KB und Schiebekissen

Diskutiere KB und Schiebekissen im Klöppelforum Forum im Bereich Klöppeln; Hallo, wie macht Ihr eigentlich das Ansetzen eines Musters auf dem Schiebekissen ? Ich will ein langes Teil klöppeln ... und es soll nachher...
S

stefanie33

Profi
Mitglied seit
13.09.2003
Beiträge
515
Hallo,
wie macht Ihr eigentlich das Ansetzen eines Musters auf dem Schiebekissen ?
Ich will ein langes Teil klöppeln ... und es soll nachher wirklich gerade sein .
 
#
Schau mal hier: KB und Schiebekissen. Dort wird jeder fündig!

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
K

KleineMutti

Profi
Mitglied seit
17.09.2003
Beiträge
867
huhu,

ich setze den Brief einfach nach und nach unten an. Wenn er gerade geschnitten ist, dann wird das Teil auch ziemlich gerade. Es kommt natürlich auch immer auf evtl Unebenheiten des Brettes an. Ich denke leichte Verschiebungen lassen sich nicht vermeiden. Wenn das Teil allerdings fertig ist, kann man mit Bügeln noch einiges rausholen.

Was für Material verklöppelst du? Naturfasern kann man während des Bügelns leicht anfeuchten und dabei in Form ziehen.

petra
 
K

Kunzfrau

Meister
Mitglied seit
28.07.2003
Beiträge
1.233
Ja Steffi,
ich mache es genauso wie Petra. Mache dir die einzelnen Teile deines Briefes aber nicht zu kurz. Dann könnte es doch zu Verschiebungen kommen.

Ciao Marion
 
S

stefanie33

Profi
Mitglied seit
13.09.2003
Beiträge
515
Hallo und Danke.
Na, dann werde ich wohl einfach anfangen ...
Wenn die Platte fertig gebaut ist
und die Mster ausgedruckt und aufgeklebt
und die über 50 Paare bewickelt ...

Ich will farbiges Leinengarn nehmen. Das habe ich in Bad Pyrmont gekauft - ich wollte unbedingt terrakotta-farbenes - und da musste ich ganz schön suchen. Die Farbe konnte ich nur bei Jana Novak finden; und die hatte auch noch geilch zwei , heller und dunkler. Und in zwei Stärken. Da habe ich von jeder Sorte eins gekauft - nun hoffe ich, dass ein Röllchen reicht - oder ich die Farbe nachkaufen kann, wenn nötig.
(Sonst hört Ihr mich hier irgendwann ganz laut jammern .)
Aber vielleicht merke ich ja schon beim Bewickeln, dass es knapp werden könnte - dann kümmere ich mich vorher ...
 
K

Kunzfrau

Meister
Mitglied seit
28.07.2003
Beiträge
1.233
Na Steffi,

dann wünsche ich dir ganz viel Erfolg und bin auf deinen Bericht und das Ergebnis vom Klöppeln auf dem Flachkissen gespannt.

Ciao Marion
 
S

stefanie33

Profi
Mitglied seit
13.09.2003
Beiträge
515
Hallo,
ab heute habe ich eine Woche Urlaub.
So ist für heute das Aussägen der Grundplatte geplant.
(Weil das soviel Dreck macht - und ich am WE keine Lust hatte, noch ein zweites Mal zu saugen, haben wir es auf heute verschoben)

Außerdem ist auf meinen Klöppeln noch weißes Garn drauf - daraus werden vorher noch ein paar Kleinigkeiten, zum Reste verarbeiten.

Aber dann geht es los - möglichst bald ! Mir kribbelt es schon in den Fingern ...

LG Steffi.
 
Chris

Chris

Erleuchteter
Mitglied seit
18.12.2001
Beiträge
27.010
Standort
bei Bremen
huhu, machst du daraus eine Ste by Step anleitung ? die neuen foren eignen sich sehr gut dafür Beitrag Foto anhängen unter antworten immer weiter ?( :D :hello: jedenfalls so grob? lg chris
 
K

KleineMutti

Profi
Mitglied seit
17.09.2003
Beiträge
867
huhu steffi,

aus was für welchem material baust du dein schiebekissen?

petra
 
S

stefanie33

Profi
Mitglied seit
13.09.2003
Beiträge
515
Hallo Petra,
zuerst: Ich habe bisher noch nie so ein langes Teil geklöppelt, wie ich jetzt vorhabe. D.h., meine Schiebeplatte braucht eigentlich nur einmal halten.
Ich habe die Maße zweckentsprechend ausgesucht: Mein Wandbehang soll in der Breite draufpassen und die Platte soll in meinen Trolli-Koffer passen.
Material ist Holz und Styrodur und Stoff und als Polsterung etwas Vlies.

