Mützen und Schals für Chemopatienten - Kinder

Diskutiere Mützen und Schals für Chemopatienten - Kinder im Freie Spenden Aktionen Forum im Bereich CHARITY-FORUM / Handarbeiten fuer Fruehchen, Tafel; huhu ihr fleissigen helfer, wegen der übersichtlichkeit mache ich hier mal einen neuen thread auf. eva hat sich mit einer kinderklinik bei ihr in...
M

mamje

Guest
huhu ihr fleissigen helfer,

wegen der übersichtlichkeit mache ich hier mal einen neuen thread auf.
eva hat sich mit einer kinderklinik bei ihr in der nähe in verbindung gesetzt und hat folgendes berichtet:

Ich habe heute Rückantwort bekommen.

Die Erzieherinnen haben sich sehr über das Angebot gefreut. Worüber sie sich freuen würden, wären für das kalte Wetter Mützen und Schals, ebenso für die warmen Tage.
Die Kinder sind zwischen 0 - 20 Jahre alt, wobei die Mützen eher für Kinder ab 3 Jahre wären.

Die Dame am Telefon war irgendwie ungläubig, dass die Sachen für die Kinder gespendet werden sollen. Ich hoffe, ich konnte es ihr glaubwürdig erklären. Man scheint sich wirklich dort darüber zu freuen.


ich würde mal folgenden vorschlag machen:
bei der wolle sollten wir unbedingt auf gute hautverträglichkeit achten - anne hatte geschrieben, dass die haut nach so einer therapie sehr empfindlich ist.
da es ja kinder sind , würde ich auch vorschlagen, lustige, bunte mützen zu machen.
ob gestrickt oder gehäkelt, ist egal.

und wenn es eva recht ist, schicken wir die sachen auch gleich zu ihr, und sie könnte es persönlich in die klinik bringen.
ist das okay so eva?

alles weitere wird sich im laufe der zeit ergeben.
 
S

Sora

Schüler
Mitglied seit
03.01.2009
Beiträge
131
ich find die Idee klasse und werde mal schaun was ich an schönen bunten Garnen in "meinem Wollladen" finde...

freu.... da werd ich mir doch glatt morgen mal ein wenig Zeit abknapsen und hinfahren....

mal ne ganz blöde Frage.... geht für ne Chemocap denn auch "Topflappengarn"???

und was für ne Wolle/ Wollzusammensetzung is den am besten/ geht gar nich??

meine Zeit is zwar relativ knapp bemessen, aber für 1,2...3 Mützen hab ich sicher noch ein wenig *gg*
 
S

Shenna

Anfänger
Mitglied seit
25.11.2008
Beiträge
11
super idee ;-)

bin eh grad am woll-reste verstricken. wäre haltecht nur interessant, welche wolle geeignet ist von der zusammensetzung und was nicht.

LG Kati
 
eva_S

eva_S

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
26.03.2005
Beiträge
10.493
Klar bringe ich gerne die Sachen in die Klinik.

Zu der Zusammensetzung kann ich leider nichts sagen. Ich denke mal, dass es auch nichts bringt in der Klinik nachzufragen, da diese keine Ahnung davon haben.
 
Ursula~

Ursula~

Erleuchteter
Mitglied seit
02.01.2007
Beiträge
3.035
Ich werde auf jeden Fall mitstricken, Kindermützen gehen ja schnell, hier sind Anleitungen (auf englisch). Ich denke, Wolle sollte auf jeden Fall weich sein, ich hab hier Baumwolle mit Microfaser liegen, die werd ich mal ausprobieren.
Grüße und gute Nacht
 
G

grauemaus

Anfänger
Mitglied seit
02.11.2008
Beiträge
18
mamje schrieb:
huhu ihr fleissigen helfer,

wegen der übersichtlichkeit mache ich hier mal einen neuen thread auf.
eva hat sich mit einer kinderklinik bei ihr in der nähe in verbindung gesetzt und hat folgendes berichtet:

Ich habe heute Rückantwort bekommen.

Die Erzieherinnen haben sich sehr über das Angebot gefreut. Worüber sie sich freuen würden, wären für das kalte Wetter Mützen und Schals, ebenso für die warmen Tage.
Die Kinder sind zwischen 0 - 20 Jahre alt, wobei die Mützen eher für Kinder ab 3 Jahre wären.

Die Dame am Telefon war irgendwie ungläubig, dass die Sachen für die Kinder gespendet werden sollen. Ich hoffe, ich konnte es ihr glaubwürdig erklären. Man scheint sich wirklich dort darüber zu freuen.


ich würde mal folgenden vorschlag machen:
bei der wolle sollten wir unbedingt auf gute hautverträglichkeit achten - anne hatte geschrieben, dass die haut nach so einer therapie sehr empfindlich ist.
da es ja kinder sind , würde ich auch vorschlagen, lustige, bunte mützen zu machen.
ob gestrickt oder gehäkelt, ist egal.

und wenn es eva recht ist, schicken wir die sachen auch gleich zu ihr, und sie könnte es persönlich in die klinik bringen.
ist das okay so eva?

alles weitere wird sich im laufe der zeit ermaugeben.
grauemaus macht auch mit - tolle aktion - weiter so - das jahr ist noch lang - die vorratskammer voll und die motivation hoch - das wird schon.

grüße an alle und viel spass beim :strick:

ich freu mich schon auf die ergebnisse

bis bald eure gruemaus
 
J

JennyF.

