Klönstube und Anfängerfragen

Diskutiere Klönstube und Anfängerfragen im Unsere Häkelschule/ Häkeln für Anfänger/Lehrgänge Forum im Bereich Häkeln; Ich habe noch den Tipp des erweiterten Rohrstulgrunds bekommen. Das könnte glaube ich hinkommen. Ich werde das mal ausprobieren. Häkelschrift...
S

Seglerin

Anfänger
Mitglied seit
06.04.2015
Beiträge
4
Ich habe noch den Tipp des erweiterten Rohrstulgrunds bekommen. Das könnte glaube ich hinkommen. Ich werde das mal ausprobieren. Häkelschrift hasbe ich auch bekommen.
Ich melde mich bei Erfolg oder auch Misserfolg. Bin aber zuversichtlich.

liebe Grüße
 
D

Daryl

Anfänger
Mitglied seit
13.04.2015
Beiträge
3
Hallöchen

ich hab da eine kleine Frage. Wenn ich nach Anleitung häkele und die Anleitung sagt 200 gr Wolle, Lauflänge pro 100 gr 280m, Nadelstärke 4-4,5, auf was muß ich achten, wenn ich eine andere Wolle nehme. Ich bin da noch etwas berwirrt und Anfänger :)

Danke schomal im Voraus
 
S

samara

Fortgeschrittener
Mitglied seit
11.03.2013
Beiträge
263
Das kann man nicht so pauschal beantworten. Am besten du machst eine Maschenprobe und vergleichst dann deine Maße mit dem vom Original. Da wirst du dann bestimmt etwas rechnen und anpassen müssen.
Einfach zu sagen: Doppelte Lauflänge = doppelte Maschenzahl , das klappt leider nicht so.
 
*Bella*

*Bella*

Wollwusel
Mitglied seit
02.12.2014
Beiträge
1.711
Ich hätte auch mal wieder eine Anfängerfrage.
Ich möchte mir einen neuen Korb für meine Wollknäuel machen. Ganz einfach mit festen Maschen, kein Muster.
Wie häkelt man am besten eine ebene runde Grundfläche?
Rein theoretisch würde ich das in Spiralen häkeln, also keine abgeschlossenen Runden.
Aber wie macht man das mit den Zunahmen? Ich weiß noch nicht wie groß ich den Korbbodenhaben will, also ob nun 30cm Durchmesser oder eher 40cm oder doch weniger. Das seh ich dann, wenn ich am Häkeln bin.
Ich würde jetzt einfach mal tippen, aber ob das stimmt...:
Mit meinem Garn und Häkelnadel Nr. 4
4 LM anschlagen, mit Kettmasche zum Ring schließen
1. RUnde: 4 feste Maschen
2. Runde: jede Masche verdoppeln
3. Runde: jede 2. Masche verdoppeln
4. Runde: jede 3. Masche verdoppeln
etc.
bis die gewünschte Größe erreicht ist.

In anderen Anleitungen sind dazwischen immer REihen, in denen nur feste Maschen ohne Zunahmen gehäkelt werden. Aber drückt sich dadurch nicht die Fläche dann nach oben? Es soll ja ein flacher Korbboden werden.
 
S

samara

Fortgeschrittener
Mitglied seit
11.03.2013
Beiträge
263
Mit 4 Maschen wird das zu spitz.
Normalerweise beginnt man bei festen Maschen mit 6 Maschen, dann verdoppeln, dann jede zweite, jede dritte und so weiter.
Wenn du sehr straff häkelst, kannst du auch mit 7 anfangen.

Bei halben Stäbchen beginne ich mit 8 Maschen und bei ganzen Stäbchen mit 10 Maschen, wenn ich einen flachen Boden haben möchte.
 
*Bella*

*Bella*

Wollwusel
Mitglied seit
02.12.2014
Beiträge
1.711
Ah, dankeschön :-)
Also mit 6 Maschen anfangen.
Und mit den Verdoppelungen so lang, bis die gewünschte Größe erreicht ist.
Danke!
 
S

samara

Fortgeschrittener
Mitglied seit
11.03.2013
Beiträge
263
Ja genau, die Verdopplungen so lang, bis es dir gefällt.
Versuchs mal, ich hoffe es klappt gleich auf Anhieb :wink1:

Es entsteht dabei ein nicht ganz "rundes Sechseck". Finde ich aber nicht schlimm.

Wenn du einen exakt runden Kreis haben möchtest, dann musst du die Zunahmen immer mal woanders machen.
 
