Stoffschere

Diskutiere Stoffschere im Nähforum Forum im Bereich Nähen/Maschinesticken/Patchwork/Crazy; Hallo Ich habe ja angefangen zu nähen. Meine Stoffe schneide ich mit einer Stoffschere. Meine Frage, lohnt sich ein Rollschneider oder ist es...
Boxermama

Boxermama

Erleuchteter
Mitglied seit
30.07.2017
Beiträge
3.803
Hallo

Ich habe ja angefangen zu nähen.
Meine Stoffe schneide ich mit einer Stoffschere.

Meine Frage, lohnt sich ein Rollschneider oder ist es besser die Stoffe mit der Stoffschere zu schneiden.
Bin auch am über ob ich mir eine Zackenschere kaufe.

Muss ich da irgendetwas beachten ?

Würde mich ein paar Tipps sehr freuen.

LG Birgit
 
#
Schau mal hier: Stoffschere. Dort wird jeder fündig!

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
S

sabine29

Profi
Mitglied seit
29.09.2007
Beiträge
904
Hallo Birgit,
ich bin begeistert vom Rollschneider (gibt es ab und zu ganz günstig bei TCH....) vielleicht kannst Du mal einen ausprobieren geht auf jeden Fall schneller wie mit Schere, bei einer Zackenschere auf gute Qualität achten, dann braucht man die Stoffe nicht versäubern.
Wenn Du eine gute Stoffschere hast und damit klarkommst, bleib erst mal dabei und probiere die anderen Scheren mal bei jemanden aus..
 
Zick-Zack

Zick-Zack

Anfänger
Mitglied seit
23.01.2020
Beiträge
75
Standort
im Land der 1000 Berge & Seen
Ein weites Feld .
ich habe das nähen mit Patchwork begonnen. Und schneide daher alles mit dem Rollschneider zu. Meine zwei ,.... der mittlere und der kleine haben jeweils einen Abstandshalter. Und ich erspare mir dadurch die Nahtzugabe einzuzeichnen. Wer Patchworkt, braucht noch eine Matte und ein Lineal . Frei Hand zuschneiden erfordert wirklich Übung . Ich mache das sehr gerne weil es mir besser von der Hand geht. Klingen bekommst Du schon günstig im großen Auktionshaus, aber schau auf die Bewertungen der anderen Käufer. Da ist gerne mal Schrott bei .

Hast Du eine gute Stoffschere, dann schneide auch wirklich NUR Stoff damit. Mal eben das Papier oder anderes material macht sie schnell stumpf. Und dann wird das zuschneiden mühsam.

Eine kleine Fadenschere kann ich ebenfalls empfehlen. Die hast du schneller bei der Hand, wenn es um die Fussel gehen.

Eine Zackenschere verwende ich nur um Bastelstoffe , wie Hauben für Marmeladengläser zuzuschneiden. Meine ist schwergängig und ziemlich groß. Für hin und wieder ist´s ok, aber mehr würde ich damit nicht zuschneiden wollen. Denn dann wird es anstrengend .
 
Juletrule

Juletrule

Schüler
Mitglied seit
24.04.2019
Beiträge
152
Mir waren die Stoffrollschneider zu teuer, deswegen hatte ich mit einen im Baumarkt gekauft. Weiß nicht ob es daran liegt, aber ich benutze lieber die Schere.
Ausser wenn ich nur Quadrate oder so was ausschneide, dann natürlich den Rollschneider.
Ich finde auch , das geht sehr ins Handgelenk, weil man ja schon einen gewissen Druck ausüben musst.
Wenn du nicht unbedingt Patchwork machen möchtest, reicht auch ne gute Stoffschere, finde ich.
 
Helga ***

Helga ***

Erleuchteter
Mitglied seit
07.08.2009
Beiträge
8.924
Ich liebe meinen Rollschneider,habe einen großen und einen etwas kleineren.
Ne Schneidematte und Lineal sind ein Muß.Zackenschere nutze ich fast nie
 
Boxermama

Boxermama

Erleuchteter
Mitglied seit
30.07.2017
Beiträge
3.803
Danke für Eure Tipps

An eine Schneidematte hatte ich auch schon gedacht, ein Lineal habe ich, brauche
aber ein längeres.

