Rückseite meines Stickwerkes

Diskutiere Rückseite meines Stickwerkes im Kreuzstichforum Forum im Bereich Kreuzstich; Hallo ihr Lieben, Ich da ein kleines Problem. :( vor ein paar Wochen habe ich mich an großes Stickwerk (190x128 Kreuze) gewagt und komme auch gut...
Sannydale

Sannydale

Erleuchteter
Mitglied seit
08.04.2005
Beiträge
1.758
Hallo ihr Lieben,
Ich da ein kleines Problem. :(

vor ein paar Wochen habe ich mich an großes Stickwerk (190x128 Kreuze) gewagt und komme auch gut vorran. :]
Nur sieht meine Rückseite nicht gerade prikelnd aus.
es kommen auf 100 Kreuze mind. 15-20 Farben.
Da nicht nach jedem Kreuz vernäht habe, hab ich jetzt ein kleines Chaos auf meiner Rückseite.
Gibt eine andere Möglichkeit es zu verhindern ausser nach jedem Kreuz zuvernähen?
 
G

gallagalla

Schüler
Mitglied seit
30.04.2005
Beiträge
106
Hallo ,
das Ploblem habe ich auch und deshalb sticke ich nur Bilder .
Viele Grüße
Helga
 
Sannydale

Sannydale

Erleuchteter
Mitglied seit
08.04.2005
Beiträge
1.758
Bei diesem Werk wäre es mir eigendlich auch egal, da es die Vorderfront für ein großes Sofakissen wird.
Bin es nur gewohnt das ich immer eine saubere und ordendliche Rückseite habe. Bin da etwas eigen :] Bei meinen bisherigen Projekten brauchte ich jedoch nicht so viele Farben und hatte pro Farbe ne größere Fläche zu sticken. Aber hier, des macht mich noch ganz narrisch :D
 
D

Diana

Meister
Mitglied seit
06.07.2003
Beiträge
1.277
Hallo!
Da Bilder meist mehr Farben haben, lassen sich auf der Rückseite diese Spinnweben nun mal nicht ganz vermeiden. Ich achte darauf, nicht über 20 Kreuze zu spriongen, dann setze ich lieber neu an. Auch vernähe ich konsequent sofort jeden Faden, sonst ist das Chaos vorprogrammiert.

Mal sehen wies die anderen machen.

Winke, Diana
 
N

Nici

Erleuchteter
Mitglied seit
17.06.2003
Beiträge
1.737
Hallo

Es gibt eine Sticktechnik, die nennt sich Ebenseer Kreuzstich und Kissy hatte da eine wunderbare Anleitung als Gastartikel gechrieben:

http://www.hobbiefrau.de/php/detailview_artikel.php?id=577

Ansonsten hat auch unsere Lotte auf ihrer Homepage Anleitungen, wie man eine saubere Rückseite erreicht, zum Beispiel, Vernähen vorn unter den Kreuzen etc. :

http://www.kuesten-design.de/

Vieleicht hilft dir das ein wenig weiter.

Liebe Grüße

Nici
 
D

Diana

Meister
Mitglied seit
06.07.2003
Beiträge
1.277
Also ehrlich gesagt, der Ebenseer Kreuzstich ist mir viel zu kompliziert, vor allem wenn man mit vielen Farben stickt kann man sich viel zu schnell verzählen oder Kreuze ganz vergessen. Damit kann ich mich nicht anfreunden. :rolleyes:
Ich geb mir zwar auch große Mühe mit der Rückseite und mit der Zeit ist das auch immer sauberer geworden, aber wichtig ist die Vorderseite. Trotzdem meine Bewunderung für alle die den Ebenseer draufhaben. :applause:

Die Idee mit dem Vernähen auf der Vorderseite lässt sich ganz gut machen und das wende ich inzwischen auch an. Sieht gleich viel ordentlicher aus.

