Holger Unkenholt

Diskutiere Holger Unkenholt im Archiv Forum im Bereich Redaktion; Archiv-Redaktionsbeitrag 2001/2002 Holger Unkenholt stellt sicherlich in der heutigen Zeit eine Minderheit da. Er stickt, aber nicht irgend...
Birgit

Birgit

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
28.05.2009
Beiträge
6.301
Archiv-Redaktionsbeitrag 2001/2002
hand-art75.jpg
Holger Unkenholt stellt sicherlich in der heutigen Zeit eine Minderheit da. Er stickt, aber nicht irgend etwas, sondern gezählten Kreuzstich.


[align=center]Holger begann in seiner Abiturzeit (etwa um 1983) mit dem Sticken, da ihn das tatenlose Zuhören langweilte. Nach diesen ersten erfolgreichen Gehversuchen mit einfachen Motivvorlagen, entschloss er sich, exklusivere Motive zu sticken und ging auf die Suche nach passenden Vorlagen. In einem Osnabrücker Geschäft fand er hervorragend gezeichnete und detaillierte amerikanische Vorlagen (heute stickt er mit Vorliebe englische, französische, spanische und teilweise auch dänische Vorlagen). Nach einigen kleineren Übungsbildern wagte er sich an ein großes Bild (etwa 25 x 50 cm) für ein befreundetes Paar zu deren Hochzeit. Es war phantastisch zu sehen, wie Stich für Stich die Farbflächen zusammenwuchsen und die Umrandungen den Figuren Leben einhauchten.​
Das fasziniert ihn auch heute noch an den genannten Vorlagen, die im Detail einfach umfangreicher erarbeitet sind als viele deutsche Vorlagen. Sie enthalten Leben, die Augen glänzen, die Münder formulieren Laute und die Farben sind vielfältig wie die Natur. Dieses erste, für ihn sehr große Bild, brauchte noch den passenden Rahmen; so wurde dieser gekauft, ein farblich stimmiges Passepartout dazu, und er rahmte seine Bilder zukünftig auch noch selbst ein.​
Erst kürzlich gab er sein Wissen, zum Rahmen von Bildern, im Kreuzstichchat bei meOme den interessierten Usern weiter.​
Mittlerweile beteiligt er sich mit seiner Frau Nicole, die dem *Virus* Kreuzstich ebenfalls verfallen ist, an vielen kreativen Ausstellungen in und um Osnabrück. Einige seiner Kunstwerke bietet er dann dort zum Verkauf an. Aber jeder, der handarbeitet, weiß, das damit fast nur der Materialpreis zu erwirtschaften ist. Aber auch dieses wenige wird immer wieder dringend für neues Material benötigt. Der wahre Lohn besteht in der Anerkennung der Besucher.​
Außerdem ist es immer wieder wunderschön, andere kreative Menschen kennen zu lernen, aber nur zu selten sind im Handarbeitsbereich in Deutschland Männer anzutreffen. In anderen Ländern der Welt wird der Mann nicht als Exot bestaunt und als weibisch bezeichnet. Dies geschieht hierzulande allerdings recht häufig. Aus diesem Grunde sind nur recht wenige Männer bereit, auch in der Öffentlichkeit mit ihrem Hobby aufzutreten. Dies kann vielleicht durch die Möglichkeiten des Internets verändert werden, denn hier trifft man leichter auf Gleichgesinnte. Man trifft sich in den vielen Kreuzstich - Maillinglisten und Chats, um sich neue Anregungen zum Hobby zu holen. Mittlerweile haben Holger und Nicole Unkenholt auch eine Vernissage ihrer Künste im Internet aufgebaut.​
[/align]
 
#
Schau mal hier: Holger Unkenholt. Dort wird jeder fündig!

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Holger Unkenholt

Oben