Nähmaschine von Singer... kaufen oder doch eine andere?

Diskutiere Nähmaschine von Singer... kaufen oder doch eine andere? im Nähforum Forum im Bereich Nähen/Maschinesticken/Patchwork/Crazy; Hallo, Ich möchte mit dem nähen anfangen und mir dazu eine Nähmaschine kaufen. Da mein Butget auch 100-150 €uro begrenzt ist und ich ja auch noch...
I

IceBluemchen

Anfänger
Mitglied seit
21.07.2012
Beiträge
14
Hallo,
Ich möchte mit dem nähen anfangen und mir dazu eine Nähmaschine kaufen.
Da mein Butget auch 100-150 €uro begrenzt ist und ich ja auch noch Anfänger auf diesem Gebiet bin, habe ich mir die Singer Tradition 2263 bei Amazon rausgesucht...
http://www.amazon.de/Singer-2263-Tradition-Nähmaschine/dp/B001CBVORE
Aber die Bewertungen sind sehr geteilt und ich verunsichert...
Meine Mama hat auch eine Singer (die 1507) und ist mit der Zufrieden, aber da ich auch Stretch nähen will, hatte ich mir die 2263 rausgesucht.
Die gibt es auch bei Lidl-Online und manchmal auch bei denen im Handel... in manchen Bewertungen wurde sie auch die Lidl-Nähmaschine genannt... falls euch das hilft.
Aber die Bewertungen sind wie gesagt von Top bis Flop...
Ist sie eine gute Anfänger-Maschine oder eher als Angänger Finger weg?
Wenn Finger weg, welche Maschine würde dann in mein Butget fallen, welche zu empfehlen ist?

Also nähen möchte ich T-Shirts, Jeansstoff, Radlerhosen (trage ich viel und gerne, aber die Nähte lösen sich da gerne auf und die Maschine soll mir die mühsählige Handarbeit abnehmen), Gardienen, Tischdecken und manchmal auch Satin (Bettwäsche).

Ist die Singer 2263 da okay?
Habt ihr da Erfahrungen oder könnt mir eine andere Maschine empfehlen (möglichst auf Amazon erhältlich, da ich noch Gutscheine da habe und die einlösen mag!)

Ich danke im Voraus für alle Antworten und Erfahrungen...
 
#
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
D

DieSteph

Schüler
Mitglied seit
05.12.2012
Beiträge
136
Hallo!

Ich hatte für den Einstieg auch eine Singer-Nähmaschine. Und ich bin auch geteilter Meinung. Für das Geld ist es ok. Mehr aber nicht. Ich habe Taschen genäht... Strechnähte hat eigentlich so gut wie nicht geklappt. Sie hat den Stoff schlecht eingezogen, die Nähte waren entsprechend schlecht. Für den Geradstich oder auch den Zickzackstich ist die Maschine gut geeignet. Aber nicht um Strech-Stoffe zu nähen.
Shirts würden vielleicht mit viel Übung und opitmaler Fadenspannung gehen. Aber Radlerhosen kann ich mir nicht vorstellen. Dazu bezweifle ich, dass die Maschine einen sinnvollen Overlockstich hinbekommt. Und ohne Overlockstich werden die Strech-Stoffe an der Naht aufribbeln und die Arbeit wäre dann umsonst.
Und dann noch zu Jeans... kann ich mir nicht vorstellen, dass das klappt. Zwei Lagen, das müsste sie noch packen. Aber mehr hat meine nie gepackt.
Meine Singer war damals vom Händler. Und eine Wartung wird da eher weniger vorgenommen, weil es sich bei dem Preis kaum lohnt. Er wollte schon 40 EUR nur fürs angucken...
Und dann sollte man noch die Lebenserwartung dieser Nähmaschine betrachten... ich hatte sie nach einem guten Jahr durchgebracht... dann ging nix mehr. Und ich habe vielleicht 1 Stunde die Woche damit gearbeitet.

