Sonderzeichen an Markennamen - Wichtig

Diskutiere Sonderzeichen an Markennamen - Wichtig im Das schwarze Brett Forum im Bereich Allgemein; Grundsätzlich müßt ihr an Markennamen das Sonderzeichen setzen Kreis mit R in der Mitte das steht für Markenname also für Baby Born® von Zapf...
Chris

Chris

Erleuchteter
Mitglied seit
18.12.2001
Beiträge
26.978
Standort
bei Bremen
Grundsätzlich müßt ihr an Markennamen das Sonderzeichen setzen Kreis mit R in der Mitte
das steht für Markenname also für Baby Born® von Zapf, Baby Chou Chou® von Zapf und Barbie® von Mattel, für Waldorfpuppe® usw
das bezeichnet das jeweilige registrierte Markenrecht

http://de.wikipedia.org/wiki/Marke_(Rechtsschutz)

dieses ® könnt ihr über die Taste Alt - halten- und die Ziffern 0174 bekommen .. aber das funktioniert nur über den ziffernblock nicht über die Zahlen oben in der Tastatur
http://de.wikipedia.org/wiki/Hilfe:Sonderzeichenreferenz


DIES ERSETZT KEINE RECHTSAUSKUNFT
 
#
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Steffi

Steffi

Erleuchteter
Mitglied seit
02.12.2002
Beiträge
6.621
aha...danke für den Hinweis...hab mich schon immer gefragt was das bedeutet
 
M

*Manja*

Erleuchteter
Mitglied seit
09.01.2007
Beiträge
13.787
:hello: Hallo...

Für uns, die am Laptop arbeiten, geht das so:

- Umschalten auf Nummernblock
- Alt gedrückt halten und 169 tippen (blaue Zahlen) => ®
 
Chris

Chris

Erleuchteter
Mitglied seit
18.12.2001
Beiträge
26.978
Standort
bei Bremen
®
das geht hier auch
alt-halten und 169
grad probiert

dachte das wäre fürs ©
das ist nun mit ALT halten und 0169

®
das is mit alt halten und 0174
 
B

Beyenburgerin

Profi
Mitglied seit
16.10.2006
Beiträge
713
Entwarnung

Entwarnung, das Markengesetz bezieht sich nur auf Wörterbücher und Lexika:

§ 16 Abs. 1 MarkenG:

Erweckt die Wiedergabe einer eingetragenen Marke in einem Wörterbuch, einem Lexikon oder einem ähnlichen Nachschlagewerk den Eindruck, daß es sich bei der Marke um eine Gattungsbezeichnung für die Waren oder Dienstleistungen handelt, für die die Marke eingetragen ist, kann der Inhaber der Marke vom Verleger des Werkes verlangen, daß der Wiedergabe der Marke ein Hinweis beigefügt wird, daß es sich um eine eingetragene Marke handelt.
 
Chris

Chris

Erleuchteter
Mitglied seit
18.12.2001
Beiträge
26.978
Standort
bei Bremen
?(
dann ises aber merkwürdig, das es genau darum bei der Klage ( unter anderem, soviel ich weiß) gegen Theres ging und sie genau das machen muss nämlich ® an alle Puppennamen setzen
das es genau bei vielen anderen Abmahnungen darum geht das genau diese Zeichen nicht an den Namen sind
das man z.B. das berühmte Schokoei mit den Plastebox innendrin den Namen nicht beim Basteln verwenden darf ... das überall in den Büchern und Zeitschriften genau diese Zeichen an den Namen sitzen

ich werde mal schauen ob Gerda das liesst www.puppenschnitte.de denn auch sie hält sich daran.
sie wird uns bestimmt näheres dazu sagen können
wenn du eine entwarnung dafür gibst solltest du lieber den Satz dies ist kein Rchtsauskunft darunter setzen

in wie weit sind Foren Nachschlagewerke? in jedem Fall zählen online Magazine ( wie unseres) zu Zeitschiften / Redaktionen
und die müssen dieses Zeichen benutzen

dies ist keine Rechtsauskunft
 
Liane

Liane

Erleuchteter
Mitglied seit
31.07.2002
Beiträge
1.662
Das sind meiner Meinung nach alles "Werbeträger", --- das, was Theres mit den bekannten Puppen gemacht hat, was in Heften steht oder Anleitungen, die unter "Zuhilfenahme" "umworbener" Objekte entstehen - das sind ja bekannte Objekte.

