Patchwork anfangen - was brauch ich da wirklich?

Diskutiere Patchwork anfangen - was brauch ich da wirklich? im Patchwork Forum im Bereich Nähen/Maschinesticken/Patchwork/Crazy; Hallo, Vielleicht kann ich wieder einmal von euren Erfahrungen profitieren - ich will patchworken! Ein Buch mit Anleitungen habe ich. Aber wenn...
M

mig

Profi
Mitglied seit
25.08.2006
Beiträge
959
Hallo,
Vielleicht kann ich wieder einmal von euren Erfahrungen profitieren - ich will patchworken! Ein Buch mit Anleitungen habe ich. Aber wenn es zur Grundausstattung kommt, bin ich überfragt. Im Internet habe ich verschiedene Starterkits mit teils erhelblichen Preisunterschieden gesehen...
  • Lohnt es sich da auf den Preis zu achten oder ist teuer = gut?
  • Ist so ein Kit überhaupt sinnvoll, oder sollte ich lieber Matte, Rollschneider und Lineal einzeln kaufen. Brauch ich den Marker, die Nadeln und Zeugs aus den Kits wirklich? (ich habe auch Travelkits oder anderes ohne Marker und Nadeln gesehen)
  • Wie groß muss so einen Scheidematte für den Anfang sein?

Vielen Dank
Mignon
 
Chris

Chris

Erleuchteter
Mitglied seit
18.12.2001
Beiträge
26.979
Standort
bei Bremen
also ich bin keine patchworkerin aber ich würde eine größere schneidematte nehmen, ich habe nur eine kleine die nervt, auch bei den rollschneidern würde ich ein größeres Messer nehmen, es gibt ja sonst auch so ganz kleine
Linale sind sehr hilfreich unterschiedliche, lange stecknadeln brauchst du auf jeden fall
ich weiss net wie die starterkids aussehen, habe mir meins alles einzeln genommen

mal schauen was die Patchworkprofis dir dazu sagen
 
K

kloeppelstube

Profi
Mitglied seit
28.07.2003
Beiträge
702
Hallo Mig,

ich kann Dir auch nur die große Schnedematte empfehlen. Meine ist von prym. Und sie hat vorn eine cm-Einteilung und Linien für 30, 45 und 60 Grad Winkel. Das ist beim Zuschneuden sehr hilfreich. Hinten hat sie eine Inch-Einteilung. Der Rollschneider ist auch von Prym, der Griff ist fest und das Schneidemesser hat 4 cm Durchmesser - ideal. Lineale habe ich immer 2 Stück in Gebrauch ein 60er und ein 30er. Sie heißen Omnigrid, haben eine cm - Einteilung und die o. g. Gradeinteilung. Das lange Lineal braucht man, um große Stoffstücke erst einmal in Streifen usw. zu schneiden. Das kleine habe ich ständig in der Hand, wenn es dann an die Puzzleteilchen geht. Dabei ist mir das große immer etwas zu störrisch. Bei den langen Nadeln solltest Du Quiltnadeln kaufen. Sie sind ca 5 cm lang und so dünn wie normale Stecknadeln. Das hat den Vorteil, dass man auch mit der Maschine drüber nähen kann.
Stifte brauchst Du für den Anfang bestimmt nicht. Wenn Du unbedingt was aufmalen willst, kannst Du bei hellen Stoffen auch mal eine dünne Bleistiftlinie ziehen. Bei dunklen Stoffen nehme ich "angespitzte" Seife. Schneiderkreide geht auch.

Nun wünsche ich Dir einen guten Start in das süchtigmachende Patchworkleben.
Viel Spaß dabei wünscht Dir
Helga aus der Klöppelstube
 
M

mig

Profi
Mitglied seit
25.08.2006
Beiträge
959
Danke für die Tipps... da kann ich mich jetzt gezielter auf die Suche durchs Netz machen.
 
B

BlackCat

Guest
Darf ich mich mal an die Frage anhängen?

Ich habe zwar nicht vor, zu patchworken.
(Reizen würde es mich schon, aber ich denke, da würde mein allerliebster Ehemann dann doch streiken. :kiss: Noch mehr Material...)

Ich habe eine Frage zu den Stoffen, denn die lassen sich ja auch gut mit meinen Stickereien kombinieren.

In div. Katalogen sieht man Patchwork- und auch Quiltstoffe. Was ist da der Unterschied? Gibt es einen? Worauf sollte ich beim Kauf achten?
 
B

blue

Fortgeschrittener
Mitglied seit
14.11.2005
Beiträge
344
Darf ich da noch eine Frage hinzufügen? Was ist der Unterschied zwischen Patchwork- und auch Quilten?
 
Chris

Chris

Erleuchteter
Mitglied seit
18.12.2001
Beiträge
26.979
Standort
bei Bremen
in kurz:
Patchwork: ist das zusammenfügen von einzelnen teilen
Quilten : das sind die Lagen SToff übereinander, also Vorderseite/Rückseite incl evtl Füllungen, das Durchsteppen ( Verbinden) dieser Lagen nennt man Quilten
 
B

BlackCat

Guest
:hello: Chris.

