Kennt ihr auch Sabines seiten?

Diskutiere Kennt ihr auch Sabines seiten? im Kreuzstichforum Forum im Bereich Kreuzstich; http://www.berlinwork.de/vorl1/vorl1.html es sind ihre entwürfe.....
Chris

Chris

Erleuchteter
Mitglied seit
18.12.2001
Beiträge
27.014
Standort
bei Bremen
wie findet ihr die motive?

sagt mal was dazu ;-) lg chris
 
evi

evi

Erleuchteter
Mitglied seit
02.05.2003
Beiträge
1.500
hallo chris,
habe mir soeben die seiten von sabine angesehen und bin sehr überrascht, weil ihre motive keine typischen kreuzstichmotive sind - sie gefallen mir zum teil sehr gut - besonders die jugendstilmotive und die türen
andere motive wirken für mich eher kalt und das mag ich nicht so gerne
lg evi
 
N

Nici

Erleuchteter
Mitglied seit
17.06.2003
Beiträge
1.737
Hallo Chris

Ich war scho ein paar mal auf ihrer Seite, auch vor meiner Zeit hier und muß sagen, daß mir ihre Entwürfe gefallen. Nun nicht alles, aber das meiste.

LG Nici
 
N

Nadelhexe

Profi
Mitglied seit
13.06.2003
Beiträge
550
Hallo Chris!
Auch ich kenne ihre Seite schon von vor meiner Zeit. Und kann mich Evi nur anschließen. Mir gefallen einige, aber nicht alle. Aber das wird immer so sein, man kann nicht jeden Geschmack von Allen treffen.
Liebe Grüße
Undine
 
Chris

Chris

Erleuchteter
Mitglied seit
18.12.2001
Beiträge
27.014
Standort
bei Bremen
nee, das ist schon klar, Geschmack ist soooooo unterschiedlich aber Sabines arbeiten fallen ja ganz schön aus dem Rahmen, deshalb dachte ich, ich könnte euch reizen etwas mehr zur Designerin zu schreiben zum Design, zur motivwahl.... würdet ihr ihre Muster sticken, warum ja warum nein ;-) gefallen euch die Puppen oder einkaufsläden besser als die anderen motive alles sowas *gg* ich weiss ich bin so wahnsinnig neugierig. Ganz liebe Grüße chris
 
E

Eule

Schüler
Mitglied seit
31.05.2003
Beiträge
173
hallo chris,

also ich habe mit die seite auch gerade mal angesehen. und um deine neugier zu befriedigen hier meine meinung dazu.

ich finde es toll wenn sabine es schafft so schwierige motive in kreuzstich umzusetzten. die sehen ja alle sehr realistisch aus.

mit der motivwahl hab ich halt so meine schwierigkeiten. bevor ich etwas anfange überlege ich, was ich damit machen kann (tischdecke etc.) oder ob / wo ich ein bild aufhängen kann. und erst dann fange ich damit an. denn wenn am ende meine arbeit nur in der ecke liegt finde ich das nicht so gut.

bei sabines motiven hab ich da so meine ganz persönlichen schwierigkeiten. die türen und die puppen würde ich vielleicht sticken um sie zu verschenken, aber mit den bildern, die für mich schon was von surrealismus haben kann ich mich überhaupt nicht anfreunden. da es aber auch kunstliebhaber für solche gemälde gibt, warum nicht auch kreuzsticker(innen), die diese nacharbeiten wollen und dann auch aufhängen.

die arbeiten lösen sich auf jeden fall von dem was man landläufig an kreuzstichvorlagen erwartet und bekommen kann. das zeigt doch, daß kreuzstich kein altbackener hut ist, sondern auch ganz zeitgemäß und innovativ auftreten kann.

es muß halt jeder für sich den weg finden, der dem einzelnen am besten liegt um sein hobby / seinen beruf umzusetzten. das ist es doch, was den reiz an diesem hobby ausmacht. der einzelne kreuzstich ist ganz einfach, aber bei jeder sieht die umsetzung anders aus.