Ich kann die Nähmaschine also nur bedingt empfehlen... für Geradstiche und Baumwollstoffe. Aber für Shirts, Radlerhosen und Jeans... eher nein.

Hoffe, ich konnte dir damit helfen.

Lg, Stephanie
 
I

IceBluemchen

Anfänger
Mitglied seit
21.07.2012
Beiträge
14
Hi Steph,
ja deine Antwort hat mir schon geholfen, denn den Overlock brauche ich 100%ig... wie du selbst schon schreibst, für die Radlerhosen.
Bei Jeans reichen mir zwei Lagen Stoff aus, da es sich dabei vorallem um Ziernähte handeln wird (will Jeanshosen aufhübschen bzw Aufnäher draufnähen oder sie nur einfach genäht umnähen.)
Und arbeiten wollte ich schon 2-3 Stunden am Tag 1-2 mal die Woche damit.

Mhh... Singer galt mal als die Marke unter den Nähmaschinen, aber je länger ich recherchiere und nach einer geeigneten Maschine für mich suche, je verunsicherter werde ich.

Über Empfehlungen wäre ich sehr dankbar... nur an meinem Butget kann ich nicht viel machen...
 
K

KnitOwl

Anfänger
Mitglied seit
18.02.2013
Beiträge
8
Hallo Steph,
Mhh... Singer galt mal als die Marke unter den Nähmaschinen
Als ich vor ein paar Jahren auf der Suche nach einer guten Nähmaschine war, lief mir natürlich auch zuerst Singer über den Weg (klar, immerhin waren sie einmal der größte Nähmaschinenhersteller der Welt), aber bei näherer Betrachtung musste ich feststellen, das Singer mittlerweile offenbar genau wie viele andere Hersteller auch billig in Asien produzieren lässt (ist wahrscheinlich auch anders gar nicht mehr möglich, wenn man mal schaut wie günstig die Preise einige dieser Maschinen sind).

Jedenfalls, ich hatte als Teenie mal eine Billig-Nähmaschine (soweit ich mich erinnere allerdings nicht von Singer) und das Nähen war grauenhaft damit, es hat überhaupt keinen Spaß gemacht.
Irgendwann ist das Teil auf den Schrott gewandert und ich habe mir Maschinen von Freunden geliehen, wenn ich mal Nähen wollte.....allerdings waren das auch meist Billig-Maschinen und es war nie eine dabei die mich überzeugt hat.

Als vor ein paar Jahren mal wieder eine eigene her sollte habe ich dann lieber ewig gespart, anstatt mir nochmal so etwas Halbgares zu kaufen.
Also ist es eine "kleine" Pfaff geworden (Classic Fashion 1523), gebraucht für 300 Euro (Neupreis wären damals etwa 600 € gewesen).

Und wirklich, diese Maschine näht alles, egal wie dick (mein Vater hat sie sich ausgeliehen und damit ein komplettes Vorzelt aus Segelleinen für seinen Wohnwagen genäht), egal wie elastisch, da verrutscht und verheddert nix, total toll.

Die günstigen Nähmaschinen erfüllen natürlich auch ihren Zweck und ich will auch gar nicht behaupten, dass man an denen nicht auch seinen Freude haben könnte, aber nachdem ich mit meiner ersten, billigen Nähmaschine so viel Ärger hatte (habe vergebens zwei mal Geld Reparaturen investiert) würde ich auch in Zukunft lieber etwas länger sparen und mir wieder eine teurere Maschine kaufen.

Viele Grüße
die Eule
 
A

AnHo

Anfänger
Mitglied seit
30.01.2012
Beiträge
30
Also ich hab mal die Aldi-version gescheckt bekommen von meiner Mutter. Mein erstes Projekt damit war eine Wickeltasche für meinen kleinen Neffen zu nähen. und ich war total frustriert. nix funktionierte. und stimmte mal die faden spannung für die eine naht, war die nach absetzte nfür die zweite Naht schon wieder total verkehrt. Am Ende hab ich das teil in die Ecke gestellt und seit dem nciht mehr angeschaut. Eine Reperatur hätte sich eh nicht gelohnt.

