Clans: Karos sind auch an sich nicht neu, aber jede Familie hat ihr eigenes Muster.
 
annew

annew

Erleuchteter
Mitglied seit
11.10.2008
BeitrÀge
1.880
ich sie aber wahrscheinlich nicht tragen wĂŒrde.
Warum wĂŒrdest Du sie nicht anziehen?

Mir hat auch nicht alles gefallen. Wenn z. B. die Linien ĂŒberm Busen so nach unten verlaufen - also das sieht aus, als man ob man einen ordentlichen HĂ€ngebusen hĂ€tte, also das wĂŒrde ich auch nicht anziehen.
Manches ist mir auch zu bunt.
Aber da war ein schwarz-weißer Kurzarmpulli mit einer tĂŒrkisen Linie dabei, den wĂŒrde ich sofort nachstricken!
 
annew

annew

Erleuchteter
Mitglied seit
11.10.2008
BeitrÀge
1.880
Da sind schöne Pullover dabei.
Ja, ich finde auch. Die AnleitungsbĂŒcher werde ich mir allerdings nicht zulegen, aber das reine Musterbuch juckt mich.
Wobei ich in den BĂŒchern von Liesl Fanderl "Das bĂ€uerliche Stricken" jede Menge solcher rechts-links-Muster finde. Solche dichten Muster gab es halt auch in den Alpen, klimabedingt.
 
celtic lady

celtic lady

Andrea
Mitglied seit
30.04.2011
BeitrÀge
10.463
Standort
Wien
Aber da war ein schwarz-weißer Kurzarmpulli mit einer tĂŒrkisen Linie dabei, den wĂŒrde ich sofort nachstricken!
Ich weiß welchen du meinst. Der hat mir auch gefallen. Aber wenn es nicht nur toll aussehen soll, sondern auch getragen werden soll, dann wĂ€re ich nur fĂŒr dezente Farben. Jedenfalls wĂŒrde man mit so einem Pulli Aufmerksamkeit erregen.
 
Beka

Beka

Erleuchteter
Mitglied seit
10.03.2010
BeitrÀge
3.705
Wobei ich in den BĂŒchern von Liesl Fanderl "Das bĂ€uerliche Stricken" jede Menge solcher rechts-links-Muster finde. Solche dichten Muster gab es halt auch in den Alpen, klimabedingt.
Stimmt @annew , daran habe ich auch gedacht. Die BĂŒcher von Lisl Fanderl habe ich auch :)
Die Geschichte ist interessant, das stimmt. Aber die Pullover sind nur auf dem Boot und dem Landinteressant, denn J. Schiller sagte ja, laut Experten nach einiger Zeit im Wasser könne man die Muster der Pullover, also die Familie nicht mehr erkennen.
 
Beka

Beka

Erleuchteter
Mitglied seit
10.03.2010
BeitrÀge
3.705
Ich weiß welchen du meinst. Der hat mir auch gefallen. Aber wenn es nicht nur toll aussehen soll, sondern auch getragen werden soll, dann wĂ€re ich nur fĂŒr dezente Farben. Jedenfalls wĂŒrde man mit so einem Pulli Aufmerksamkeit erregen.
Die Pullover sind ja sehr oft in einer gleichen Farbpalette. Z.B der orange/gelbe Pullover von G. Tippel als sie den Tannenbaum vorgestellt hat, war doch schön und die Farbtöne sehr Àhnlich
 
annew

annew

Erleuchteter
Mitglied seit
11.10.2008
BeitrÀge
1.880
denn J. Schiller sagte ja, laut Experten nach einiger Zeit im Wasser könne man die Muster der Pullover, also die Familie nicht mehr erkennen.
Das hatte ich anders verstanden: dass man den Ertrunkenen nach einiger Zeit nicht mehr erkennen kann, sehr wohl aber das Pullovermuster.
Was ich aber nicht so ganz verstehe, ehrlich gesagt.

Ich habe vor Jahren fĂŒr unsere Kinder solche Pullover gestrickt, aber auch nicht rund, sondern "normal" und ohne Armzwickel. Jetzt wĂŒrde ich gerne fĂŒr die Enkelliebchen welche stricken, und das nahtlose Rund-Stricken reizt mich sehr!
 