gruß, claudia
 
P

psoehnholz

Schüler
Mitglied seit
24.06.2002
Beiträge
135
Sabines Werkstatt
Grundsätzlich gefallen mir ein paar Sachen von Sabine. Zb die Puppenladenserie und so weiter, das Vogelhaus auch.
Sabine hat eine recht eigenwillige Art Kunst in Nadel und Faden umzusetzen. Ich denke sie wird ihre Liebhaber dafür haben.
Die Preise für ihre Vorlagen sind erfrischend günstig, womöglich zu günstig? ich weiß nicht, denn es ist doch ein großer Aufwand Gemälde in ein vernünftiges Stickbild umzusetzen.
Die Ladenserie (Berliner Eckkneipe usw.) gefällt mir im Ansatz, da würde mir ein Bild mit mehreren Motiven und ein bißchen was drum rum besser gefallen, weil die Einzelmotive allein gestickt etwas fad wirken.
Könnte mir vorstellen das es sich gut macht als Ladenzeile wie von permin zb oder andere. Eben etwas mehr Szenarium drum rum.
Wie gesagt aus meinem Blickwinkel, was bekanntlich ja nicht der Weisheit letzter Schluss ist.
Ich könnte das nicht, ich kann zwar vor meinem inneren Auge das fertige Bild sehen, aber umsetzen, allein der Proportionen wegen leider nicht.
Sodele meine 5 Kreuze zum Thema
LG
Petra....die Sticklady
 
G

Gast

Guest
Hallo!

Vielen Dank, es ist für mich sehr interessant, was Ihr darüber denkt.

Die "Surrealen Welten" werden nie einem breiten Kundenkreis gefallen, das würde mich sehr wundern. Aber sie haben weltweit treue Fans. Ich bin Designerin und könnte selbstverständlich auch den allgemeinen Trends folgen. Das ist aber nicht meine Sache, da gibt es unzählige, hervorragende Vorlagen. Ich bin auf der Suche nach anderen Motiven zum Sticken. Meine Vorbilder sind die gestickten "Gobelins" vergangener Jahrhunderte.

Seit längerem faszinieren mich im Bereich Kreuzstich die Darstellung von Licht, Schatten und Spiegelungen ohne die Verwendung von Backstitches. Aber wer weiß? Vielleicht mache ich ja irgendwann auch wieder etwas ganz anderes.

Viele Grüße
Sabine
 
P

psoehnholz

Schüler
Mitglied seit
24.06.2002
Beiträge
135
Danke Sabine
das Du Dich hier auch zu Wort gemeldet hast.
Anmerkung für alle, ich habe Sabine heute darauf aufmerksam gemacht, das hier ein paar interessante Beiträge über ihre Arbeit zu lesen sind.
ich finde es gut und wichtig das nicht nur zerfetzt oder eben auch gelobt wird, sondern das man auch feedback bekommt.
Wir werden sicher in Kürze noch etwas mehr über
Sabine lesen können :D
LG
Petra........die Sticklady
 
N

Nadelhexe

Profi
Mitglied seit
13.06.2003
Beiträge
550
Hallo!
Das ist es was mich an diesen Türen und Läden so fasziniert hat, die Schattenspiele. Ich konnte es vorher nicht definieren, was mich immer wieder auf diese Seite getrieben hat. Ich wünschte bloss, dass etwas mehr Haus drumherum wäre, denn diese "Tante Emmaläden, waren oder sind in zum Teil wunderschön restaurierten alten Häusern. Ganz besonders angetan hat es mir der Zeitungskiosk.
Gar nicht anfreunden kann ich mich mit den doch eher "abstrakten" Bildern.
Liebe Grüße
Undine
 
X

xwitch

Fortgeschrittener
Mitglied seit
15.07.2003
Beiträge
458
Hallo an Alle,
ich habe mich bisher zu diesem Thema zurückgehalten,da ich erstmal andere Meinungen sehen wollte.
Es geht mir da nämlich genauso wie Euch.Ich habe mich gefragt,ob ich mich,was meine Motivwahl(en) angeht,etwas festgefahren habe und mir die Entwürfe deshalb nicht so zusagen,aber da ich jetzt sehe,daß es Euch auch so geht,denke ich eher nicht.
Mir fehlt z.B. bei den Türen auch etwas das Drumherum,und die Puppen sind eben so,wie sie unsere Omas mal im Arm hatten(meine jedenfalls :) ).
Trotzdem muß ich sagen,daß mir z.B. der Blumenstrauß der Penelope gut gefallen hat.
Grüßle Britta
 
G

Gast

Guest
Hallo!

