Stricken im Flechtmuster - Ideen gefragt

Diskutiere Stricken im Flechtmuster - Ideen gefragt im StrickForum Forum im Bereich Stricken; Ist bei mir auch oft so, bei fast allen Sorten von Wolle
Maggy (Margareta)

Maggy (Margareta)

Nadelschmeichlerin
Mitglied seit
10.12.2006
Beiträge
10.363
Standort
Chilly-Mazarin / Frankreich
@Renatew So schlimm, wie du hier, hatte ich das auch noch nicht, aber es gelingt mir seit geraumer Zeit nicht mehr, den inneren Faden zu erwischen und rauszuziehen. Ich muss immer einen Teil des Knäuels rausziehen, um den Anfangsfaden zu finden. Früher war das ganz easy.
Ist bei mir auch oft so, bei fast allen Sorten von Wolle
 
Renatew

Renatew

Renate
Mitglied seit
19.03.2023
Beiträge
1.463
Standort
Niedersachsen
Mein Garn ist sehr glatt ich weiß nicht wie ich das so schreiben soll. Das rutscht nur so über Finger und Nadel. Wahrscheinlich liegt es daran. Das zweite Knäuel habe ich in eine Tüte gesteckt. Die Tüte zu geklebt vorne ein Loch rein geschnitten und da zieh ich jetzt den Faden durch. Das klappt ganz gut. Wenn die Tüte zu groß wird , klebe ich sie einfach fester zu.
 
Nadeleule

Nadeleule

(Mel) Wollsüchtling
Mitglied seit
20.09.2018
Beiträge
3.289
Standort
NRW
@Renatew So schlimm, wie du hier, hatte ich das auch noch nicht, aber es gelingt mir seit geraumer Zeit nicht mehr, den inneren Faden zu erwischen und rauszuziehen. Ich muss immer einen Teil des Knäuels rausziehen, um den Anfangsfaden zu finden. Früher war das ganz easy.
Und ich dachte das liegt an mir… ich habe auch festgestellt, dass das Innere immer verwurschtelt ist und man einen ganzen Batzen rauszieht. Meistens wickel ich jetzt mit dem Wollwickler um oder fang von außen an und nutze meinen Wollabwickler. Da muss ich nur aufpassen, das mein Kater nicht an der Holzspießmitte des Abwicklers kaut🤬
 
silberlocke

silberlocke

Erleuchteter
Mitglied seit
22.01.2011
Beiträge
3.965
Und ich dachte das liegt an mir… ich habe auch festgestellt, dass das Innere immer verwurschtelt ist und man einen ganzen Batzen rauszieht. Meistens wickel ich jetzt mit dem Wollwickler um oder fang von außen an und nutze meinen Wollabwickler. Da muss ich nur aufpassen, das mein Kater nicht an der Holzspießmitte des Abwicklers kaut🤬
mir geht es wie Euch,also liegt es wohl doch nicht an mir.Ist aber bei viel Wollsorten so.
 
celtic lady

celtic lady

Andrea
Mitglied seit
30.04.2011
Beiträge
13.741
Standort
Wien
Ich stricke prinzipiell von außen und gebe das Wollknäuel in meine Schale (unterwegs hat man es ja meistens in einer Tasche), weil mir das früher auch öfters passiert ist, dass ich dann das halbe Knäuel in der Hand hatte und erst wieder außen aufwickeln musste.
@Nadeleule : einen Wollwickler will ich mir auch zulegen, schon allein wegen der Stränge.
 
Liane

Liane

Ich bin ich
Mitglied seit
31.07.2002
Beiträge
2.141
Ich fasse von beiden Seiten in das Knäuel und fühle, ob ich die Mitte finde. Es ist schon ein Unterschied vorhanden, fragt nicht, welcher ... ich fühle es. Und meistens habe ich Glück und erwische die richtige Seite. Natürlich ziehe ich auch schon mal ein dickeres Etwas raus, aber das ist schnell verstrickt und verhuddelt selten. Ich stricke schon ewig von innen - wenn man mit 10-12 Farben gleichzeitig strickt, kann man weder hüpfende Knäuel noch 1000 Schüsseln gebrauchen.
Ich habe mal vor Urzeiten gelesen, dass man den Faden von "unten" - also wenn die Banderole in Leserichtung vor einem liegt - besser greifen kann. Scheint mit der Aufwickel - und Banderolen-Technik zu tun zu haben ... ob das jetzt immer stimmt ..... aber ich zieh den Faden fast immer unten raus ;)
 
evamarie54

evamarie54

Erleuchteter
Mitglied seit
10.07.2010
Beiträge
6.032
Standort
Hagen, NRW
Ich stricke auch meist von innen, von unten ? Kann ich nicht sagen, mal beobachten! Ich fühle auch rein! Meistens klappt es.
Nur wenn mir die Wolle sehr locker erscheint wie aktuell bei meinem Häkeltuch (SoWo mit Baumwoll-Anteil) fange ich von außen an.
 
