Klöppelpappe

Diskutiere Klöppelpappe im Klöppelforum Forum im Bereich Klöppeln; :hello:Hallo an alle, gibt es verschiedene Dicken bei der Klöppelpappe? Ich habe mal eine Ausrüstung ersteigert dabei war auch erzgebirgische...
S

Stella Renate

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
28.04.2003
Beiträge
1.814
Standort
GD; SHA; WN
:hello:Hallo an alle,

gibt es verschiedene Dicken bei der Klöppelpappe? Ich habe mal eine Ausrüstung ersteigert dabei war auch erzgebirgische Klöppelpappe. Nun geistert in meinem Kopf die Klöppelkugeln von Anne Wild. Sie schreibt man/Frau soll den Brief auf dies Pappe kleben. Nur mir kommt es ein bischen zu dick für die Rundungen vor.

:unwissend:Grüßle

stella
 
#
Schau mal hier: Klöppelpappe. Dort wird jeder fündig!

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
K

kloeppel-tante

Guest
Hallo Stella,
ja, das stimmt.

Es gibt verschiedene Stärken des sog. Pressspans. Für die Wild-Kugeln muss es schon recht dünne sein.
Allerdings sollte dann der Brief auch durchgestochen werden und nicht noch mit einer Kopie und Folie beklebt sein.
Für's Stärken braucht man aber Folie...

Ich habe ausprobiert, dass ausrangierte, nicht zu "labbrige" Kalenderblätter (Kunstdrucke) sich prima eignen.
Auch Kartons aus Strumpfhosenverpackungen (für diesen Zweck leider zu klein!)
lassen sich toll recyclen - und gut vorstechen!
 
K

Kloeppelecke

Fortgeschrittener
Mitglied seit
27.10.2004
Beiträge
495
Hallo Stella,

als etwas dünnere Klöppelpappe hervorragend geeignet sind auch die Pappen, die in Computerpapierkartons oben und unten drin liegen (bei Endlos-Formularen). Vielleicht hast Du jemanden im Bekanntenkreis, der im Büro mal nachschaut, ob solches Papier dort verwendet wird - dann heißt es sammeln. Die etwa gleiche Pappe liegt auch im Supermarkt (der mit dem großen "A" im Namen) in den Kartons der Margarinebecher als Trennlagen - die kannst Du also ganz leicht organisieren. Und wenn es in Deiner Umgebung vielleicht ein älteres Semester gibt, wo "Essen auf Rädern" in Form von Tiefkühlkost angeliefert wird, kannst Du dort auch mal anfragen. Da liegen diese Pappen auch in den Kartons.

LG
Hannelore
 
S

stefanie33

Profi
Mitglied seit
13.09.2003
Beiträge
515
Hallo,
ich nehme seit Jahren nur noch "Trennblätter" - selten neu gekauft im Schreibwarenladen - ganz oft die ausrangierten aus dem Büro.
Das sind die Pappen, die in die dicken Ordner als Sortierhilfe gesteckt werden.

Die dürften etwa so stark sein wie die Strumpfhosenverpackung, also gerade geeignet, dass ich nicht vorstechen muss.
Trennblätter sind knapp größer als A4 - und meist reicht mir das.

Die Pappe ist nicht so stabil wie "richtige" Klöppelpappe - da kann man einen Klöppelbrief nicht xmal verwenden. Aber wer macht schon noch Massenproduktion ...
 
S

Stella Renate

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
28.04.2003
Beiträge
1.814
Standort
GD; SHA; WN
:hello:an alle,

normalerweise nehme ich auch Pappe"abfall" für meine Klöppelbriefe. Aber in dem speziellen Fall(Kugel) muß halt der Brief sauber um die Styroporkugel gelegt werden.
Außerdem habe ich gedacht jetzt habe ich endlich einen Grund die Klöppelpappe zu benützen. Und dann hatte ich einfach das Gefühl sie ist zu dick.
Werden mir eine dünnere Alternative suchen.

grüßle stella
 
K

kloeppel-tante

Guest
Hallo Stella,

ja das Problem bei den Kugeln ist, dass die Kanten der Pappe dazu neigen,
etwas widerborstig zu sein und dann leidet das Garn doch arg.

Was ich mir inzwischen dazu noch überlegt habe:
ob man die Kanten des Briefes ganz vorsichtig schräg über eine (Tisch-)Kante
zieht, das macht sie etwas geschmeidiger.

Good luck.
 
K

KleineMutti

Profi
Mitglied seit
17.09.2003
Beiträge
867
hi ihr alle,

also.... ich habe für meine kugeln diese erzgebirgische klöppelpappe verwendet. sie war nicht zu dick. das styropor ist sehr schnell darunter zerstochen, so dass die nadeln (habe kurze benutzt) auch durch die pappe etwas gehalten werden. ansonsten verwende ich auch alles, was im büro so abfällt, bzw die pappe von cornflakeskartons.

lg petra
 
K

kloeppel-tante

Guest
a Petra

Hallo Petra,

und funktioniert das Stärken dann auch ohne Folie? Oder hast du den Pressspan noch zusätzlich bezogen?
Ohne Folie habe ich mich das nämlich noch nie getraut!
 
