Herstellung von Crazy-Blöcken ohne Nähen

Diskutiere Herstellung von Crazy-Blöcken ohne Nähen im Crazy Quilt/ Freies Sticken/Crazy Kanvas Forum im Bereich Textil-design/Oberflächengestaltung; Guten Morgen, kleines Forum, nun möchte ich mal schreiben, wie ich meine Crazy-Blöcke mache. Denn ich nähe sie gar nicht, sondern bügele sie nur...
A

Anne Lange

Guest
Guten Morgen, kleines Forum,
nun möchte ich mal schreiben, wie ich meine Crazy-Blöcke mache. Denn ich nähe sie gar nicht, sondern bügele sie nur. Und zwar auf ein aufbügelbares Vlies. Es gibt verschiedene, die geeignet sind, ich nehme am liebsten G710 von Freudenberg. Es geht aber auch mit G720 (ist dicker) oder was man so im Haus hat, Hauptsache aufbügelbar. In die Mitte kommt (immer!) ein fünfeckiger Stoff. An diesen werden dann im Kreis herum, im Uhrzeigersinn, die weiteren Stoffe angelegt. Die Stoffe werden an einer Seite schmal umgebügelt, dadurch bekommen sie automatische ine Naht und sind versäubert. Dieses Bügeln statt Nähen eines Crazy-Blocks hat den Vorteil, dass man bis zuletzt die einzelnen Stoffe noch um-arrangieren kann, bis farblich alles stimmt. Ganz zum Schluss wird nun alles festgebügelt, mehr von oben, nicht so von der Seite, damit sich nichts mehr verschiebt.

Noch ein kleiner Tipp: wenn man einen dicken Stoff (z.B. Samt) dabei hat, der beim Umbügeln einen zu dicken Wulst bekäme, so kann man diesen in Mitte legen, denn das fünfeckige Mittelstück wird ja rundherum mit weiteren Stoffen belegt, braucht also keine eigenen Nähte.
Wenn man hinterher feststellt, dass nun irgendwo das Untergrundvlies herausblitzt, kann man dort später einen Knopf o.ä. drübernähen oder etwas aufsticken, eine Spitze zum Beispiel
Gruß Anne
 
Kissy

Kissy

Meister
Mitglied seit
01.12.2003
Beiträge
1.426
Anne, das klingt sehr interessant. Hatte ich noch nie gehört.
Ich hatte bei meinen lila Blöcken mit dem Nähen Schwierigkeiten, weil die Stoffe sehr glatt waren. Da beulte das schon mal gerne obwohl ich es festgesteckt hatte, weil unter der Maschine etwas verrutscht ist - wäre bei deiner Methode nicht passiert.

Beim Besticken wird ja auch sowieso alles miteinander verbunden (sollte man der Haftung des Vlieses nicht vertrauen ;) )

Danke für diese super Anregung!

Was zum Thema passt und ich mal so einwerfen möchte...
Ich schneide auch stets die Mitte in Form und arrangiere im Uhrzeigersinn drum herum. Doch habe ich dann oft am Ende ein viel zu langes großes Stück übrig. Manchmal nähe ich dann schon zwei aneinander um sie gemeinsam zum Schluß anzufügen.
Gibt es da einen Trick, das zu vermeiden und alles einigermaßen gleich große Patches zu haben? (hoffe es ist verständlich was ich meine)


LG
Kissy
 
Chris

Chris

Erleuchteter
Mitglied seit
18.12.2001
Beiträge
27.010
Standort
bei Bremen
hm, da wo der Stoff umgeknickt ist (Nahtzugabe) klebt er aber ja nicht an der Vlieseline fest? sondern wäre ja am Rand locker?
(der obere) wird er deshalb auf den Nähten gestickt?
 
Kissy

Kissy

Meister
Mitglied seit
01.12.2003
Beiträge
1.426
Chris, das habe ich auch erst überlegt, bin dann aber zu dem Schluß gekommen, dass erst die Kante umgebügelt wird und dann das Vlies darunter, denn sie schreibt ja es könnte passieren, dass es mal rausschaut. Das wär ja nicht wenn man es mit umknickt oder in dem Umschlag drin hat.


LG
Kissy
 
Chris

Chris

Erleuchteter
Mitglied seit
18.12.2001
Beiträge
27.010
Standort
bei Bremen
Kissy wenn du nähst schneidest du den Stoff/Stoffe vor oder nach dem nähen? in die richtige Größe
 
Chris

Chris

Erleuchteter
Mitglied seit
18.12.2001
Beiträge
27.010
Standort
bei Bremen
dann iser aber doch unten net angeklebt .. ich muss das mal ausprobieren oder anne muss das bebildern *fg*
 
Kissy

Kissy

Meister
Mitglied seit
01.12.2003
Beiträge
1.426
Ich mache es so wie hier beschrieben.
http://www.loopylace.com/crazyquiltstudio/lessons/piecing.htm

Das Mittelteil schneide ich in die gewünschte Form und die anderen nur grob zu und schneide dann die Nahtzugaben kurz wenn ich die Naht gemacht habe.
Muß man nach jeder Naht machen, sonst geht es nicht mehr weil man es wiederfestnäht.

Ob es so richtig ist weiß ich allerdings nicht. Man könnte Stoffsparender arbeiten wenn man exakt zuschneiden würde aber das finde ich schwierig abzuschätzen.


