Mosaikhäkeln – ein Workshop

Diskutiere Mosaikhäkeln – ein Workshop im Unsere Häkelschule/ Häkeln für Anfänger/Lehrgänge Forum im Bereich Häkeln; Das Mosaikhäkeln ist eine Technik, mit der man mehrfarbige Werkstücke erzeugen kann, wobei innerhalb einer Reihe immer mit derselben Farbe...
celtic lady

celtic lady

Andrea
Mitglied seit
30.04.2011
Beiträge
10.089
Standort
Wien
Das Mosaikhäkeln ist eine Technik, mit der man mehrfarbige Werkstücke erzeugen kann, wobei innerhalb einer Reihe immer mit derselben Farbe gearbeitet wird. Besonders geeignet ist diese Technik für geometrische Muster, die man auch selbst erstellen kann. Eine Erklärung der Grundlagen dieser Technik und ein Beispiel für eine eigene Mustererstellung wird in diesem Workshop gezeigt. Vorweg ein paar Inspirationen:

Probestück von @GrecoGerti

Ausschnitt einer Decke mit verschiedenen Mustern:
Muster Decke.jpg

Die Decke mit verschiedenen Mustern ist aus Polyacryl-Wolle mit Nadeln Nr. 4,5 - ganz weich und kuschelig, die Täschchen sind aus 4-fädiger Sockenwolle, das Probestück von @GrecoGerti (umhäkelte Dose) ist aus dickerer Sockenwolle.

Hier kann dann gehäkelt, gefragt und Fortschrittfotos gezeigt werden. Für fertige Stücke, die nach dieser Anleitung gehäkelt wurden, wird es ein eigenes Album geben.

Vielen Dank an @GrecoGerti für die tatkräftige und großartige Unterstützung bei der Erstellung dieser Anleitung!

PDF: (bei der Anleitung für das Granny mit dem kleinen Stern gab es einen Fehler - neue Version 14.07.2021):
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
celtic lady

celtic lady

Andrea
Mitglied seit
30.04.2011
Beiträge
10.089
Standort
Wien
Grundlagen
  • Man benötigt nur feste Maschen, Luftmaschen, Stäbchen und Kettmaschen .

  • Abkürzungen: fM – feste Masche, LM – Luftmasche, Stb – Stäbchen, KM - Kettmasche

  • Grundmuster: feste Maschen, die immer nur in das hintere Maschenglied der Vorreihe eingestochen werden.
1- hinteres Maschenglied.jpg

Häkeln in Runden (für Taschen, Täschchen, Kissenhüllen, doppelte Topflappen usw.)

Jede Runde wird mit einer LM und einer fM in dieselbe Masche (ins hintere Maschenglied) begonnen und mit einer KM beendet, wobei darauf zu achten ist, dass die KM in das hintere Maschenglied der fM der Vorreihe erfolgt (und nicht in die LM – sonst hätte man eine Masche zu viel).

Häkeln in Reihen (z.B. für Decken)

Es werden immer nur Hinreihen gehäkelt – d.h. nach jeder Reihe wird der Faden abgeschnitten und nicht gewendet, sondern wieder auf der gleichen Seite begonnen. Keine Angst, die Fäden müssen nicht vernäht werden! Entweder man lässt sie als Fransen stehen oder man verdeckt sie mit einem Rand (Erklärung dazu später).

Man beginnt jede Reihe mit einer LM und einer fM durch beide Maschenglieder und endet mit einer fM durch beide Maschenglieder und einer zusätzlichen LM, die stark angezogen wird, bevor der Faden abgeschnitten wird:

Reihenanfang: ...........................................Reihenende:
2 - Reihenanfang.jpg............... 3 - Reihenende.jpg

Prinzip für das Mosaik-Muster

Man häkelt jede Reihe in einer Farbe, es gibt keinen Farbwechsel innerhalb einer Reihe.

