Müde Fachhändler?????

Diskutiere Müde Fachhändler????? im Bastelforum Forum im Bereich Basteln; könnt ihr euch vorstellen das bei uns in der stadt also größeren stadt das wort inchie im Bastelladen nicht einmal kennt... 2 Fachverkäuferinnen...
Chris

Chris

Erleuchteter
Mitglied seit
18.12.2001
Beiträge
26.979
Standort
bei Bremen
könnt ihr euch vorstellen das bei uns in der stadt also größeren stadt das wort inchie im Bastelladen nicht einmal kennt... 2 Fachverkäuferinnen, beide schon lange dort, denen muste ich das buchstabieren.. kannten sie nicht, konnten sie nix mit anfangen.. ich hab dann versucht denen zu erklären, das sie ihre gesamten Ladenmaterialien irgentwie da einbauen können auch die hunderte von creapop vliese etc.. aber null interesse .. beim schnüffeln hab ich dann bei den büchern gesehen, das das neue inchie buch von Frech im Regal lag, einen stanzer kannten sie dafür auch ncith.

aber im katalog von Gerstärker hab ich vorgestanzte Inchies gesehen
 
#
Schau mal hier: Müde Fachhändler?????. Dort wird jeder fündig!

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
marlies44

marlies44

Meister
Mitglied seit
09.03.2005
Beiträge
1.439
Ja Chris, da bin ich auch erstaunt, grad im Norddeuschen Raum war man Deco mässig immer schnell dabei, aber bei uns hier ist auch nichts, :confused:
 
Chris

Chris

Erleuchteter
Mitglied seit
18.12.2001
Beiträge
26.979
Standort
bei Bremen
auf mich macht das ganze einen recht müden eindruck, egal ob handarbeiten oder basteln.. (KREATIV) die Läden und inhaber incl der Angestellten.. machen mir einen sehr lustlosen Eindruck in vielen Läden hab ich das so gesehen
es liegt also keineswegs am Endverbraucher... das hinterher rennen nach material kenne ich ja schon immer hier man bekommt selten etwas was man gerne möchte

die Hesteller überschwemmen nen Markt, sagt man, mit immer neuen und neuen Materialien, klar die wollen Umsatz .. der endverbraucher möchte kreativ sein.. das geht nicht oder er bestellt im inet .. aber die händler jammern und jammern.. ja wie soll d as dann zusammen kommen?

das hat ja mit einkaufen nichts zu tun... das Material zum werkeln wäre ja da ...ich wollte seidentücher für nunofilzen.. die sind derart in kisten im Lager versteckt das sie nicht drankommen... sagen aber weder filz läuft und seidenmalen sei vorbei
 
Sabine B.

Sabine B.

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
06.10.2004
Beiträge
9.479
Vielleicht sind die nicht mit Leib und Seele Bastler oder Handarbeiter, vielleicht wollen die "nur" verkaufen?
Ich hab das große Glück einen genialen Wolleladen in Reutlingen zu haben, dort kenne ich eine Verkäuferin gut,die strickt aus Passion und das merkt man beim Verkauf, die Chefin auch, dann gibt es aber auch Verkäuferinnen die stricken zwar auch können aber nicht so begeistern.
Nen Bastelladen hab ich auch nen ziemlich guten, aber dort ist es auch schon vorgekommen das die einfach dem Internet hinterher hinken.
 
marlies44

marlies44

Meister
Mitglied seit
09.03.2005
Beiträge
1.439
:D Dazu fällt mir grad mal ein,

Ich war im Nachbarort und wollte Stickgarn haben,( ich weiss das die es haben oder bestellen, wenn man denn die richtige Verkäuferin erwischt. Ich hatte Pech : die Tusnelda sagt mir doch glatt,.... das ist ja von Coats, wir haben nur Anchor. :help: Ich meine das kanns doch auch nicht sein, nur hübsche Gesichter in den Laden stellen.

Um Bastelsachen zu kaufen, muss ich mindestens 30 Km fahren. Das machste auch nicht mal eben.
 
makomo

makomo

Erleuchteter
Mitglied seit
22.07.2004
Beiträge
3.816
Dazu muß ich sagen, daß wohl auch das Wort Inchie nicht so verbreitet ist. Ich vermisse das auch in den Heften. Das geht ja bei den Karten schon lange so, daß diese kleinen Quadrate verwendet werden. Wenn es auch nicht immer die 2,54 cm Quadrate sind. Aber von Inchies liest man da nix, es wird meist anders umschrieben. Kleine Motive oder ähnliches.

