Stickarbeit vorbereiten

Diskutiere Stickarbeit vorbereiten im Kreuzstichforum Forum im Bereich Kreuzstich; stickt ihr einfach nur drauf los oder zählt ihr vorher den stoff genau aus oder nur mit grossem Rand? abketteln wenn ja wie, per hand per...
Chris

Chris

Erleuchteter
Mitglied seit
18.12.2001
Beiträge
27.014
Standort
bei Bremen
stickt ihr einfach nur drauf los oder zählt ihr vorher den stoff genau aus oder nur mit grossem Rand? abketteln wenn ja wie, per hand per nähmaschine oder Overlock?
Wenn ihr dann losstickt wie zählt ihr ein? Wie bei Hardanger Heftfäden oder wie? Erzählt mal näheres jeder hat ja so seine Technik? Eure Berichte helfen bestimmt vielen Usern hier LG chris
 
#
Schau mal hier: Stickarbeit vorbereiten. Dort wird jeder fündig!

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
H

honi

Anfänger
Mitglied seit
23.07.2003
Beiträge
70
Das Schwierigste ist die Entscheidung für das nächste Projekt :D , dann den Stoff, Abmessungen errechne ich aus Fadenzahl/cm und der Stichgröße des Motivs plus 10 cm in Höhe und Breite (je 5 cm pro Seite, bei kleinen Motiven nur ca. 3 cm, lieber ein Stück Stoff zuviel, als zuwenig!). Die Mitte lege ich durch einen scharfen Knick fest und los gehts (meistens oben in der Mitte). Da ich weiß, wie groß ich den Stoff geschnitten habe, weiß ich auch wieviel Platz ich zum Rand lassen muß.

Das wars - kein ketteln oder großartig Hilfsfäden.

Holger
 
evi

evi

Erleuchteter
Mitglied seit
02.05.2003
Beiträge
1.500
Hallo Chris,
ich bin bei der Berechnung vom Stoff immer sehr großzügig, damit ich ja genug Rand habe. Mache dann auch einen scharfen Knick, damit ich die Mitte kenne und beginne dann dort zu sticken.
Vor dem Sticken wird der Stoff immer geendelt (bei euch gekettelt), damit er nicht ausfranst.
LG Evi :)
 
X

xwitch

Fortgeschrittener
Mitglied seit
15.07.2003
Beiträge
458
Hallo Chris,
das mit dem Stoffberechnen mache ich auch so wie Holger,aber ich lass den Stoff vor dem Sticken immer einmal durch die Nähmaschine,mit Zickzackstich,weil ich es nicht leiden kann,wenn sich die Fäden am Rand lösen.Anfangen tu ich immer von der Mitte aus,welche ich mir durch knicken(einmal senkrecht,einmal waagrecht)und Stecknadeln bemesse.Bei manchen Vorlagen ist die Mitte schon angegeben,bei anderen nicht,da muß man dann halt noch auszählen.Ja und dann kanns losgehen.Aber in einem muß ich Holger Recht geben:das Schwierigste an der ganzen Sache ist die nächste Motivauswahl,vor allem,wenn man wie ich am Liebsten 5 auf einmal anfangen würde,wenn denn so viele Hände da wären :)) .
Grüßle Britta
 
N

Nici

Erleuchteter
Mitglied seit
17.06.2003
Beiträge
1.737
Hallo Chris

Da ich größtenteils an recht großen und aufwendigen Bildern arbeite, ist für mich die Vorbereitung der Stickarbeit das A und O. Ich arbeite, bisher jedenfals, auf 10 fädigem Halbleinen, so daß das Berechnen der Stoffgröße kein Problem darstellt. Den Rand berechne ich großzügig, da ich, vor Beginn, den Stoff säume ( grob per Hand). Dann arbeite ich grundsätzlich mit Hilfslinien, die ich vorher mit einem hellen Faden im Heftstich aufnähe. Wie genau das alles abläuft könnt ihr in meinem Tutorial sehen. Dort ist alles haargenau in Bild und Schrift dokumentiert.

Zugegeben, es kostet viel Zeit, aber für mich ist es die beste Methode zu arbeiten.