Ich persönlich würde auch auf eine Pfaff sparen. Da stimmt die Qualität noch. udn man hat seinen Spaß bei der Arbeit.
Ich hoffe ich konnte idr helfen.

Gruß
Annika

Edit: sorry wegen rechtschreibung. es ist einfach für mich heute schon zu spät.
 
M

Minendi

Anfänger
Mitglied seit
23.08.2012
Beiträge
70
Huhu!

Ich hab vor knapp zwei Jahren meine Nähmaschine bekommen. Ich war auch absolute Anfängerin abgesehen von zwei mal nähen als Kind mit Mama auf ihrer Maschine...... Ich habe von Bernina die Bernette 15 und bin total happy. Sie liegt allerdings bisschen über dem was du dir als Budget vorgenommen hast, bekommt man so für 250 Euro. Ich würde sie mir aber jederzeit wieder kaufen, sie hat mich bisher nie im Stich gelassen und das Nähen damit macht echt Spass.

Gruß
 
I

IceBluemchen

Anfänger
Mitglied seit
21.07.2012
Beiträge
14
Meine Butget-Grenze ist durch meinen Mann bestimmt, der mir nicht mehr erlaubt. Also mehr geht leider nicht und länger sparen würde da auch nichts dran ändern! (Ich schätze er würde mir erst eine teuerer Maschine kaufen lassen, wenn ich mit der günstigeren gut umgehen kann und die Ergebnisse für sich sprechen)
Im Moment lese ich mich durch Stiftung Wahrentest und liebäugel mit der "W6 Nähmaschine N 1615" die eine Bewertung von "gut" (9/2002) hat. Ist damit zwar nicht mehr das neuste Model, aber darum geht es ja eh nicht. Weniger Elektronik bedeutet, es kann weniger kaputt gehen. Sie zählt auch zu den Lidl-Maschinen... lustig!
Die Meinungen und Bewertungen sind auch hier zweigeteilt, aber längst nicht so schlimm, wie bei manchen Singer.
AEG und eine Brother habe ich auch noch auf dem Radar.
Aber ich stelle gerade fest, das es wirklich nicht einfach ist, eine gute Entscheidung zu treffen, wo ich auch länger etwas von habe... mhh
 
K

KnitOwl

Anfänger
Mitglied seit
18.02.2013
Beiträge
8
Ich kann Annika nur zustimmen, meine Frust-Maschine von damals war auch von Aldi, nur hab ich den Fehler gemacht und bin mit dem Teil damals zwei mal zur Reparatur gelatscht (es waren die 90er, Internet mit guten Ratschlägen gab's noch nicht und eine neue Maschine hätten mir meine Eltern nie und nimmer gekauft, weil sie selber keine Ahnung vom Nähen hatten und dachten, es würde nicht an der Maschine liegen sondern ich könnte nur einfach nicht mit dem Teil umgehen ;))

(Ich schätze er würde mir erst eine teuerer Maschine kaufen lassen, wenn
ich mit der günstigeren gut umgehen kann und die Ergebnisse für sich
sprechen
Wenn du ähnliches Pech hast wie Annika oder ich, dann gibt es mit der Billig-Maschine überhaupt keine zufriedenstellenden Ergebnisse, einfach weil du dich aus so über das Teil ärgerst, dass du dich nicht dran setzt.

Ich will nochmal betonen, dass ich nicht denke, dass günstige Nähmaschinen immer schlecht sein müssen, aber leider ist es ein bisschen wie Lotto spielen und mir persönlich wäre das Risiko zu groß nochmal auf eine Billig-Nähmaschine reinzufallen.

