Overlock, Coverlock, lauter Locken! Kann mir mal wer den Pony schneiden!?

Diskutiere Overlock, Coverlock, lauter Locken! Kann mir mal wer den Pony schneiden!? im Nähforum Forum im Bereich Nähen/Maschinesticken/Patchwork/Crazy; Hallo ihr Lieben, Ich nähe nun seit einiger Zeit mit meiner ganz normalen Nöhmaschine, die jetzt etwas über 15 Jahre alt ist. Ich komme gut...
C

CaaPoo

Anfänger
Mitglied seit
07.12.2012
Beiträge
7
Hallo ihr Lieben,

Ich nähe nun seit einiger Zeit mit meiner ganz normalen Nöhmaschine, die jetzt etwas über 15 Jahre alt ist.
Ich komme gut zurecht und werde immer geschickter, würde mich aber noch immer als Nähanfängerin beschreiben. Ich kann mit vielen Fachbegriffen nach wie vor ncihts anfangen und wurschtel mich so durch. Ich appliziere mittlerweile viel und werde immer besser sher sauber zu nähen, stelle Kleinigkeiten her und auch schon vielerlei größere Dinge wie zum beispiel Taschen usw. hab ich schon gemacht. Ich wage mich jetzt an erste Kleidungsstücke, habe mir fest vrgenommen mir edlich Reißverschlüsse vorzunehmen, etc pp.

Immer wiede r kommt mri jetzt das Wort "Overlock" unter. Nach einigen recherchen häufen sich abe rmehr die Fragen denn die Antworten. Bevor ich mir ein Buch bestelle und die verfrickelten Infos, die ich überlal so aufschnappe zusammenbringe (die wirklich iteressant klingen) habe ich einige Fragen und finde einfach keinen thread der irgendwie "komprimiert" ist, für "dumme Gänse" im Thema Nähen wie ich Eine bin ;-) Beim stöbern und lesen über den Tag habe ich hier viele Dinge gelesen. Verschidene Fadenanzahlen, Mehrere Nadeln, Säume, abschneiden usw.

Trotzdem seh ich imme rnoch den Wald vor lauter Bäumen nicht.

Hier meine Fragen, so dumm sie auch klingen mögen, aber vielleicht ohnt es sich ja mal für leute wie mich, die hierher kommen auch aus dem Gedanken heraus von "Alten Hasen" zu profitieren hierher kommen so einen Thread aufzumachen in dem mal alles ganz klar, sozusagen "für Dumme" erklärt wird.

Was genau ist eine Overlock-Maschine? Oder kleiner gefragt:
Was kann sie was meine normale Nähmaschine nicht kann?
Was ist ein Differenzialtransport?
Was sind die unschlagbaren Vorteile einer Overlock?
Brauche ich meine normale Nhmaschine noch wenn ich eine Overlock habe oder kann sie alles was meine normale Nähmaschine auch kann?
Und was ist eine Coverlock?
Zu guter Letzt: Erfahrungen mit welcher Maschine, welche ist zu empfehlen? Oder welche Funktionen sind zu empfehlen für jemanden der sich die Erste zulegt?

Obwohl ich bei dem einen oder anderen schon das eine oder andere an infos oder Vermutungen habe... habe ich mich mal dafür entschieden wirklich ganz einfache fragen zu stellen, vielleicht get es ja einigen anderen genauso wie mir. Es wäre schön wenn jemand sich die Mühe macht und es erklärt - am besten für richtig Dumme ausgedrückt, die kaum fachwörter im Bereich nähen kennen und learningby doing betreiben. Wer wieß vll zeigt sogar jemand Fotos um es zu verdeutlichen.

ich wäre euch sehr sehr dankbar!



Wenn ich irgendeinen Thread der sowas kompimiert behandelt übersehen habe entschuldige ich mich im Voraus und wäre für einen Link dankbar, Das Forum ist so umfangreich, es ist echt schwierig sich durchzufinden, auch für jemanden der sich mit Forenaufbauten auskennt ;-)

Liebe GrüßeCarolin

TANTE EDIT:
Ich sehe grade jetzt habe ich doch im falschen Forum gepostet. ist vielleicht ein Moderator oder Admin so nett und schiebt das in den Nähbereich???!!! Das wäre suuuuperlieb. Entschuldigung!!!!! *Entschuldigungslebkuchen verteilt*
GROßTANTE Edit: Danke <3
 