Fiene71

Fiene71

HĂ€ngt an der Nadel
Mitglied seit
28.12.2009
BeitrÀge
6.357
Standort
Karlsruhe
Das hatte ich anders verstanden: dass man den Ertrunkenen nach einiger Zeit nicht mehr erkennen kann, sehr wohl aber das Pullovermuster.
Was ich aber nicht so ganz verstehe, ehrlich gesagt.
Eine Wasserleiche ist schnell nicht mehr zu erkennen. Ich weiß das von meinem Vater (Expolizist). Aber die Muster waren ein Indiz fĂŒr die identitĂ€t, da die Muster nur innerhalb kleiner Personenkreise von Mutter auf Tochter weitergegeben wurde. FrĂŒher war man nciht so vernetzt. Da bleib man auch in der Regel in seinem Umfeld. Internet gab es ja nicht und auch schriftliche Muster gab es erst im 19 Jhrdt.
 
annew

annew

Erleuchteter
Mitglied seit
11.10.2008
BeitrÀge
1.880
waren ein Indiz fĂŒr die identitĂ€t,
Ja - aber lass mal einen Pullover aus Wolle wochenlang im Wasser liegen... Ich bin mir nicht sicher, ob man da die Muster so genau erkennen kann! Ich kann mir wirklich nicht vorstellen, dass die Pullovermuster bei der Identifizierung geholfen haben.
Ich will es allerdings auch nichts ausprobieren und nehme das mal so hin, wie es Jörg Schiller als Fachmann erklÀrt hat.
 
celtic lady

celtic lady

Andrea
Mitglied seit
30.04.2011
BeitrÀge
10.463
Standort
Wien
Na ihr habt ja da ein makaberes Thema ;)

@Anne Rother : ich hab mir heute Wolle besorgt fĂŒr die "Hörnke-Weste". Werde auch ein einfaches Muster verwenden, eventuell auch mit Streifen oder einfarbig und die Blende anders - das ĂŒberlege ich noch. Ich will die Weste bis zum 13. Oktober mal anstricken, um in meiner privaten Strickrunde schon ein bisschen was zeigen zu können. Wollen wir ein eigenes Thema machen, vielleicht will ja hier außer uns auch jemand mitstricken. Solche Ă€hnlichen Westen mit einfachem Muster gibt es ja auch im Netz mit Gratisanleitung, d.h. man könnte schon den Aufbau hier erklĂ€ren, oder?
 
Anne Rother

Anne Rother

Teamhexe fĂŒr alle FĂ€lle
Teammitglied
Mitglied seit
27.04.2003
BeitrÀge
32.170
Ja, ich denke, das können wir machen. Wir nennen sie halt nicht Hörnke weste.

ich bin mit dem Pulli schon recht weit und wĂŒrde morgen mal in meinen schoppelball-Fundus auf Wollsuche gehen

 
celtic lady

celtic lady

Andrea
Mitglied seit
30.04.2011
BeitrÀge
10.463
Standort
Wien
Ok, es ist ja im Prinzip einfach eine Raglan-Weste in mehreren Teilen. Soll ich einen Beitrag aufmachen?
Mit Schoppelball (mit Farbverlauf) sieht sie sicher auch sehr schön aus. Meine wird einfarbig grau und eventuell mit dĂŒnnen farbigen Streifen....
Ich mach mal eine Maschenprobe, weil meine Wolle mit 4er-Nadeln gestrickt wird, also etwas dicker als die Schoppelball-Wolle.
 
Anne Rother

Anne Rother

Teamhexe fĂŒr alle FĂ€lle
Teammitglied
Mitglied seit
27.04.2003
BeitrÀge
32.170
Ja, mach gerne einen neuen Beitrag auf.
 
Beka

Beka

Erleuchteter
Mitglied seit
10.03.2010
BeitrÀge
3.705
@Fiene71 warst Du heute bei dem Möbiuszoom dabei? Ich habe gerade die erste Reihe von dem Muster von V.Hug gestrick. Aber wie geht denn jetzt die 2. Reihe? Die Lochmusterreihe ist jetzt unten
 
Fiene71

Fiene71

HĂ€ngt an der Nadel
Mitglied seit
28.12.2009
BeitrÀge
6.357
Standort
Karlsruhe
@Fiene71 warst Du heute bei dem Möbiuszoom dabei? Ich habe gerade die erste Reihe von dem Muster von V.Hug gestrick. Aber wie geht denn jetzt die 2. Reihe? Die Lochmusterreihe ist jetzt unten
Hallo Beka,

ja ich war dabei. Ich stricke das Muster auch im Möbius. Wenn du in Runden strickst, kannst du nach dem Ende der gesamten Runde gleich das Muster der Reihe zwei stricken aber wieder von rechts nach links lesen. Strickst du das Muster als Stola, dann die Musterschrift von Links nach rechts lesen. Was genau machst du und wo hÀngst du?
 
Thema:

Strickrausch - Strickfestival

Oben