Nadeleule

Nadeleule

(Mel) Wollsüchtling
Mitglied seit
20.09.2018
Beiträge
3.289
Standort
NRW
Ich stricke prinzipiell von außen und gebe das Wollknäuel in meine Schale (unterwegs hat man es ja meistens in einer Tasche), weil mir das früher auch öfters passiert ist, dass ich dann das halbe Knäuel in der Hand hatte und erst wieder außen aufwickeln musste.
@Nadeleule : einen Wollwickler will ich mir auch zulegen, schon allein wegen der Stränge.
Das war wirklich eine gute Investition, er kommt immer wieder mal zum Einsatz
 
Liane

Liane

Ich bin ich
Mitglied seit
31.07.2002
Beiträge
2.141
Da mir mein buntes Entrelac-Muster so gut gefallen hat, wollte ich unbedingt was aus dem Rest-Knäuel machen (Glückswürmchen waren mir einfach zu langweilig).
Da ich momentan mit Häkelnadeln hantiere - die zumeist zu einem Bündel zusammengeknotet sind - dachte ich an eine Art Schlampermäppchen, gefüttert, dass die Nadeln nicht durchkommen können.
Gedacht - gemacht
schön bunt, wie gewünscht und das ist das fertige Mäppchen


Mit Microfaserstoff in einem Lachston gefüttert - der lässt keine Nadel entkommen - Reißverschluss rein - das wars.
Vom Rest kann ich nun noch ein-zwei Glückswürmchen machen ;)
Wie immer - eigene Idee, eigene Ausführung
 

Anhänge

Renatew

Renatew

Renate
Mitglied seit
19.03.2023
Beiträge
1.463
Standort
Niedersachsen
Es hat mir viel Spaß gemacht diese Technik zu erlernen. Entstanden ist eine Garntasche für 100 g Garn und zwei Paar Socken. Gebraucht habe ich 55 g Papagallo von gründel. Gefüttert mit BW-Stoff.


 

Anhänge

Liane

Liane

Ich bin ich
Mitglied seit
31.07.2002
Beiträge
2.141
Sehr schön geworden @ Renatew
Ich habe auch noch ein Resteknäuel aus Acryl verwertet - keine Lust auf Würmchen :O Deshalb machte ich noch ein Krimskrams-Täschchen, das sicher in einer Sammelkiste landet.
Entrelac eignet sich aber auch sehr gut für Fadenverlaufs-Garne. Gestrickt habe ich gestern am Abend und heute morgen fertig gestellt. Diesmal mit Knopfverschluss ... bis zum letzten Rest gestrickt. Futter ist ein Blümchen-Baumwollstoff in zartem Lavendel.
 
Renatew

Renatew

Renate
Mitglied seit
19.03.2023
Beiträge
1.463
Standort
Niedersachsen
@Liane das Täschenist auch gut geworden. Sieht richtig schick aus. Ich finde auch das Farb-Verlaufsgarn ist da gut für das Muster eignet.
 
celtic lady

celtic lady

Andrea
Mitglied seit
30.04.2011
Beiträge
13.741
Standort
Wien
Wow - so viele schöne, neue Sachen!
:welle:

@Liane Das Nadeltäschchen ist ein Hit und auch das kleine Krimskrams-Täschchen ist sehr schön geworden
@Renate47 : Deine Projekttasche ist auch super gelungen, noch dazu farblich passend schön gefüttert mir BW-Stoff. Gefällt mir sehr gut!
 
Liane

Liane

Ich bin ich
Mitglied seit
31.07.2002
Beiträge
2.141
Entrelac und kein Ende ... obwohl, es sind Resteknäuel, da ist ein Ende abzusehen.
Diese beiden sind schon "fix und fertig", bekommen vom restlichen Rest noch ein Glückswürmchen angehängt.

Und diese 3 sind noch in Arbeit - ich zeige auch mal das Futter, das schnell genäht ist und dann von Hand in das Täschchen eingenäht wird. Knopf fehlt auch noch, und das untere muss noch fertiggestrickt werden - geht aber schnell. Und das Würmli kommt auch noch dran.
LS-Entrelac-Taeschchen 4-6.jpg
Und irgendwann geht dann alles auf die Reise zu @Gospelgirl - zusammen mit den bunten Handstulpen.
 
Renatew

Renatew

Renate
Mitglied seit
19.03.2023
Beiträge
1.463
Standort
Niedersachsen
Ich finde auch, dieses Muster lässt sich sehr gut Stricken und sieht auch gut aus. Für das Binge J stricke ich eine japanische Knotentasche.
zehn Maschen mit drei Nadeln gestrickt, ohne zu wenden.
mit drei Nadeln Stricken entlastet die rechte Hand sehr gut.
 

Anhänge

Punto

Punto

an der "Nadel" hängend
Mitglied seit
28.07.2019
Beiträge
4.657
Wird das eine Eigenkreation?
 
Thema:

Stricken im Flechtmuster - Ideen gefragt

Oben