Momentan nähe ich Kissenbezüge fürs Sofa und Einkaufsbeutel.

Ich würde mir auch gerne mal einen Rock oder T-Shirt nähen, übe aber erst einmal an
den Kissenbezüge und Einkaufsbeutel.

Eine Schneidematte werde ich mir auf jeden Fall kaufen, welche Größe habt Ihr ?

Ich habe zwei Stoffscheren, mit denen komme ich auch ganz gut zurecht.
Hatte nur gehofft das sich der Stoff mit dem Rollenschneider besser schneiden läßt.

LG Birgit
 
Zick-Zack

Zick-Zack

Anfänger
Mitglied seit
23.01.2020
Beiträge
75
Standort
im Land der 1000 Berge & Seen
Danke für Eure Tipps

An eine Schneidematte hatte ich auch schon gedacht, ein Lineal habe ich, brauche
aber ein längeres.



Eine Schneidematte werde ich mir auf jeden Fall kaufen, welche Größe habt Ihr ?

Ich habe zwei Stoffscheren, mit denen komme ich auch ganz gut zurecht.
Hatte nur gehofft das sich der Stoff mit dem Rollenschneider besser schneiden läßt.

LG Birgit
Meine 2 Matten für zu Hause sind 60 x 90 die decken hintereinander gelegt meinen Pinientisch ab, die für unterwegs sind 45 x 60 das reicht völlig aus. Ich schneide Bekleidung immer schon zu Hause zu. Du musst halt auch gucken wo du sie lagern kannst wenn Du sie nicht benützt. Ich habe ein Nähzimmer und entsprechend gut kann ich sie liegen lassen .

Doch doch mit dem Rollschneider , wenn die Klinge scharf ist , geht das mega. Da musst du wirklich aufpassen das Du nicht zu viel abschneidest .
 
Helga ***

Helga ***

Erleuchteter
Mitglied seit
07.08.2009
Beiträge
8.924
Meine Schneidematte ist 60 mal 90 und bleibt immer auf dem Tisch liegen. Wenn ich sie nicht nutze kommt eine Wachstuchdecke drauf
 
eva_S

eva_S

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
26.03.2005
Beiträge
10.689
Ich habe auch 2 Schneidematten, 40 x 60, benutze für gerade Linien sehr gerne den Rollschneider. Gerade Taschen, Kissen u.s.w. finde ich den Rollschneider viel besser, als mit der Schere zu schneiden.
Lineale habe ich auch. Wenn man alles hat, möchte man es nicht mehr missen.
 
kex

kex

Kein Profi ^^
Mitglied seit
21.12.2015
Beiträge
3.037
Standort
Die Rollschneider möchte ich nicht mehr missen! Ich liebe sie. Wenn sie ordentlich scharf sind kann man damit auch mehrere Lagen (halt nicht all zu dicken) Stoff schneiden, und die Schnitte sind kerzengrade weil vom Lineal begrenzt.
Mit der Schere würde ich das so wahrscheinlich nie hinbekommen, ist aber sicher Übungssache.
Für mich geht die Schere in die Finger, da bekomme ich schnell Probleme. Der Rollschneider ist da einfacher, finde auch nicht, dass der ins Gelenk geht. Er muss halt wirklich scharf sein. Teuer finde ich den auch nicht wirklich. Auf die Finger aufpassen!!

Meine Schneidmatten sind A3 für die größeren Teile, und zwei kleinere fürs Fuzzelarbeiten am kleinen Tisch, die waren in einem Bundle dabei.
Dazu einige Lineale, Zentimeter und Inch.
 
