"Lieseln" - mein neuestes Hobby

Diskutiere "Lieseln" - mein neuestes Hobby im Patchwork Forum im Bereich Nähen/Maschinesticken/Patchwork/Crazy; :hallo: Beim Durchforsten verschiedener Patchwork Arbeiten bin ich über den Begriff "Lieseln" gestolpert - und schon hatte ich den Gedanken...
Helga M.

Helga M.

Zufriedene Uroma
Mitglied seit
27.03.2011
Beiträge
2.528
:hallo: Beim Durchforsten verschiedener Patchwork Arbeiten bin ich über den Begriff "Lieseln" gestolpert - und schon hatte ich den Gedanken, eine tolle Resteverwertung.
Also habe ich angefangen, Hexagons zu machen - soll eine Decke werden so in der Größe 120x180 (ca.). Um mich aber im Voraus nicht schon so genau (Größe) festzulegen, werde ich die Decke in Reihen arbeiten; ich beginne mit 10 Hexas in der Reihe und werde dann nach ca. 6 - 8 Reihen in der Höhe die waagrechten Reihe wieder verlängern - also so ähnlich verfahren, als würde ich ein Kreis bilden wollen. Ich hoffe, ich habe das richtig ausgedrückt - so, dass Ihr es versteht was ich meine.
Meine Frage ist nun folgende:
Ab wann kann man / sollte man die Papiereinlage aus den Hexas rausnehmen, damit die Decke griffiger wird beim Annähen der einzelnen Hexas. Ich nähe die Teile einzeln an, also nicht in Reihen.

Nun hoffe ich mal, dass mir irgend wer helfen kann und grüße Euch ganz herzlich.
 
Anne Rother

Anne Rother

Teamhexe für alle Fälle
Teammitglied
Mitglied seit
27.04.2003
Beiträge
22.937
und ich hab die Anfrage mal ins Patchwork-Forum verschoben. Da steht sie bestimmt besser und wird eher von den "Experten" gelesen.
 
Helga M.

Helga M.

Zufriedene Uroma
Mitglied seit
27.03.2011
Beiträge
2.528
Vielen Dank für Eure schnelle Antwort - den erwähnten Artikel habe ich bereits gestern schon gelesen und nichts darüber gefunden, wann am besten die Papiereinlagen rausgemacht werden sollen/dürfen.
Ich möchte auf alle Fälle vermeiden, dass durch zu frühes Herausnehmen die Decke evtl. dann windschief oder was auch immer wird.
Ich arbeite jetzt mal noch 2 - 3 Reihen drüber und starte dann einfach mal einen Versuch, im unteren Teil einige Papierschablonen rauszunehmen.
Wenn ich soweit bin, zeige ich Euch mal die angefangene Decke.
Bis dahin liebe Grüße und ....... eine sonnige Woche und kein :regen:
 
Christa

Christa

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
24.03.2008
Beiträge
5.840
Hallo Helga, :wink1:
da ich vor ein paar Jahren auch schon mal gelieselt habe, habe ich mir mal das Buch "Liesels Sechs-Ecken-Technik" zu Rate gezogen. Dort findet man viele Tipps zum Lieseln.
Unter anderem den, dass man die Papierschablonen auf jeden Fall in den Randbereichen drin lassen soll. Das dient dazu, dass sich die Außenränder bis zum engültigen Verarbeiten nicht verziehen können. Es wird auch beschrieben, dass vor dem Entnehmen der Papierschablonen von links gebügelt wird und sich durch die Papiereinlage keine Bügelränder auf der rechten Stoffseite zeigen.
 
Helga M.

Helga M.