#
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
mamata

mamata

Profi
Mitglied seit
23.04.2011
Beiträge
893
hallo CaaPoo,

mit einer 4 faden Overlock kannst du versäubern und gleichzeitig nähen die Maschinen haben ein Messer so das jede Naht sauber und gerade ist. Es gibt sie 3fädrig und 4fädrig dann gibt es noch die mit 5 Fäden, durch Nadeln versetzen und anders einfädeln kann man viele verschiedene Nähte ,unteranderem versäubern und daneben eine Kettnaht. Eine Covernaht ist oben eine Doppelnaht und von unten versäubert wie es bei Shirts ist. Wenn du eine Overlock hast brauchst du auch immer eine Nähmaschine. Du kannst ja zum Beispiel keinen Reißverschluss damit einnähen auch nicht oben drauf nähen immer nur an der Seite. Ärmel einnähen Seitennähte und so weiter. Differenzialtransport bedeutet das man problemlos dehnbare oder ganz dünne Stoffe verarbeiten kann. Wenn du in einem Fachgeschäft gehst wird der Händler dir jede Frage beantworten
 
C

CaaPoo

Anfänger
Mitglied seit
07.12.2012
Beiträge
7
Ich wa r in so einem fachgeschäft. Die waren sowasvon redefaul, regelrecht unfreundlich :( Ich möchte bald nach Düsseldorf dafür fahren, möche mir aber Zeit nehmen und das ohne meine Tochter machen, damit ich Zeit habe und den Kopf dabei frei (sie ist 7 Monate alt). Die Frage kam wieder auf, weil mein Mann Angebote bei Ebay beobachtet hat und mir sowas schenken wollte. Ich bin froh das er es doch verraten hat und ich ihn da noch bremsen konnte weil ich ja noch ga rncht so richtig weiß und überhaupt. Er hat mich trotzdem gebeten mich mal ein bisschen schlau zu machen noch in dieser woche und nöchster, weil einige Angebote wohl sehr günstig sind und für unter hundert Euro weggingen. Auch wnen es nie eine Garantie gibt das die gebauchten geräte dann wirklich funktionieren wäre ihm das wohl wert es zu probieren. Soll er wen es ihm Freude macht, ich bin schon erfreut darübe rdas er sich solche Gedanken gemacht hat und auf etwas gekommen ist das ich vor zig zeit mal irgedwann erwähtn habe und bei dem ich gedanklich noch nciht mal soweit wr das ichs wirklich haben will.



Differenzialtransport: Ah okay. Also gehe ich richtig in der Annahme, dass ich als MEGA- jersey-Fan mit so einem Differenzialtransport sehr viel einfacher arbeiten kann... mit noch wenige rhilfsmitteln. Mir scheint es utpisch zu glauben das zwei jerseystoffe sich ohne jedwede hilfsmittel aufeinander nähen lassen mit der maschine, beim applizieren nehm ich immer stickflies UND applizier-bügelflies. manchmal auch fliesofix aber das bekomme ich nicht immer (ah- ich wollte im internet mal nachsehen... *innere notiz schreib*)

Die Info das ich nicht von oben auf nähen kann war shcon mal wichtig, danke. Ich hätte dann also zwei maschinen im Gebrauch und müsste die auch verstauen - eine wictige Info für mich.

Heisst das mit dem Messer tatsächlich, dass die die Kante ganz gerade schneiden an der ich langgehe? Nur das ich das richtig verstehe, also dass leichte fransen oder kanten von ein wenig millimetern die ich nicht sauber weggeschnitten hab vorher dann weg sind? Gehe ich Recht in der Annahme das es mit einer overlock dann supereinfach wird zum Beispeil Halstücher für Säuglinge und Kleinkinder zu machen? So Sabbertücher, ich stelle mir grade vor, wie ich einfach zwei schöne Jerseystoffe mit Applizierflies übereinanderbügele, die Halstuchform sauber ausschneide und dann mit einer Overlock über die Kante rundrum gehe (vielleicht mit zwei verschiedenen fäden, farbig peppig!) und dann an den ecken eben etwas klett aufsetze.... seh ich das so richtig? Cooool.... Oo.... Sabbertücher kann man nie genug haben *murmel*
Auch Seide???? Wirklich? Das kann ich mir kaum vorstellen!
 
L

Laurin

Fortgeschrittener
Mitglied seit
01.11.2012
Beiträge
289
Ja, also zumindest bei meiner Maschine ist das so- die näht zusammen und schneidet gleichzeitig ab und versäubert. Und schneidet auch ganz gerade, ohne Fransen.