Ich habe ca. 20 km von hier einen wirklich guten Bastelladen, groß und vollgestopft. Bekomme da eigentlich alles, aber am Wochenende konnte mir auch keiner sagen, ob die Stempelkissen wasserfest sind und wofür die überhaupt wasserfest sein müssen. Ich habe dann gesagt, ich will sie mit Aquarellmalstiften ausmalen und sie meinte, warum ich net erst male und dann drüberstempele. Lach mich schlapp. :D :hello:
 
T

Tueddi

Erleuchteter
Mitglied seit
09.09.2004
Beiträge
5.089
tja .. ich hab das gefühl als wenn nur bastelsachen in den bereich basteln reinfallen die auch richtig geld kosten :evil:
ebend sachen womit man geld verdienen kann . da rutscht service oder interesse völlig unter den tisch.
 
Chris

Chris

Erleuchteter
Mitglied seit
18.12.2001
Beiträge
26.979
Standort
bei Bremen
ich denke oft hapert es an der qualifikation oder einfach zu eingestumpft, lassen auch nicht mit sich reden

die inchis kommen ja aus dem Bereich Patchwork, Nähen etc .. da gibt es sie seit jahren aktiv. die heisen und hießen hießen immer so .. im bastelbereich gabs immer kleine Quadrate zum aufbasteln aber die haten halt keinen namen..

identisch ist allen ein Inchie hat immer 2,54/2,54 weil ein Inch und wird künstlerisch verziert wie auch immer, material vollkommen egal... also haben die textilen inchs den bastelbereich erreicht .. könnten ja mit zigmateirlien verarbeitet werden, selber zugeschnitten werden usw
Bücher gibts auch genug dazu

aber halt auch andere Bereich wie Textil malen, seidenmalen etc .. .. knüpfen jeglicher art
denke viele haben sich auf Schmuck eingeschossen oder auf Scrapbook
 
maritta

maritta

Profi
Mitglied seit
04.01.2004
Beiträge
660
also der nächste Wolladen und auch Bastelladen sind 25km entfernt. In Bezug auf Kartenmaterial bekomm ich da garnichts, also bestellt ich halt im I-net.
Ich kenne eine Designer von Hobbyfun, die hat mir erzählt das sie Workshops macht für die Fachhändler, damit sie fertige Produkte mitnehmen können von den Creapop-Artikeln und sie meint, für die meisten ist es halt ein Geschäft, die haben Null-Kreativität, die verkaufen halt und gut ist.Ich denk es kommt auch darauf an, ob die zu den Firmen gehen und sich informieren was es neues gibt.
Gestern war ich bei einer Bekannten die einen kleinen Bastel-Onlineshop hat und sie hat erzählt, das auf der Messe bei der sie war, schon die nächsten Weihnachtsartikel vorgesetllt werden und sie meint, die kann jetzt garnichts von Weihnachten erstmal sehen und wer weiß den, was es neues gibt bis Weihnachten, die Zeit ist lang.
Ich denk wwenn jemand selber Handarbeitet oder Bastelt, das derjenige eben auch anders verkauft und sich auskennt.
Das Jammern der Geschäftsleute ist fast überall gleich, aber die großen Firmen sind da nicht anders, den sehr viele haben kein gutes Managment, volle Auftragsbücher, aber schaffen es nicht das Zeugs bei zubringen, man nehme da nur Märklin
 
D

dekobiene

Schüler
Mitglied seit
22.10.2008
Beiträge
117
Ich denke es ist nicht nur bei den Bastelsachen so.Früher wurde man ausgebildet als Schuhfachverkäuferin,als Einzelhandelskauffrau usw.heute werden irgendwelche ungelernten in die Läden gestellt.Da steht aufeinmal Tante Trude die Jahrelang nur irgendwo geputzt hat im Lebensmittelgeschäft und verkauft die Wurst.
Als ich damals ausgebildet wurde musste ich noch zu Seminaren um auch den Umgang mit Kunden richtig zu lernen.Heute stehen da nur noch welche die irgendwie ihre 400 Euro im Monat haben wollen egal wie.
Mich kotzt es schon lange an,das egal in welchen Laden man geht mindestens an eine unfreundliche Verkäuferin gerät.Wir haben es ja nicht weit nach Holland und da gehe ich liebendgerne einkaufen.Ehrlich da ist mir noch nie eine unfreundliche Verkäuferin entgegen gekommen,immer ein lächeln und wenn man was sucht wird mitgegangen und gezeigt und nicht einfach,gehen se mal das dritte Regal rechts.
Meiner Meinung nach müssen sich viele Läden nicht wundern das sie über kurz oder lang pleite gehen.Bevor ich mich über jemanden aufrege der von Tuten und Blasen keine Ahnung hat,noch patzig wird,kaufe ich meinen Kram im Internet.Reicht wenn man beim Lebensmitteleinkauf die ollen Gesichter sieht die einem gleich zu verstehen geben ich hab kein Bock zum arbeiten also sprech mich nicht an.