Meine Butget-Grenze ist durch meinen Mann bestimmt, der mir nicht mehr erlaubt.
Vielleicht kannst du einen kleinen Nebenjob machen und dir ein bisschen Geld dazu verdienen. Denn selbst, wenn du es am Ende nicht für eine teurere Nähmaschine ausgibst, ist es doch trotzdem schön, wenn man ein bisschen Geld hat und sich auch mal was kaufen kann ;)
 
B

Bea1107

Anfänger
Mitglied seit
15.02.2011
Beiträge
3
Hallo!

Ich hatte mir vor 3 Jahren auch die besagte Singer gekauft - weil meine alte Nähmaschiene den Geist aufgegeben hatte -
und Singer ja eigentlich "ein Name" ist.
Aber wenn man gern und viel näht, ist die irgendwann nicht mehr zufriedenstellend, zumal die Auswahl der Sticher sehr begrenzt ist.

Mit Sparen und Beihilfe von GöGa hab ich mir dann vor ca. 1,5 Jahren eine Janome 3160QDC geleistet - und mit der bin ich happy.

Vielleicht hast Du ja bald Geburtstag - oder was anderes steht an, wo Du Dir "Beihilfe" wünschen kannst.

Es lohnt sich auf jeden Fall ein bischen mehr zu investieren, es soll ja auch Spaß machen damit zu arbeiten - es muß ja keine für 700 € sein ;)

Viele Grüße, Bea
 
G

goorle

Anfänger
Mitglied seit
08.12.2012
Beiträge
16
Wie wäre es, wenn Du für den Anfang Dir eine gebrauchte Maschine holst? Da kommst Du vielleicht eher an eine relativ gute Maschine für Dein Budget. Die gibt es zwar nicht bei Amazon, aber Deine Gutscheine dort könntest Du ja auch für Nähzubehör einsetzen?
Wenn Du keinen Nähmaschinenhändler in Deiner Nähe hast, es gibt auch im Internet gute Firmen, ich habe meine beiden Nähmaschinen übers Internet gekauft und kann da auch immer anrufen, wenn irgend etwas nicht funktioniert.
 
D

DieSteph

Schüler
Mitglied seit
05.12.2012
Beiträge
136
Ja, in dem Fall würde ich dir auch zu einer gebrauchten Maschine raten. Wie viele hier schon sagten, bedeutete auch für mich Singer meistens nur Frust... ich habe jetzt eine Brother. Und damit bin ich sehr zufrieden. Auch nicht schlecht sind Elna und Janome. Juki wäre auch noch ne Marke, die nicht so schlecht ist. Bernina war für mich unbezahlbar. Aber nu hast mal paar Namen. Woher kommst denn? Vielleicht kennt ja jemand nen Händler in deiner Nähe :)
 
X

xxpeti

Fortgeschrittener
Mitglied seit
06.02.2008
Beiträge
265
"Von Singer lass die Finger" pfeifen die Spatzen vom Dach.
Grund: Es existiert zumindest bei Nähmaschinen nur noch der Name. Alles andere ist je nach Preissegment nichts anderes als die anderen Maschinen mit Eigennamen der Diskounter oder ähnliches

W6 bietet immerhin 10Jahre Garantie, allerdings auch nur an den Erstkäufer. D.h. der Anspruch kann bei Veräußerung nicht mit verkauft werden.

LG peti
 
I

IceBluemchen

Anfänger
Mitglied seit
21.07.2012
Beiträge
14
Ich danke erst einmal für die vielen Antworten!

