Rückseiten

Diskutiere Rückseiten im Kreuzstichforum Forum im Bereich Kreuzstich; wie sehen denn eure Rückseiten aus? Wie verstopft ihr die Fäden? Hier habt ihr mal Kimmys Rückseiten sie stickt den Ebenseer Kreuzstich...
#
Schau mal hier: Rückseiten. Dort wird jeder fündig!

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
K

Kira

Anfänger
Mitglied seit
02.08.2002
Beiträge
37
Hallo Chris,

ich versuche meine Rückseiten ähnlich ordentlich aussehen zu lassen wie Kimmy, den Faden schiebe ich am Ende immer auf der Rückseite durch 4-5 senkrechte Stiche.

Liebe Grüße

Kira
 
G

Gast

Guest
rückseiten

hi chris,
ich hab euch schon mal drauf gestoßen, Ebenseer sticken und vorne vernähen, nach dem bügeln sieht keiner mehr was davon. gruß c.
 
Chris

Chris

Erleuchteter
Mitglied seit
18.12.2001
Beiträge
27.010
Standort
bei Bremen
wie wärs wenn du das hier mit dem vorne vernähen mal etwas besser erklärst :-) Ich weiß ja was du meinst aber erklär dus mal hier, das es auch alle verstehen also ein Kurzanleitung*gg* viel kennen es bestimmt nicht wenn du kein foto einstellen kannst aber eins hast kannste es mir schicken per mail winke chris
 
G

Gast

Guest
ebenseer

Vorne vernähen? Ganz einfach, Du ziehst den Faden unter 2,3 oder 4 Kreuzchen durch, abschneiden, das wars. Erspar unmengen von Garn und sieht gut aus. Ich finde nach dem Bügeln oft selbst die Stellen nicht mehr.
Gruß c.
 
M

Maja

Anfänger
Mitglied seit
04.08.2002
Beiträge
29
Hallöchen,
habe diese Technik gerade in Dortmund auf der Creativa gelernt. Bildanleitung folgt demnächst.

Gruss Maja
 
G

Gast

Guest
Ist ja alles gut und schön - aber wie macht ihr das mit dem Fadenanfang? Ich mache immer einen Knoten, aber die kleinen Enden davon stören mich schon. Hält das ganze denn auch ohne Knoten?
Liebe Grüße

Heike
 
M

Maja

Anfänger
Mitglied seit
04.08.2002
Beiträge
29
Hallo Heike,

ich beginne miteiner Schlaufe. D.h. ich nehme einen Faden, nehme diesen doppelt. Da wo er eine Schlauf bildet, mit dem teil fange ich an. Ich kann das schwer erklären, habe aber auch davon Bilder gemacht. Habe ein wenig Geduld bis die Bilder entwickelt sind. Dann kannst Du es genau sehen.

Gruss MAJA
 
Chris

Chris

Erleuchteter
Mitglied seit
18.12.2001
Beiträge
27.010
Standort
bei Bremen
wie verstopft ihr denn?

hab den beitrag mal wieder aus dem Keller gezogen wie sieht s denn bei euch mit Rückseiten aus :-)
 
N

Nici

Erleuchteter
Mitglied seit
17.06.2003
Beiträge
1.737
Hallo Chris

Ehrliche Antwort??? Schlecht,grottenschlecht um genau zu sein. Auch ich zieh die Fäden hinten durch mehrere senkrechte Fäden. Bei mir ist es mehr das Problem, wenn die Kreuze zu weit auseinander liegen, da gibts dann hinten ein wares Fadenkudelmudel. Den Anfang verknot ich immer, aber die Schlaufentechnik hört sich gut an. Wäre schön, wenn man über diese Technik mal Bilder zu sehen bekommt, da ich mich bei puren Worterklärungen scheinbar doch etwas schwer tu.

LG Nici
 
Chris

Chris

Erleuchteter
Mitglied seit
18.12.2001
Beiträge
27.010
Standort
bei Bremen
darüber hat doch lotte einen Gastartikel geschrieben :-)
 
N

Nici

Erleuchteter
Mitglied seit
17.06.2003
Beiträge
1.737
Hallo Chris

Danke für den Hinweis. Hab den Artikel gefunden. Ich werd das einfach mal ausprobieren, wäre doch gelacht, wenn ich mich nicht auch in dieser Hinsicht verbessern könnte. Bleibt nunmehr noch das Problem Mit dem Anfang, da ich mein Nähgarn schlecht noch teilen kann ?( Vieleicht hat da ja noch jemand eine zündende Idee, wie man bei nichtteilbaren Garnen vorgehen kann.