Hallo Chris, nun probiere ich es mit Schritt für Schritt und Fotos:
Zuerst Styrodurplatte im Baumarkt gekauft, 3cm dick. Davon hat mein Mann Stücke abgetrennt, möglichst exakt gleich groß, 30x15 cm.
Er meinte: Einfach mit einem Cutter einschneiden und dann abbrechen - das ginge viel besser als Schneiden mit dem großen Messer oder Sägen. (Ich war nicht dabei, weil ich das Geräusch nicht mag, überhaupt nicht ... Aber er hat einige gleich große Stücke hinbekommen. Und ich brauchte doch nur drei.)

Dann habe ich die Stücke bezogen:
Zuerst eine Lage Vlies zum Abpolstern. (Ich hatte noch Stepp-Stoff-Reste.) Größe wie das Styrodurstück, befestigt darauf nur mit ein paar Stecknadeln.
Dann ein größeres Stoffstück drumherum. Eingepackt wie ein Paket. Aber so, dass an den langen Kanten kein Stoff doppelt liegt, damit am Ende die Schiebestücke schön dicht zusammenliegen können.
Auch nur mit Stecknadeln befestigt.

Auf dem Foto rechts sieht man die Rückseite.
Die ist noch nicht schön. Evtl. kann da noch ein Stück Stoff drauf.
Aber ich will erst mal warten, wie gut meine Schiebeteile in dem Rahmen halten. Evtl. könnte ich hier noch Klettband verwenden ...

....
 

Anhänge

S

stefanie33

Profi
Mitglied seit
13.09.2003
Beiträge
515
Und weiter geht es ....

Für den Rahmen haben wir im Baumarkt zwei Leisten gekauft. In Profil 1cm*3cm.
Davon die Stücke für den Rahmen abgesägt - so dass genau 3 Schiebeplatten rein passen.
Unbedingt mit 45 Grad absägen - wie bei Bilderrahmen.
Die Ecken hat mein Mann dann mit Holzkaltleim zusammengeklebt.
Dann sollte es über Nacht trocknen.
Ich hoffe, dass man auf dem Foto etwas erkennt ???
Die Ecken sind noch zusammen getackert, damit sich beim Trocknen nichts verschiebt - die Klammern kommen aber wieder raus.
....
 

Anhänge

S

stefanie33

Profi
Mitglied seit
13.09.2003
Beiträge
515
...
Zum Schluss wurde gestern noch die Grundplatte gesägt.
Aus einer uralten Schrankrückwand; ca. 5mm dicke Spannplatte.

Darauf soll heute der Rahmen geklebt werden ... dann wieder über Nacht trocknen.
Dann will mein Mann noch alle Kanten abschleifen und gucken, ob sich noch etwas Beize o.ä. zum Verschönern findet.

Im Moment sieht es so aus ... Ich habe schon mal eine der Schiebeplatten reingelegt.
So windschief sieht es nur auf meinem schnell geknipsten Bild aus - in Wirklichkeit ist es natürlich richtig rechteckeig !
 

Anhänge

C

ckllehrte

Schüler
Mitglied seit
24.04.2004
Beiträge
230
Hallo Steffanie,
ich finde es toll, dass du eine Bauanleitung für ein Schiebekissen einstellst. Ist bestimmt eine super Hilfe für Anfänger.
Ich habe meine ganzen Schiebekissen auch selbstgebaut, zuerst auch mit Styrodur und jetzt mit Filz.
Mir ist jetzt aufgefallen, dass dein Kissen ziemlich klein wird 30 x 45 cm, wenn ich es richtig verstanden habe. Sind 30 cm nicht zuwenig um die Klöppel rechts und links auszubreiten?
Mein kleinstes Kissen ist 50 x 50 cm, mein größtes 60 x 70 cm und meine Kissenteile sind 20 x 20 cm und 20 x 10 cm.
Ich hoffe du fasst, dass jetzt nicht als böse Kritik auf, ich habe nur gedacht wenn man es schon als Bauanleitung einstellt, sollte man auf die Größe hinweisen, denn ich glaube eine Meterspitze mit 30 oder 40 Paaren wird auf dem Brett schwierig.
Liebe Grüße
Angela
 
