Netzpatent Zunahme und Abnahme

Diskutiere Netzpatent Zunahme und Abnahme im Anfängerfragen, Hilfestellungen Forum im Bereich StrickForum; Hallo Ihr Lieben ^^ Als völliger Anfänger in Sachen Pullover stricken (wie im Vorstellbereich schon angekündigt) bitte ich um Hilfe: Ich stricke...
Sayun

Sayun

Anfänger
Mitglied seit
02.08.2022
Beiträge
2
Hallo Ihr Lieben ^^
Als völliger Anfänger in Sachen Pullover stricken (wie im Vorstellbereich schon angekündigt) bitte ich um Hilfe: Ich stricke einen Raglan Pullover in Netzpatentmuster. (Das Muster hab ich mir auf YT angeguckt... Allerdings ist das Tutorial nur drauf ausgelegt, das Muster zu lehren... Aber keine Zu- oder Abnahmen).... Nu bin ich ratlos und mein armer Kopf kriegt Knoten in den Hirnwindungen. Wie nehm ich zu (beim Ärmel) oder ab (bei allen Teilen)? Ich stricke 4 separate Teile (Vorder/Rückenteil und Arme getrennt) Vielleicht wurde dieses Thema auch schon mal gepostet, allerdings find ich keine Suchfunktion O.o.... Bin nicht so oft auf Foren unterwegs, insofern schon mal sry :P LG
 
Beka

Beka

Erleuchteter
Mitglied seit
10.03.2010
Beiträge
3.970
Helfen kann ich Dir bei dem Muster nicht, aber die Suchfunktion ist oben rechts: eine Lupe und daneben steht « Suchen »
 
strickliesel50 ( Uschi)

strickliesel50 ( Uschi)

Meister und experimentierfreudig
Mitglied seit
27.12.2014
Beiträge
3.830
Standort
NRW
Gib es in eine Suchmaschine ein, oder bei yt. Dort finden sich sehr oft Lösungen.
 
Liane

Liane

Ich bin ich
Mitglied seit
31.07.2002
Beiträge
1.947
Ich glaube, dass Du da nirgendwo was Passendes im net findest, die meisten tun sich schon schwer bei normalem Patent mit Zu- und Abnahmen.
Jetzt kommt es darauf an, wie Du das Netzpatent strickst - mit Umschlägen oder tiefer gestochenen Maschen.
Bei tiefer gestochenen Maschen ist es eigentlich gut machbar, nach bzw. vor der Rand-M eine zufügen und die mit ins Muster einzubinden, da versetzen sich nach den Zunahmen quasi nur Reihe 1 und Reihe 3.
Beim Muster mit Umschlägen halt ich mich raus. Das Patentstricken mit Umschlägen ist mir einfach zu umständlich - deshalb fummele ich mich da auch nicht ein. Hier gibt es auch Strickerinnen, die das Patent mit Umschlägen strickt. Vielleicht haben die Lust, das auszufummeln :)

Grüßle
Liane
 
Beka

Beka

Erleuchteter
Mitglied seit
10.03.2010
Beiträge
3.970
Mir ist gerade eingefallen: bei dem KAL von Schachenmayr, ein Tuch im Patentmuster wurden aus der 2. Masche in jeder 4. Reihe 2 Maschen raus gestrickt. Also statt einer Masche waren es dann 3 Maschen
 
Liane

Liane

Ich bin ich
Mitglied seit
31.07.2002
Beiträge
1.947
Beim "normalen" Patent reduziert bzw. nimmt man zu mit 2 Maschen, damit das Muster erhalten bleibt, 1re -1li, damit dann nicht 2re oder 2 li Maschen hat ... bei Netzpatent muss man das nicht machen, weil man im Prinzip nur rechte Maschen strickt und das gut vor oder nach der Rand-M machen kann.

Grüßle
Liane
 
beate (reena)

beate (reena)

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17.12.2006
Beiträge
29.193
Ich glaube, dass Du da nirgendwo was Passendes im net findest, die meisten tun sich schon schwer bei normalem Patent mit Zu- und Abnahmen.
Jetzt kommt es darauf an, wie Du das Netzpatent strickst - mit Umschlägen oder tiefer gestochenen Maschen.
Bei tiefer gestochenen Maschen ist es eigentlich gut machbar, nach bzw. vor der Rand-M eine zufügen und die mit ins Muster einzubinden, da versetzen sich nach den Zunahmen quasi nur Reihe 1 und Reihe 3.
Beim Muster mit Umschlägen halt ich mich raus. Das Patentstricken mit Umschlägen ist mir einfach zu umständlich - deshalb fummele ich mich da auch nicht ein. Hier gibt es auch Strickerinnen, die das Patent mit Umschlägen strickt. Vielleicht haben die Lust, das auszufummeln :)

Grüßle
Liane
naja mit Umschlag geht es gleich wie mit tiefergestochen - einfach nach der Randmasche eine Masche rausstricken oder auch kfb und in der nächsten Reihe ins Muster einfügen
 
Liane

Liane

Ich bin ich
Mitglied seit
31.07.2002
Beiträge
1.947
Ich weiß, Beate - aber ich konnte mir nie merken, wann U machen und wann zus.stricken. ;) Jetzt stricke ich seit ...zig Jahren mit tiefergestochenen Maschen und das geht so schnell und ohne nachzudenken.
Jeder entwickelt halt seine Technik - nur, wenn man noch keine hat, ist es schwierig, zu sehen, was man wann wo machen muss. Und das dann verständlich zu erklären ...:20: das sollen dann die machen, die das öfter tun.

Grüßle
Liane
 
strickliesel50 ( Uschi)

strickliesel50 ( Uschi)

Meister und experimentierfreudig
Mitglied seit
27.12.2014
Beiträge
3.830
Standort
NRW
Beim Abnehmen für den Raglan, egal ob Netzmuster oder Patent, teile ich mir die Maschen für die Mittelmaschen so ein, daß ich vor den Abnahmen 1 linke Masche habe, und 3 Maschen zusammen stricke, also Rückreihe, Hinreihe ohne, wieder Rückreihe, und dann in der nächsten Hinreihe wieder 3 Maschen zusammen stricken. So bleibst du im Muster, und das sieht auch besser und gleichmäßiger aus.
 
Liane

Liane

Ich bin ich
Mitglied seit
31.07.2002
Beiträge
1.947
Netzpatent hat keine linken Maschen - bildet auch nur vorne ein Muster aus dem versetzten "Netz", also reichen nach und vor der Rand-Masche "normale" Ab- oder Zunahmen. Die fügen sich relativ unsichtbar ins Muster ein.
Ich glaube auch nicht, das die Erstellerin des Threads rund strickt - oder überhaupt Raglan --- es wäre schon nett, wenn sie uns sagen würde, wie sie was strickt. Entweder mit Umschlägen oder Tieferstechen. Dann könnte man einfacher antworten. ;)

Grüßle
Liane
 
strickliesel50 ( Uschi)

strickliesel50 ( Uschi)

Meister und experimentierfreudig
Mitglied seit
27.12.2014
Beiträge
3.830
Standort
NRW
Ich weiß, daß Netzpatent keine linken Maschen hat. Sorry, mit dem Raglan hatte ich verkehrt im Kopf.
 
Thema:

Netzpatent Zunahme und Abnahme

Oben