Zufriedene Uroma
Mitglied seit
27.03.2011
Beiträge
2.528
Christa schrieb:
Unter anderem den, dass man die Papierschablonen auf jeden Fall in den Randbereichen drin lassen soll. Das dient dazu, dass sich die Außenränder bis zum engültigen Verarbeiten nicht verziehen können. Es wird auch beschrieben, dass vor dem Entnehmen der Papierschablonen von links gebügelt wird und sich durch die Papiereinlage keine Bügelränder auf der rechten Stoffseite zeigen.
Das ist ja ein "Supertipp", liebe Christa. Da ich vor ein paar Minuten die mittigen Papierschablonen entfernt habe muss ich mir jetzt die Arbeit machen und sie nochmals reinschubsen damit ich drüber bügeln kann. Aber die Arbeit wird es wert sein, damit die Decke nachher auch gut aussieht.
Also: Ganz herzlichen Dank für Deine Hilfe.
 
Christa

Christa

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
24.03.2008
Beiträge
5.840
Helga, sehr gerne. Ich glaub, ich muss auch mal wieder lieseln.
 
carina4711

carina4711

Profi
Mitglied seit
26.07.2011
Beiträge
988
Jetzt habt Ihr mich neugierig gemacht. Das muss ich auch mal ausprobieren demnächst. Ich wollte auch gerne quilten probieren.. Bisher keine Ahnung von beidem.
Ist ja auch gut, dass es wohl deutsche Anleitungen gibt. Macht Ihr Beiden das mal; ich werde Euch "beobachten".
 
Helga M.

Helga M.

Zufriedene Uroma
Mitglied seit
27.03.2011
Beiträge
2.528
Christa schrieb:
habe ich mir mal das Buch "Liesels Sechs-Ecken-Technik" zu Rate gezogen
Liebe Christa,
wollte Dich nur kurz wissen lassen, dass ich seit gestern auch im Besitz dieses Buches bin; es ist wirklich betrachtens- und lesenswert.
Ich war schon so eifrig am Lieseln, dass ich jetzt richtige Schmerzen in der linken Hand (und ich bin Rechtshänderin!) habe und zumindest mal einen Tag aussetzen muss - leider.
Aber am Samstag oder Sonntag geht's weiter und da werde ich auch mal ein Foto :smilie_girl_137_1: machen damit ihr sehen könnt, was ich bisher gelieselt habe.
Bis dahin liebe Grüße
 
Christa

Christa

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
24.03.2008
Beiträge
5.840
Mölli-Helga schrieb:
wollte Dich nur kurz wissen lassen, dass ich seit gestern auch im Besitz dieses Buches bin; es ist wirklich betrachtens- und lesenswert.
Ich war schon so eifrig am Lieseln, dass ich jetzt richtige Schmerzen in der linken Hand (und ich bin Rechtshänderin!) habe und zumindest mal einen Tag aussetzen muss - leider.
Liebe Helga, ja das Buch ist wirklich eine Fundgrube an Ideen und Tipps - ich habs schon oft zur Hand genommen.
Für Deine Hand wünsche ich Dir recht gute Besserung, dass Du bald wieder lieseln kannst.
Ich schleiche auch schon immer um meine Stoffe rum, muss aber erst noch ein paar andere Sachen fertig bekommen.
 
Helga M.

Helga M.

Zufriedene Uroma
Mitglied seit
27.03.2011
Beiträge
2.528
Wie versprochen, zeige ich Euch mal meine angefangene Hexagondecke;
ich glaube, das Lieseln kann eine Sucht werden.
Ich habe ja vor, eine Decke (=Kuscheldecke) so in der Größe 110/120 auf 200 zu werkeln, und bis dahin ist noch ein weiter Weg.
Aber es macht mir Spaß und ich weiß, ich habe immer etwas zu tun was Freude macht.Hexagondecke  (Anfangsstadium).jpg
 
Christa

Christa

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
24.03.2008
Beiträge
5.840
Liebe Helga,
der Decken-Anfang sieht schon sehr schön aus und ich bin gespannt, wie es weiter geht.
Das schöne daran ist auch, dass man je nach Lust und Laune daran arbeiten kann. Vom Aussuchen der Stoffe übers zuschneiden, heften und zusammenstellen der Einzelteile. Das ist immer wieder spannend und entspannend. :wink1:
 
M

Margit T.