Fortgeschrittener
Mitglied seit
22.05.2006
Beiträge
321
Also ich mach auch mit.
Kann ja alles sein von der Kleinikindermütze bis Erwachsenenmütze, weil ja von 0-20 Jahre da stand.
Mal sehen was ich da an Wolle da hab. Mla rumfragen. Ich hab halt viel so Polyesterzeugs. Obwohl die ja auch weich sein können. Wird sich schon was finden.
 
Anne Rother

Anne Rother

Teamhexe für alle Fälle
Teammitglied
Mitglied seit
27.04.2003
Beiträge
23.843
Im Laufe des Jahres kommt von mir sicher auch was. Nur halt im Moment nicht .....
 
S

Sora

Schüler
Mitglied seit
03.01.2009
Beiträge
131
sodele....

ich hab mich dann heute mal so schlau gemacht....

und von Topflappenwolle wurde mir abgeraten da die beim Waschen wohl durchaus etwas schrumpelt & sich verfestigt..... also nichts für die empfindliche Haut....

ich habe mich dann (trotz das ich noch superviele Wollvorräte besitze - aber doch nie das "Perfekte") für eine Baumwolle mit geringem elastischen Anteil entschieden, und mal wieder fleissig im Wolladen zugeschlagen :O ....

für die , die es interessiert.... hier meine Ausbeute...

DSCF3285a.JPG

Linke Seite : 96% BW 4% Polyester (Lana G. Elastico)
Rechte Seite: 50% BW 50% Mikofaser (Lang Delta)
 
eva_S

eva_S

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
26.03.2005
Beiträge
10.493
Da hast Du aber eine tolle Ausbeute.

Ich habe heute auch einen ganzen Sack Wolle bestellt.
 
M

mamje

Guest
ui ui ui .........

menno mädels, ihr seit ja fix bei der sache.
hab noch jede menge baumwolle.
die werde ich auch verwenden.
und einige fertige mützen habe ich hier auch noch liegen.
die schicke ich dir dann auch eva.

ich habe vor weihnachten von birdie noch recht viel fusselwolle gespendet bekommen.
ich dachte, daraus könnten helgas fleissige wollmäuse eventuell mit der addy schals kurbeln.
die können wir dann ja mit den einfarbigen mützen kombinieren.
wäre doch auch toll.
die wolle ist ja weich.
wir probieren es einfach mal aus.
 
S

Sany

Anfänger
Mitglied seit
01.04.2008
Beiträge
38
mal sehen ob ich da auch was machen könnte. Da ich zur Zeit viel Zug fahre wird sicher etwas entstehen.
 
S

Semira

Anfänger
Mitglied seit
02.01.2009
Beiträge
71
Hallo Zusammen,
also die Threads nach USA hatte ich heute auch schon in Angriff. Bei meiner Suche habe ich auch gelesen, daß man möglichst keine reine Wolle/Mohair o.ä. benutzen soll. (Patienten wären sehr empfindlich). Also Polygarn/Acyrlgarn o.ä. wäre angesagt. Auch leichte Baumwolle (also kein Topflappengarn) besonders für den Sommer. Ich werde mal schauen was sich machen (nadeln) läßt. Leider haben wir alle nur 2 Hände und nur 24 Std. am Tag. :evil:
LG
Semira
 
C

Claudia

Anfänger
Mitglied seit
11.09.2008
Beiträge
88
Hallöle Ihr Lieben!

Ich habe für eine Freundin meiner Schwester eine ganz einfache Cap aus einer Art Chenille aus Microfaser gemacht. Leider habe ich die Banderole nicht mehr, sie war aus meinem Stammladen, ich schaue bei Gelegenheit nochmal dort nach.
Die Freundin war superfroh über unser Mitbringsel, da sie zu den ganz Empfindlichen zählt. Heute morgen habe ich meine Schwester gefragt, wie die Resonanz war. Die Freundin sagte, es sei die einzige Kopfbedeckung, mit der sie (außer Tüchern) keine Probleme hat, und sie sei bei dem kalten Wetter nur noch mit unserem Geschenk unterwegs.

Schön fände ich es, wenn hier genaue Angaben für geeignete Garne zusammengetragen würden.
Auch Anleitungen für besonders schöne Modelle in deutsch würden eventuell dem Einen oder anderen auf die Sprünge helfen.

Grüßis die Claudi
 
annew

annew

Erleuchteter
Mitglied seit
11.10.2008
Beiträge
1.647
ihr seid ja ganz fixe :)
nochmal kurz zum material für die chemo-mützchen: weich, glatt und nicht so dick soll es sein,
und man soll nicht drunter schwitzen.
also z. b. mercerisierte baumwolle (auch chenille), bouretteseide, merino, gut gedrehte
schurwolle, sockenwolle und so in der richtung.
anne
 
eva_S

eva_S

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
26.03.2005
Beiträge
10.493
Ich habe mich heute mit einer betroffenen Mutter unterhalten, deren Kind war bis vor kurzem in der Kinderkrebsklinik.
Ihr habe ich erzählt, was wir machen wollen. Sie fand die Idee super und hat mir erzählt wie es dort ist. Ich habe Gänsehaut bekommen, er wäre sehr viel Leid da. Heute ist der "Freund " noch da, morgen nicht mehr.
Deswegen findet sie die Idee mit den Mützen und Schals super. Das wäre Abwechslung und Freude für die Kinder.
 
J

JennyF.

Fortgeschrittener
Mitglied seit
22.05.2006
Beiträge
321
Na da macht man die Mützchen ja gleich noch viel lieber, wenn man hört, daß man damit das Leid viell. für einen Moment vergessen lassen kann, un dman eine Freude macht.
 
Thema:

Mützen und Schals für Chemopatienten - Kinder

Oben