Als Normalo kann niemand von mir verlangen, ob ich weiß, daß diese Marke nur Trademark (TM) oder registered Trademark(R) ist --- aber jemand, der sein Geld damit verdient, nuß sich schon dahin erkundigen, ob er diese Lizenzträger auch für seine eigene Zwecke verwenden kann/darf.

Ich finde, im Moment wird sehr viel "warme Luft" erzeugt - und es gibt berechtigte Bereiche, wo man eingreifen muß - aber nur schon mal wedeln ... das macht alle noch unsicherer.
Dann dazu schreiben, das ist keine Rechtsauskunft - macht es auch nicht besser. Es WEIß dann nämlich KEINER was, ist ja auch nicht der Sinn der Sache.

Wenn wir Glück haben, ist diese dämlich Abmahnwelle eh bald unterbunden und die Herren (sicher auch Damen) , die sich damit ne goldene Nase verdienen wollen, werden rechtlich gestoppt.

Also, wenn es klare Fakten gibt, finde ich es ok - aber nur mal so auf den Busch klopfen ...mmmh, dann meldet sich vor lauter Angst bald niemand wehr zu Wort.
Ich weiß, ich weiß ..... es kostet alles ne Menge Geld ....

Grüßle
Liane
 
B

Beyenburgerin

Profi
Mitglied seit
16.10.2006
Beiträge
713
Na ja, dieses Forum ist eben weder ein Wörterbuch noch ein Lexikon. Die Sachlage wurde von einem RA in einem anderen Forum überprüft, und er sieht hier eine Anwendung von § 16 Abs. 1 MarkenG. Das ist also nicht aus der Luft gegriffen.

Dieses ganze Marken- und Copyrighttheater geht mir auch gehörig auf den Geist. Im Grunde können sich die Firmen doch nur freuen, wenn sie in Foren kostenlose Werbung bekommen, weil sie immer wieder genannt werden. Es wird endlich Zeit, dass die Herren und Damen in Berlin diese Abzocke einzelner unterbinden. Denn das schränkt die Meinugsfreiheit von Nichtjournalisten, die in Foren schreiben, erheblich ein. Ich persönlich sehe darin für mich einen Verstoß gegen das Grundgesetz. Es kann einem manchmal wirklich die Freude daran vergehen, Wissen mit anderen zu teilen.
 
Liane

Liane

Erleuchteter
Mitglied seit
31.07.2002
Beiträge
1.662
Brigitte, hast vollkommen Recht - es will ja niemand bestehende Gesetze umgehen - aber was da passiert, das schlägt doch manchmal dem Faß den Boden aus.

Ich meinte auch nicht obigen Artikel, sondern generell die Panikmache, die teilweise in versch. Foren stattfindet.

Ich finde auch, daß die "Kauflust" doch nur angestachelt wird, ob das nun Puppen oder sonstige Lizenzsachen betrifft - es ist kostenlose Werbung - aber wahrscheinlich verdient man mit Abmahnungen noch mehr. Und das sollte nun schnell unterbunden werden - wird es wohl auch demnächst.

Trotzdem bestehen die Urheberrechte weiter :) - die hat es ja auch schon lang vor dem i-net gegeben. Es tritt also keine "Narrenfreiheit" ein, derer sich viele i-net-Nutzer bedienen.
D.h. man muß auch weiterhin mehr als genug darauf hinweisen ...

