Stickgarnsorten?

Diskutiere Stickgarnsorten? im Kreuzstichforum Forum im Bereich Kreuzstich; kann uns jemand etwas über die Unterschiede der Garne sagen? Vorteile Nachteile, nicht die Schwierigkeit es zu bekommen sondern Qualitätsmässig...
Chris

Chris

Erleuchteter
Mitglied seit
18.12.2001
Beiträge
27.010
Standort
bei Bremen
kann uns jemand etwas über die Unterschiede der Garne sagen? Vorteile Nachteile, nicht die Schwierigkeit es zu bekommen sondern Qualitätsmässig

VENUS Stickgarne
DMC
Madeira
Coats
V&H-Garn
Kreinik Garne
Uhlenhof
no name
und welche gibts noch evtl könnten wir mal eine Garnliste machen....
lg chris
 
#
Schau mal hier: Stickgarnsorten?. Dort wird jeder fündig!

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
X

xwitch

Fortgeschrittener
Mitglied seit
15.07.2003
Beiträge
458
Hallo Chris,
also ich kann beim 'normalen' Garn kaum,wenn nicht sogar gar keine Qualitätsunterschiede feststellen.Ich benutze hauptsächlich DMC und Anchor,einfach weil sie bei uns am Besten zu bekommen sind und weil sie die am Häufigsten angegebenen Garne in den Vorlagen sind.Ich hab' aber auch schon Venus und no name Garne gehabt,mit denen ich genau so zufrieden war.Wo ich aber finde,daß es große Unterschiede gibt,sind die Metallgarne.Von DMC gibt es zwar eine große Auswahl,dafür finde ich,daß sie schlecht zu verarbeiten sind,da sie leicht reissen und sich beim Sticken aufdrehen und dann Fäden ziehen.Ich habe für mich das perfekte Metallgarn in Anchor Metallic gefunden.Ist zwar nicht teilbar,lässt sich aber sehr gut verarbeiten.Wobei ich sagen muss,daß ich z.B. die Garne von Kreinik noch nicht ausprobiert habe.
Soweit mal meine Meinungen,bin gespannt,was ihr anderen für Erfahrungen gemacht habt.
Grüßle :hello: Britta
 
A

Angela

Guest
also in meinem Handarbeitsgeschäft gibts eigentlich nur Anchor. Was anderes kenne ich gar nicht.
 
D

Diana

Meister
Mitglied seit
06.07.2003
Beiträge
1.277
Ich hab bisher nur DMC und Madeira ausprobiert und finde keine Qualitätsunterschiede. Jedoch ist die Spiral-Verpackung bei Madeira viel praktischer, außerdem ist es etwas günstiger im Preis, zumal hier 10m in der Packung sind.

