Motten? Mäuse?

Diskutiere Motten? Mäuse? im StrickForum Forum im Bereich Stricken; Hallo zusammen, nach längerer Zeit will ich jetzt wieder stricken, was ich in den letzten Jahren ziemlich vernachlässigt habe (wegen Geburt...
C

claudia_ke

Anfänger
Mitglied seit
06.06.2006
Beiträge
8
Hallo zusammen,

nach längerer Zeit will ich jetzt wieder stricken, was ich in den letzten Jahren ziemlich vernachlässigt habe (wegen Geburt meiner Tochter und Berufstätigkeit).

Jetzt liegt hier noch Wolle herum, die teilweise schon einige Jahre auf dem Buckel hat. Die Alpaka-Wolle sieht noch gut aus (Glück gehabt, daraus habe ich schon ein gutes Stück Dreieckstuch gestrickt und kann da weitermachen), aber die andere Wolle...

Die sieht aus, als hätte da jemand am Knäuel herumgeknabbert (Mäuse?), Motten(nester) habe ich nicht gefunden. Die Wolle (zum Glück zum größten Teil Reste) reißt jedenfalls alle paar Meter.

Kann mir hier jemand sagen, was da genau passiert sein kann? Mäuse halte ich eher für unwahrscheinlich, die können da eigentlich nicht drangekommen sein. Wie sieht das eigentlich genau aus, wenn da Motten dran waren? Beim letzten Mal habe ich nämlich so komische "Rückstände" in der Wolle gefunden (war zum Glück nicht meine eigene, sondern die im Handarbeitsraum unserer Schule), da war ich mir ziemlich sicher, dass das Motten (und deren Hinterlassenschaften) waren, diesmal habe ich sowas nicht gefunden.

Danke für Eure Hilfe,
Claudia
 
#
Schau mal hier: Motten? Mäuse?. Dort wird jeder fündig!

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Liane

Liane

Ich bin ich
Mitglied seit
31.07.2002
Beiträge
1.702
Hallo Claudia,

das können schon Motten gewesen sein, die knabbern ja auch da, wo sie nicht "wohnen" - es kann also sein, daß nur in einem Knäuel sichtbare Hinterlassenschaften sind und der Rest angenagt wurde ;(

Ich hab das neulich entdeckt, in offenstehender Wolle mit angefangenem Strickzeug. Alles, was unter Verschluß ist, da hab ich noch nie was gehabt, da immer Lavendel oder Zedernholz in der Nähe ist - aber das sollte eigentlich weiter gestrickt werden und wg. Zeitmangel blieb es halt offen stehen. Auch da waren angenagte Knäuel "ohne" und welche "mit".
Also, möglichst immer irgendwo ein Sträußchen Lavendel dazulegen - muß noch nicht mal ein schöner gefüllter Beutel sein =)

Ich hab auch schon mal kl. Käferchen gesehen - wirklich Minikäferchen, die sich mal in Wolle breit gemacht haben - keine Ahnung, was für welche das waren und wo die herkamen --- Motten sind eben öfter da.

Grüßle
Liane
 
A

Astrid_P

Erleuchteter
Mitglied seit
22.06.2004
Beiträge
1.516
Hallo Claudia
ich hab mal ne grössere Menge Sockenwolle geschenkt bekommen, die war schon sehr alt, und roch staubig, und in den Knäulen waren kaputte Stellen zu sehen. Dann hab ich sie erstmal 2Monate bei -10Grad ( es war Winter) gelagert. Und genau wie Du schreibst, die Wolle ist alle paar Meter gerissen. Ich habe fast alles wegschmeissen müssen.
Ich gaube auch dass es Motten waren. Seitdem habe ich überall Zedernholz liegen. Sowas ist nur ärgerlich.

Liebe Grüsse Astrid
 
Thema:

Motten? Mäuse?

Oben