S

stefanie33

Profi
Mitglied seit
13.09.2003
Beiträge
515
Hallo Angela,
Du hast bestimmt recht, wer als Anfänger zum ersten Mal baut, sollte mehr Platz einplanen ...
Und bei meinem ersten Foto steht auch, dass ich diese Platte erst mal nur für diese eine Arbeit haben wollte und dass sie in den Koffer passen muss...
Es ist also die Beschreibung, wie MEINE Platte gemacht wurde !
/Das Wort "Bauanleitung" in der Überschrift ist nicht von mir ! Chris, vielleicht solltest Du das irgendwie ändern ???)

Ich hoffe einfach, dass ich mit den vielen Klöppeln klar komme ... mein Probestück mit ca. 60 Paaren auf der runden Platte mit 30cm Durchmesser hat jedenfalls funktioniert.
Vielleicht muss ich dazu schreiben, dass ich wie auf der Rolle klöpple, also die Klöppel in der Hand habe (nicht alle natürlich, aber doch einige Paare gleichzeitig). Vielleicht braucht man da nicht so viel Platz ???
LG. Steffi
 
Chris

Chris

Erleuchteter
Mitglied seit
18.12.2001
Beiträge
27.010
Standort
bei Bremen
hm, na gut nehm ichs da wieder raus dabei hab ich mich grad so gefreut :D :D aber eine bauanleitung für unser anleitungsforum wäre doch trotzdem schön vielleicht nicht so in einem Beitrag ? deshalb hab ich die Überschrift verändert weils sonst keiner findet ?( :hello:
 
C

ckllehrte

Schüler
Mitglied seit
24.04.2004
Beiträge
230
Hallo Steffanie und Chris,
also dass mit der Anleitung sollte man ruhig drin lassen. Die ist ja gut und entsprechend kann man sich ja auch ein größeres Kissen bauen.
Man sollte vielleicht nur irgendwo deutlicher schreiben, dass es sich um ein Reiseklöppelbrett handelt und es daher kleiner als normaler Weise ist.
Liebe Grüße
Angela
 
K

KleineMutti

Profi
Mitglied seit
17.09.2003
Beiträge
867
huhuuuuu,

noch n tipp fürs selbstbauen.....

als grundlage nehme ich auch styrodur - weil es ziemlich fest ist lege ich auf die einzelnen teile ca. 1cm dicken filz (wesentlich angenehmer, um später die nadeln reinzustecken)..... der filz wird nur auf das styrodur-teil gelegt und mit stoff bezogen, der von unten mit stecknadeln befestigt wird - die teile müssen also nicht "benäht" werden - stecken reicht völlig aus). irgendjemand gab mir den tipp, dass teppichgeschäfte diesen dicken filz nutzen, um u.a. laminat zu verlegen - dort soll er also günstiger sein. ich hab mir "prickelplatten" in ner bastelabeitung gekauft - die sind 20x30 cm groß....

als angenehme größe zum klöppeln finde ich ist ein brett von 60 x 60 cm größe. ich habe 10 x 10, 10 x 20 und 20 x 20 cm große stücke im holzrahmen. ich hab extra kleine stücke (10x10) gemacht, weil man darauf auch prima rundungen klöppeln kann. je kleiner die teile sind, desto besser lassen sie sich variieren.

es ist genug platz da, um die klöppel abzulegen und auch zum klöppeln selbst. außerdem habe ich noch einige "ersatzstücke", die bei bedarf (wenn mal zwischendurch etwas anderes geklöppelt werden soll) in den holzkasten kommen.

..... dies nur so als tipp für alle bastler....

petra
 
Thema:

KB und Schiebekissen

Oben