Will man nun nicht nur ein einfaches Streifenmuster, so muss in der jeweils oberen Reihe die untere Reihe mit einem Stb in das vordere Maschenglied der vorletzten Reihe überdeckt werden. Das klingt kompliziert, ist an einem Beispiel ganz einfach:

Will man z.B. 3 dunkelblaue Maschen mit gelb überdecken, so werden 3 Stb in das vordere Maschenglied der unteren gelben Reihe gehäkelt und dann wieder weiter fM in das hintere Maschenglied der blauen Reihe:

1. Stäbchen

4 - 1. Stäbchen.jpg

3 Stäbchen, die die Vorreihe überdecken:

5 - drei Stäbchen.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
celtic lady

celtic lady

Andrea
Mitglied seit
30.04.2011
Beiträge
10.089
Standort
Wien
Wie entwerfe und häkle ich meine eigenen Muster?

Für den Entwurf benötigt man nur einen Stift und ein Karopapier 😊 Technik-Freaks können auch excel verwenden.

Dann überlegt man sich eine Figur oder ein Muster bzw. sucht sich ein Pixel-Bild aus dem Internet und zeichnet es (mit Bleistift) auf das Karopapier. Ich werde das anhand von 3 Varianten eines Herzmotivs erklären. Das eignet sich besonders gut, da man es sowohl als geometrisches, gefülltes, oder abgerundetes Motiv häkeln kann.

1) Geometrisches Herz

Diese Art des Musters kann für alle geometrischen Figuren verwendet werden und wird sehr häufig im Mosaikhäkeln verwendet.

Entwurf:

Das Motiv wird auf Karopapier aufgezeichnet und am rechten Rand wird gekennzeichnet - immer im Wechsel - mit welcher Farbe die Reihe gehäkelt wird – in meinem Fall bedeutet ein leeres Kästchen den Hintergrund in blau, ein gefülltes Kästchen das Motiv in rot.

6 - Geometrisch Entwurf.jpg

Nun wird eingezeichnet (z.B. mit „X“), wo die Stäbchen platziert werden: Es ist immer dann ein Stäbchen erforderlich, wenn die Farbe der Vorreihe überdeckt werden soll - d.h. wenn das darunter liegende Kästchen dieselbe Farbe hat. Achtung: Die Kreuze beziehen sich immer auf die Kästchen der Reihe in der Farbe, die gerade gehäkelt wird (die am rechten Rand in der Zeichnung angezeigt wird):

7 - Geometrisch mit Kreuzen.jpg

Häkelstück:

Der Anschlag beim Häkeln in Reihen ist um 2 Maschen mehr (Randmaschen), als das gewünschte Muster bzw. der gewünschte Rapport.
Die Reihen oder Runden werden in abwechselnden Farben gehäkelt:

Randmaschen bei Reihen – (hier wurden vor dem Motiv an der breitesten Stelle 6 Stb gehäkelt):
8 - Rand Herzmotiv.jpg

Zeichen:

- „X“ – es wird ein Stb gehäkelt (immer in das vordere Maschenglied der vorletzten Reihe)
- kein „X“ – es wird eine fM gehäkelt (immer in das hintere Maschenglied).

Reihen bzw. Runden:

1. R. : rot – fM
2. R. : blau - 5 Stb, 1 fM, 5 Stb
3. R. : rot – 5 fM, 1 Stb, 5 fM

9 - Geometrisch Reihe 1-3.jpg

4. R. : blau – 3 Stb, 5 fM, 3 Stb
5. R. : rot – 3 fM, 1 Stb, 3 fM, 1 Stb, 3 fM
6. R. : blau – 1 Stb, 3 fM, 3 Stb, 3 fM, 1 Stb
10 - Geometrisch Reihe 4-6.jpg

… usw. nach der Zeichnung.

Das fertige Herz (hier sind zwischen der breitesten Seite der Herzen 5 blaue Stäbchen).
11 - Herz geometrisch.jpg

2) Gefülltes Herz

Die Methode vom Entwurf bis zum Häkeln des gefüllten Herzens, ist genauso wie die des geometrischen Herzens – es unterscheidet sich nur im Häkelbild, da hier der Eindruck vermittelt wird, dass das Muster nur aus Stb besteht.

Entwurf: „X“ – es wird ein Stb in die vorletzte Reihe gehäkelt

12 - Gefüllt Entwurf.jpg...............13 - Gefüllt mit Kreuzen.jpg

Häkeln: man beginnt mit einer Reihe fM in rot, dann folgt eine Reihe in blau: 4 Stb – 1 fM – 4 Stb , dann wieder eine Reihe in rot: 4 fM – 1 Stb – 4 fM usw. dem Schema der Zeichnung folgen.
Auch hier, beim Einteilen des Rapports, nicht die beiden zusätzlichen Randmaschen vergessen.