Eure höflichen Kommentare sind für mich nichts Neues. Nein, meine Bilder sind wirklich keine netten und niedlichen Dekorationen. Das ist auch nicht beabsichtigt. Aber Geschmäcker sind glücklicherweise verschieden, gelle?

In meinen Bildern kann man beim Sticken viele Dinge entdecken, die man vorher gar nicht gesehen hat. Ich sitze oft sehr lange vor einem Motiv und mache mir über jedes Detail und jeden Stich Gedanken, bis es für mich stimmt. Es kenne dazu eigentlich nur 3 Meinungen: Ratlosigkeit, Ablehnung oder Begeisterung. In der Regel gefallen sie den Fans immer besser, je länger sie sich mit einem Bild beschäftigen. Sie erzählen Geschichten, für jeden Betrachter eine andere.

Die Puppen und die Jugendstilornamente sind etwas anderes, das waren meine nostalgischen Phasen.

Über ganze Häuser habe ich mir auch schon Gedanken gemacht, vielleicht auch mal eine ganze Straße zum "Zusammenbauen". Mal sehen, es mangelt nicht Ideen, sondern an Zeit! Vielen Dank für Eure Anregungen, ich werde darüber nachdenken.

Viele Grüße
Sabine
 
N

Nici

Erleuchteter
Mitglied seit
17.06.2003
Beiträge
1.737
Hallo Chris

Ich habe heute nochmal ausführlich auf Sabines Seiten gestöbert.

@Sabine
Dies soll kein höflicher Kommentar sein, sondern eine ernstgemeinte Meinung :D

Was mir besonders gefällt in Bezug auf den gesammten Inhalt der HP sind die vielen Begriffserklärungen bezüglich Petit Point, Gobelinstickerei etc, sowie die Ausführungen über geschichtliches. Ich finde es sehr interessant, dies zu lesen und mich so weiterzubilden. Leider habe ich zu dem Thema Sticken noch kein wirklich brauchbares und gutes Buch gefunden. So war es für mich doch sehr lehrreich, diese Artikel zu lesen.

Was ihre Motive betrifft, hatte ich ja schon erwähnt, daß mir nicht alle gefallen. Mit den Türen und dem Jugendstil kann ich mich gar nicht anfreunden. Was mir aber sehr gut gefällt sind der Blumenstrauss der Penelope, die Puppen und folgende Motive

Das Vogelhaus ( mein persönlicher Favorit )
Lorely träumt
Die Türme im Moor
Die Katze als Bäckerin
Die Flamingotänzerin
Literatur in der Natur

Diese Bilder, so könnte ich mir vorstellen, würde ich mir durchaus in mein Wohnzimmer hängen.

Mit allen anderen kann ich leider nicht warm werden.

Soviel zu meinem ausführlichen Kommentar.

LG Nici
 
G

Gast

Guest
Hallo Nici,

jetzt habe ich aber grinsen müssen! Wenn ich die Katze nach vorne setze und die Loreley gegen das Platsch-Haus tausche, dann entspricht das bei den surrealen Motiven genau meiner Verkaufsstatitik...

Ich kenne keinen Designer oder Künstler, bei dem mir alles gefällt. Ich habe häufig das Gefühl, daß bei vielen irgendwann das Label XYZ genügt, um begeisterten Beifall auf allen Seiten auszulösen. Das scheint einigen zu Kopf zu steigen, oder es fällt ihnen nichts mehr ein. (Das ist bestimmt ungerecht)

Ich wünsche mir insgesamt mehr Mut und Experimentierfreude, wir sind international in unserem Bereich so gut wie unbekannt. Es muß ja nicht immer gleich ein Erfolg werden, und man muß auch damit leben können, Kritik einzustecken. Davon wird man nicht dümmer.