Gibt es bei den Stoffen einen Unterschied? Siehe meine Frage oben.
 
Chris

Chris

Erleuchteter
Mitglied seit
18.12.2001
Beiträge
26.979
Standort
bei Bremen
reine Patchworkshoffe sind eigentlich immer aus 100% Baumwolle, kleingemustert und in Serien aufeinnader abgestimmt.
sie liegen eigentlich immer um 115 breit und sind hochwertig in der qualität . es besteht ein grosser unterschied zu den normalen einfach Baumwollstoffen in 140 breite
seis vom Stoff, vom Druck, vom Design aber nehmen kannst du alle anderen auch, man Patchworkt auch mit Woll und Seidenstoffen
bei den Patchworkstoffen gibt es eine Menge Designer die extra Stoffe dafür herrausbringen
diese Stoffe bekommt man eher in guten Patchworkläden statt in normalen Stoffgeschäften obwohl das immer eine sache des Inhabers ist
Patchworkstoffe sind oftmals recht teuer
 
B

BlackCat

Guest
Danke Chris. :love:
 
Ursula~

Ursula~

Erleuchteter
Mitglied seit
02.01.2007
Beiträge
3.016
Anzufügen wär vielleicht doch, dass richtige Patchworkstoffe farbecht sind und beim Waschen nicht mehr eingehen, was man von anderen BW Stoffen nicht unbedingt sagen kann.
 
B

blue

Fortgeschrittener
Mitglied seit
14.11.2005
Beiträge
344
Also auf jedenfall den Stoff vorher waschen. Sehe ich das richtig!
 
Ursula~

Ursula~

Erleuchteter
Mitglied seit
02.01.2007
Beiträge
3.016
Genau, wenn du BW Stoffe nimmst, die nicht als Patchworkstoffe ausgezeichnet sind.
 
B

BlackCat

Guest
Danke für den Tipp, Ursula~. Das wusste ich auch noch nicht.
 
D

Dickerchen

Erleuchteter
Mitglied seit
29.10.2007
Beiträge
2.465
Ich mache ja nun schon seit ein paar Jahren Patchwork.
Auch die reinen Patchworkstoffe laufen ein und können färben. Ich ziehe die Stoffe immer vor dem Nähen durchs heiße Wasser (so heiß, dass man es gerade mit den Händen noch aushalten kann). Dann ist man auf der sicheren Seite.
Bei den Stoffen, die färben (meist blau, rot und schwarz - aber es können auch andere sein) so lange spülen, bis keine Farbe mehr austritt.
Mig: ich habe eine Schneidematte von Prym 60x45 cm und komme damit gut zurecht.
Ein Rollschneider und 2 Schneidelineale ( 60x15cm und 15x15 cm für kleinere Teile). Dann quält man sich nicht mit dem großen ab, wenn man nur kleine Teile zuschneidet.
Stecknadeln habe ich ganz normale. Und wenn Du quilten möchtest brauchst Du jede Menge Sicherheitsnadeln.
Was mir noch sehr geholfen hat ist ein Plastikteil (ich weiß nicht, wie es heißt ). Es ist rot.
Wenn Du durch dieses Teil Deine Stoffe anschaust, erkennst Du sehr gut, welche wirklich zusammenpassen. Aber unbedingt nötig ist es natürlich nicht.
 
Ursula~

Ursula~

Erleuchteter
Mitglied seit
02.01.2007
Beiträge
3.016
Mir ist so was gottseidank noch nie passiert, hab auch noch nicht soo viel gemacht.
 
Chris

Chris

Erleuchteter
Mitglied seit
18.12.2001
Beiträge
26.979
Standort
bei Bremen
das kann ich so auch nicht bestätigen ursula, Baumwollstoffe laufen ein .. okay
alle solten vorher gewaschen und gebügelt werden, egal woher ... das einfache baumwoll stoffe färben . also allgemein jedenfalls nicht
 
D

Dickerchen

Erleuchteter
Mitglied seit
29.10.2007
Beiträge
2.465
Leider ist mir das selbst schon passiert - und auch im Patchworkkurs wurde darauf hingewiesen. Also nicht zu sehr in Sicherheit wiegen...
 
Ursula~

Ursula~

Erleuchteter
Mitglied seit
02.01.2007
Beiträge
3.016
Ich hab zu den Stoffen mal was gefunden, das mit dem Verfärben war mir bis jetzt nicht klar. Gut dass wir darüber geredet haben.
 
Chris

Chris

Erleuchteter
Mitglied seit
18.12.2001
Beiträge
26.979
Standort
bei Bremen
sigrid meinste nu das Färben oder das Einlaufen
 
Thema:

Patchwork anfangen - was brauch ich da wirklich?

Oben