*Bella*

*Bella*

Wollwusel
Mitglied seit
02.12.2014
Beiträge
1.711
ok, mit dem Kreis verzweifel ich. Das Sechseck würde mich nicht stören.
Allerdings drückt sich trotz der Zunahmen der Rand nach oben, also müsste ich wohl mehr Zunahmen machen, damit das flacher wird. Also mach ich mehr Zunahmen, das ganze wird flacher und wellt sich dafür.
Ich häkel jetzt ein Rechteck als Boden, ist einfacher und klappt bisher recht gut
 
S

samara

Fortgeschrittener
Mitglied seit
11.03.2013
Beiträge
263
Das ist schade, dass es nicht klappt. Aber dein Plan B klingt auch gut - man muss sich halt zu helfen wissen :O
 
S

Simoneee

Anfänger
Mitglied seit
26.10.2015
Beiträge
57
Genau, Not macht erfinderisch ;)
 
N

Natalie 75

Anfänger
Mitglied seit
19.12.2016
Beiträge
5
Hallo,
ich bin die Neue seit heute.
Ich häkel derzeit eine Handytasche mit Sichtfenster. Leider bekomme ich das Fenster nicht stabil genug hin. Habe es auch schon mit Krebsmaschen umhäkelt aber es bleibt wabbelig. Hat jemand eine Idee wie ich das Fenster als stabilen Rahmen hinbekomme?
Liebe Grüße
Natalie
 
N

Natalie 75

Anfänger
Mitglied seit
19.12.2016
Beiträge
5
Oder vll einen Blumendraht einziehen? Oder einen Nylonfaden komplett mit einnähen? Das Fenster ist 7x12,5 cm groß.
 
Gospelgirl

Gospelgirl

Singendes ,Strickendes Häkelhuhn :-)
Mitglied seit
15.02.2010
Beiträge
6.220
Standort
NRW
Hallo Natalie
Eine Idee wäre das Sichtfenster aus "fester" Folie zu machen , zb Windradfolie,/ Mobile Folie die man im Bastelladen bekommen kann . Ich nutze die zb fpr Windowcolor , wenn ich Bilder in einen Rahmen malen will, das wird stabiler so.
Damit du die dann umhäkeln kannst mit eine kl Lochzange in gleichmäßigen Abstand Löcher rein machen.
 
  • Like
Reaktionen: kex
N

Natalie 75

Anfänger
Mitglied seit
19.12.2016
Beiträge
5
Hallo Gospelgirl,

Danke für deine Idee. Die Idee des Fensters ist es, das Handy noch mit dem Touchpen oder Finger zu bedienen. Mit einer Folie geht das dann leider nicht mehr.
Meine Einkaufsliste schreibe ich immer ins Handy und hake es dann beim Einkaufen ab. Dahinter wollte ich ein Fach für 2 Karten und eins für nen Schein häkeln. Die meisten Handyhüllen muss man erst aufklappen um ans Display zu kommen, das wollte ich vermeiden.
LG
Natalie
 
Gospelgirl

Gospelgirl

Singendes ,Strickendes Häkelhuhn :-)
Mitglied seit
15.02.2010
Beiträge
6.220
Standort
NRW
ok dann neue Idee . So rasch gebe ich nicht auf weil ich Tüftlerin bin.
Schau mal ob du an sogenannte Fensterfolie/ahäsionsfolie gelangen kannst . die sollte es auch in dicker geben und dennoch biegsam so das es klappen könnte .
Alternative 2 , diese Folie in dünne
Dann beginnt basteln für dich.
Du suchst dir feste Folie /evtl die biegsame Schneidebretter gibt es beim K.... ( den mit 3 buchstaben ) oft unter 2 euro zb. Nun mißt du aus wie groß dein Rahmen sein muß innen und gibst seitwärts ein wneig dazu . Das 2x sauber ausschneiden mit einen kutter (deckungsgleich), in de rmitte die Folie kleben die eben für dein Touch geeignet ist ). das ganze dann mit Lochzange in gelichmäßigen Abstand lochen und dann kannst du es umhäkeln im anschluß . Die stabile Folie sollte genug Halt dir geben damit die innere Folie straff gespannt bleibt.
Viel spaß beim tüfteln . :grins:
 
N

Natalie 75

Anfänger
Mitglied seit
19.12.2016
Beiträge
5
super Idee von dir. Brauche etwas Zeit weil ich es bestellen muss. Wir wohnen hier in der Pampa und sind leider nicht gesegnet mit Bastelläden. Und der einzige Laden, 20km weiter, hatte es heute nicht. Die Fertigstellung kann etwas dauern.
 
Fiene71

Fiene71

Hängt an der Nadel
Mitglied seit
28.12.2009
Beiträge
6.280
Standort
Karlsruhe
Ich hätte auch eine Lösungsidee. Mach aus einem Festen Baumwoll- oder Leinenstoff ein Innenfutter und vernähe das mit der gehäkelten Hülle. Wenn du zwischen Hülle und Futter noch Fleece machst ist das Handy auch noch geschützt.
 
J

Julchens Mama

Erleuchteter
Mitglied seit
02.06.2009
Beiträge
2.360
sind das viele Ideen :)
 
N

Natalie 75

Anfänger
Mitglied seit
19.12.2016
Beiträge
5
Ja das ist auch super. Das kann ich über die Tage mal ausprobieren. Danke.
 
Thema:

Klönstube und Anfängerfragen

Oben