LG Nici
 
G

gabi

Profi
Mitglied seit
15.05.2003
Beiträge
528
Hi Nici,
die schlingenmethode funktioniert leider nur bei gerader fadenzahl, also wenn man 2 oder 4 fädig stickt.
Auch wenn man mit sticktwist 1 oder 3fädig stickt gehts nicht.
Ich selbst mach die schlingenmethode nur wenn mal ganz wenige kreuzchen zu sticken sind oder kein platz mehr rundrum zum vernähen. denn das was vom faden übrig bleibt sind zwei kleine stückchen mit denen man meist nicht mehr viel anfängt. Beim normal eingefädelten garn bleibt eben EIN stück übrig das so lang ist wie beide restfäden zusammen mit der anderen methode. Mann ist das blöd zu erklären :(
Probierts aus dann wisst ihr was ich meine
Trotzdem für kleine stellen zwischendrin ists genial, nur fürchte ich mit dem nähgarn wirst du die übliche methode weiter machen müssen

Liebe grüße
Gabi
 
E

Eule

Schüler
Mitglied seit
31.05.2003
Beiträge
173
Hallo,

seitdem ich neulich Lottes Artikel gelesen habe, mache ich das mit der Schlaufe am Anfang auch so. Mit dem vernähen auf der Vorderseite habe ich noch nicht ausprobiert. Kommt aber noch.

@Nici

Bevor ich das mit der Schlaufe am Anfang gemacht habe, habe ich immer ein kleines Stückchen Faden stehen lassen und den dann bei den ersten Stichen mit unter die senkrechten Fäden auf der Rückseite gelegt. Man muß dann zwar bei den ersten Stichen auch mal die Arbeit rumdrehen und auf der Rückseite schauen. aber ich fand das besser als Knoten.

Ansonsten versuche ich möglichst erstmal ein Stück in einer Farbe zu sticken. Wenn dann nur einzelne Stiche in einer anderen Farbe zu machen sind, ziehe ich auch schon mal einen Faden durch die anderen senkrechten Fäden auf der Rückseite durch, damit es nicht zu chaotisch quer gespannt ist auf der Rückseite.

Ich bin mit meinen Rückseiten eigentlich ganz zufrieden, habe aber schon gesehen, daß es auch noch besser geht.

@ Maja

Bin schon ganz gespannt, wenn beim Chatt-RR ein Teil bei mir ankommt, auf dem Du gestickt hast.

Gruß, Claudia
 
N

Nici

Erleuchteter
Mitglied seit
17.06.2003
Beiträge
1.737
Hallo Claudia

Deine Idee find ich klasse, mit dem stehenlassen des Fadens und dann durch die senkrechten Striche ziehen. Supi und 1000 Dank, das dürfte wunderbar funktionieren. :D
Da ich ja auch mehr im Bereich Wandbilder sticke, ist das Problem mit dem aufgehen der Fäden beim Waschen sicher auch zu vernachlässigen.

LG Nici
 
evi

evi

Erleuchteter
Mitglied seit
02.05.2003
Beiträge
1.500
Hallo, ich beginne meine Stickarbeit auch immer mit der Schlingentechnik - meine Rückseiten schauen eigentlich ganz passabel aus - sie besteht nur aus senkrechten Stichen - zum vernähen ziehe ich auch den Faden vorne durch zwei bis drei Kreuze, steche aber dann wieder nach hinten und ziehe ihn noch durch einen senkrechten Stich vor dem Abschneiden
Das hat sich eigentlich gut bewährt
Diese Art zu vernähen praktiziere ich auch erst seit Lottes Artikel - und sie funktioniert wunderbar!
LG Evi :)
 
evi

evi

Erleuchteter
Mitglied seit
02.05.2003
Beiträge
1.500
Hab' vergessen zu erwähnen, dass meine Rückseiten vorher katastrophal waren - aber ich habe die Anleitung zum Ebenseer Kreuzstich und Lottes Tipps gelesen und halte mich eigentlich danach. Manchmal muss ich schon überlegen, wie der nächste Stich geht - aber mit ein bischen Geduld .......
LG Evi
 
H

honi

Anfänger
Mitglied seit
23.07.2003
Beiträge
70
Hallo Mädels,

na, meine Meinung zum Thema Rückseiten kennt Chris glaub' ich hinlänglich. Meine Rückseiten sind o.k. bis naja (abhängig von der Farbzahl und der Konfettistiche). Vorne vernähe ich nicht, da ich die Nadel sowieso separat vorne und hinten führe (ich bleibe mit der Nadel nicht immer auf der Oberseite) - ist keine Frage von perfekt sticken sondern des persönlichen Gusto und eigenem Wohlfühlen. So, nun habe ich mein Bild denn fertig gestickt und gerahmt - und wenn interessiert dann noch meine Rückseite?????? Bei Handtüchern sind meistens wenig Farben verwendet (dadurch sieht es nicht so wild aus), den Anfang laß ich länger und übersticke ich mit 4 - 5 Stichen, das Ende ziehe ich durch ebensoviele um ein rausrutschen beim Waschen zu vermeiden. Die Handtücher meiner Ma, die im täglichen Gebrauch sind, haben noch nie Probleme gemacht (60° Wäsche).

Holger
 
E

Eule

Schüler
Mitglied seit
31.05.2003
Beiträge
173
Hallo Holger,

da ich manchmal ganz schön pingelig sein kann, sticke ich für Handtücher eine separate Borte und nähe diese dann hinterher mit der Maschinen auf. Bei farbigen Handtüchern nehme ich dann halte einen passenden Unterfaden und man sieht die Naht von hinten so gut wie gar nicht. Beim Waschen hab ich dann auch keine Probleme mit den Fadenenden.

Gruß, Claudia
 
Thema:

Rückseiten

Oben