Handarbeiten mit Kindern

Diskutiere Handarbeiten mit Kindern im Handarbeitsforum Forum im Bereich Handarbeiten; hier mein artikel bei freenet zum Thema was habt ihr für ideen dazu? also welche tipps und vorschläge was man so machen könnte...
K

Karin Mähl

Anfänger
Mitglied seit
13.08.2004
Beiträge
79
?(
Hallo liebe Chris,
schön, dass du das Thema gewählt hast. Ich habe ähnliche Erfahrungen gemacht. Ich schätze aber ein, dass basteln, handarbeiten ganz wichtig sind, besonders für Kinder. Es werden Eigenschaften anerzogen, die für das Leben ganz wichtig sind, Ausdauer, Kreativität, Sorgfalt und man tut sich selbst etwas Gutes an - Entspannung.
Wie oft stehen wir im Leben vor einem kniffligen Problem und man droht zu verkrampfen. Man schafft es immer wieder eine Lösung zu finden. Warum? -Weil wir in Ruhe und mit Ausgeglichenheit darangehen.
Ich selber habe nur drei Jungs,einer davon hat viel mit Papier gefaltet. Keine Serviette in der Gaststätte war sicher vor ihm.Jetzt sind sie alle aus dem Haus. Meine kleinen Nachbarinnen haben mich schon angesprochen. Nun ist meine Vermittlungsgabe gefragt.Ich informiere Dich.

Ich bleibe am Ball Gruß Karin
 
R

Ricki

Guest
Hallo Chris,
das ist ein Thema das mir seit vielen Jahren unter den Nägeln brennt. Es ist so traurig, dass man in den Schulen die Handarbeit so vernachlässigt. Es denkt kaum mehr jemand daran wie diese Tätigkeiten den Geist trainieren. Ich hatte in meinem Geschäft einmal eine 83 jährige nach einem Schlaganfall die unbedingt noch was nützliches tun wollte. Ich zeigte ihr eine einfache Haube zu häkeln und sie war selig, dass sie ihre Lieben mit Weihnachtsgeschenken versorgen konnte. Gerade das verarbeiten von Mustern schult den Geist, weil man ja mitdenken muss. Ich hatte etliche hochbetagte Damen im Geschäft, die noch die kompliziertesten Muster strickten und geistig toll fit waren, sicher dank ihrer Handarbeit.
Gratuliere Dir zu Deinem Artikel ! Mach weiter so unter dem Motto "steter Tropfen höhlt den Stein"
Ricki
 
K

Karin Kretzer

Anfänger
Mitglied seit
16.01.2004
Beiträge
41
Hallo an Alle !

Ich denke dazu, daß auch viel am Elternhaus liegt. Wenn Oma und Mutter keine Handarbeiten machen, ist auch bei den Kindern kein Interesse da. Wenn aber schon mal eine Oma handarbeitet, ist das den Kindern nicht fremd.
In meinen Laden kam ein 15 jähriger Junge, der Hardanger machte, seine Oma war auch Kundin bei mir.
Dann hatte ich eine 10 jährige hier, die auf keinen Fall je im Leben häkeln lernen wollte. In der Familie wurde nicht gehandarbeitet.

Bei mir im Laden saßen aber auch einige Mädchen, die fragten von sich aus, ob sie bei mir sticken lernen könnten. Sie haben dann Kreuzstich gestickt. Es gibt schöne Intermezzo für Kinder.

Was ich sonst noch mit Kindern machen würde, ist Strickliesel. Anchor MEZ hat eine neue Aktion mit Strickliesel und Arista zum Halsketten arbeiten. Das ist so ein Einstieg in Handarbeiten und auch scohn ein schönes Weihnachtsgeschenk für die Mutti.

Es liegt natürlich auch viel an den Schulen. Meine Schwägerin ist Lehrerin und hat mit dem 3. Schuljahr Strümpfe gestrickt.

Ich glaube, die heutigen jungen Mütter haben es ja auch nicht gelernt und dann ist basteln einfacher.

Mein Sohn, leider ein Einzelkind und daher viel Langeweile, konnte stopfen und sticken, Kuchenbacken und später machte er mit den Hausputz gegen Entgelt. Es ist, was man den Kindern auch von zuhause vermittelt.
 
K

Karin Kretzer

Anfänger
Mitglied seit
16.01.2004
Beiträge
41
Hallo an Alle !

Ich denke dazu, daß auch viel am Elternhaus liegt. Wenn Oma und Mutter keine Handarbeiten machen, ist auch bei den Kindern kein Interesse da. Wenn aber schon mal eine Oma handarbeitet, ist das den Kindern nicht fremd.
In meinen Laden kam ein 15 jähriger Junge, der Hardanger machte, seine Oma war auch Kundin bei mir.
Dann hatte ich eine 10 jährige hier, die auf keinen Fall je im Leben häkeln lernen wollte. In der Familie wurde nicht gehandarbeitet.