Was ist aus Deutschland bekannt? Wiehler, Hummelmotive und Martina Weber? (Das muß nicht stimmen, persönliche Meinung des Autors) Wir orientieren uns zu sehr an den dänischen Vorlagen und an den Stilrichtungen bis Anfang der 80ziger Jahre. Damit haben wir einfach keine eigene erkennbare Handschrift. Die französischen Designer haben da einen ganz eigenen Stil entwickelt, das wäre eher ein Vorbild, etwas zu probieren.

Aber damit wären wir bei einem ganz anderen und sehr komplexen Thema!

Viele Grüße
Sabine
 
P

psoehnholz

Schüler
Mitglied seit
24.06.2002
Beiträge
135
Hallo Sabine,
gerade Dein letzter Satz ist genau d a s ..... ein komplexes Thema jagd das andere;-)
Somit werden wir wohl nicht so schnell Themenlos sein.
Wat`n Glück
Liebe Grüße
Petra.......die Sticklady
 
Chris

Chris

Erleuchteter
Mitglied seit
18.12.2001
Beiträge
27.014
Standort
bei Bremen
hab Sabines Vorlagen bei Edith Blöcher Handarbeitshaus.de gesichtet :-) lg chris
 
N

Nici

Erleuchteter
Mitglied seit
17.06.2003
Beiträge
1.737
Hallo Sabine

Also treffe ich genau in den Geschmack der Allgemeinheit :D .
Aber ich denke, du bist schon lange keine unbekannte Größe mehr in dieser Branche, nun gut, wie es international aussieht, da kannst du dir ein weitaus besseres Bild von machen. Aber letztendlich kommen deine Designs doch an, wenn vieleicht auch nicht alle bei jedem, so doch zumindest in dem Rahmen,das sich diverse Geschäfte für deine Entwürfe interessieren.

Natürlich ist es für uns bestimmt nicht einfach, den Geschmack aller zu treffen, und jeder entwickelt im Laufe der Zeit seinen Stil, so wie du.

Auch ich habe schon mehrfach festgestellt, daß gerade die internationalen Designer sehr weiten Zuspruch erlangen, vor allem auch die americanischen, doch sollte es uns nicht davon abhalten unseren Weg zu gehen und dabei auch neue Tore zu öffnen.

Ich finde Kritik eigendlich immer sehr gut, sie belebt in meinen Augen doch immer zumindestens meine Gedankenspiele, aber der eine mag ebend schlichte, einfache Sachen, der andere wiederum liebt das Detail und beides miteinander zu verbinden stellt mich immer wieder vor neue Aufgaben. Nur einfach etwas zu entwerfen, weil es mal wieder eine neue kollektion geben soll, find ich nicht so toll. Der Kenner sollte dann schnell merken, das dort nicht viel "Herzensblut" drin steckt. Aber sicher ist dies auch eine Auslegungssache.

Ich steh noch ganz am Anfang und denke ich hab noch einen langen Weg vor mir, meinen Stil zu entwickeln und auch zu festigen. Mir schwirren so viele Ideen im Kopf herum, die es gilt zu sortieren und in eine Richtung zu bringen. Es ist jeden Tag aufs neue eine schöne und große Herausforderung für mich, und das ist es, was ich daran liebe.

LG Nici
 
E

Eule

Schüler
Mitglied seit
31.05.2003
Beiträge
173
Hallo Nici,

da bin ich mal gespannt, wie sich das bei Dir alles in der nächsten Zeit entwickelt.

Wie Du vielleicht schon mitbekommen hast, bin ich sehr wählerisch und kann auch schon mal kritisch sein. Ich versuche dabei aber immer objektiv zu bleiben. Du kannst also bei mir immer mit einer ehrlichen Antwort rechnen.

Gruß, Claudia
 
N

Nici

Erleuchteter
Mitglied seit
17.06.2003
Beiträge
1.737
Hallo Claudia

Ehrliche Meinungen sind immer wichtig, was nützt es mir denn, wenn jemand sagt, oh supertoll und letztendlich doch meint, na ja wohl eher doch grottenschlecht, davon hab ich dann nichts, weil es mich einfach nicht weiterbringt.

LG Nici
 
Thema:

Kennt ihr auch Sabines seiten?

Oben