LG Nici
 
N

Nadelhexe

Profi
Mitglied seit
13.06.2003
Beiträge
550
Hallo Chris!
Also ich fange grundsätzlich unten an. Ich markiere mir die Mitte durch knicken und zähle dann nach unten. Momentan arbeite ich das erste Mal an einem Bild, wo ich Hilfslinien brauche, die ich andersfarbigen Garn im Heftstich gearbeitet habe. Bei kleineren Bildern lasse ich den rand wie er ist, bei größeren Projekten bügle ich Vliseline auf (ist eigentlich ein langer schmaler Streifen, für Rocksäume oder Nähte, die sich nicht ausdehnen sollen).
Ansonsten geht es mir wie Britta, 10 Hände wären Prima, damit man 5 Sachen gleichzeitig sticken kann. :))
Liebe Grüße
Undine :D
 
E

Eule

Schüler
Mitglied seit
31.05.2003
Beiträge
173
Hallo Chris,

also ich berechne die Stoffgröße auch wie die anderen mit einem reichlichen Rand. Das ganze laß ich dann einmal rundherum durch die Overlock laufen.

Dann unterscheide ich, je nachdem, ob es ein kleineres Motiv oder ein richtiges viereckiges Bild wird.

Beim kleinen Motiv knicke ich den Stoff zweimal wie die anderen auch und zähle dann von der Mitte aus bis zum unteren Rand. Dort schau ich da, wo ich von der Farbe her sinnvollerweise anfangen kann. Oft sind das dann ein paar Stiche weiter links.

Bei einem großen Bild zähle ich dann bis zur linken unteren Ecke und fange da an. Das könnt Ihr in meinem SAL-Album sehen.

Gruß, Claudia
 
G

gabi

Profi
Mitglied seit
15.05.2003
Beiträge
528
Hi !

den Stoff bemesse ich ähnlich großzügig 8-10cm Zugabe pro Seite wie ihr alle. Um mir das Herauskramen der Nähmaschine zu ersparen befestige ich vor allem bei Aida die Ränder mit Fray Stop, ( genial !) das ist eine Art Klebeflüssigkeit speziell um das Ausfranseln des Stoffs bei Stickarbeiten zu verhindern.
Mein letzter Stoff, Leinen aus einer Stickpackung war außen im Zickzack geschnitten und ich habe gedacht das reicht. Leider war er am Ende ziemlich ausgefranst, das nächtste mal wird er umnäht oder verklebt
Danach falte ich auch nur von beiden Seiten einmal zur Hälfte und fange immer in der Mitte an. Höchstens ein paar stiche rauf oder runter wenns besser passt. OK, bei einem Kranz muss man rüberzählen :D

Manchmal markiere ich am Anfang der Arbeit den Stoff am Rand mit einer (sicherheits)Nadel, damit ich nicht groß suchen muss wo oben und unten ist wenn ich nur wenige Stiche gemacht habe und dann aufhören muss

Liebe Grüße
Gabi
 
B

Brita

Fortgeschrittener
Mitglied seit
18.10.2002
Beiträge
318
Hallo!

Ich fange in 95% der Fälle das Stickbild unten links in der Ecke an. Um zu wissen, wie groß das Bild wird, zähle ich mit Hilfe eines knallfarbigen Nähfadens die Kreuzchen nach oben und nach rechts ab. Dabei die Hilfslinie bleibt dann auch so lange erhalten, bis das Bild soweit ist, daß ich die Ausmaße auch so sehen kann. Um den Faden nicht versehentlich festzusticken, versetze ich ihm um ein Kreuz nach links bzw. unten.

Mein Rand ist so ca. 10 cm breit. Meisten sticke ich erstmal einfach drauflos, aber sobald sich der erste Faden löst, versäubere ich den Rand dann doch. Ich habe eine Overlock-Maschine und verwende sie dann auch. Damit ist der Rand jedenfalls bombenfest. Nur Tischdecken säume ich mit der Hand vor.

Ich bereite die Sachen allerdings nicht so vor, daß sie mit dem letzten Kreuz praktisch fertig sind. Die endgültige Größe erhalten sie, auch Tischdecken, erst hinterher. Und da quatsche ich meist meine Mutter rein, daß sie mir das macht. Obwohl ich selbst eine Nähmaschine habe...

Viele Grüße
Brita
 
Thema:

Stickarbeit vorbereiten

Oben