Fertige Herzen (hier mit 7 Stäbchen an der breitesten Stelle dazwischen):

14 - Herzen gefüllt.jpg

3) Abgerundetes Herz

Hier kommt bereits eine etwas ausgefeiltere Technik zum Tragen, da man die Stäbchen diesmal schräg und nicht mehr einfach 2 Reihen weiter unten platzieren kann. Wenn man das nicht beachtet, dann entstehen solche Fehler bzw. Lücken wie z.B. bei meinem Versuch eines Euro-Zeichens:
15 - Euro-Zeichen.jpg fehlerhaftes Euro-Zeichen

So sieht der Entwurf für die abgerundete Form aus:
16 - Abgerundet Entwurf.jpg

Die geraden (blauen) Stäbchen werden wie bei der geometrischen Form mit „X“ gekennzeichnet. Zusätzlich werden hier für die (roten) Stäbchen der Herzform auch die Verbindungslinien eingezeichnet, die die Einstichstelle der Stäbchen zeigen:

17 - Abgerundet mit Kreuzen.jpg

Häkeln:

Damit sich das Muster nicht zusammenzieht, werden die schräg gestellten Stäbchen locker gehäkelt.

Das Häkelstück beginnt wieder mit einer Reihe in rot: fM,
die nächste Reihe in blau: 3 Stb – 3 fM – 3 Stb.

Die dritte Reihe in rot, enthält die ersten schrägen Stäbchen: 2 fM – 1 schräges Stb – 3 fM – 1 schräges Stb – 2 fM. Es ist besonders darauf zu achten, dass die Masche der Vorreihe übersprungen wird und die anderen Maschen teilweise unter das schräge Stb platziert werden müssen:

18 - Stb Einstich schräg.jpg

So sieht es nach dem Häkeln der 3. Reihe aus:

19 - Stb schräg.jpg

Ab Reihe 4 dem Schema der Zeichnung folgen.

Die fertigen Herzen (hier mit 7 Stäbchen zwischen den Herzen):
20 - Herzen abgerundet.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
celtic lady

celtic lady

Andrea
Mitglied seit
30.04.2011
Beiträge
10.089
Standort
Wien
Der Rand (zum Verstecken der Anfangs- und Endfäden)

Die Fransen werden auf ca. 2-3 cm Länge abgeschnitten. Dann zwischen der ersten bzw. letzten fM und vor der ersten bzw. letzten Mustermasche KM aufgenommen. Will man den Rand rund um das Werkstück, werden auch beim Anschlag und in der letzten Reihe KM aufgenommen. Bitte möglichst locker häkeln, da sonst die Schlaufen auf der Rückseite zu straff werden. An der Ecke werden zwei zusätzliche LM gehäkelt.

21 - Rand Kettmaschen.jpg

Dann wird mit der Rückseite begonnen und in jede Schlaufe ein Stb gehäkelt – in der Ecke werden (wie bei einem Granny) 2 Stb - 2 LM - 2 Stb gehäkelt. Sollten die Stäbchen zu dicht werden, dann eventuell auf eine niedrigere Nadelstärke wechseln oder z.B. alle 10 Maschen 2 Stb zusammenhäkeln. Es folgt noch mindestens eine weitere Stäbchen-Reihe darauf, man kann aber auch andere Muster häkeln – es muss jedenfalls breit genug sein, um die Fäden gut unterzubringen und je schmäler der Rand, desto dicker ist er, darum eher breiter machen.

22 -Rand Rückseite.jpg ..........23 - Rand Rückseite Stb..jpg

Auf der Vorderseite wird in jede KM (in das hintere Maschenglied) ein Stb. gehäkelt, die Ecken werden wie die der Rückseite gehäkelt. Die Maschenanzahl muss mit der Maschenanzahl der Rückseite übereinstimmen. Es folgt auch hier noch mindestens eine 2. Stäbchenreihe.