K

KleineMutti

Profi
Mitglied seit
17.09.2003
Beiträge
867
hi tine,

ich beklebe so ziemlich alles mit blauer, matter folie. ich finde es so angenehmer für die augen. stärken ohne folie habe ich noch nie probiert.

lg petra
 
K

kloeppel-tante

Guest
Hallo Petra,

okay, dann gehe ich mit dir konform!
 
S

Stella Renate

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
28.04.2003
Beiträge
1.814
Standort
GD; SHA; WN
Hallo Petra,

dann hast du bei deinen Kugeln die Klöppelpappe und die selbstklebende Folie benutzt. Wenn ich deine Fotos von der Kugel richtg anschaue sieht es aus als ob du den Klöppelbrief durchgestochen hast ? oder?

grüßle stella
 
K

KleineMutti

Profi
Mitglied seit
17.09.2003
Beiträge
867
hi stella,

ich habe den brief kopiert, auf die pappe übertragen (durchgestochen) und anschließend die pappe mit der folie beklebt, zurechtgeschnitten und auf der kugel befestigt. dann erst habe ich angefangen mit dem klöppeln.

lg petra
 
K

kloeppelstube

Profi
Mitglied seit
28.07.2003
Beiträge
703
an alle Kugelfans,

ich glaube, Petra hat den besten Kl-brief gemacht. :applause: Darauf kann man sauber arbeiten, die Löcher fransen nicht aus usw. Der hält hundert Jahre. Meine Klöppelpappe ist 0,3 mm dick und lässt sich gut stechen. Bei 0,4 mm wird es schon viel schwerer.
Stärken ohne Folie ist keine gute Idee (auch nicht auf Pappe), weil die Striche auf dem Kl-brief immer abfärben können.

So, nun wünsche ich Euch allen viel Spaß beim Weiterkugeln.

LG
Helga aus der Klöppelstube
 
K

kloeppel-tante

Guest
und noch einmal

@ Helga

Stimmt absolut.
Das mit der Klöppelpappe mache ich ja in der Regel auch so, wie Du es hier schreibst,
allerdings sind einige Muster im Wild-Buch sehr aufwändig zu übertragen,
da würde ich dann doch schon lieber auf Kopien - aufgeklebt auf Pressspan und überklebt mit Folie – zurückgreifen.
Die Chance, Fehler zu machen, ungenau zu pricken, Zeichnungen falsch zu übertragen sind doch groß.
Vor allem weil die Nadelpunkte ziemlich eng sind.

Aber wenn der Klöppelbrief perfekt ist, ist das Klöppeln nur noch "halbe Arbeit"!
 
S

Stella Renate

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
28.04.2003
Beiträge
1.814
Standort
GD; SHA; WN
Hallo,

wenn ich jetzt Helgas Antwort lese gibt es doch unterschiedliche Dicken bei der Klöppelpappe. So nun muß ich mal meine messen gehen. Meine ist nur 0,3 mm dick und ich finde einfach zu steif für so eine kleine Kugel.

grüßle stella
 
K

KleineMutti

Profi
Mitglied seit
17.09.2003
Beiträge
867
hi stella,

ich bin jetzt extra noch einmal unter den schrank... dort liegt die klöppelpappe, damit sie nicht knickt.....
meine erzgebirgische ist o,3 mm stark. es wirkt vielleicht etwas steif, aber damit habe ich den brief für die kugel vorbereitet. die drahtkugel ist nur 5 cm im durchmesser - also eine der kleinen.

@ all - ich muss noch etwas zum erstellen des klöppelbriefes ergänzen. nachdem ich eine kopie auf die pappe gelegt und jeden punkt durchgestochen habe, habe ich mit einem sehr dünnen filzstift die entsprechenden linien nachgezeichnet, dann das ganze mit folie beklebt, zurechtgeschnitten, auf die kugel gesetzt und angefangen mit dem klöppeln.

lg petra
 
K

KleineMutti

Profi
Mitglied seit
17.09.2003
Beiträge
867
hi stella,

ich bin jetzt extra noch einmal unter den schrank... dort liegt die klöppelpappe, damit sie nicht knickt.....
meine erzgebirgische ist o,3 mm stark. es wirkt vielleicht etwas steif, aber damit habe ich den brief für die kugel vorbereitet. die drahtkugel ist nur 5 cm im durchmesser - also eine der kleinen.

@ all - ich muss noch etwas zum erstellen des klöppelbriefes ergänzen. nachdem ich eine kopie auf die pappe gelegt und jeden punkt durchgestochen habe, habe ich mit einem sehr dünnen filzstift die entsprechenden linien nachgezeichnet, dann das ganze mit folie beklebt, zurechtgeschnitten, auf die kugel gesetzt und angefangen mit dem klöppeln.

lg petra
 
Thema:

Klöppelpappe

Oben