Grüßle
Liane
 
Chris

Chris

Erleuchteter
Mitglied seit
18.12.2001
Beiträge
26.978
Standort
bei Bremen
von Panikmache kann hierbei momentan keine Rede sein denn es handelt sich definitiv hier in unserem forrum darum, das ich darauf zu achten habe, das an den Namen dieses Zeichen ist. Das Risiko im nächsten Brief eine zahlpflichtige Abmahnug zu bekommen lege ich keinerlei Wert.. dieser Tread ist nicht von irgentwoher auch nicht aus einem anderen Forum übernommen oder verbreitet... also würde mich interesseiren in welchem Forum dies Thema auch läuft und seit wann? es geht nur um das Zeichen ®
Ich bin schon froh, das es nicht beim ersten Anschreiben wie sonst üblich, eine zahlpflichtige Abmahnung ist/war
denn Recht haben sie und in Medien egal ob Online oder Prind muss es so gekennzeichnet werden... ausserdem ist es mir egal was irgentein Anwalt sagt ... entscheiden tut der jeweilige Richter und daruf lass ich mich ganz sicher nicht ein

@liane wenn dann genau das Gesetz in Kraft tritt und so ausfällt wie wir uns das wünschen dann mache ich mit Sicherheit mehr als 3 Kreuze und kann sicherlich auch ruhiger schlafen
momentan ist eher so, das ich oft überlege die Foren zu schliessen..... weil das Risiko zu groß ist!

auch bestehen Unterschiede zwischen *Foren* und online Magazinen, rein Rechtliche
 
B

Beyenburgerin

Profi
Mitglied seit
16.10.2006
Beiträge
713
Dieses Thema habe ich hier gesehen und dann die Link zu diesem Thread u.a. dem Betreiber vom Photovoltaik-Forum zukommen lassen. Ich denke, man sollte solche Informationen schon den Forenbetriebern zukommen lassen, damit es nicht teuer für sie wird. In o.g. Forum hat ein RA dem Betreiber die Info mit §16 gegeben. Du hast allerdings Recht mit der Problematik, dass ein Richter ganz anders urteilen könnte...auch wenn die Rechtslage eigentlich eindeutig ist. Ich bin diesbezüglich leider gebranntes Kind in einem anderen Bereich...es war damals eine sehr schmerzliche Erfahrung...

@Liane: wann soll denn dieses Gesetz endlich kommen?
 
Chris

Chris

Erleuchteter
Mitglied seit
18.12.2001
Beiträge
26.978
Standort
bei Bremen
dieses Gesetz, da bin ich mir auch nicht so ganz sicher, soll, glaube ich, nur auf Privatbereiche ausgelegt werden... ich komme immer in den kommerziellen Bereich rein und in die Redaktionsschiene...
in einem gebe ich euch ja recht es macht immer weniger spass weil einem immer die Angst im Nacken sitzt.... ich habe schon bezahlt, 2 mal
und die Summen werden immer höher, es ist kein Tachengeld mehr wenn sie bei zig tausenden ansetzen
 
B

Beyenburgerin

Profi
Mitglied seit
16.10.2006
Beiträge
713
Ach je, wie ärgerlich.

Es gibt eben Menschen ohne Skrupel oder Moral. Ich habe letzthin in einem Blog eine eindeutige Kopie eines meiner Tücher gesehen, ohne irgendeinen Hinweis darauf, von wem die Anleitung stammt. Da hätte ich wohl auch reicht werden können...ich habe dann einen Kommentar geschrieben, dass mir das Muster "bekannt" vorkommt (es ist aber eindeutig), was allerdings ohne Reaktion blieb...bei meinen paar Anleitungen ist das ja noch Killefizz, aber Liane könnte da ja ganz anders agieren...da können einige Leute glücklich sein, dass es noch Moral gibt...
 