Fortgeschrittener
Mitglied seit
13.01.2010
Beiträge
278
Für Mölli Helga und Christa,
da ich auch gerne lieselt, komme zeitmäßig leider nicht sehr viel dazu hier im Forum herumzustöbern und habe mit Begeisterung unter Patchwork das Lieseln entdeckt!
Ihr müsst wissen, da kann ich mich zu Euch gesellen. Habe allerdings 2 angefangene Lieseldecken.
Eine habe ich vor vielen Jahren 2,0 m x 1,98 m fertig gelieselt.
Ich hatte dabei Blumen gelieselt und um die Blumen herum dunkelblaue Sechsecken gelieselt und wenn ich ein paar Blumen zusammengenäht hatte, nahm ich das Papier heraus.

Tipp: dünnes Regenbogenpapier hat sich als besonders wertvoll und öfter verwendbarer herausgestellt.

Damit nicht ständig neue Sechsecken gebastelt werden mussten habe ich immer die äußere Rund an Papier drinnen stecken gelassen, denn so war der Halt vorhanden um das anschließende Teil mit der Hand gut festnähen zu können und dabei hat sich nicht`s verzogen.

Bei den Reihen würde ich immer eine Reihe mit Papier drinnen stecken lassen bis die nächste Reihe dran befestigt ist. Besser noch 2 Reihen Papier drinnen lassen dann verzieht sich nicht`s
Viel Freude beim Lieseln! Bei Gelegenheit werde ich fertige Lieseleien von mir hier einstellen.
Nur eine kleine Kostprobe um Euch den Lieselvirus übertragen zu können! Die Kostprobe ist nun doch größer, habe irgendwo einzelne Blumen abgespeichert aber nicht gefunden.KIF_3116_150x200.JPG
Viele liebe Grüße
Margit T.
 
Helga M.

Helga M.

Zufriedene Uroma
Mitglied seit
27.03.2011
Beiträge
2.528
Margit T. schrieb:
Bei den Reihen würde ich immer eine Reihe mit Papier drinnen stecken lassen bis die nächste Reihe dran befestigt ist. Besser noch 2 Reihen Papier drinnen lassen dann verzieht sich nicht`s
Genau, liebe Margit, so habe ich es nun auch gemacht und komme damit bestens zurecht.
Nur bin ich mir noch nicht im klaren darüber, wie ich den Rand um die Decke als "geraden Rand" hinbekomme. Ich möchte nämlich auf keinen Fall spitze Ecken rund um die Decke haben und halbe Hexagons lassen sich nicht so gut anbringen bzw. annähen.
Aber noch habe ich ja erst so ca. ein Drittel der Fläche fertig und kann mir also noch genug Gedanken machen oder aber auch auf Hilfe von Euch hoffen.
Zumindest sage ich jetzt mal Danke an Margit für ihre Hilfe.
 
Christa

Christa

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
24.03.2008
Beiträge
5.840
Meine Anfänge des Lieselns liegen schon einige Zeit zurück und lange hatte ich diese schöne Handarbeit nicht mehr ausgeübt.
Mölli-Helga hat mir den notwendigen Anschub gegeben und dabei ist dieses Kissen entstanden.
Es macht wieder sehr viel Spaß, diese Teile wachsen zu sehen und so sind nun schon ein paar Hexagonteile zur Weiterbearbeitung zusammengefügt

Helga und Margit T. vielen Dank für den Anstoß und die Hinweise dazu.
 
M

Margit T.