Bei mir im Laden saßen aber auch einige Mädchen, die fragten von sich aus, ob sie bei mir sticken lernen könnten. Sie haben dann Kreuzstich gestickt. Es gibt schöne Intermezzo für Kinder.

Was ich sonst noch mit Kindern machen würde, ist Strickliesel. Anchor MEZ hat eine neue Aktion mit Strickliesel und Arista zum Halsketten arbeiten. Das ist so ein Einstieg in Handarbeiten und auch schon ein schönes Weihnachtsgeschenk für die Mutti.

Es liegt natürlich auch viel an den Schulen. Meine Schwägerin ist Lehrerin und hat mit dem 3. Schuljahr Strümpfe gestrickt.

Ich glaube, die heutigen jungen Mütter haben es ja auch nicht gelernt und dann ist basteln einfacher.

Mein Sohn, leider ein Einzelkind und daher viel Langeweile, konnte stopfen und sticken, Kuchenbacken und später machte er mit den Hausputz gegen Entgelt. Es ist, was man den Kindern auch von zuhause vermittelt.


Ich würde mir wünschen, daß die Tradition der Handarbeiten nicht ausstirbt, aber ich sehe da eher schwar

Grüße Karin Kretzer
 
C

Christine aus MV

Profi
Mitglied seit
04.08.2004
Beiträge
523
Neulich traf ich meine 13 jährige Nichte, die wollte stricken lernen.
Alle aus ihrer Klasse würden selbstgestrickte Schals haben.
Ihr Vater sagte nur ich kann doch einen kaufen.
Aber sie wollte einen stricken.
Nun habe ich es mir vorgenommen für die Herbsferien.
Mal sehen, ob die Geduld reicht.
Gruß
Christine
 
B

Brigitte K.

Anfänger
Mitglied seit
23.07.2004
Beiträge
64
Hallo,
bei uns wird den Buben in der Volksschule handarbeiten genauso beigebracht wie den Mädchen. Die Klasse wird geteilt, ein Semester haben sie Handarbeiten das 2. Halbjahr dann WErken.

Mein Sohn hat im Kindergarten so gerne Fingerhäkelt und dann auch Fingergestrickt. In der Schule, wird den Buben ja schon vonzuhause aus eingeredet, sowas Blödes das Buben auch Handarbeiten haben.
Also, hat es auch keinen mehr interessiert.
In der HS wollten dann auch die Mädels nicht mehr in Handarbeiten gehen, aber die Lehrer haben ihnen das dann so eingeredet, wenn sie mal in eine Frauenschule gehen müßen sie es können.

Meine Tochter ist jetzt in der 4. Kl Volksschule und hat gerade einen Drachen gehäkelt, sehr schöner Rand ganz gerade - ist echt schön geworden, bin sehr stolz auf sie.

lg Brigitte
 
Steffi

Steffi

Erleuchteter
Mitglied seit
02.12.2002
Beiträge
6.621
Hi Mädels,

also meine Kids sind seit dem Frühling nimmer da... habe letztens erst einen Rundruf gestartet und kam kein Interesse mehr zurück...

da sind entschuldigungen wie:

zu teuer ( ich habe immer einen kleinen Bonus verlangt 1 Euro für wolle und so weiter..lach)
das neue Schuljahr ist zu stressig
keine Fahrtgelegenheit
und und und...eigentlich hatte jeder eine andere Ausrede...nur ein Mädchen sagt mir ganz klipp und klar das sie keine lust mehr hat....

Tja..die Zeiten sind Hart...aber um mit dem Worten des Kanzlers zusprechen...ich bin härter...

winke Steffi
 
M

motzi

Anfänger
Mitglied seit
23.07.2004
Beiträge
16
Hallo chris und @ alle,
do jetzt gebe ich mal meinen Senf aus einer ganz anderen Sichtweise zum thema Handarbeiten für Kinder.

Also warum wird in KiTa´s soviel gebastelt, gemalt und gespielt. Nicht weil es den Erzieherinnen unbedingt Spass macht den ganzen lieben langen Tag mit den T´Kindern zu basteln - wobei nicht nur gebastelt wird in den Kitas
Aber Kinder lernen beim Spielen. Ihre Kreativität wird gefördert und ihre natürliche Wissbegierde. Sie haben erfolgserlebnisse, das stärkt das Selbstbewusstsein.
Bei vielen Kindern ist heute die Fein - und Grobmotorik unter entwickelt. Gerade diese wird durche Handarbeiten und Basteln stark gefördert und geprägt.
Ganz wichtig ist, das Kinder sich besser konzentrieren können und auch Ausdauer entwickeln, soziales Lernen, anderen helfen, dies alles ist für die Entwicklung von Kindern soooooo wichtig.