Sabbertücher (kann man echt nie genug haben, warte ab, das wird noch schlimmer!) kann man schon so machen, daß die Naht dann außen ist. Ich hab halt immer bloß eine Lage zugeschnitten und dann nach innen einen Saum genäht.

Übrigens- der Nachteil ist, wenn's abgeschnitten ist, ist's auch wirklich abgeschnitten- also, wie bei einer herkömmlichen Maschine, dann eventuell die Naht nochmal aufmachen, weil irgendwas geändert werden soll, und dann wieder neu nähen, ist dann schwieriger- und die Nahtzugabe ist weitestgehend weg.....

Und bei einer Maschine mit 5 Fäden brauchst Du eben auch immer 5 Garnrollen (die auch dann jedesmal alle eingefädelt werden wollen).
 
B

Bettina

Fortgeschrittener
Mitglied seit
22.07.2006
Beiträge
301
- zu deiner ersten Frage

Was ist eine Overlock.

Es ist eine Maschine bei der man die Schnittkanten versäubern kann, wo bei erst ein Messer Unebenheiten entfernt bevor der Stoff mit einem Überwendlichstich eingefasst wird. Es gibt Overlock-Maschinen die 3 oder mehr Fäden haben, sie versäubert nicht nur die Kanten sie kann auch gleich die Stofflagen zusammen nähen.

Ich habe eine vier-faden Maschine benötige aber nur 3 da ich die Overlock nur zum versäubern der Kanten nehme. Je nach dem was ich nähe versäubere ich erst wenn ich eine Naht gemacht habe (z. B. bei einer Jacke die Seitennaht) oder ich versäubere die Kanten vorm Nähen. Da ich die Overlock nur zum Versäubern nutze kann ich da sie zwei Nadel hat eine herhaus nehmen und je nach dem welche Nadel ich entferne bekomme ich unterschiedlich breite Versäuberungsnähte 5 mm oder 7,5 mm.

Was kann sie was meine Maschine nicht kann?

Dazu müsste man wissen wie modern deine Maschine ist. Das einzige was meine Nähmaschine nicht kann ist das saubere Abschneiden der Schnittkanten und das gleichzeitige zusammen nähen und versäubern. Die Stiche der Overlock hat auch meine Nähmaschine so kann ich die Nahtkanten versäubern.

Was ist ein Differentialtransport?

Normal hat eine Nähmaschine einen Transporteur das heißt die untere Stofflage wird besser transportiert als der obere Stoff. Ein Differentialtransport hingegen befördert beide Stofflagen gleichmäßig. Ich habe dann nicht nur meinen unteren Transporteur sondern kann einen oberen Transporteur hinzu nehmen. (- bei neuen Maschinen ist dieser gleich dran)

Die Vorteile habe ich im Prinzip schon genannt

- das gleichzeitige Versäubern und zusammen nähen der Teile

- das Abschneiden von Unebenheiten (wobei man darauf achten sollte nicht zu viel weg zu schneiden)

Ich möchte meine Overlock nicht mehr missen uns sie gehört auch schon zum alten Eisen.

Eine Nähmaschine benötigst du denn noch ganz ohne geht es nicht. Wenn ich von meiner Nähmaschine ausgehe so kann meine Overlock nicht Sticken auch keine Knopflöcher machen. Je nach dem was und wie viel du nähst kann eine Overlock nie schaden. Ich hoffe ich konnte dir deine Fragen beantworten. Und dumm sind die Fragen keines Weges, es gibt nur dumme Antworten.
 
mamata

mamata

Profi
Mitglied seit
23.04.2011
Beiträge
893
Hallo CaaPoo, Also ich kann nur sagen eine Overlock ist immer ein Vorteil wenn man sich T-Shirts oder auch Sweatshirts näht. ich nähe sie ganz mit der Overlock und mach nur den Saum mit einer Zwillingsnadel. Das nähen geht viel schneller als mit der Nähmaschine, gerade für die Stretchstiche braucht die Nähmaschine lange und die Stretchstiche an der Nähmaschine, die fast jede neue Maschine hat, sind überhaupt nicht mit den Stichen einer Overlock zu vergleichen. Ein Differentialtranport bewirkt das ein dehnbarer Stoff ein wenig eingehalten wird damit er sich nach dem nähen nicht wellt und ein ganz dünner Stoff wird beim nähen gedehnt damit er sich nicht kräuselt. Wer schon einmal ein Futterstoff mit einem Zick zack Stich auf der Nähmaschine versäubert hat weiß was ich meine. ich habe eine 5fädrige benutze aber nur 5 Fäden wenn ich eine Hose oder Bluse nähe sonst nur mit 4 oder ich nehme einen Faden raus wenn ich nur versäubern möchte. Mit jeder Overlock kann man auch einen Rollsaum machen damit säumt man dünne Tücher oder Schals. Ich bin ein großer Fan von Overlock aber ich nähe mir auch fast alles selber. Es ist schade das man in dem Geschäft so wenig hilfreich war, versuche es wenn du kannst noch einmal wo anders.
 