LG
Kissy
 
Kissy

Kissy

Meister
Mitglied seit
01.12.2003
Beiträge
1.426
Chris schrieb:
dann iser aber doch unten net angeklebt .. ich muss das mal ausprobieren oder anne muss das bebildern *fg*
Doch! Verstehe nicht was du meinst.
Du hast doch die Foundation, auf die du es aufbügelst. Erst das Mittelteil. Dann die anderen. Die einzigen Stellen wo dann kein Kleber ist, ist inerhalb der umgelegten Ränder aber die hat man ja praktisch an dem Rest festgeklebt.
 
Kissy

Kissy

Meister
Mitglied seit
01.12.2003
Beiträge
1.426
Ach ich glaub jetzt weiß ich was du meinst. Du mußt natürlich unter jedes einzelne Teil ein Stück Vlies machen, nicht nur unten ein großes für den ganzen Block. Aber Anne wird uns sicher verraten wie es richtig ist.
 
A

Anne Lange

Guest
Also, da, wo der Stoff umgebügelt wurde und doppelt liegt, da klebt er nicht auf dem Vlies. Aber da kommt ja die Stickerei drauf und erst damit werden dann beide Stoffe so richtig verbunden.

Bebildern werde ich es wahrscheinlich nicht dürfen, denn ich habe einen bebilderten Kurs dazu gemacht, der läuft bei einer Online-Schule, die wären da sicher sauer, wenn ich es woanders kostenlos anbiete. Hier kann ich es schildern ohne Bilder, aber dafür kost-nix, das ist doch auch schon mal was. ;)

Kissy, du fragst nach einem Trick, weil die einzelnen Stoffe nach außen hin immer größer und länger werden. Dabei hast du den richtigen Trick schon angewandt: zwei Stoffe zusammennähen. Oder, wenn ich es wieder nur über Bügeln mache, gebe ich manchmal so einem Stoff auch schon mal zwei gebügelte Nähte statt einer, dann kann ich quasi noch ein Stöffchen "dazwischen-quetschen", und erziele so dann eine kleinere Fläche, bw. vermeide die langen Streifen nach außen hin.

Übrigens: Wenn ich Crazy mit freiem Maschinensticken mache, bügele ich die Nähte gar nicht um, sondern lege die Stoffe einfach so auf den Untergrund und besticke die Nähte mit der Maschine, mit freien Zierstichen. Dann nehme ich als Untergrund aber ein sehr dickes Vlies, denn so brauche ich keinen Rahmen mehr. Thermolam ist mir da am liebsten. Später kann man die Blöcke noch per Hand weiterbesticken, Perlen etc., es macht so Spaß!

Diese Methode ist aber nur bei maschinengestickten Nähten schön. Bei handbestickten Nähten sähen die offenen Kanten hässlich aus.

Alles in allem will ich einfach ermutigen, Crazy zu sticken, denn man kann nichts falsch machen, und über jede Stelle, die nicht so gelungen aussieht, kann man etwas drüber sticken, man wird auf diese Weise ganz frei im Gestalten und traut sich immer mehr!

Gruß Anne
 
Chris

Chris

Erleuchteter
Mitglied seit
18.12.2001
Beiträge
27.010
Standort
bei Bremen
Anne Lange schrieb:
Also, da, wo der Stoff umgebügelt wurde und doppelt liegt, da klebt er nicht auf dem Vlies. Aber da kommt ja die Stickerei drauf und erst damit werden dann beide Stoffe so richtig verbunden

Gruß Anne
jou okay, dann habe ich das ja genauso gedacht
 
A

Anne Lange

Guest
Hallo Kissy,

erst jetzt habe ich deinen Beitrag von 14.28 gesehen, drum konnte ich darauf eben noch nicht eingehen:

es kommt nur EIN Vlies ganz unten. Die einzelnen Stoffe bekommen nicht nochmal extra Vlies.

Bei dieser Methode klebt nicht alles, das stimmt schon. An den Nähten kleben sie gar nicht, aber es kann ja nichts mehr verrutschen, also bleiben die Nähte so lange "schlabberig", bis sie bestickt sind, aber das macht nichts. Die Methode ist wirklich gut, ich habe ALLE meine Crazies so gemacht.

Gruß Anne
 
Kissy

Kissy

Meister
Mitglied seit
01.12.2003
Beiträge
1.426
Aha alles klar. Ich kannte die Nummern von den Vliesen nicht und dachte das wäre ein doppelseitig klebendes und dann unter jedem Teil.
Stimmt, verrutschen kann nichts aber mir als Laie kommt das jetzt so vor als würde man sich dadurch etwas einschränken. Man ist ja dann gezwungen wirklich jede Naht zu besticken, weil sie sonst lose bleibt.

Auch wenn ich das Nähen von den Blöcken bisher nicht liebe, ich werd wohl erst mal dabei bleiben. Aber gut zu wissen wie es auch noch geht.


LG
Kissy
 
Chris

Chris

Erleuchteter
Mitglied seit
18.12.2001
Beiträge
27.010
Standort
bei Bremen
@kissy als doppelseitig klebend kenne ich nur Vliesofix und das ist zu dünn dafür, oder kennt ihr andere? wäre keine schlechte idee denn beim vliesofix fehlt mit öfter mal die Stabilität

@anne meinst du die 740? weil die G 720 kenne ich nicht? ist das eine neue?
 
Chris

Chris

Erleuchteter
Mitglied seit
18.12.2001
Beiträge
27.010
Standort
bei Bremen
nur mal als anmerkung mittlerweile gibt es im Handel weitere doppelseitige klebende vliese
 
Thema:

Herstellung von Crazy-Blöcken ohne Nähen

Oben