Ich wohne im Hamburger Raum, bin aber Aufgrund von Kind und kein Auto recht unbeweglich. Zum nächsten Händler wäre ich gut 2 Std. mit dem Bus unterwegs... das schaffe ich in der KiTa Zeit nicht und am WE muss ich arbeiten, da schaffe ich das dann auch nicht. Einzigen Elektronikfachmarkt den ich erreichen kann, ist ein Expert und ein Saturn und die haben keine Ahnung von Nähmaschinen und sie haben auch nur Singer (zumindest Expert hat nur Singer).
Auf die Idee mich in einem Fachgeschäft beraten zu lassen, bin ich nämlich auch schon gekommen.
War auch bereits in unserem örtlichen Handarbeitsladen, aber die nette Dame dort kennt nur ihre Maschine und die kam ihr damals bei der Neuanschaffung fast 1.000€uro, also kein Model in meiner Preisklasse... selbst heute nicht, wo sie nur noch die hälfte kostet.
Und auch wenn ich arbeite, wird sich an meinem Butget nix ändern, denn mein Mann ist in solchen Dingen sehr stur. Bin schon froh, das ich die 150€ zur Verfügung habe und nicht nur 100€ oder wie er meinte, ich solle warten bis eine beim Discounter im Angebot ist. Er sieht eben den Sinn in einer Nähmaschine nicht und meint, ich könne das alles auch per Hand nähen (ich habe einmal eine Gardiene per Hand abgenäht... nie wieder!).

Von Gebrauchten nehme ich wiederum abstand. Habe mit Gebrauchten Elektronikartikeln schon einiges erlebt und nehme davon eher abstand. Ich weis schließlich nie, wie die Maschine gewartet/geölt wurde oder ob die Angaben stimme, das zB nur wenig mit genäht wurde. Glaube eine Gebrauchte kann man auch nur vertrauensvoll über Bekannte oder einen Nähmaschinenhändler kaufen... eBay & Co. vertraue ich jedenfalls nicht!

Danke für die Herstellernamen... da kann ich dann heute Abend weiter recherchieren und vergleichen.
Im Moment steht die W6 ganz oben (die Garantie gefällt meinem Mann... er meint das ist mal was Sinnvolles von einem Hersteller)
Werde aber noch weiter vergleichen und auch auf weitere Tipps hoffen.
 
S

strickbiggy

Meister
Mitglied seit
06.10.2009
Beiträge
1.314
Ich nähe schon seit Jahren mit der Pfaff synchro1229, war zwar damals sehr teuer, aber die näht wirklich alles. Wenn ich eine Maschine kaufen müsste u. es ist eine Preisgrenze, würde ich nach einer gebrauchten Ausschau halten, z.B. dieser http://www.ebay.de/itm/PFAFF-1027-TIPMATIC-TIPTRONIC-NAHMASCHINE-NAHT-ALLES-/170997328080?pt=DE_Elektronik_Computer_Haushaltsgeräte_Nähmaschinen_PM&hash=item27d03c28d0



Will keine Werbung für das Auktionshaus machen, nur um zu sehen was ich für Maschinen meine, sind noch robuste Geräte der älteren Generation made in Germany, ohne viel Elektronik, wo oft aus Haushaltsauflösungen stammen, einfach mal die Händler abklappern. Was nützt dir eine neue Singer von Lidl um wenig Geld, wenn sie nicht ordentlich näht, dann ist billig zu teuer gewesen.

Strickbiggy
 
G

goorle

Anfänger
Mitglied seit
08.12.2012
Beiträge
16
Genau, die W6 ist für den Anfang wirklich eine gute Empfehlung. Mit der Maschine wirst Du (je nach Deinem Talent ;-) ) auch vorzeigbare Sachen nähen können, die wiederum Deinen Mann überzeugen könnten, später vielleicht doch noch eine andere Maschine zu kaufen, die ein wenig mehr kann.

Eine gebrauchte Maschine würde ich persönlich nicht bei einem Privatverkäufer kaufen. Beim Händler (sowohl im Internet als auch vor Ort) werden die Maschinen komplett durchgecheckt und gewartet, nötigenfalls auch repariert. Und die kannst Du dann auch bedenkenlos kaufen. Und wenn doch mal was wäre, kannst Du mit der Maschine wenigstens wieder da hin - bei einem Privatverkäufer wird das nicht so einfach sein.