C

CaaPoo

Anfänger
Mitglied seit
07.12.2012
Beiträge
7
Wow... jetzt blicke ich schon viel besser durch. Danke für eure viele Mühe!!!

Eine Frage habe ich noch. Ich habe mich gestern mit meiner Oma am Telefon unterhalten, die mir seinerzeit die Nähmaschine geschenkt hatte (im übrigen eine Prvileg Supernutzstich 5030) . Sie sagte mir dass sie es nciht mehr genau wüsste aber das meine maschine natürich eine Overlockfunktion hat. Ich denke mir das auch (wenn ich mir die Stiche so ansehe sieht das logisch betrachtet danach aus) und will heute abend wenn meine Kleine im Bett ist nach der Aneitung suchen, sowas würde ich nämlich nie wegwerfen und ich weiß schon wo ich nachgucken will brauche dafür aber entsprechend Zeit.
Ich hab schon mal hier und da rumgeklickt und lese nun das erste Mal von einem sogenannten "Overlockfüßchen".

Könnt ihr mir das vielleicht noch erklären? Stell cih mir das rictig vor, dass man so ein Füßchen anbringt und das dann den stoff so führt, dass der Overlockstich genau an die Kante kommt? Das dauert wahrscheinlich recht lange oder, denn die Stiche sind a echt kompliziert oO Habe mich sowieso schon gefragt warum das nie so richtig funzt und es eher für Zierstiche gehalten *rotwerd*. Ich sehe und höre das zum ersten Mal und wollte nur mal fragen. Das war mir nie bewusst. Ist das richtig? Bzw stelle ich mir das richtig vor? Das wäre ja auch schon mal eine kleine Erleichterung!

Das muss jetzt wirklich furchtbar dumm für euhc klinegen , aber das ist mir echt neu! Was es alles für FÜSSE gibt!!!
Was gibts denn noch für Füßchen frage ich mich!? Es ist doch herrlich was man alles entdeckt wenn einen einmal das Nähfieber gepackt hat! Ich bin total Feuer und Flamme ! :-12:

Danke für eure vielen, ausführlichen Antowrten jedenfalls, ihr seid echt lieb!
 
B

Bettina

Fortgeschrittener
Mitglied seit
22.07.2006
Beiträge
301
Dieses Füßchen gibt es und man kann damit so gar sauberer mit ZickZack die Kanten versäubern der Overlockfuß wird auch Blindstichfuß genannt. Bei meiner Maschine Pfaff Creative 7550 war er schon dabei. Mit Hilfe eines kleinen Rädchens am Nähfuß kann man den Abstand gut einstellen.

Overlock oder Blindstichfuß (das Bild ist von Nähmaschinenwelt.de)
 
C

CaaPoo

Anfänger
Mitglied seit
07.12.2012
Beiträge
7
Danke für das Bild, der dne ich jetzt bestellt habe sieht sehr ähnlich aus nur ohne Rädchen.
Meine Schwiegermutter hat mir erzhlt das sie auch noch ganz viele Füßchen hat die sie mir gerne zeigen will.Sie hat die alle mal geschenkt bekommen mit ner Bezeichnung dran konnte aber damit nie so recht was anfangen. Sie sagte ein Fuß kann wohl auch den Stoff leicht "umschlagen" und so einen Saum nähen. Ich bin schon echt gespannt!

Danke für eure Hilfe, ihr seid toll. ich hab auch eure Galerien gesehen (Mamata und Bettina) - ich hoffe irgendwannn mit viel Übung auch so toll nähen zu könn. Echt tolle Sachen :-) Ich bin Fuer und Flamme und wünschte der tag hätte 70 Stunden, ich acht Arme minimum und keinerlei Schlafbedürfnis ;-)

ich feue mich richtig aufs ausprobieren udn rumfrickeln und so... toll! :dancing:
 
Thema:

Overlock, Coverlock, lauter Locken! Kann mir mal wer den Pony schneiden!?

Oben