LG Diana
 
S

Sigrid

Anfänger
Mitglied seit
30.01.2005
Beiträge
76
Hallooooo,
also ich springe auch gern mal über paar Kreuze hinweg, gerade dann wenn es viele Farben sind.
Entscheidend ist ja wie dir Vorderseite ausschaut!
Natürlich sollte man darauf achten daß man net über das halbe Bild springt, aber ein paar Kreuzschen kann man schon mal überspringen :-)
Ich vernähe auch immer gleich jeden Faden, sonst artet das in ein mächtiges Chaos aus (bei mir zumindest)
Liebe Grüße
Sigrid, die heute die Sonne genießt und sich heute abend endlich wieder mal über die Nadel schmeißt *freu*)
 
Sannydale

Sannydale

Erleuchteter
Mitglied seit
08.04.2005
Beiträge
1.758
Vernähen tu ich auch immer sofort, sonst hab sofort ein Kuddelmuddel auf der Rückseite und man muß sich später nicht abquälen. :]
Mir geht es Hauptsächlich um diese Spinnweben, wenn ich ein paar kleine Spinnweben habe, stört mich des nicht, aber des, wird ja schon ne richitge Kolonie :D


Und ein Danke an Nici, für die Links. Werd mich heut abend gleich mal dransetzen.

Liebe Grüße
Silke
 
G

gabi

Profi
Mitglied seit
15.05.2003
Beiträge
528
Hi,
wenn ich größere Abstände überbrücken muss, führe ich den Faden hinten nur senkrecht und waagerecht in dem ich ihn hier und da unter den gestickten Fäden befestige. Ähnlich wie beim Vernähen, nur mit größeren Abständen. So hat man keine losen "Spinnfäden" und am Ende sehen sie fast aus wie normal vernähte Fäden. Als Faustregel halte ich es so, soviele Stiche die ich zum Vernähen des Fadenendes und des neuen Fadenanfangs brauchen würde (ungefähr 8-10), überbrücke ich zum nächsten Stich. Das kommt ja aufs gleiche raus.


Hoffe ich habe mich verständlich ausgedrückt, ist schwierig zu erklären ?(

:hello:
Gabi
 
Sannydale

Sannydale

Erleuchteter
Mitglied seit
08.04.2005
Beiträge
1.758
Hallo Gabi,

Hast dich sehr verständlich ausgedrückt, auf jeden fall hab ich es kapiert :tongue: und werde es morgen gleich mal anwenden.

Ich sag schon mal Danke
 
L

Lotte

Fortgeschrittener
Mitglied seit
19.06.2003
Beiträge
340
Moin Mädels, Ebenseer ist wirklich nicht jedermans Sache aber ein bißchen Ordnung auf der Rückseite ist nich schlecht. Den Trick mit dem vernähen auf der Vorderseite, wende ich auch an um kleine Strecken zu überbrücken (3-4 Kreuzchen).
Und wenn ihr dann noch den Anfang mit der Schlaufe macht, dann ist das Ordnung genug und reicht auch für eine Decke, Schleife oder ähnlich. Das Wichtigste aber ist, das euch der Spaß am Kreuzstich
erhalten bleibt.
Liebe Grüße und ein frohes Pfingstfest mit jeder Menge Zeit zum
"Fäden vernähen" wünscht euch Lotte :hello:



www.kuesten-design.de
 
Sannydale

Sannydale

Erleuchteter
Mitglied seit
08.04.2005
Beiträge
1.758
Morgen,

Hab mich gestern gleich mal hingestetzt und die verschiedenen Techniken ausprobiert. Bis auf das Ebenseer(is nich so mein Ding), bin ich von jeder Art begeistert. Sieht schon gleich viel besser aus :]. *freu*
Benutze zwar jetzt nicht ein bestimmte, nehme immer die, die gerade am passendsten ist 8)

Dankääschön 8)
 
Thema:

Rückseite meines Stickwerkes

Oben