24 - Rand Vorderseite Stb.jpg

Ist der Rand breit genug, dann werden die beiden Teile mit KM (bei der Vorderseite in das hintere Maschenglied, bei der Rückseite in das vordere Maschenglied) zusammengehäkelt.

(hier wurden zur Veranschaulichung nur ein paar Maschen und nur eine Stäbchenreihe gehäkelt.)

25 - Rand zusammenhäkeln.jpg .................26 - Rand fertig.jpg
de
 
Zuletzt bearbeitet:
celtic lady

celtic lady

Andrea
Mitglied seit
30.04.2011
Beiträge
10.089
Standort
Wien
Ja bitte, keine Eile, alle nur nach Lust und Laune - der Workshop bleibt ja erhalten! Wenn man die Grundlagen beachtet ist die Technik wirklich nicht schwierig und das Mustern macht Spaß!
 
leuchtturm66

leuchtturm66

Wolljunkie
Mitglied seit
18.02.2015
Beiträge
371
Vielen lieben Dank, Andrea, ich wollte schon immer mal wissen, wie das geht und werde es bestimmt mal ausprobieren. Und deine Decke ist der Hammer! :smilie_girl_159_1: :smilie_girl_039_1: :smilie_girl_020:
 
Goma

Goma

Erleuchteter
Mitglied seit
21.06.2014
Beiträge
3.365
Wow wie toll. :-85::-60: Da werde ich mich auf jeden Fall nochmal näher mit befassen, aber im Moment habe ich leider keine Zeit dafür. Werde es im Auge behalten, gefällt mir. :36::75:
 
Christina12

Christina12

Anfänger
Mitglied seit
06.06.2021
Beiträge
61
Standort
NRW
Bin ja schon interessiert.
Aber ob ich das hinbekommen würde?! :1049:
 
Gospelgirl

Gospelgirl

Singendes ,Strickendes Häkelhuhn :-)
Mitglied seit
15.02.2010
Beiträge
6.311
Standort
NRW
Wow was für ein toller Workshop und so mega gut erklärt. Danke Celtic Lady dafür. Da hast du dir wirklich große Mühe gegeben. :welle:
Gespeichert ist er , wann ich mich ran wage ist ja noch was anderes. Aber ich will diesen hier , nicht komplett aus den Augen verlieren. Vielen Dank dir, auf alle Fälle. :danke:
 
Beka

Beka

Erleuchteter
Mitglied seit
10.03.2010
Beiträge
3.597
Eine toll beschriebene Technik. Ich habe nur mit dem Abschneiden in jeder Reihe so meine Schwierigkeiten. Da kommt wohl der Jäger und Sammler in mir durch :)
 
celtic lady

celtic lady

Andrea
Mitglied seit
30.04.2011
Beiträge
10.089
Standort
Wien
Eine toll beschriebene Technik. Ich habe nur mit dem Abschneiden in jeder Reihe so meine Schwierigkeiten. Da kommt wohl der Jäger und Sammler in mir durch :)
Dann musst du etwas machen, das in Runden gehäkelt wird ;)
Kann dir aber sagen, dass die Sachen mit dem Rand sehr schön werden und die zu langen Fransen, die abgeschnitten werden, kann man als Füllmaterial aufheben. Jedenfalls besser als Fäden vernähen!
 
Wampirella

Wampirella

streng limitiert
Mitglied seit
30.12.2017
Beiträge
1.416
Standort
Wien
Oder man lässt sie einfach als Fransen stehen, bei einer Decke/Teppich kann das ja auch gut aussehen. Ich hab mir schon Wolle rausgesucht und werde wohl morgen einen Versuch starten. Wenn die Wolle nicht kleben bleibt bei dem Wetter.
Jedenfalls vielen Dank @celtic lady für die Mühe und die tolle Erklärung!
 
Loretta76

Loretta76

Meister
Mitglied seit
31.01.2020
Beiträge
1.195
Vielen lieben Dank für diesen schönen bebilderten Workshop. :tagebuch4:
Bislang ist mir noch nichts in den Sinn gekommen was ich werkeln könnte, aber wenn, dann weiß ich ja wo ich die Anleitung finde.
 
Thema:

Mosaikhäkeln – ein Workshop

Oben