LG Diana
 
S

Sandra

Schüler
Mitglied seit
03.01.2004
Beiträge
226
Hallöchen ich grüße Euch alle,

also ich benutze Anchor Sticktwist (einmal angefangen und man bleibt dabei), Vorteil: bekommt man doch mehr als andere Firmen zu kaufen, ist oft in deutschen Zeitschriften vorhanden, man brauch deshalb keine Umrechnungstabelle, mehr als 472 Farben Nachteil: nur 8 m lang, keine Packunghülle, und meist sehr teuer, geht von 80 Cent bis 1,19 Euro hab ich alles schon gesehen.
Hab mir mal letztens eine Madeira Moline Sticktwist mit bestellt, weil ich mir die Frage auch schon gestellt hab und es direkt verglichen: Madeira ist ein witziges Stück dünner
nachrtag: und ein bißchen fester finde ich,/
aber nur wenn man ganz ganz genau hinschaut, ich weis allerdings nicht wie es aussehen würde in einem fertigen Stickbild!?
Nachtrag: habs ausprobiert, nen wirklichen unterschied sehe ich nicht, habe es allerdings nur als hintergrund genommen, weils ein bißchen günstiger ist/
Vorteil: man bekommt 10 m, in einer Spiralpackung, also wird nicht so schell schmutzig und Farbnummer ist auch drauf, Preise so ca 69 Cent bis 98 Cent auch alles gesehen. Allerdings finde ich die Metalliggarne von Madeira besser zu verarbeiten als die von Anchor sind auch etwas preiswerter.
Mit DMC leider keine Erfahrung gemacht,
Nachtrag: habs in zwischen gekauft, für mich gibst keinen unterschied zwischen anchor und dmc, Preise von 80 cent bis 1,19 Euro/
hab mich nur darüber geärgert, das ich bei ausländischen Designern immer umrechnen muß, denn diese benutzen meist DMC. Wäre doch nett, wenn mal ne einheitliche Regelung geben würde!?
Nachtrag: habe gabis rat befolgt, wegen schlechter tabellen, verwende ich meist, außer bei kleinen sachen, die angebenen orginalfarben, eine aufwendige arbeit ist es wert, schließlich möchte man lange was von haben, wir würden uns ja alle über ein schlechtes ergebnis ärgern/
Andere Hersteller kenne ich nicht, nur mal so gehört. Wäre auch nett, wenn mal jemand dazu einen Kommentar abgibt, würde mich interessieren.
Also wollte keine Werbung machen, sondern mal auch darstellen, was so mancher denkt, denn vieles ist nun mal auch vom Preis abhängig. Es wird aber auch sicher den einen oder anderen geben der völlig anderes Garn nimmt und seinen eigentlichen Zweck entfermdet. Wenn ja dann schreibt doch mal.

LG

Sandra

habs mal geändert, weil ich jetzt mehr erfahrung dank dieser tollen truppe hab :D
 
G

gabi

Profi
Mitglied seit
15.05.2003
Beiträge
528
obwohl das eher ein abendfüllender roman bzw. ein oder zwei artikel sein müssten möcht ich zumindest versuchen das thema kurz anzureißen und auf die bisherigen beiträge eingehen.

Chris, auch wenn es an dieser Stelle kein Argument sein soll, ich habe die Erfahrung gemacht daß sich doch sehr viele Sticker(innen) danach richten was sie im nächsten Geschäft bekommen können. Vernachlässigt wird dabei oft, daß die Autofahrt dorthin für zwei drei Strängchen teurer ist als ein paar cent versandkosten wenn man das richtige garn bestellt

@Sandra, die einheitliche regelung müssen nicht die designer finden sondern die garnhersteller. Es ist einfach so, daß DMC und Anchor unterschiedliche Farbpaletten haben und außer hier in Deutschland meist mit der DMC Palette gearbeitet wird, allem voran die amerikanischen Designer, die nun mal die aktivsten sind.
Beim Umrechnen zwischen den beiden Garnmarken, das doch sehr viele machen, muss man unharmonische Farbverläufe von hellstes nach dunkelstes in Kauf nehmen.
Das finde ich sehr schade, wenn man bedenkt wieviel Zeit, Geld und ideeller Wert in einem fertigen Stickbild steckt.
Der/die Heimwerker(in) hat ja auch das passende Material, Schrauben, Nägel, Dübel in der richtigen Stärke und Länge die's dann oft nur im 50er Karton gibt obwohl man nur 10 braucht ;) .
Hatte zunächst mit Anchor angefangen und nach ein paar Umrechnungsenttäuschungen auf DMC gewechselt

Qualitativ ist DMC meiner Meinung nach das beste was Glanz, Reißfestigkeit und Farbpalette betrifft.

Venus Sticktwist kopiert zu 100% die DMC Farbpalette, also keine Probleme bei der Umrechnung. Das Garn ist etwas fester gedreht als DMC und Anchor. Daher zieht man beim Teilen am besten immer nur einen einzelnen Faden und fügt die benötigte Anzahl wieder zusammen, beim "gängigen" Abteilen zweier Fäden gleichzeitig kann es schon mal verknoten. Es lässt sich sehr gut verarbeiten, fusselt und reißt nicht
Großer Vorteil ist natürlich der Preis !

