Hilfe bei Pulloverärmel annähen

Diskutiere Hilfe bei Pulloverärmel annähen im StrickForum Forum im Bereich Stricken; Ich habe ein Problem beim Annähen der Ärmel. Alle Nähte habe ich im Maschenstich zusammengenäht, aber bei den Ärmeln sieht es gruselig aus. Muss...
Nadeleule

Nadeleule

(Mel) Wollsüchtling
Mitglied seit
20.09.2018
Beiträge
474
Standort
Rees
Ich habe ein Problem beim Annähen der Ärmel. Alle Nähte habe ich im Maschenstich zusammengenäht, aber bei den Ärmeln sieht es gruselig aus. Muss ich die von innen zusammennähen? Ich bin Nähtechnisch ein absolutes Antitalent...😖
Bilder anbei. Der Pullover ist nach einer Anleitung aus der Filati Linea Pura No.11/2018 Modell 4
 

Anhänge

Monika59

Monika59

Erleuchteter
Mitglied seit
19.12.2004
Beiträge
4.140
Standort
Erftstadt
Ich nähe die Ärmel immer von links ein. Unterhalb der Abkettkante mit Rückstichen.
 
beate (reena)

beate (reena)

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17.12.2006
Beiträge
23.914
hab mir mal die Bilder genauer angesehen - da sind jetzt mehrere Faktoren die mir aufgefallen sind - erst einmal ist das Garn relativ dick, das macht die Sache von Grund auf nicht einfach - das nächste sind die Abnahmen an der Armkugel das macht deine Unzufriedenheit aus, weil diese Stelle so erhaben ist, denke ich mir

also Ärmel werden wie Pullovernähte im Matratzenstich genäht und zwar wird oben in der Ärmelmitte begonnen und nur die erste Hälfte annähen, wenn das geklappt hat die zweite Hälfte nähen -

nun zur Technik -
du nimmst einen Faden von deinem Strickgarn der lange genug ist, dass du den kompletten Ärmel damit einnähen kannst (ja der ist dann lang aber du nähst nur mit der halben Länge)

es werden Maschen an Reihen genäht und du nähst auf der Vorderseite, der Faden verschwindet normal komplett in der Naht - dein Schwierigkeitsgrad du muss herausfinden in welchem Rhythmus du die Maschen an die Reihen nähst, meist passt 1 Masche (das sind zwei Fädchen) an zwei Reihen und 1,5 Maschen (folglich 3 Fädchen) an zwei Reihen nähen im Wechsel - wobei bei den 3 Fädchen nehme ich nur die beiden äusseren auf die Nadel und lasse das mittlere ungefasst, das finde ich besser

du nimmst jetzt von der Mitte vom Ärmel (oben) zwei Maschendrähtchen und ziehst den Faden zur Hälfte durch (die zweite Hälfte vom Faden lässt du einfach hängen, damit wird die zweite Hälfte vom Ärmel genäht)
nun nähst du mit deinem Faden den du hast wie folgt - zur Schulternaht, dort einstechen und gleichzeitig noch eine Reihe nach unten den Querdraht fassen (dies an der Stelle direkt nach der Randmasche ) nun geht es wieder rüber zum Ärmel du stichst dort ein wo der Faden rauskam - fasse zwei Maschendrähte und zieh deinen Faden durch und rüber zum Pulliteil, dort beim letzten Ausstich rein, zwei Reihen fassen und wieder rüber zum Ärmel, hier dann mal drei Maschendrähte fassen wie oben beschrieben, wieder zum Pulli.... usw. nebenbei immer wieder kontrollieren ob dann Pulli-Seitennaht und Ärmelnaht aufeinanderpassen - den Faden nicht zu straff anziehen, aber auch nicht zu locker, wenn es oben am Start etwas lockerer ist, kannst du das mit Nähbeginn der zweiten Hälfte noch straffer ziehen - ich such dir gleich noch eine Bilderanleitung vom Stich damit du denn sehen kannst
 
L

Leokadi

Anfänger
Mitglied seit
07.01.2020
Beiträge
3
Hallo Nadeleule
ich fixiere die Ärmel mit Stecknadeln und Nähe Sie dann von der Außenseite mit dem Matratzenstich fest. So komme ich am besten klar.
 
karin

karin

Woll-Hexe mit Turbonadel
Teammitglied
Mitglied seit
16.02.2009
Beiträge
15.208
Standort
Bockenem
ja genau... du legst re auf re und hast dann innen die Naht
 
beate (reena)

beate (reena)

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17.12.2006
Beiträge
23.914
Hallo Nadeleule
ich fixiere die Ärmel mit Stecknadeln und Nähe Sie dann von der Außenseite mit dem Matratzenstich fest. So komme ich am besten klar.
normal braucht man da nichts fixieren
 
Monika59

Monika59

Erleuchteter
Mitglied seit
19.12.2004
Beiträge
4.140
Standort
Erftstadt
Beate, vielen Dank für das Video.
Das werde ich bei der nächsten Gelegenheit mal so probieren.
 