Allysonn

Allysonn

born to be bunt
Mitglied seit
06.01.2019
Beiträge
776
Standort
Sachs'n
Wenn Du Dir einen Rollschneider zulegen möchtest, lass Dir zeigen, wie man damit umgeht. Mit falscher Handhaltung kann man viel schief schneiden und feste Au ins Handgelenk bekommen.

Meine "Reisematte" übrigens ist etwa A4-Größe und passt in so eine Klapp-Mappe rein. Mein Standard-Lieblingslineal (15 mal 30 cm) auch.
 
Laila

Laila

Die Vielseitige
Mitglied seit
09.07.2014
Beiträge
3.626
Standort
Stemwede
Scheren habe ich 3 . Keine speziellen ,sind von Am....Eine für Papier,eine für Leder und eine für Stoff. Dann noch eine kleine bei der Nähmaschine und eine Stickschere für Maschinensticken. Schneidplatte hatte ich von Aktion,ganz billig genau wie die aus einem großen Geschäft. Rollschneider nehme ich nicht ,zu großer Druck beim Schneiden. Mein altes Massband nehme ich noch immer,sehr stabil( 40 Jahre alt). Kann man sogar Mal eine zeichnen.
Eine Zackenschere habe ich auch,gut für die Taschen zu nähen. Dann kann man besser den Stoff wenden. Zum Kanten ausformen nehme ich einen stabilen Holzstab,der ist einwenig spitz. Gehörte Mal zu einem Salatbesteck. Zum Henkel wenden nehme ich noch immer eine alte lange Stahlstricknadel mit grossem Kopf.
Vielleicht alles etwas altmodisch,aber ich komme damit zurecht.
 
Boxermama

Boxermama

Erleuchteter
Mitglied seit
30.07.2017
Beiträge
3.803
Danke für die vielen Tipps.

Muss ich beim Rollenschneider sonst noch etwas beachten ?
Wollte mir die Sachen eigentlich Online bestellen.

LG Birgit
 
Allysonn

Allysonn

born to be bunt
Mitglied seit
06.01.2019
Beiträge
776
Standort
Sachs'n
Kommt drauf an, was Du Dir rausgesucht hast. Es gibt welche mit "Wegfahrsperre", die sind erstmal extrem gewöhnungsbedürftig. Da musst Du den Messerschutz während des Schneidens festhalten, sonst schnippst der zurück in Sicherheitsstellung. Das erfordert enorme Konzentration (die Deinem Stoffstück besser zugeleitet werden sollte).

Die "einfachen" Rollies sind durchweg gut und handlich. Nimm für den Anfang einen mit 45 mm Raddurchmesser. Der ist gut handlich und führbar. Wenn Du das dann kannst, kannst Du Dir auch den Kleinen dazukaufen. Der ist gut für Kleine Dinglinge... (Ich brauch ihn so gut wie gar nicht, nur für Knopflöcher).

Bei der netten Butti sind die Teile auch noch gut preiswert. (Allerdeings hasse ich Butti's Lineale. Die sind schlecht fürs Auge...)
 
kex

kex

Kein Profi ^^
Mitglied seit
21.12.2015
Beiträge
3.037
Standort
Meine sind nichts Besonderes, für mich reichen die. Ansonsten gilt wie bei den Scheren: Niemals was Anderes als Stoffe damit schneiden.
Meine haben einen Schneidschutz, der sich fixieren lässt, hab da aber selber ehrlich gesagt nicht darauf geachtet.
 
Allysonn

Allysonn

born to be bunt
Mitglied seit
06.01.2019
Beiträge
776
Standort
Sachs'n
Die haben meines Wissens ALLE nen Schneideschutz.

Nur bei den Schlichten Exemplaren schiebste den wech und schneidest drauf los. Bei den aufwändigen musst Du den Schneidschutz immer festhalten, wenn Du arbeitest...


Die EDIT sagt grade: Schau auch nach dem Griff: Die graden Griffe sind für rechts- und linksHänder geeignet, die gebogenen eher nicht (weil da das Schneiderädchen auf der falschen Seite hockt (außerhalb des Sichtbereiches))
 
Thema:

Stoffschere

Oben