Bei den so beliebten Madeira Plastikhüllen frage ich mich, was macht man mit den immer bleibenden Restfäden vom Teilen oder Sticken???? Zurück in die Hülle kann man sie nicht stecken ?(
Mit einer guten Aufbewahrung (wie man(n) sie ja auch für Schrauben und Nägel hat :D ) ist dieses für mich kein Argument. Die Restfäden wickle ich zurück auf Kärtchen und kann sie weiter verwenden, einmal von den ca. 100 Farben die zu DMC oder Anchor fehlen ganz abgesehen. Gegenüber Venus selbst bei 10 m Länge kein Preisvorteil

Bei den metallics ist der DMC Sticktwist ziemlich störrisch, dagegen lässt sich das Petite Treasure Braid von Rainbow Gallery als Ersatz sehr gut verarbeiten, fast wie etwas rauher Sticktwist. 23 meter pro kärtchen, wobei ein Faden etwa zweifädigem Twist entspricht ist mit 4,90 EUR pro Kärtchen allerdings auch etwas teurer.

Zu den Kreinik Garnen ist es schwer Vergleiche zu anderen Garnen zu ziehen. Höchstens die braids vergleichbar mit Sticktwist oder Pet.Tr. Braid von Rainbow Gallery. Unschlagbar jedoch die Farbenvielfalt und verschiedenen Stärken für unterschiedliche Stoffe und Zwecke.
Für die Blending Filaments. die meist zusammen mit einem Faden normalem Sticktwist verarbeitet werden gibt es in Deutschland keine Alternativen aber dafür tolle Effekte im Stickbild. Da helfen kurze Längen des Garns, Thread Heaven Garnwachs und Geduld :]

so kurz wie beabsichtigt ist es nun nicht geworden, aber es gibt ja auch noch die handgefärbten Carons...weitere Rainbow Galleries....

viele Grüße
Gabi
 
Chris

Chris

Erleuchteter
Mitglied seit
18.12.2001
Beiträge
27.010
Standort
bei Bremen
hallo Gabi vielen lieben Dank für deinen beitrag du darfst ruhig noch ausführlicher werden :-) auch für Garne die ich nicht aufgelsitet habe. lg chris
 
evi

evi

Erleuchteter
Mitglied seit
02.05.2003
Beiträge
1.500
Hallo Gabi,

dein Beitrag ist sehr interessant. Ich habe mir z.B. überhaupt nie den Kopf zerbrochen welches Garn ich verwenden soll. In unserem Dorf bekomme ich nur DMC-Garn und deshalb habe ich vor Jahren damit begonnen. Mittlerweile habe ich eine große Farbauswahl - wenn ich eine Farbnummer bei uns nicht bekomme, dann besorgt mir eine Freundin die Nr. in Innsbruck - ansonsten habe ich sie auch schon bei dir im Internet bestellt.

Ich wechsle daher auch nicht zu anderen Marken, weil mir das zu umständlich beim Einkauf ist.

LG Evi :hello:
 
R

Rosemarieh

Anfänger
Mitglied seit
10.10.2003
Beiträge
55
Ein frohes Hallo an alle Schreiberinnen,;-)
also,ich habe probeweise eine Rose in DMC und dann in Anchor gearbeitet.
DMC war angegeben.
Es war ein soooooooooooo großer Unterschied in dem Stickbild,dass ich mir seitdem DMC Garne kaufe,für Modelle,wo DMC Garn angegeben ist.
Liebe Grüße
Rosemarie
 
D

Diana

Meister
Mitglied seit
06.07.2003
Beiträge
1.277
Hallo Gabi!
Vielen Dank für deinen ausführlichen Beitrag. Den Venus Sticktwist will ich auf alle Fälle ausprobieren. Bisher konnte ich mich nämlich noch nicht auf eine Garnsorte festlegen und da ich sowieso 20km bis ins nächste Handarbeitsgeschäft fahren muss, könnte ich auch per Net bestellen. Leider reicht mein Budget für Hobby im Moment weder hinten noch vorne und schon deshalb bin ich zur Zeit bei Madeira, allerdings, wie du schon schreibst lässt die Sache mit der Umrechnerei zu wünschen übrig.