Nadeleule

Nadeleule

(Mel) Wollsüchtling
Mitglied seit
20.09.2018
Beiträge
474
Standort
Rees
Vielen lieben Dank eich allen! Ich werde schauen mit welcher Technik ich am besten zurechtkomme. Aufgrund der dicke des Garns ist ein Fixieren mit Nadeln gar nicht möglich, da ziehe ich mir schlimmstenfalls nur unschöne Fäden. Ich fixiere es grob mit Wäscheklammern. Ich halte euch auf dem Laufenden 🤗
 
Nadeleule

Nadeleule

(Mel) Wollsüchtling
Mitglied seit
20.09.2018
Beiträge
474
Standort
Rees
Soooo.... wenn ich einmal „verkacke“ dann so richtig...😡 Natürlich habe ich beim Auftrennen des Ärmels den falschen Faden erwischt und das gleich zweimal!
Heißt, Ärmel oben neu stricken und Pullover bis zur Armabnahme auch noch mal neu.... vorne und hinten. Ich bin grad so wütend auf mich selbst, dass kann sich keiner vorstellen.
5042143E-B895-41A2-97AE-70BF8413A13F.jpeg
 
Ivana

Ivana

Erleuchteter
Mitglied seit
01.03.2011
Beiträge
2.382
Du Arme! Wie ärgerlich! Aber der Pulli wird toll!
 
Monika59

Monika59

Erleuchteter
Mitglied seit
19.12.2004
Beiträge
4.140
Standort
Erftstadt
Oh, das tut mir so leid! Ist mir so ähnlich auch schon mal passiert.
Da möchte man sich am liebsten in den A.... beißen.
 
celtic lady

celtic lady

Andrea
Mitglied seit
30.04.2011
Beiträge
5.094
Standort
Wien
@Nadeleule : Oje, das kann passieren - Augen zu und durch!

@beate: Danke für die ausführliche Erklärung! Ich stricke gerade eine Jacke (bin beim ungeliebten zweiten Ärmel) und dann steht auch das Zusammennähen an. Finde die Ärmel auch immer kompliziert und werde mich an deiner Anleitung orientieren.
 
kex

kex

Kein Profi ^^
Mitglied seit
21.12.2015
Beiträge
3.008
Standort
Das ist ja echt dumm gelaufen. Lass dich mal :tagebuch4: .
Tief durchatmen, Wohnung nochmal putzen (oder 2x, wenn du immer noch wütend bist), und dann auf ein Neues 😘.
 
beate (reena)

beate (reena)

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17.12.2006
Beiträge
23.914
oh weh das ist ja ärgerlich - also wenn du nach meiner Methode einnähst brauchst du nur den Faden ziehen das geht recht einfach und schon ist er komplett raus

wenn ich etwas mehr Zeit habe schreibe ich das mal noch an anderer Stelle und versuche Bilder zu machen dann könnt ihr immer wieder nachsehen ein kleiner Tipp noch zum Stricken gerade bei Armkugeln - ich mache immer "betonte Abnahmen" wenn ich einzelne Maschen abnehme, dann habe ich die Randmasche und die Maschendrähte zum annähen, das hilft ungemein probiert es beim nächsten Strickstück mal aus bzw. fragt einfach nochmals nach
 
Nadeleule

Nadeleule

(Mel) Wollsüchtling
Mitglied seit
20.09.2018
Beiträge
474
Standort
Rees
@beate (reena) eigentlich reiht das bei mir auch... ich hatte aber ( warum auh immer) schon alle Fäden dort vernäht und beim suchen den falschen Faden aufgeschnitten. Das war einfach nur Dummheit😕
Ich werde mich heute Nachmittag nochmal ransetzen, ribbeln und neu stricken. Zum Glück geht das mit dem dicken Garn recht schnell.
 
beate (reena)

beate (reena)

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17.12.2006
Beiträge
23.914
gut - bin heute Abend wieder da... muss jetzt erst mal zur Arbeit
 
Sabine B.

Sabine B.

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
06.10.2004
Beiträge
9.621
@Nadeleule :tagebuch4:ich fühl mit Dir, hab auch mal versucht nen Pulli nach Fertigstellung zu kribbeln, das ging ganz schief:O
 
G

Giseladeboy

Anfänger
Mitglied seit
18.10.2003
Beiträge
41
Ich nähe die Ärmel immer zuerst ein. Danach kommen die Seitenteile und die langen Nähte der
Ärmel dran und das niemals im Maschenstich.
 
beate (reena)

beate (reena)

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17.12.2006
Beiträge
23.914
Ich nähe die Ärmel immer zuerst ein. Danach kommen die Seitenteile und die langen Nähte der
Ärmel dran und das niemals im Maschenstich.
weshalb lehnst du den Stich ab - das ist die beste Methode einen Ärmel ordentlich und sauber einzunähen
 
Thema:

Hilfe bei Pulloverärmel annähen

Oben