Liane

Liane

Erleuchteter
Mitglied seit
31.07.2002
Beiträge
1.662
Beyenburgerin schrieb:
dass mir das Muster "bekannt" vorkommt (es ist aber eindeutig), was allerdings ohne Reaktion blieb...bei meinen paar Anleitungen ist das ja noch Killefizz, aber Liane könnte da ja ganz anders agieren...da können einige Leute glücklich sein, dass es noch Moral gibt...
Hallo le. hallo Brigitte,

und wer zahlt mir den Rechtsanwalt ???
Gestern hab ich im Junghans-Forum eine Häklerin "erwischt", die in mehreren Beiträgen nachgehäkelte Topflappen hatte - u.a. meine Matryoschkas - als Quelle stand dann << irgendwo im internet gefunden>>. Naja, und sie schrieb, daß sie die an griechische Hausfrauen verkauft ....
jetzt sag mal, soll ich da ausrasten ??? Umd wenn ich das nun unterbinde(n lasse) - kann ich kontrollieren, was trotzdem pássiert?
Klar. mit ner saftigen Abmahnung würden sich das dann einige überlegen .... ich selbst bin da einigermaßen hin und her gerissen --- ist ja nicht der erste und einzigste Fall, ob Stricken, Maschinesticken oder Häkeln.

Zu der Frage - mein Sohn sagte was von April, Mai ... Genaues weiß ich nicht, aber die Firma, in der er arbeitet - die haben E-Commerce genauso wie ein Ladengeschäft und ewige Abmahnungsversuche von "Mitanbietern" - und die warten natürlich auch auf klare Regelungen jedweder Form, die eben dann fürs i-net gültig sind.

Im übrigen hab ich geschaut und gesucht - es steht etliches, ob man (R) verwenden DARF, aber nirgendwo, daß man muß.
Es stammt aus dem amerikanischen Rechtsraum - und ist hier bei längst nicht allen Marken gebräuchlich. Jetzt an alles wahllos ein (R) dran zu hängen, wär doch absoluter Schwachsinn - vor allem kann man keine Forumsmitglieder dazu verdonnern - es ist ja auch kaum nachzuvollziehen für uns Normalos, wo kommt ein (R) dran, ein (TM) oder überhaupt nichts. Wer weiß, ob die Firmen - außer ein paar riesengroßen - in den USA oder im amerik. Raum überhaupt ansässig sind bzw. deutsche Firmen dort vertreiben mit dort eingetragener Handelsmarke.

Ich sehe diesen Teil als Forum - Marktplatz --- als Online-Magazin sehe ich die Hauptseite mit den redakt. Links dazu - der "Betreiber " ist zwar derselbe, nämlich Chris ----- entweder sehe ich das ganz falsch, aber dann sehe ich, daß eigentlich alle Foren, die von Firmen betrieben werden, schließen müßten bzw. ihren Usern "auferlegen", daß sie bei jedem Beitrag prüfen, ob sie den Namen verwenden bzw. prüfen, ob ein (R) dran zu hängen ist oder nicht.

Ok, in Werbebeiträgen bzw Logos ist das machbar (die sind ja auch vorgegeben durch den passenden Code) - aber wenn man sich da im i-net umschaut ---- dann müßte alles dichtmachen - sogar google..
ich habe mal grade geschaut - Mattel-Barbie ...... auf der Mattel-Seite sieht man den Barbie-Schriftzug mit einem Kringelchen drunter. UNleserlich!
Mmmhhh, jetzt würde jeder denken - Barbie - kennt jeder - natürlich eingetragene (Registered) (R) Marke ---- auf irgendeiner anderen Seite sehe ich den Schriftzug nun größer --- auch den Kringel --- und es steht (TM) d.h. es ist zwar eine Handelsmarke - aber keine registrierte ... wäre also nun nicht in Ordnung, da ein (R) dran zu setzen.
Wer will nun von mir verlangen, daß ich DAS weiß , daß ich 5-6 -7 Seiten durchforsche, ob ich an einem Namen nun was auch immer dran hängen sollte ??

Ich traue diesem Braten überhaupt nicht ....

Es liest sich fast so, als hätte Chris da eine Anmahnung bekommen - aber auch dafür gibt es Stellen, wo man sich konkret erkundigen kann , ob es da einem windigen Zeitgenossen gelungen ist, mal auf den Busch zu klopfen.