Das übrige Madeiragarn befestige ich übrigens per Schlaufe an der Verpackungsaufhängung, damit bin ich bisher gut klargekommen.

LG Diana :hello:
 
H

honi

Anfänger
Mitglied seit
23.07.2003
Beiträge
70
Ich gehöre auch zu den Umrechnern. Anfangs gab es noch ein paar Docken DMC, da die Farbpalette MEZ noch Lücken hatte (oder es nur die eine Umrechnungsliste gab), inzwischen ist es ausschließlich MEZ. Ich habe mehrere Umrechnungen zur Verfügung (Print und Inet) und so hat sich mit der Zeit eine Umrechnungsliste bei uns ergeben, die uns im Ergebnis überzeugt. Trotzdem werden bei bestimmten Bildern entsprechende spontane Änderungen der eigentlichen Übersetzung vorgenommen, wenn uns Farben zu weit auseinander erscheinen. Die Umrechnungsliste ist also ständig in Überarbeitung.

Holger
 
S

Sandra

Schüler
Mitglied seit
03.01.2004
Beiträge
226
Hallo Gabi,

vielen Dank für deinen ausführlichen Bericht.
Wollte nur mal ne kleine Anmerkung machen, zu auch meinen Gedanken, sollte nicht heißen, das mir die Umrechnung das alles nicht wert ist, war nur ein niedergeschriebener Gedanke. Ich verbringe sehr viel Zeit mit dem Sticken und ein gute Vorlage ist es mir allemal wert diese auch umzuwandeln.

Einen lieben Gruß

Sandra
 
G

gabi

Profi
Mitglied seit
15.05.2003
Beiträge
528
Hallo Sandra und Holger

ich will ja nicht das Umrechnen an und für sich verteufeln. Das kann ja auch eine eigene kreative Abwandlung sein und riesig Spaß machen.
Als ich vor Jahren ...oder sind es schon Jahrzehnte **gg**.... noch hauptsächlich gestr ickt habe, gab es nichts spannenderes als eine Anleitung umzuwandeln, sei es auf andere Farben, Maschenproben oder Garnqualitäten. Stöbern, überlegen und probieren.
Klar muss man sich nur sein, es kommt nie das gleiche wie im Original dabei heraus und es braucht seine Zeit weil man nicht nach nur einer Tabelle arbeiten kann wie Holger es schon sagt, sondern fast alle Schattierungen neu zusammenstellen muss.

Ein ganz trivialer Grund für mich eher auf DMC als Sortiment zu gehen ist , die (deutschen) Anchor ausgelegten Motive von Zweigart, Rico oder in Zeitschriften kommen meist mit relativ wenigen um die 8, 9 oder max. 20 Farben aus. Da fällt das Umrechnen oder besser Umsetzen leichter als bei 30, 50 oder mehr Farben in einer DMC ausgelegten Vorlage wie sie bei den Amerikanern nicht ungewöhnlich ist.

Aber egal was man macht, Hauptsache man hat Spaß dabei !!

Allen ein Dankeschön für die Antworten, freut mich echt daß ich euch nicht etwa mit meinem Roman gelangweilt habe :)

liebe grüße :hello:
gabi
 
N

Nici

Erleuchteter
Mitglied seit
17.06.2003
Beiträge
1.737
Hallo Gabi und @all

Ich habe eure Berichte verfolgt. Wirklich sehr interessant, welche Erfahrungen ihr mit Stickgarn gemacht habt. Besonders dein Bericht Gabi war sehr umfangreich und interessant, auch wenn ich nun mal nicht mit Stickgarn arbeite, vieleicht wird sich das ja doch einmal ändern oder zumindestens kleinere Projekte. Also richtig mitreden und Erfahrungen austauschen kann ich an dieser Stelle nicht, also sorry, wenn ich hier wenig beizutragen habe.