Vom Elternhaus wird vieles einfach nicht mehr gemacht. Bei Handarbeiten und basteln, sprechen Kinder auch mit den Eltern - dies ist wichtig für die Sprachentwicklung von Kindern - auch hier gibt es immer mehr defizite.
In unseren Einrichtungen nicht nur in den KiTa´s auch in den Kinder- und Jugendtreffs ist Handarbeiten wieder in und nicht out. So versorge ich immer unsere Einrichtungen auch mit kostenlosen Mustern aus dem Interent - einfache Sachen und ihr glaubt nicht wie Stolz die Kids ihre Werke präsentieren.
Also Handarbeiten und Basteln ist unheimlich wichtig für eine positive Entwicklung von Kindern - Eines habe ich vergessen, Kinder lernen dadurch auch sich selbst zu beschäftigen.
Och ich könte dazu jetzt einen ganzen Roman schreiben
hör jetzt aber auf :D
 
G

gabi

Profi
Mitglied seit
15.05.2003
Beiträge
528
Hallo ,

ich möchte Ute voll und ganz zustimmen.
Nicht jedes Kind hat eine Mama oder Oma daheim die in sachen handarbeiten interessiert und bewandert ist, deshalb finde ich es wichtig, daß nicht nur in kindergärten sondern auch später in der schule die gundfertigkeiten vermittelt werden. Und kinder lassen sich ganz bestimmt begeistern wenn die anzufertigenden teile ihren interessen entsprechen.
Was ich so richtig typisch fand war die grundschullehrerin meiner großen. sie hat mit den kindern "endokinetische übungen" gemacht. das klingt doch echt gut, oder ? prinzip ist die "liegende acht" die von körperteilen beschrieben wird. das fördert die zusammenarbeit beider gehirnhälften
sind es nicht genau diese bewegungen die z.b. beim stricken oder häkeln mit der hand vollzogen werden, schaut mal auf eure nadeln, sie beschreiben eine 8 bei jeder masche, aber mit "endokinetischen übungen" lässt sich doch viel mehr eindruck schinden :rolleyes:

:hello: gabi

PS. auch die hersteller von handarbeitsartikeln scheinen das problem erkannt zu haben, nachdem in den usa eine aktion zum thema sticken mit kindern gestartet wurde, hat auch lanarte gerade eine serie von kleinen einfachen stickpackungen herausgebracht die nur auf kinder zugeschnitten ist
 
M

Mariachristine

Anfänger
Mitglied seit
22.04.2004
Beiträge
76
Re.Handarbeiten mit Kindern

Moin Chris
seit einigen Jahren handarbeite ich mit Kindern immer in den Herbstferien
und ich kann sagen das ist eine der schönsten Ferienfreizeiten, im letzten Jahr waren wir mit 15 Jungen und Mädchen in Ihlow
und die Kinder im Alter von 9.-12 Jahren haben alle einen Bären genäht mit der Hand es war toll obwohl alle den selben Schnitt hatten und das gleiche Material waren alle verschieden und beim Namen geben konnten wir sogar an den Gesichtern sagen Junge oder Mädchen. In diesem Jahr wollen wir eine Schleife in Hardanger machen
zu Weihnachten mal sehn was daraus wird.
dies Projekt habe ich schon mal mit 10 Jahre alten Kinder in der Schule gemacht selten habe ich soviel motivierte Kinder gesehen.
Aufhören wollte ich auch schon mal aber die Kinder lassen es nicht zu,
mein Ferienangebot immer ausgebucht ist werde ich sicher auch weitermachen

Gruß Mariachritine
 
C

Charlotta

Anfänger
Mitglied seit
09.10.2004
Beiträge
6
Liebe Chris,

hier sprichst Du ein trauriges Thema an. Leider wird in den Schulen heute kaum noch Handarbeitsunterricht erteilt. Die Jugendlichen sind heute kaum noch in der Lage einen Knopf anzuhängen (sicherlich nicht alle, aber viele). Ich würde es begrüßen, wenn Kinder dies wieder in der Schule lernen. Dabei gibt es doch heute viel mehr Möglichkeiten, als zu unserer Zeit, allein schon die riesige Auswahl an Materialien. Was mir allerdings aufgefallen ist: Die Kinder basteln sehr viel und dies regt ja auch die Kreativität an.

Liebe Grüße

Karin
 
Thema:

Handarbeiten mit Kindern

Oben