Mangels vor-Ort-Laden habe ich bislang zwei Nähmaschinen online gekauft, die erste Maschine da wieder in Zahlung gegeben - es hat alles reibungslos funktioniert, hatte da angerufen, am nächsten Tag brachte mir die Post die Transportboxen, und ich konnte die Maschine kostenfrei zurück schicken. Dann wurde sie durchgeschaut und zwei Wochen später bekam ich ein Angebot, wie viel ich dafür noch bekomme und das wurde dann auf die nächste Maschine angerechnet.
 
I

IceBluemchen

Anfänger
Mitglied seit
21.07.2012
Beiträge
14
Hallo,
Also meine Wahl ist fast getroffen. Es wird eine W6, wobei ich noch etwas hadere zwischen der W6 N 1615 und der W6 N 1235/61.
Ich denke wenn mein Mann die Auswahl sieht, wird er für die 1615 sein.
Aber die Entscheidung treffe ICH erst Morgen denn...

Und ich war eben noch einmal in unserem Handarbeitsladen, weil ich noch Knöpfe brauchte und habe dort gleich die Näh-Tante angetroffen, welche bei uns Nähmaschinenkurse anbietet (Ich DOOF, wie hat ich das vergessen können!). Sie sagte, die meisten kommen mit einer W6 oder einer Discounter-Maschine zu ihr und sie würde sich freuen, mich im Kurs zu sehen, zum lernen oder nur zum reinschnuppern. Sie sagte, als Einsteigermodell für meine Zwecke, reicht eine der genannten W6 zu anfang und wenn ich mit ihr umgehen kann, sollte ich dann sehen, ob sie meinen Ansprüchen genügt oder ich mir eine teurere Zweitmaschine zulege. Sie meinte auch, das eine günstige Maschine für das Einfache ausreiche, solange man mit der Maschine eben umgehen kann.
Sie hat auch Leihmodelle da, weil ja nicht jeder seine eigene Maschine in den Kurs mitbringen mag oder sie auch einige im Kurs hat, welche noch gar keine haben. Das sind aber alles teurere Maschinen. Aber morgen Nachmittag ist wieder ein Kurs und sie sagte, ich könne da vorbeikommen und mir gern die Maschinen ihrer Teilnehmerinnen ansehen. Dann sehe ich sie live und kann am ehesten entscheiden... die W6 N 1615 hat da auch eine Kursteilnehmerin... juhu! Also wird morgen Nachmittag wohl die entgültige Entscheidung fallen.

Ich bin aber auch doof, das ich nicht gleich an den Nähmaschinenkurs gedacht habe und da mal nachfrage und reinschnupper. Die Maschinen live zu sehen und in Arbeit, das ist ja um längen das Beste, was ich für meine Entscheidung tun kann. Und ich werde mich wohl in den Kurs dann auch einschreiben, wenn meine Maschine da ist, damit ich sie richtig bedienen lerne etc. Das ist gut, das die eigene Maschine da mitgebracht werden kann und ich dann direkt an ihr lerne. Besser geht es wohl kaum.
Naja... manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäume nicht... dabei laufe ich fast täglich am Handarbeitsladen vorbei und sehe den Aushang für den Kurs... ich DOOF! :-107:

Ich berichte dann morgen Abend!
Und ich danke für alle Antworten, allein die Herstellernamen haben mir bei der Suche und recherche sehr geholfen, die Auswahl einzugrenzen und zu vergleichen (Teure gegen Billige, was kann die und wo ist die andere Schwach drin... etc)
DANKE! :thumbsup:
 
A

Amira

Schüler
Mitglied seit
14.03.2007
Beiträge
202
Mit der W6 kannst Du nichts falsch machen. Ich habe auch eine Zuhause und bin damit sehr zufrieden. Diese Maschine wird unter anderem auch von einem Nähmaschinenhändler in Hannover vertrieben. Ich würde sie dann an Deiner Stelle auf der Seite von W6 bestellen. Dort hast Du dann einen Ansprechpartner und bei eventuellen Fragen wird Dir dort auch geholfen. Die antworten immer sehr schnell. Wie mir der Händler erzählte, wird die Maschine von der Firma Janome gebaut. Es ist eine gute und robuste Maschine. Ich habe diese seit ca. 2 Jahren. Ich habe die 1235/61. Bei dieser Maschine kannst Du noch die Stichbreite verstellen. Diese Funktion hat die kleine nicht. Der Händler hatte mir damals dazu geraten.