LG Nici :kiss:
 
Chris

Chris

Erleuchteter
Mitglied seit
18.12.2001
Beiträge
27.010
Standort
bei Bremen
hm nici, das versteh ich net, sicherlich gerade deine Nähgarn stick Erfahrung gehört hier her es ist doch dein stickgarn ;-) Frage welche Stickgarne benutzt ihr kennt ihr noch andere *g*
:welle:
 
N

Nici

Erleuchteter
Mitglied seit
17.06.2003
Beiträge
1.737
Hallo Chris

Na gut, wenn du meinst...... :D

Also bisher habe ich mit dem Garn von Coats und von Mez gestickt. Es ist sehr dünn und glatt. Für das sticken über einen Faden sehr gut zu gebrauchen.

Nun, da ich angefangen habe, auch zweifädig über 2 Fadenkreuze zu sticken, muß ich zugeben, unter aller Würde, viel zu dünn und die Glatte Oberfläche neigt dazu, Knötchen zu bilden, so daß ein unsauberes Gesamtbild entsteht.

Habe dann ein Garn erstanden, welches sich Syngarn nennt und noch eines ohne Namen. Das Stickergebnis ist hervoragend, nun bin ich noch immer auf der Suche nach einem Vergleichbaren. Ich werde demnächst mal bei Scenci bestellen und schauen, obs das Richtige ist, wenn ja, werde ich darüber berichten.

Also die Garneigenschaften sollten schon so sein, daß es nicht den Eindruck auf der Rolle macht, als wäre es mit Wachs überzogen, eher weich und ich drück es mal mit flauschig aus, weiß kein anderes Wort hierfür im Moment.

Ich halt euch auf dem Laufenden, fals ich fündig werde, wenn einer einen Tipp hat, ihr wisst ja, welche Eigenschaften Stickgarn haben sollte, immer her damit.

Habe einen Bericht gefunden, der das Saba 120 vergleichbar nennt mit Stickgarn der Stärke 40

Hier der Link

Sollte das, was ich mir zum Test ausgesucht habe nicht passen, werde ich es damit versuchen.

LG Nici
 
G

Gast

Guest
Hallo, Nici,

wenn Du eine Garnstärke getestet hast, die das gewünschte Ergebnis erzielt, hilft Dir vielleicht das hier bei der Suche weiter:

http://www.fadenversand.de/shop/de/pg_8.html

kleine Fadenkunde

http://www.kloeppelkiste.de/is-garne-d.html

Umrechnungsbeispiel, auch wichtig, um Fäden zu mischen (blending)

(Aber kennst Du wahrscheinlich schon)

Dann kannst Du gleich beurteilen, ob es sich lohnt, eine Marke überhaupt anzutesten

Ich habe leider nichts darüber, welche Nummerierung/Garnstärke Handstickgarne haben.

Gruß
Sabine
 
N

Nici

Erleuchteter
Mitglied seit
17.06.2003
Beiträge
1.737
Hallo Sabine

Das ist klasse....nein kenn ich noch nicht, aber genau nach so etwas hab ich gesucht, um gezielter suchen zu können. Ganz lieben Dank dafür, da werd ich mich mal reinlesen, danach bin ich schlauer :kiss:

LG Nici
 
S

Sandra

Schüler
Mitglied seit
03.01.2004
Beiträge
226
Liebe Gabi,

ist auch mal ne gute Anregung was neues auszuprobieren, du meintest mal andere Farbwahl oder anderes Garn. Ich werde es mal probieren. Danke super Tip.

Gruß Sandra
 
Chris

Chris

Erleuchteter
Mitglied seit
18.12.2001
Beiträge
27.010
Standort
bei Bremen
ich schieb den nochmal hoch hat keiner mehr was zum thema zu schreiben...
:welle:
 
Thema:

Stickgarnsorten?

Oben