Fortgeschrittener
Mitglied seit
13.01.2010
Beiträge
278
Liebe Lieslerinnen,
das ist wirklich ein kleines Problem mit der Randgestaltung und auch ich habe mir den Kopf darüber zerbrochen. Ich kann Euch auch hier eine Lösung zeigen. Es fehlt nur der äußerste Randstreifen den ich mit dem Rückenteil verbinden werde.
Um mein Mittelteil habe ich in einer passenden Farbe in der Länge prima 1 Reihe Sechsecken hinbekommen aber Ihr könnt Euch denken das geht waagrecht nicht auf! Aber da wir gerne tüfteln habe ich halbe Sechsecken, die nun Trapeze heißen mit der Hand hingenäht und bitte daran denken beim Trapez an der oberen Seite genügend Stoff zum umschlagen einzuberechnen.
Diese Trapeze habe ich an den beiden senkrechten Reihen also links und rechts auch hingenäht und wenn dann dort das Papier herausgenommen wird kann toll mit Stecknadeln fixiert ein Rand hingenäht werden.

Bei mir fehlt, hoffe ich finde das Foto, noch der obere und untere Rand nicht komplett und versuche selbst einen Streifen mit der Hand anzunähen den versuche ich 1 cm mit dem Bügeleisen zu fixieren.
Ich hoffe Euch helfen zu können.

Gibt bei einer anderen Variante Probleme schreibt ruhig im Forum, denn das lese ich zwar nicht alle Tage aber ich schaue öfter vorbei und helfe gerne!
Viele herzliche Grüße
Margit T.DSC00125.JPG
 
Helga M.

Helga M.

Zufriedene Uroma
Mitglied seit
27.03.2011
Beiträge
2.528
Margit T. schrieb:
Aber da wir gerne tüfteln habe ich halbe Sechsecken, die nun Trapeze heißen mit der Hand hingenäht und bitte daran denken beim Trapez an der oberen Seite genügend Stoff zum umschlagen einzuberechnen
Das habe ich auch schon ausprobiert - bin aber nicht so hundertprozentig von dieser Machart überzeugt; noch habe ich ja Zeit evtl. einen besserten Gedanken ins Hirn zu bekommen.
Trotzdem sage ich Danke an Margits.
 
Christa

Christa

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
24.03.2008
Beiträge
5.840
Das Lieseln geht noch weiter....

nachdem ich Freude am Lieseln gefunden habe, kann ich nun noch ein bissel was Neues zeigen.
Da ist einmal dieser Tischläufer, den ich als Geburtstagsgeschenk bereits im Mai verschenkt habe und der dem Geburtstagskind sehr gut gefallen hat.
Zum Handarbeitstreffen in Penig bekam ich eine weitere Idee, was man aus den vorbereiteten Patches noch so gestalten kann. Und so sind nun diese Nadelkissen oder Schlüsselanhänger oder auch Taschenbaumler entstanden. Die größeren Hexagons sind jeweils Kantenlänge 1 Inch, das kleine Teil 1/2 inch.
 
beate (reena)

beate (reena)

die strickend mit dem Besen tanzt
Teammitglied
Mitglied seit
17.12.2006
Beiträge
23.215
klasse Christa tolle Ideen
 
M

Margit T.

Fortgeschrittener
Mitglied seit
13.01.2010
Beiträge
278
Noch ein paar Anregungen, liebe Lieslerinnen und auch an Christa!

Vor ein paar Jahren hatte ich einmal ein Nadelkissen geschenkt bekommen und wenn ich mich richtig erinnere müsste in der Mitte ein Fünfeck und darum herum Sechsecken gelieselt gewesen sein und das war so toll, habe aber leider kein Bild.
Habe aber noch eine Idee! Das dauert bei mir nur länger, aber ich habe eine Schildkröte mit Sechseckenpanzer die ich für Kinderhospize mit der Hand lieseln möchte. Gelieselt wird nur der Panzer und der Rest, Kopf und Füße wird genäht und das möchte ich ( rechne im Spätherbst ) damit, dann Euch gerne zeigen.
Viele liebe Grüße
Margit T.
 
Thema:

"Lieseln" - mein neuestes Hobby

Oben