Grüßle
Liane
 
Chris

Chris

Erleuchteter
Mitglied seit
18.12.2001
Beiträge
26.978
Standort
bei Bremen
ja, liane das hast du richtig verstanden und ich sehs genauso wie du
ich weiss, das man es überhaupt nicht realisieren kann, denn es irgentwo dran zu schreiben wos net rangehört, dann haste die Kehrseite nämlich wieder ne Abmahnung

is egal was man macht man wird immer etwas finden aber solange ich warum und wieso auch immer nur nette mails bekommen werde ich versuchen allesmögliche zu tun es für mich kostengünstig in den Griff zu bekommen
 
Liane

Liane

Erleuchteter
Mitglied seit
31.07.2002
Beiträge
1.662
:schuettel: oder wir machen das :compi: -

Grüßle :wink1:
Liane
 
C

cocoa

Anfänger
Mitglied seit
10.10.2010
Beiträge
4
copyright- und trademark-zeichen

gibt es nicht in Deutschland! Diese Zeichen sind aus den USA und werden dort verwendet, um Marken bzw. das Urheberrecht zu "schützen". Hierzulande gibt es kein Zeichen, was deine Marke als solche hervorhebt. Grundsätzlich gilt: jeder ist Urheber seines geistigen Eigentums. Wenn ich als z.B. ein Schnittmuster für eine Tasche entwerfe, gehört mir dieses geistge Eigentum. Unabhängig davon, ob ich dieses Tasche nähe, sie nimals nähe, das Schnittmuster veröffentliche oder nicht. Ich bin Urheber und meine Nachkommen noch 90 Jahre nach meinem Tod. Wenn ich dieses Schnittmuster veröffenltiche und zur Nutzung feigeben, darf der Nutzer dieses verwenden. Wenn ich das Nutzungsrecht einschränke auf auschlisslich privasten Nutzung - und das ist ganz alleie mein Recht dieses zu tun oder zu lassen - dann darf der Nutzer das Schnittmuster für sich privat nutzen, Taschen daraus nähen, verschenken oder beahlten. Aber nicht verkaufen.
Das geliche gilt für Muster, Designs, Layouts, Schriften, Schriftstücke, Namen (sowiet man diese schützen kann, denn z.B. das Wort "Kaffee" kann nicht geschützt und somit von jedem verwendet werden), Dateien, Übersetzungen ...
Marken müssen eingetragen werden. Die Markennamen dürfen ausschließlich vom Markeninhaber genutzt werden.
Urheberrecht und Markenrecht werden ständig überarbeitet, es müssen Neuerungen gemacht werden, um Produktpiraterie oder Datenklau zu verhindern, bzw. dieses mindestens zu bestrafen.
Grundsätzlich sind alle Werke, du selbst "erfunden" hast dein Eigentum und unterliegen dem Schutz des Urhebers. Wenn man also mitbekommt, das jemand dein Werk kopiert und das möglichst noch verkauft, würde ich auf jeden Fall dort mal nachfrrgen, woher diejenige/der jenige das Recht hat, diess zu nutzen. Ggf. auf Unterlasung klagen!
Rein rechtlich darf niemand ungefragt diesen Text oder Teile dieses Textes kopieren und verbreiten oder als seines ausgeben.
Hier ein kostenloser Download einer über 500 seitigen Broschüre eines Medienrechtsprofessors (Prof. Dr. Thomas Hoeren vom Institut für Informations-, Telekommunikations- und Medienrecht Münster).
http://www.uni-muenster.de/Jura.itm/hoeren/materialien/Skript/Skript_September2009.pdf
Und keine Sorge: ich habe ihn selbstverständlich gefragt, ob ich dieses nutzen darf!
Leidiges, fast grenzenloses Thema ...
Übrings: eine Idee ist kann man nicht schützen ...
 
C

cocoa

Anfänger
Mitglied seit
10.10.2010
Beiträge
4
ähem ... ich sehe gerade, dass das thema schon ein bischen älter ist .. sorry.
aber irgendwie ist es ja immer aktuell ...
 
Thema:

Sonderzeichen an Markennamen - Wichtig

Oben