Liebe Grüße
Amira
 
I

IceBluemchen

Anfänger
Mitglied seit
21.07.2012
Beiträge
14
Hallo,
Gestern war ich bei dem Nähmaschinenkurs und konnte mir einige Modelle der günstigen Preisklasse live ansehen.
Neben der W6 N 1615 war da noch eine Medion und zwei Singer.
Von der reinen Wirkung gefiel mir die W6 am besten... aber ich hatte sie eh als Favoriten auf dem Schirm.
Die Singer machten gar keinen so schlechten Eindruck. Es ist nur alles Plastik... die zwei Damen, denen die Machinen gehörten, waren aber zufrieden mit ihnen und den produzierten Ergebnissen.
Die Medion hatte ich nur kurz angeschaut, aber als Leihe sah ich da nun keine großen Unterschiede zu den anderen Maschinen.
Bei der W6 hatte ich dann am längsten gestanden und die nette Dame der die Maschine gehört, hat sie sehr gelobt. Sie hat sie seit Weihnachten und näht seit Januar im Kurs und Zuhause damit. Sie meinte, das sie sich schnell an die Bedienung gewöhnt hatte und auch recht schnell aus der Ausprobier-Phase raus war. Mittlerweile nähe sie alles damit und die Ergebnisse seien alle zufriedenstellend.
Die Nähergebnisse konnte ich auch vergleichen, aber einen großen Unterschied sah ich da nicht. Sie hatten Ziernähte grade durchgenommen und außer das die eine oder andere etwas schief war, sah das alles für mich okay aus. Die Näh-Tante hat aber gemeint, das sie Unterschiede sieht... naja, das geschulte Auge.
Kurz um hat mir der Tag zur W6 bestärkt. Wegen den Stickprogrammen überlege ich aber noch, welche der Zwei es werden sollen... eben ob mir 15 Programme reichen oder 23 besser wären. Werde ich jetzt am Wochenende noch mal die einzelnen Sticke vergleichen und schauen, ob ich die mehr brauche oder eben nicht...
 
I

IceBluemchen

Anfänger
Mitglied seit
21.07.2012
Beiträge
14
Habe heute die W6 N 1235/61 bestellt und zusätzlich noch ein Päckchen Jeansnadeln, ein Päckchen Jerseynadeln und eine Zwillingsnadel, da zur Maschine nur 5 Standartnadeln mitgeliefert werden. Nähgarn hole ich Morgen in unserem Handarbeitsladen, ebenso Spulen und etwas Stoff. (Will als Testobjekt eine Patchwork-Kissenplatte nähen. Da kann ich glaube alle Stiche gut austesten und üben.)
Bis Freitag habe ich sie, sodass ich am Wochenende sie austesten kann.
Mein Mann wird sich freuen, wenn ich seine ruhigen Nachmittage mit Nähmaschinengeratter versüße :baden:
Das Ergebnis zeige ich euch dann gerne... :p046:
 
D

DieSteph

Schüler
Mitglied seit
05.12.2012
Beiträge
136
Hey, das sind tolle Nachrichten! Da bin ich total gespannt, wie die ersten Ergebnisse aussehen werden. Nicht gleih verzweifeln, wenn sie am Anfang Stoff verzieht usw... das kriegst du dann mit der Fadenspannung in den Griff. Wünsche dir jetzt schonmal viel Vergnügen. Und wenn du Patchwork nähen magst, kannste dich ja schon damit beschäftigen den Stoff zu schneiden und das Muster zu legen ;)
 
Thema:

Nähmaschine von Singer... kaufen oder doch eine andere?

Oben