Bei uns in der nähe gibt es nur ein Basteladen,die sind auch in mehreren Städten vertreten(Askania)leider sind da die Preise manchmal echt gepfeffert und Verkäuferinnen sucht man dort meistens.Vor dem Schulbeginn sind die da mehrfach vertreten und auch ansprechbar aber ansonsten hat man da immer das Gefühl,das sie heimlich und ganz schnell an einen vorbeihuschen wollen damit man die bloß nichts fragen kann.
 
Chris

Chris

Erleuchteter
Mitglied seit
18.12.2001
Beiträge
26.979
Standort
bei Bremen
ja, an der ausbildung liegt es sicherlich mit.. heute hats überall 400 euro kräfte .. mit selten einer Ausbildung in dem Bereich.. okay hobbyisten können oft auch viel sogar mehr als Fachkräfte kommt immer auf die Person an
Hautnah habe ich meine zwei längsten Verkäuferinnen erlebt .. die eine immer net super kompetent mit sehr viel höherem umsatz als ( 12 Jahre).. die andere war halt über 25 Jahre meine freundin ( 11 Jahre).. dann sieht man über vieles hinweg... aber auch meine mädels waren so unterschiedlich. von ich habs nicht nötig zu arbeiten, mein man verdient genug oder heute hab ich bauchweh morgen kopfschmerzen und das allundüberall belebte Frauenproblem.. heute kann ich net

eine hab ich mal 14Tg ertragen davon hat sie 8 Tg gefehlt, immer war was auto springt nicht an.. usw

Die motivitation der Frauen oder sagen wir mal das ernsthafte arbeiten wollen, nicht geld verdienen wollen.. arbeiten .. das liegt halt nicht jedem

eine hatte mal echte alpträume weil sie einen Putzlappen in die hand bekam.. putzen gehört nicht zu ihren aufgaben meinte sie

also auch chefs habens da echt schwer.... :horror:
 
D

dekobiene

Schüler
Mitglied seit
22.10.2008
Beiträge
117
*lach*Chris,genau so siehts aus.
Traumhaft wäre natürlich mal so ein Bastelladen,der mit so ziemlich allen ausgestattet ist.Mehrere Verkäuferinnen,wo sich jede auf ein - drei Gebiete spezialisiert und dann dadurch den Kunden richtig helfen kann und Tips geben kann.Also wenn so ein Geschäftsinhaber wirklich nur Verkäufer/innen einstellt die was drauf haben.
Leider ist sowas nicht umsetzbar,Mitarbeiter sind teuer und bei der Finanzkrise geben die Leute auch einfach nicht genug Geld aus.
Also ich hätte da richtig Spaß dran so einen Job zu machen,zu Hause was basteln um es den Kunden zu zeigen wie hinterher etwas aussehen sollte.Und bitte keinen Schulbedarf in einem Bastelladen,da will man nur eben was zum basteln kaufen und wird von hektischen Eltern mit I.Dötzchen und nen haufen Schülern überrannt im Sommer. :huh:

Wenigstens träumen muss man ja mal von so einem traumhaften Bastelladen.
 
T

Tueddi

Erleuchteter
Mitglied seit
09.09.2004
Beiträge
5.089
jaaa *hauch* ich hab auch mal geträumt *g* und geplant auch
dabei isses dann geblieben :unwissend:
 
Chris

Chris

Erleuchteter
Mitglied seit
18.12.2001
Beiträge
26.979
Standort
bei Bremen
mädels ich sags euch von der einen seite träumt es sich klasse aber träume und realität haben kaum oder selten etwas gemeinsam
 
D

dekobiene

Schüler
Mitglied seit
22.10.2008
Beiträge
117
Man sagt ja nicht umsonst"Träume sind Schäume".
 
Thema:

Müde Fachhändler?????

Oben